42

Trennung wegen Misstrauen/ mangelnder Unterstützung

Irrlicht

Irrlicht


721
1041
Was für ein unglaubliches Drama für eine so kurze Beziehung?
Was hat er für ein Frauenbild.. da waren wir doch in den 1970gern wesentlich fortschrittlicher.
Aus welchem Kulturkreis stammt er?

05.04.2020 23:17 • #16


Magda123


12
1
1
Er ist Deutsch...

05.04.2020 23:21 • #17




Irrlicht

Irrlicht


721
1041
Warum machst du sowas mit?
Im ersten Jahr einer Beziehung sollte normalerweise alles rosarot sein und der Partner in jeder Hinsicht perfekt...
Hier lese ich nur von Problemen und Riesendrama wegen gar nichts.
Das kann alles nur noch schlimmer werden wenn du dich weiter mit ihm einlässt.
Besser ist es, wenn es beim Ende bleibt und er sich eine andere Dumme für seine Spielchen sucht...(die er hoffentlich niemals findet)

05.04.2020 23:34 • x 1 #18


DieSeherin

DieSeherin


2465
2648
Zitat von Magda123:
Es ist für mich unerträglich, dass er alle Schuld auf mich schiebt und damit hat er mich sehr getroffen.


tja, genau das scheint er zu spüren und streut sein salz in genau diese wunde!

du könntest ja genau so sagen, dass du ja eigentlich wirklich untreu sein könntest, weil er dir deine treue ja eh nicht glaubt!?

mensch mädel, da draußen laufen ganz wundervolle männer rum, die frauen mit respekt, freundlichkeit und auf augenhöhe behandeln... lass diesen mistkerl endlich los

06.04.2020 16:29 • x 2 #19


Magda123


12
1
1
Hallo ihr Lieben,
ich muss nochmal berichten, wie es weiterging.
Er kam nach ca. 2 Wochen an Ostern doch wieder an und ich bin natürlich sofort zu ihm zurück. Wir haben es ganz langsam angehen lassen und es schien mir so, als hätten wir viel mehr Respekt voreinander und ich hatte die Hoffnung wieder in mir.
Er hat noch nichts seinen Eltern erstmal erzählt, weil er erstmal abwarten wollte was es mit uns ergibt. Konnte ich auch nachvollziehen, obwohl ich nach 3 Wochen ihm schon habe spüren lassen, dass es mich etwas verletzt, wenn er seine Eltern anlügen musste, wenn er bei mir war.
Ich habe in diesen 4 Wochen wo wir nun wieder zusammen waren, mich so ins Zeug gelegt, da er zuvor mir ja immer vorgeworfen hat, ich würde ihn nicht ausreichend unterstützten. Habe ihm zu Ostern einen Kuchen gebacken, und ihn dann bei seiner Interview Vorbereitung für Vorstellungsgespräche sehr sehr viel geholfen, habe sogar einen Test für ihn entworfen, den ich mit ihm gemacht habe. Das fand er auch sehr toll und hat mir Blumen geschenkt. Wir haben uns also insgesamt sehr gut verstanden die letzten Wochen und dachten wirklich, es hat sich etwas geändert.
Am Wochenende allerdings war wieder eine Kleinigkeit, weshalb ich etwas sauer auf ihn war, da er wieder Anzeichen von Misstrauen mir ggüber hatte, und ich war an dem Samstag dann etwas "zickig" und es gab 3 Vorfälle, in denen er der Ansicht war, dass ich mich im Ton wiedermal vergriffen hätte. Das erste mal war beim Eis essen, wo ich dran war mit zahlen und das mal wieder nicht im Kopf hatte (diese Diskussion hatten wir schon des öfteren, dass er mir vorwirft ich würde nicht so auf dem Schirm haben wann ich dran bin mit Zahlen und dann fühlt er sich gedemütigt und macht das als Geste auch einfach nicht mehr gern).
Der zweite Vorfall war, dass ich meinte mein Kabel vom TV sei doch bei ihm zuhause, und das habe ich angeblich in einem zickigen Ton gesagt, dass ich ihn zu etwas "beschuldigen" würde. (Für mich ist das aber alles eher lächerlich, ich war einfach etwas schlecht drauf an diesem Tag wegen ihm).
Dann an der Supermarkt Kasse war wiederum der Vorfall dass ich nicht wusste dass ich zahlen soll, und habe ihn gefragt ob ich jetzt zahlen soll? Daraufhin bat er mich, dass ich mich doch bitte mal dran erinnern soll, er würde sich freuen. Dann meinte ich, dass es aber doch alles ausgeglichen ist. Das empfand er als völlig am Thema vorbei, sodass es ihn wieder absolut zur Weißglut gebracht hat (und auch wegen der 2 Dinge davor), sodass er das gesamte Essen vorm Supermarkt auf den Boden warf und mich abschrie ich solle meine Fr**** halten. Ich habe mich wieder wie früher gefühlt und war völlig entsetzt, aber ich kannte es schon dieses Gefühl.
Daraufhin hat sich die Stimmung wieder gelegt, doch am nächsten Morgen beim Bäcker habe ich wiedermal etwas falsch gemacht, da ich zu viele Brötchen kaufen wollte - und er war mit zahlen dran! Es hat ihn so aufgeregt dass ich wieder zu viel kaufen will sodass er mich regelrecht maßregeln wollte im Bäckerladen.
Daraufhin wollten wir frühstücken und dann Tennis spielen, aber er meinte die lust auf Tennis wäre ihm nun endgültig entgangen. Ich sollte dann dort absagen, und habe dafür sein Telefon genommen zum absagen, und zufällig eine Nachricht gesehen von einem Mädchen "kochst du?". Habe ihn dann gefragt, wer das wäre und was die schreiben.
Er hat gesagt, da wäre nichts, die würden einfach ein bisschen "plaudern". Es hat mich allerdings alles wieder etwas durcheinander gebracht. Der Ausraster am Vorabend, dass er Tennis absagt, weil ich zu viel beim Bäcker einkaufen will... ich war ziemlich panisch, weil ich dachte es wäre jetzt wieder vorbei...
Ich habe ihn dann nach hause gebracht, und dem war am nächsten Morgen auch so. Er hat mich wieder angerufen, gesagt dass er Angst vor sich selbst hat dass er wieder so ausrasten musste und er einfach "mit meiner Art nicht klar kommt". Obwohl das nun ein Vorfall war in den 4 Wochen. Ich hatte daraufhin einen emotionalen Zusammenbruch, dass er mich wieder verlassen hat und nun zum 5. mal mit mir Schluss macht. Dabei habe ich mich so bemüht und jeder hat doch mal schlechte Laune? Zumal es begründet war wegen seines Misstrauens am Abend davor. Ich bin völlig verzweifelt, ich habe doch alles gegeben.
Er sagte dann, dass es eben einfach Gründe damals gab, warum er sich getrennt hat und wollte nicht mehr so ausrasten.
Aber ich kann nicht verstehen, warum man dann wieder ankommt, obwohl er mich doch langsam kennt, wie ich bin mir all meinen guten Eigenschaften und auch Macken. Ich habe ihn ja auch immer so akzeptiert und ihn nie verlassen.

19.05.2020 11:02 • #20


Magda123


12
1
1
Achja, und im Übrigen sagte er auch noch, dass er es eben probieren wollte, weil ich ihm eben so wichtig bin und er noch nie so geliebt hat.
Aber in den 4 Wochen jetzt konnte er mir vielleicht einmal sagen dass er mich liebt, und sagte nun auch dass seine Gefühle einfach weniger sind, und er nich mehr so an mir hängt. Ich verstehe die Welt nicht mehr, denn ich habe sehr wohl etwas anderes gespürt, beim S. und wie er mich generell anschaut etc.
Ich verstehe auch nicht, warum er dann überhaupt nochmal wieder zurückkam. Es ist mir ein Rätsel...

19.05.2020 11:15 • #21


Paula9478


54
1
69
Zitat von Magda123:
Vielen Dank für die Antworten! Es fällt mir sehr schwer, da er eben auch sehr viele guten Seiten hatte und immer so lieb zu mir war, bis auf die Situationen im Streit. Ich hoffe, dass ihr Recht habt!


Lieb?!

Ich mache mir wirklich Sorgen, wenn jemand, der seine Partnerin schubst und übelst beschimpft als grundsätzlich lieb bezeichnet wird. Nein... daran ist nichts lieb. Da kann er sich dazwischen so gut benehmen, wie er will, das ändert nichts daran, dass eine aggressive und unbeherrschte Persönlichkeit hat. Sei froh, dass du ihn los bist und das meine ich so. Aus beruflicher Erfahrung kann ich ziemlich sicher sagen, dass so etwas damit endet, dass dann irgendwann "wegen deines Verhaltens" auch gelegentlich und dann immer öfter die Hand ausrutscht.

NIEMAND hat dich zu beschimpfen oder dich zu kontrollieren oder dich gar - auch nur leicht als schubsen - anzufassen. Wirklich absolut niemand!

Ich glaube, dass du das weil du ja auch noch recht jung zu sein scheinst, nicht so sehen kannst, aber sein Verhalten ist das absolut klassische Verhalten von jemandem, der seine Partnerin physisch und/oder psychisch mißhandelt. Insbesondere klassisch ist die Schuldumkehr. DU bist schuld, dass er aggressiv ist und sich nicht im Griff hat. Natürlich ist es auf keinen Fall sein Verhalten oder die Tatsache, dass er eine ganz miese Type ist, die Frauen wie Eigentum behandeln. Denn das hat er... das ist keine Eifersucht von ihm, sondern ein Besitzanspruch. Du gehörst ihm und deswegen haben dich keine anderen Männer anzusehen oder anzusprechen. Verwechsle das bitte auf keinen Fall mit Liebe. Er hat dich nicht geliebt und das wird er auch sicherlich nie so tun, wie du es dir wünschen würdest.

Bitte sei froh, dass du ihm sozusagen entkommen bist und laufe ihm um Gottes Willen nicht noch hinterher

19.05.2020 11:41 • x 1 #22


unbel Leberwurs.


8228
1
8106
Zitat von Magda123:
Hallo ihr Lieben, ich muss nochmal berichten, wie es weiterging. Er kam nach ca. 2 Wochen an Ostern doch wieder an und ich bin natürlich sofort zu ihm zurück..


Was ist daran natürlich?
Warum tust Du Dir das an?
Meine Güte, Du musst jedes Wort auf die Goldwaage legen, lässt Dich anschreien und beschimpfen?

Wo ist Deine Würde, Dein Rückgrat?

19.05.2020 11:55 • #23


DieSeherin

DieSeherin


2465
2648
all die themen, die bei euch zu streitereien werden, können menschen, die sich wertschätzung und respekt entgegenbringen ganz normal klären - da eskaliert nichts!

ihr passt schlicht und ergreifend nicht zusammen!

19.05.2020 12:11 • x 1 #24


Catalina

Catalina


783
2
1159
Mensch Magda, das tut ja schon beim Lesen weh. Warum zum Henker lässt du dich so behandeln? Weil er ja auch lieb sein kann, wenn du gerade mal alles "richtig" machst?

Sorry, aber der Typ hat gewaltige Probleme, die er genüsslich auf dich abwälzt nach dem Motto "wenn du nicht immer xy machen würdest, müsste ich nicht so ausrasten, also bist du schuld". Wie du hier schilderst darf er sich alles erlauben, darf ausrasten, dich anschreien, in der Öffentlichkeit runterputzen usw. Aber du darfst nix, sollst ständig auf rohen Eiern laufen, um ihn nur ja nicht zu verärgern. Geht ja mal gar nicht!

Du solltest froh sein, dass er sich getrennt hat und wenn er das nächste Mal ankommt - und ich bin mir relativ sicher, dass er das wird - lass bloß die Tür zu. Sonst gerätst du noch mehr in eine Abwärtsspirale, aus der du dann nur noch schwerer wieder rauskommst.

19.05.2020 12:17 • x 1 #25


MariaLaFleur

MariaLaFleur


232
1
362
Mein Gott,
an was für einen furchtbaren Mann bist Du denn geraten? Dir ist klar, dass Du ein Opfer von seelischer und körperlicher Gewalt bist? Dieser Mann ist bösartig, cholerisch, brutal, konservativ, altmodisch, frauenfeindlich, unfair und meiner Einschätzung nach brandgefährlich für Dich (psychisch und körperlich)!

Ich kann Dir nur dringend raten, diesen Kerl so schnell wie möglich los zu werden. Du hängst da so schlimm drin, dass es vermutlich nicht ohne professionelle Hilfe geht.

Such Dir in einem klaren Moment Hilfe bei einer Freundin, dem weißen Ring oder sprich mit einem Arzt deines Vertrauens, falls du noch keinen Therapieplatz hast. Du brauchst Verbündete an deiner Seite, da dieser Mann deine Gedanken gekapert hat. Er wird Dich dazu bringen, auch dafür ein schlechtes Gewissen zu haben. Und das wird Dich wieder kleiner machen und ihm noch mehr Macht über Dich geben!

Bitte erkenne: ER ist die Ursache für die meisten deiner Probleme! Auch für deine nachlassende Leistungsfähigkeit, ganz eindeutig.

Ich spreche leider aus Erfahrung, habe in meinen frühen 20ernst fast identisches Elend erleben müssen. Aber ich musste um es zu realisieren erst in aller Öffentlichkeit angeschrien, geschubst und dann fast bewusstlos gewürgt werden, wegen etwas verschüttetem Popcorn, einem Lächeln und ein paar entschuldigende Worten an den Kino Mitarbeiter.

Bitte verharre nicht bei diesem Mann! Ich tat es 2 Jahre, die ich bis heute bereue und nur schwer verarbeitet habe.

Alles Liebe,
Maria

Nachtrag: Alles dokumentieren und Polizei mit ins Boot holen, falls es schlimmer wird!

19.05.2020 12:27 • x 2 #26


Bones


4411
7449
Was genau führt bei dir dazu,dass du ihn zurückgenommen hast?" Natürlich " finde ich es überhaupt nicht.
Hast du in deiner Kindheit/ Jugend Gewalterfahrungen gemacht oder warum kannst du dich nicht abgrenzen von so einem Verhalten?

19.05.2020 12:30 • x 1 #27


DieSeherin

DieSeherin


2465
2648
ich will ganz bestimmt nicht kleinreden, was da auf seiner seite für schreckliche verhaltensweisen vorhanden sind - nur halte ich mich lieber zurück in extremen beurteilungen, weil hinter solchen geschichten (wie dieser hier) oft eine dynamik steckt! und damit will ich ihn nicht entschuldigen, ihr aber auch nicht die verantwortung für ihren eigenen anteil absprechen!

19.05.2020 13:03 • #28


Magda123


12
1
1
Zitat von DieSeherin:
ich will ganz bestimmt nicht kleinreden, was da auf seiner seite für schreckliche verhaltensweisen vorhanden sind - nur halte ich mich lieber zurück in extremen beurteilungen, weil hinter solchen geschichten (wie dieser hier) oft eine dynamik steckt! und damit will ich ihn nicht entschuldigen, ihr aber auch nicht die verantwortung für ihren eigenen anteil absprechen!


Du hast sicherlich nicht Unrecht, dass ich meinen Anteil beitrage, weshalb ich auch so unsicher bin und solche Schuldgefühle auch habe. Allerdings verstehe ich nicht, dass man eine Verbindung dann immer wieder erneut eingeht und dann wieder abbricht, weil man eine Verhaltensart nicht passend fand, daraufhin ausrastet und dann geht. und 1 tag zu vor zärtlich, liebevoll ist und Zukunftspläne macht. Es müsste sich ja eigentlich so eine Trennung langsam entwickeln und nicht wegen eines schlechten Verhaltens wieder abbrechen. Man begibt sich ja wieder in die Beziehung, obwohl man sich auch der störenden Eigenarten des Partners bewusst ist. Das ist das, was mich so zerreißt.

19.05.2020 13:42 • #29


DieSeherin

DieSeherin


2465
2648
Zitat von Magda123:
Allerdings verstehe ich nicht, dass man eine Verbindung dann immer wieder erneut eingeht und dann wieder abbricht, weil man eine Verhaltensart nicht passend fand, daraufhin ausrastet und dann geht.


naja... du nimmst ihn doch auch immer wieder zurück? das z.b. verstehe ich wiederum nicht! das scheint eben euer teufelskreislauf aus missverständnissen, unverständnis und verständnis zu sein, der mal durchbrochen werden muss!

19.05.2020 14:54 • #30



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag