9

Trennung zieht Boden unter den Füßen weg

NicoleSa

10
1
3
Hallo liebes Forum,

Ich wurde vor 5 Tagen von meinem Freund nach einer fast viereinhalb jährigen Beziehung verlassen.
Dies passierte aber auch nicht auf persönlichem Weg sondern per whatsapp Nachricht, in der er mir erklärte das er nicht mehr glücklich wäre und nicht mehr so viele Gefühle für mich hätte. Bis jetzt habe ich noch nicht die Gelegenheit bekommen ein persönliches Gespräch mit ihm zu führen, dafür durfte ich schon meine Sachen bei ihm abholen, welche bereits gepackt im Zimmer standen. Inklusive aller Bilderrahmen mit gemeinsamen fotos die im Laufe der Jahre Geschenke waren. Diese Bilderrahmen waren nun leer. Auch das Armband welches er zwei Monate zuvor gekauft hatte( mein Geburtstagsgeschenk , eines für mich mit seinem Namen eingraviert, und eins für sich mit meinem Namen drauf) lag kaputt in der Kommode worin sich bis vor kurzem immer meine Sachen befunden hatten.
Mir zieht die plötzliche Trennung den Boden unter den Füßen weg, da sie für mich einfach so unerwartet und plötzlich kam. Das Wochenende zuvor hatte ich noch mit ihm verbracht und auch den abend vor der Trennung mit ihm telefoniert. Er hat keine Andeutungen gemacht das er über eine Trennung nachdenkt oder ähnliches.. Er hat normal mit mir gesprochen und es gab wirklich keine Anzeichen.. zurzeit versinke ich im Trennungsschmerz während er mir zu Anfang nicht mal mehr ein letztes Gespräch zugestehen wollte da er mich einfach nicht sehen wollte, weil er ja der Meinung ist es wäre alles geklärt.Nun wollte ich fragen, wie ihr mit diesem Schmerz umgegangen seid, welche Erfahrungen habt ihr gemacht welche am besten dagegen helfen um wieder auf die Beine zu kommen? Vllt findet sich ja auch jemand der ähnliches durchgemacht hat und man kann sich gegenseitig ein bisschen zuhören und vllt den Schmerz lindern? Reden soll ja bekanntlich helfen..
Schönen Tag euch allen

19.12.2016 12:53 • #1


Schmetterliing


Hey
der ganz schlimme Schmerz am Anfang ist der schlimmste... das tut mir wirklich leid, dass du dich so fühlen musst..
da hat mir wirklich das Reden mit meiner Familie und Freunden und ausheulen am meisten geholfen.
Ansonsten viel ablenken, was mit Freunden unternehmen, an die frische Luft gehen, das tun was dir gut tut. Viele sagen ja, man soll sich nicht vergriechen aber ich denke manchmal ist es auch nicht schlecht einfach das zu tun, wofür man gerade das Bedürfnis hat.
Dass er nicht mit dir reden möchte und über Whats app schluss macht ist einfach nur feige. Klar hat er jetzt gesagt dass er nicht mehr will und für ihn ist die Sache jetzt erledigt. Die ganze Vorgehensweise ist dir und deinen Gefühlen gegenüber aber nicht fair. So viel Stärke sollte man meiner Meimung nach als Verlasser noch haben, dass man den Schmerz des anderen aushalten kann und noch ein paar Antworten gibt. Vor allem nach so langer Zeit. Aber das ist leider oft so...
Vor allem auch das mit den Bildern und dem Armband ist wirklich verletzend, das hätte nicht sein müssen..
Meine Trennung ist jetzt 4,5 Monate her und der größte Schmerz ist vorbei. Das macht einfach dann auch die Zeit, wenn man keinen Kontakt mehr hat. Aber traurig bin ich auch immer noch unendlich.
Also was bringt am Anfang am meisten? Viel reden mit Familie und Freunden und so wenig Kontakt wie möglich haben. Das ist das vernünftigste. Schaffe ich aber auch nur mit biegen umd brechen. Das ist sehr schwer :/
Wenn du mal jemanden zum reden brauchst kannst du mich gerne anschreiben ich wünsch dir ganz viel Kraft

19.12.2016 15:14 • x 1 #2


Bukatcho

Bukatcho


463
4
253
Zitat von Schmetterliing:
So viel Stärke sollte man meiner Meimung nach als Verlasser noch haben, dass man den Schmerz des anderen aushalten kann und noch ein paar Antworten gibt. Vor allem nach so langer Zeit.


Das sehen viele leider ganz anders, denen bist Du dann von jetzt auf gleich sch... egal und man steht mit seinen Fragen im Regen!

@NicoleSa

Erstmal:

Ich kann Dich gut verstehen, bei mir war es auch aus heiterem Himmel. Da ist man wie unter Schock.
Mit der Zeit wird das aber wieder besser. Es dauert halt nur seine Zeit.
Was Du jetzt nicht machen solltest ist, ihm hinterher laufen oder zutexten. Ich weiß, das ist sehr schwer im Moment, aber wenn er Dir dann nicht antwortet, wird es noch schlimmer für Dich.

19.12.2016 15:25 • x 1 #3


BastiBoy

BastiBoy


120
47
@NicoleSa

Das tut mir wirklich leid für dich. Es schein ja bei ihm ja dringend notwendig gewesen zu sein ein so strikten und plötzlichen Schlussstrich ziehen zu müssen.

Das mit dem Armband und den Bilder verstehe ich ehrlich gesagt nicht. Wenn er zu so drastischen Mitteln greift, muss viel Wut und Frust in Ihm stecken. Kannst du dir vorstellen woher das kommt?

Die Tatsache, dass er sich über WhatsApp von dir getrennt hat spricht für einen schwachen Charakter seinerseits. Das solltest du dir bei deiner Trauer immer vor Augen halten.

21.12.2016 13:28 • x 2 #4


Estrell


Hallo,
so eine abrupte Trennung ist wirklich ganz übel. Ich wünsche Dir ganz viel Kraft und Durchhaltevermögen, um die erste Zeit zu überstehen.
Einen Tipp habe ich für das nicht erfolgte Gespräch:
Warte noch ein wenig ab. Ich habe schon mehrere Trennungen erlebt, und immer fand ein ordentliches Gespräch erst ein bis drei Wochen später statt. Und rückblickend bin ich darüber sehr froh, denn so haben beide Seiten Zeit, sich ein wenig zu sammeln und die Fassung wiederzugewinnen, vor allem Du als Verlassene. Klar, es werden trotzdem Tränen fließen, aber Du hast Gelegenheit, Dir alles zu überlegen, was Du fragen möchtest, auch was Du sagen möchtest. Du bist vorbereitet. Die Chancen sind größer, halbwegs vernünftig den Abschluss hinzukriegen. Überlege Dir genau, worauf Du Antworten brauchst. Und lass ihn nicht mit Ausreden davon kommen. Hake nach, so lange, bis die Antwort für Dich einigermaßen akzeptabel ist. Und das geht tatsächlich besser, wenn Du eine Weile Zeit hast. Das Gespräch wird trotzdem schlimm, aber berechenbarer. Du ahnst, was auf Dich zukommt, kannst Dir überlegen, wie Du reagieren könntest, wenn er xy sagt usw.
Lass noch ein paar Tage verstreichen, ohne Dich bei ihm zu melden. Und dann bitte ihn sachlich um ein Gespräch, begründe kurz, warum das wichtig ist und schlage gleich einen unverbindlichen Treffpunkt vor. Und: verabrede dich ebenfalls für danach mit einer Freundin zum Reden oder Telefonieren, dann ist die Stunde nach dem Gespräch auch gefüllt, das tut gut.
Ich wünsche Dir alles Gute, und dass Du Deine Antworten bekommst. Und ab dann heißt es: Nach vorne blicken. In ganz kleinen Schritten wird es Dir gelingen

21.12.2016 14:20 • x 1 #5


NicoleSa


10
1
3
Hallo erstmal, und danke für die lieben Worte
Die Trennung ist jetzt 11 Tage her, und zur Zeit schwanke ich zwischen dem Gefühl das es mir gut geht und ich auch mal nicht dran denken muss, und dann wiederrum auch unendlicher Trauer..
Ich habe meine Gefühle diesbezüglich auch von Anfang an nicht versucht zu unterdrücken sondern das getan was mir gut tat in dem Moment. sei es also ablenken oder einfach mal ein bisschen zurückziehen und weinen. Ich habe aber auch ziemlich viele Gespräche geführt um all meine Gedanken und Gefühle mal von der Seele zu reden.

Ja, es war feige von ihm auf so eine Art und Weise mit mir Schluss zu machen, und nach ein paar Tagen hat zum Glück auch noch ein letztes Gespräch statt gefunden, welches ich auch einfach dafür brauchte um damit endgültig besser abschließen zu können.
Mir war von vornherein klar, dass es endgültig vorbei ist, allein durch sein ganzes Verhalten.

Durch das Gespräch habe ich dann auch erfahren was die Gründe für die Trennung waren. Er hatte wohl seit zwei Monaten keine Gefühle für mich und ist aber irgendwo aus Mitleid und der Hoffnung, dass die Gefühle wiederkommen mit mir weiterhin zusammengeblieben. War ein ziemlicher Schlag für mich. Zu erfahren, dass er mich irgendwo zwei Monate im Dunkeln gelassen hat und mir eine heile Welt vorgespielt hat.
Er hat sich auch mehrmals entschuldigt das er auf so eine Weise Schluss gemacht hat und es täte ihm leid. Aber es gäbe auf keinen Fall ein zurück mehr, keine Chance für uns beide weil er sich bereits in eine andere verliebt hat, die er schon gute acht Jahre
kennt und sie jetzt nochmal wiedergetroffen hat. Er liebt sie und möchte mit ihr zusammen sein. Das war sein Stand der Dinge und das er während dem Gespräch mich mehrmals noch aus alter Gewohnheit "Schatz" genannt hat, hat mir das Herz zerissen. Aber gut, das muss ich einfach alles akzeptieren und damit klar kommen, so war von Anfang die Ausgangssituation für mich.
Ich habe den Rat befolgt und bin nach dem Gespräch auch direkt zu meiner besten Freundin gefahren und habe mich ausgeheult. War wirklich Balsam für die Seele:) Tja, und bei einem kurzen Blick aufs Handy sehe ich dann das er bereits sein Profilbild geändert hat und das Bild seiner neuen Flamme genommen hat. Wirklich toll. Etwas, was er in den ganzen vier Jahren nie gemacht hat.Niemals hätte er auch nur ein gemeinsames Bild drin gehabt. Im Nachhinnein ist es sein Weg mir zu zeigen " Hey ich bin glücklich ohne dich, und zwar mit meiner neuen Freundin und wir sind Geschichte" Zur zeit zerreißt mir dieser Gedanke das Herz und bin einfach unendlich traurig. Auf der anderen Seite bin ich ganz froh, er macht es mir leicht, ich brauche keine unnötigen Hoffnungen mehr in uns zu setzen, und irgendwann wenn ich über die Trauerphase hinweg bin, kann ich all die Sachen die vorgekommen sind, benutzen um leichter von ihm weg zu kommen.
@Bukatcho : Keine Sorge, ich habe weder auf die Nachricht reagiert, um zu verhindern das sich die Aussprache im Endeffekt übers Handy erledigt, und auch sonst sind keine einzige Nachricht von mir bei ihm gelandet, lediglich um den Gesprächsort und Uhrzeit auszumachen.
@BastiBoy Nein, es steckte keine Wut oder Frust drin, es klingt vllt auch einfach blöd wenn ich sage, es lief recht harmonisch, man hatte natürlich auch hin und wieder kleine Zickerreien, aber sonst lief es wirklich super. Ich glaube einfach dass er aus dem Moment raus gehandelt hat: Er hat Schluss gemacht und wollte somit auch meine Sachen aus seinem Zimmer entfernen. Jetzt wo ich weiß, dass er da bereits seine neue im Blick hatte, oder sogar schon mit ihr am anbandeln war, war für ihn ein Zeichen, er muss auch alles entfernen was nicht mehr zu ihm gehört. Und das waren nunmal ich und alle meine Sachen..
Jetzt ist auf jeden Fall der neue Stand der Dinge, dass er bereits, nach drei Tagen Trennung mit seiner Neuen zusammen war, sie schon zu Hause vorgestellt hat und sein neues Glück genießt.
Ich versuche derweil mein Leben wieder neu zu ordnen, habe auch mal zwei gute Tage gehabt, bin was trinken gegangen mit meiner besten Freundin und war mit Freunden gemeinsam frühstücken. Alles was mir gut tut, tue ich gerade für mich. Ich habe mir neue Ziele gesetzt, abnehmen und neue Leute kennen lernen zum Beispiel. Und bis jetzt klappt es ganz gut. Tagsüber zumindest gibt es immer mal wieder Situationen, wo mir auffällt "wahnsinn, du hast heute noch nichtmal geweint, oder hey, du hast kaum an ihn heute einen Gedanken verschwendet". Aber es gibt halt auch die Schattenseiten.. da leide ich immens darunter, frage mich wie ich den Schmerz überwinden soll, denn auch wenn ich schon besser damit umgehen kann, ist er doch unbewusst immer noch mein täglicher Begleiter.. Tut mir leid das es wieder einmal ein so langer Text geworden ist, aber ich war so gerührt, das Menschen die mich nicht kennen, sich dennoch meine Geschichte anhören und sich die Zeit nehmen um den anderen ein bisschen Trost zu spenden und da wollte ich euch allen auch Antworten geben.

25.12.2016 15:13 • x 3 #6


Ketilein

Ketilein


607
2
229
Mir ging es genau so letztes Jahr kurz vor Weihnachten,ich hatte aber gemerkt das irgendwas nicht stimmte er war so abweisend,aber ich habe nach gewühlt Handy,Festnetz,nichts habe ich gefunden,aber eines Tages kam heraus,das er nach unserem letzten Urlaub in Griechenland seine alte Flamme getroffen hat vor zehn Jahren,und die telefonierten täglich,doch er war zu feige mit mir Schluss zu machen,bis ich letztes Jahr eine Mail entdeckten,ein Flugticket mit ihren Namen,und Sie kam dann am 23 Dezember,und ich habe selber Schluss gemacht, ich habe bis heute keine Erklärung von im,warum? Dann habe ich geweint alleine,ohne Freunde das hat mir nicht geholfen,die haben es gut gemeint,doch ich habe für mich die Lösung gefunden,und habe mich zurück gezogen,das ging bei mir ca zwei Monaten,und ab dann geht's mir gut,doch am Juli meldete er sich wieder,und set dem haben wir täglich Kontakt und s.,auf meine Frage habe ich bis heute keine Antwort warum?es kommt nichts,und damit habe ich mich jetzt abgefunden.

25.12.2016 15:36 • #7


Ketilein

Ketilein


607
2
229
Ps.
Ich denke nicht das er diese Monaten versucht hat seine Gefühle zu dir zu stärken,wenn es so wäre hätte er mit dir ein Gespräch geführt,um noch was zu retten,ich klaube er hat dich hingehalten um sicher zu sein,das es mit der andere klappt,ich dachte auch damals wenn sie nicht aufgetaucht wäre dann wären wir noch zusammen,aber wenn sie es nicht wäre dann wäre sicher eine andere,ein Mann sucht sich eine andere wenn die eigentliche Beziehung kaputt ist,ich klaube die andere ist ein Mittel zum Zweck,um von dir los zukommen um nicht allein zu sein, so Sicht es bei meinem ex aus,weil wenn da wirklich liebe wäre dann hätte er nicht nach zwei Monaten zu mir den Kontakt Gesucht,

25.12.2016 15:58 • #8


NicoleSa


10
1
3
Hey Ketilein,
erst einmal tut es mir leid für dich, ich kann dich wahrscheinlich nur halb so gut verstehen, da es bei mir erst nach der Trennung aufgetreten ist das er immer mehr mit seiner Neuen angebandelt hat.. aber das solche Sachen noch während der Beziehung auftreten, das ist einfach ein NO- GO! So ein Verhalten hat keiner verdient, es tut mir ehrlich leid das er dir da nicht ehrlich war.

Ja langsam kommen mir da auch die Zweifel ob das wirklich seine Gründe für die Trennung waren. Ich glaube ich war am Ende einfach nur noch ein Lückenfüller bis er eine neue Freundin als Option da stehen hat. Ich glaube er hatte schlichtweg Angst am Ende allein dazustehen. Da war es für ihn wahrscheinlich einfacher sein Theaterspiel fortzuführen und währenddessen seine Lage abzuchecken. Und sobald die Gelegenheit stand, direkt mit der nächsten aus der alten Beziehung hervorzugehen, warum dann nicht?
Ich finde es nur sehr schade, dass es so kommen musste. Ich habe wirklich alles in diese Beziehung reingesetzt, habe ihn aus tiefstem Herzen geliebt, ihn in allen Lagen und Situationen unterstützt. Und wofür? Das er mich auf so eine Art abserviert, mir das Herz bricht und direkt eine Neue an seiner Seite hat? Nein Danke!

Aber genau das ist auch meine Motivation, den Liebeskummer irgendwann hinter mir lassen und mit Freude nach vorne blicken können! Und ich bin fest davon überzeugt, irgendwas gutes bringt so eine Trennung immer mit sich. Aber ich glaube da muss man sich einfach Zeit lassen. Und wenn es nur etwas kleines ist, was einem positiv danach auffällt Man kann sich neue Hobbies suchen, mehr Zeit mit Freunden verbringen die man vllt unbewusst vernachlässigt hat, man kann sich Ziele stecken Ich hab mir auch gedacht, gut ich bin jetzt Single, aber ich würde mir wahrscheinlich selber nichts gutes damit tun wenn ich jetzt mein Leben schweifen lasse, nur weil ein Kerl mir das Herz gebrochen hat. Ich unternehme mehr wieder mit Freunden, gehe auch einfach mal einen Cocktail trinken ohne die Absicht direkt den nächsten kennen zu lernen. Einfach Spaß haben, das Leben genießen, Dinge tun, die man immer mal machen wollte. Zeit habe ich ja jetzt erst mal genug. Keine Frage, ich freue mich, wenn ich mich irgendwann wieder verlieben, aber solange nutze ich die Zeit einfach mal nur für mich, für die Menschen die mich lieben und versuche es positiv anzugehen. Mir bringt das Hinterhertrauern ja auch nichts, und wenn ich ehrlich zu mir bin, ich möchte ihn auch nicht mehr wieder haben. Auch wenn ich versuche das alles positiv zu sehen ist dennoch die Person weg, der ich mein Herz geschenkt habe und über vier Jahre meines Lebens mit ihm geteilt habe. Aber ich werde mir nicht von ihm mein neues Leben auch noch kaputt machen lassen nur weil ich an Erinnerungen festhalte. Ich möchte versuchen mit einem Lächeln zurückzudenken und dann wieder mit einem Lächeln auf mein jetziges Leben schauen, auf die Türen die mir dadurch geöffnet wurden.

Und ich hoffe auch für euch alle, das ihr den Schmerz überwindet, wieder lächeln könnt, und auch die Gelegenheit bekommt, viele neue positive Seiten in eurem neuen Leben auszumachen! Ihr selbst seid der Architekt eures eigenen Lebens! Also trauert ruhig wenn euch danach ist, und wenn die Trauerphase vorbei ist, dann startet in ein Leben, welches ihr nach Euren Vorstellungen gestalten könnt. Und wer weiß, dann, wenn man es am wenigstens erwartet steht MR. / MRS. RIGHT an der nächsten Ecke und hat genau auf dich gewartet.

25.12.2016 17:04 • #9


Sashimi

Sashimi


2898
2726
Nach meiner Erfahrung neigen Menschen zu so einem "Frontalangriff" gegen die Beziehung immer dann, wenn sie sich selbst überzeugen wollen. Die Gratwanderung zwischen ich trenne mich fair und knicke ein oder ich ziehe einen harten Cut ist fließend. Der Zwiespalt liegt darin, dass es nach einer ausgesprochenen Trennung im Guten meistens Zweifel gibt. Der Partner weint, fleht und verbiegt sich, man selber knickt ein und gibt der Sache - entgegen der eigenen Überzeugung- eine Chance. Dennoch ist die Beziehung irreparabel beschädigt nach dem aussprechen der Trennung, selbst wenn man zurückrudert. Ich bin davon überzeugt, dass sein Verhalten reiner Selbstschutz war, aber die Gründe der Wahrheit entsprechen.

25.12.2016 19:21 • #10


NicoleSa


10
1
3
Hey Sashimi,
gut, du bist also davon überzeugt das seine Gründe diese Beziehung weitere zwei Monate aufrecht zu erhalten, waren wahr?
Das kann gut sein, aber ich kann leider ihm ja nicht in den Kopf gucken um die Wahrheit zu erfahren. Fakt ist aber, wenn dies seine Gründe waren, hat er sich meiner Meinung nach dennoch nicht richtig verhalten. Gerade die Kommunikation ist doch wichtig in einer Beziehung. Es wäre vieles anders gelaufen wenn er mir keine heile Welt vorgespielt hätte und ehrlich mir gegenüber gewesen wäre.. Alles andere ist nicht fair. Mich im Glauben zu lassen seine Gefühle wären noch vorhanden und mich im Dunkeln lassen ist nicht richtig.
Ich bin auch der Meinung, dass es irgendwo auch nicht mehr das richtige wäre, wenn er überzeugt davon ist, sich von mir zu trennen. Es bringt uns beiden ja nichts wenn wir an einer Beziehung festhalten in der nur eine Seite glücklich ist. Ich hätte so eine Beziehung auch nie so weiter führen wollen. Mir ist ja schließlich auch sein Glück und seine Gefühle wichtig. Ich weiß nicht ob wir es geschafft hätten nochmal zu den alten Gefühlen zurückzufinden oder generell die Kurve mit der Beziehung bekommen hätten. Ich weiß es wirklich nicht. Das hätte ich nur wissen können, wenn er ehrlich gewesen wäre. Das war er aber nicht.
Es nützt mir auch nichts, weiter darüber zu spekulieren "was wäre wenn.." .
Ich muss mit der Trennung nun umgehen und es als ein Kapitel meines Lebens abschließen.

25.12.2016 20:22 • #11


Ketilein

Ketilein


607
2
229
Zitat von NicoleSa:
Hey Ketilein,
erst einmal tut es mir leid für dich, ich kann dich wahrscheinlich nur halb so gut verstehen, da es bei mir erst nach der Trennung aufgetreten ist das er immer mehr mit seiner Neuen angebandelt hat.. aber das solche Sachen noch während der Beziehung auftreten, das ist einfach ein NO- GO! So ein Verhalten hat keiner verdient, es tut mir ehrlich leid das er dir da nicht ehrlich war.

Ja langsam kommen mir da auch die Zweifel ob das wirklich seine Gründe für die Trennung waren. Ich glaube ich war am Ende einfach nur noch ein Lückenfüller bis er eine neue Freundin als Option da stehen hat. Ich glaube er hatte schlichtweg Angst am Ende allein dazustehen. Da war es für ihn wahrscheinlich einfacher sein Theaterspiel fortzuführen und währenddessen seine Lage abzuchecken. Und sobald die Gelegenheit stand, direkt mit der nächsten aus der alten Beziehung hervorzugehen, warum dann nicht?
Ich finde es nur sehr schade, dass es so kommen musste. Ich habe wirklich alles in diese Beziehung reingesetzt, habe ihn aus tiefstem Herzen geliebt, ihn in allen Lagen und Situationen unterstützt. Und wofür? Das er mich auf so eine Art abserviert, mir das Herz bricht und direkt eine Neue an seiner Seite hat? Nein Danke!

Aber genau das ist auch meine Motivation, den Liebeskummer irgendwann hinter mir lassen und mit Freude nach vorne blicken können! Und ich bin fest davon überzeugt, irgendwas gutes bringt so eine Trennung immer mit sich. Aber ich glaube da muss man sich einfach Zeit lassen. Und wenn es nur etwas kleines ist, was einem positiv danach auffällt Man kann sich neue Hobbies suchen, mehr Zeit mit Freunden verbringen die man vllt unbewusst vernachlässigt hat, man kann sich Ziele stecken Ich hab mir auch gedacht, gut ich bin jetzt Single, aber ich würde mir wahrscheinlich selber nichts gutes damit tun wenn ich jetzt mein Leben schweifen lasse, nur weil ein Kerl mir das Herz gebrochen hat. Ich unternehme mehr wieder mit Freunden, gehe auch einfach mal einen Cocktail trinken ohne die Absicht direkt den nächsten kennen zu lernen. Einfach Spaß haben, das Leben genießen, Dinge tun, die man immer mal machen wollte. Zeit habe ich ja jetzt erst mal genug. Keine Frage, ich freue mich, wenn ich mich irgendwann wieder verlieben, aber solange nutze ich die Zeit einfach mal nur für mich, für die Menschen die mich lieben und versuche es positiv anzugehen. Mir bringt das Hinterhertrauern ja auch nichts, und wenn ich ehrlich zu mir bin, ich möchte ihn auch nicht mehr wieder haben. Auch wenn ich versuche das alles positiv zu sehen ist dennoch die Person weg, der ich mein Herz geschenkt habe und über vier Jahre meines Lebens mit ihm geteilt habe. Aber ich werde mir nicht von ihm mein neues Leben auch noch kaputt machen lassen nur weil ich an Erinnerungen festhalte. Ich möchte versuchen mit einem Lächeln zurückzudenken und dann wieder mit einem Lächeln auf mein jetziges Leben schauen, auf die Türen die mir dadurch geöffnet wurden.

Und ich hoffe auch für euch alle, das ihr den Schmerz überwindet, wieder lächeln könnt, und auch die Gelegenheit bekommt, viele neue positive Seiten in eurem neuen Leben auszumachen! Ihr selbst seid der Architekt eures eigenen Lebens! Also trauert ruhig wenn euch danach ist, und wenn die Trauerphase vorbei ist, dann startet in ein Leben, welches ihr nach Euren Vorstellungen gestalten könnt. Und wer weiß, dann, wenn man es am wenigstens erwartet steht MR. / MRS. RIGHT an der nächsten Ecke und hat genau auf dich gewartet.

Super ich freue mich das du so positiv denkst,dann wird es dir bald wieder gut gehen.
Genau wegen dem habe ich auch geweint,ich habe diesen Mann alles gegeben,ich war immer für ihn da,und dann kommt eine andere wo garnichts gemacht hat und nimmt meinem Platz,obwohl er bis zum Schluss gesagt hat das keine andere Frau kann mich jemals ersetzen,wie soll ich bitte das verstehen?obwol damals Sie während ihre Beziehung betrogen hat,und dann einen anderen geheiratet hat,und nach zehn Jahren kommt Sie zurück zu im und behauptet sie würde ihn lieben,und er nam Sie wieder,aber ich bin darüber hinweg gekommen,und bin immer noch alleine,ich wollte nicht gleich in eine Beziehung rein stürzen,ich kann warten bis der richtige kommt!

25.12.2016 21:24 • x 1 #12


NicoleSa


10
1
3
@Ketilein :
Aber dann sei letztendlich froh darüber. Mag blöd klingen, aber ein Mann der nach all den Jahren und allem was man in diese Beziehung investiert hat einfach bei der nächsten Bekannten abhaut? Sieh es positiv, und sei froh darüber. Jetzt hast du die Möglichkeit dir deinen persönlichen Traumprinzen zu suchen, der es wert ist, der dich und deine Liebe zu schätzen weiß..
Ich hab höchsten Respekt vor deiner Einstellung! Man sollte auch nicht aus fadenscheinigen Gründen, wie Angst haben alleine zu sein oder nur um den Kummer zu vergessen in die nächste Beziehung rein rutschen. Damit versucht man nur selber die Lücke zu füllen die der Partner hinterlassen hat und ist nicht dem Partner gegenüber fair.
Nimm dir die Zeit die du brauchst, und wenn Mr. Right da ist- schnapp ihn dir!

25.12.2016 22:03 • #13


BastiBoy

BastiBoy


120
47
Mensch NicoleSa, du scheinst ja schon fast drüber hinweg zu sein. Respekt. Soviele Erkenntnisse in so einer kurzen Zeit. Das schaffen hier nicht viele hier. Mich eingeschlossen.

Die Sache mit der Neuen ist ja im Grunde eindeutig. Wenn jemand sich urplötzlich trennt und direkt danach eine Neue vorzeigt, bedeutet dies im Grunde nichts anderes als das er dich tatsächlich als Lückenfüller eingesetzt hat. Wollen wir ihm mal zugute halten, dass er tatsächlich nichts mehr für dich empfindet. Jedoch weißt du jetzt, dass er tatsächlich eine chrakterschwache Person ist. Denn, wie du schon richtig erkannt hast, wenn er ausschließlich sich von dir getrennt hätte, weill er nichts mehr für dich empfindet, dann hätte er auch ohne die Neue mit dir schuss gemacht. Das reicht als Grund.

Allerdings glaube ich, dass zwei Monate doch ein wenig kurz für so eine Erkenntnis ist. Möglicherweise hat er genau zu diesem Zeitpunkt die Neue kennen gelernt. Ist aber nur eine Theroie.

29.12.2016 19:04 • #14


Neyla


Ich kenne die Situation, die du durchgemacht und erlebt hast. Bei mir war es doch ähnlich und ich versteh es bis heute nicht. Ich habe allerdings keine Erklärung dafür bekommen. Mein Ex hat sich auch eine andere genommen und mir nie davon erzählt. Seine Freunde wussten Bescheid, dass wir seit Juni nicht mehr zusammen waren und er seit dem Zeitpunkt an eine andere im Auge hatte. Nur mir hat er immer vorgespielt, dass alles super ist, hat mich weiterhin geküsst und sich nichts anmerken lassen. Im November habe ich beide dann erwischt und es selbst herausgefunden. Also ging die Show exakt 5 Monate. Er hat es nie übers Herz gebracht mir die Wahrheit zu sagen und hat das alles durchgezogen, damit er nicht alleine ist. Ich hab in den 5 Monaten für uns eingekauft, Essen gekocht und ihn versorgt. Wir haben gekuschelt usw. Das wollte er wohl nicht missen und hat mich deshalb so behandelt. Er hat nur an sich gedacht, aber nicht an meine Gefühle oder was er mir damit antut.

Wenn dein Ex seit 2 Monaten gezweifelt hat bzw. keine Gefühle mehr hatte, wollte er dich wohl warmhalten und erstmal warten bis er was festes, Neues hat. Eben damit er nichts vermisst und alles so bleibt wie bisher. Für ihn war es so am bequemsten. Er hat dich noch, sucht aber nach was Neuem und wenn er Erfolg hat, wirft er die Beziehung mit dir weg. Solche Menschen sind feige und charakterlos.

29.12.2016 19:34 • #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag