15

Trotz keiner Liebe in Beziehung nun wohl das aus

Rubescence


7
1
7
Hallo liebe Forumuser.

Ich bin momentan echt Ratlos wie wohl die meisten hier.
Ich bin in einer grade mal 3 Monate alten beziehung.
Das große Schlamassel fing damit an, als ich (21) ihm (23) meine liebe gestand, er es erwiederte und dann aber eine woche später mir gestand, dass er es nur sagte damit ich mich nicht schlecht fühlte.
Ich begann es zu akzeptieren, ich mein es war ja noch sehr früh.
Es hat sich allerdings nichts getan.
Ich wollte nicht oft mit ihm darüber reden, doch wenn ich es wollte, zog er sich über mehrere Stunden zurück und schaltete auch sein Handy aus.
Dieses Wochenende hatte es ziemlich in sich, mir geht es natürlich nicht gut damit, diese ungewissenheit, ob er überhaupt sich Gedanken macht oder er alles auf sich zukommen lässt als wäre das leben nur ein reines Glückspiel.
Ich hab meinen Frust freien Lauf gelassen und ihn mal gezeigt wie verletzt ich doch eigentlich dadurch bin.
Es hat sich nichts geändert, er blockte die Gespräche auch nur ab dabei wollte ich mit ihm herausfinden warum er nicht lieben kann.

Zu ihm persönlich: er war bis jetzt nur 2x verliebt und wurde auch genauso oft ganz schön enttäuscht indem ihn hoffnung gemacht wurde, er selbst war aber noch nie in einer Beziehung.

Zuneigung zeigt er recht selten obwohl er es eigentlich will und er denkt selbst dass er richtig glücklich mit mir sein kann.
Er stellt mich auch vor anderen als seine Partnerin vor aber niemand weiß, dass er mich in wahrheit garnicht liebt.
Heute habe ich ihn darum gebeten, dass wir doch zusammen daran arbeiten sollten, wenn ihm was an mir liegt, da ich es nicht länger psychisch aushalten kann.
Er meinte dort, und was mich auch ziemlich traf, dass er sich jedes mal fragt ob er es echt nötig hat, wenn ich diese Themen dauernd zur Sprache bringe.

Zudem ist auch mein Vertrauen ein wenig angeknackst und ich fand einen chat mit einer von seiner Berufsschule wo einmal aus "spaß" kusssmileys, herzen und ein "ich vermisse dich jetzt schon" gefolgt von einem "ich dich auch" ausgetauscht wurde vor ungefähr einen monat,der rest war ein "wo haben wir unterricht" und "hast du die unterlagen für mich".
Es schien wirklich nur aus spaß gewesen zu sein, erklärte er mir und dass genau deswegen sein handy tabu ist bevor ich etwas missverstehe. Ich weiß nicht. ich dachte eigentlich immer, dass hinter so etwas immer ein fünkchen wahrheit steckt.

Ich empfinde mich als ziemlich verständnisvoll und geduldig aber irgendwo ist es auch vorbei. oder bin ich doch ungeduldig?
ich weiß nicht was ich denken soll. und wieder wünscht er sich doch einfach nur ihm seine ruhe davor zu lassen und unsere zeit zu genießen aber es ist wirklich mies zu wissen, dass man all diese zuneigung aus Liebe gibt und er sie aber nicht so erwiedert.

19.03.2018 15:28 • #1


Belltier

Belltier


324
3
505
Hallo Rubescence !

Ich verstehe nicht ganz, seid ihr jetzt ein Paar? Und falls ja:

Frag dich doch selbst mal,
bist du glücklich? Willst du so eine Beziehung? Du scheinst nicht glücklich zu sein! Ich sehe da ehrlich gesagt keine Zukunft und ich denke weder du noch er kann in diesem Zustand wirklich glücklich werden.

Edit: Ups ja, ihr seid also zusammen - liest sich allerdings trotzdem nicht so, das ist auch schon ein Zeichen, finde ich :/

19.03.2018 15:34 • #2


Rubescence


7
1
7
ja, wir sind ein Paar.
Weißt du, ich hab auch erst vor kurzen lieben überhaupt lernen müssen aus verschiedenen problemen, deswegen will ich ihn nicht so einfach aufgeben. eigentlich sind wir glücklich miteinander nur diese eine Tatsache, dass er meine Gefühle nicht erwiedern kann, das ist das problem.

19.03.2018 15:36 • #3


Belltier

Belltier


324
3
505
Sorry, hatte es irgendwie überlesen...
Ja ich kenne das mit den eigenen Problemen..ich hatte lange Zeit auch mit viel Mist zu kämpfen und habe mich dann auch mit Menschen zufrieden gegeben, die mir sehr wehgetan haben - rückblickend.

Eure Gefühle sind doch der Grundstein für die Beziehung, wie soll das klappen, wenn der nicht Vorhanden ist?

19.03.2018 15:40 • #4


Kathii91

Kathii91


844
5
1139
Sehe es wie @Belltier ohne diesen Grundstein wird man niemals glücklich.
Auch ich hatte einen Freund mit dem - so schien es - alles passte bis auf seine fehlende Liebe. Er gab mir immer so viel, dass ich bei ihm bleibe aber nie genug. Irgendwann machte er Schluss weil er nicht verliebt sei und sieht das ich leide. Das habe ich selbst leider übersehen, obwohl ich oft geweint habe & wirklich unglücklich war.

19.03.2018 15:43 • #5


Rubescence


7
1
7
Ja, das ist nun mal das merkwürdige dabei...
Ich hab keinerlei ahnung woran ich bin da er mir auch keine antwort geben kann.
Ich weiß nur, dass er mich auch nicht verlieren möchte aber sich auch seitdem nichts gefühlsmäßig verändert hätte.
Uns hält also der wunsch nach dem, was wir beide wollen zusammen.
Außerdem will er mich lieben.
Und ich komme nun mal auch nicht mit dieser "wir lassen es auf uns zukommen" einstellung nicht zurecht.
Ich mein jeder müsste doch für sich wissen, wo das boot so ungefär hinsteuert.
@Kathii91 das ist vermutlich auch das wie es enden würde, und ich kann mir gut vorstellen, dass die argumente deines Ex die auch meines freundes haargenau sein könnten.

19.03.2018 15:45 • x 1 #6


udi74


Hallo Rubescence!

Also ihr seid ja noch beide "blutjung" (sorry), seine Ausdrucksweise und Handlungen zeigen seine Unerfahrenheit. Das frustriert Dich - verständlicherweise.

Also, wenn es Dich so sehr belastet, würde ich einen Schlussstrich ziehen. Von Liebe in dem jungen Alter zu sprechen, finde ich ein wenig übertrieben, aber was ich nicht gut finde ist, dass er nicht zu Dir steht. Das kommt so aus Deinem Thread heraus.

Wenn es Dir nicht dabei gutgeht, wie er mit Dir umgeht, dann trenne Dich lieber. Wie gesagt, ihr seid noch blutjung, da kommt noch weit mehr in solchen Sachen, da muss man sich nicht schon mit Anfang 20 unnötig belasten.

L.G.

Udi

19.03.2018 15:46 • x 1 #7


Kathii91

Kathii91


844
5
1139
Meist kommt die Liebe dann auch nicht - vor allem wenn man das vorher alles angesprochen hat, er weiß das du Gefühle hast & somit nun "Druck" hat, auch wenn du ihm keinen Druck machst... Trotzdem hat er immer im Hinterkopf, dass du Gefühle hast und er sie nicht erwiedern kann...

Ich würde auch eine klare Grenze ziehen und mich trennen, dass sage ich aber nur weil ich es im Nachhinein nun besser weiß.

19.03.2018 15:51 • x 2 #8


Rubescence


7
1
7
Zitat von udi74:
Hallo Rubescence!

Also ihr seid ja noch beide "blutjung" (sorry), seine Ausdrucksweise und Handlungen zeigen seine Unerfahrenheit. Das frustriert Dich - verständlicherweise.

Also, wenn es Dich so sehr belastet, würde ich einen Schlussstrich ziehen. Von Liebe in dem jungen Alter zu sprechen, finde ich ein wenig übertrieben, aber was ich nicht gut finde ist, dass er nicht zu Dir steht. Das kommt so aus Deinem Thread heraus.

Wenn es Dir nicht dabei gutgeht, wie er mit Dir umgeht, dann trenne Dich lieber. Wie gesagt, ihr seid noch blutjung, da kommt noch weit mehr in solchen Sachen, da muss man sich nicht schon mit Anfang 20 unnötig belasten.

L.G.

Udi


Ja wir sind tatsächlich noch ziemlich jung.
Das mit dem nicht zu mir stehen, das kam einmal vor indem er nicht seinen Beziehungsstatus ändern wollte weil es ja sowieso niemanden etwas angeht. Eigentlich ziemlich lachhaft von meiner Seite aus, dass es mir so viel bedeutet den Beziehungsstatus dem umständen entsprechend anzugeben.
Sonst... er wohnt bei seiner ehmaligen Cheffin zur miete im haus (sie haben ein sehr familiäres verhälntnis) und da hat sie von geredet dass sie so glücklich ist, dass er nun jemanden gefunden hat und als sie fragte ob er wirklich verliebt ist, stimmte er zu.
eigenartige situation für mich, da ich wusste wie es eigentlich war.

Aber mal zu etwas leicht abgeweichten: Warum ist von liebe zu sprechen so übertrieben für das alter.
Ich bin ziemlich wissbegierig und würde gerne wissen,warum ältere das so oft vom alter abhängig machen obwohl es meiner meinung nach schon sehr von der Lebenserfahrung abhänig ist, welche natürlich schwerer zu beurteilen ist.

19.03.2018 15:55 • x 1 #9


udi74


Zitat von Rubescence:
Aber mal zu etwas leicht abgeweichten: Warum ist von liebe zu sprechen so übertrieben für das alter.
Ich bin ziemlich wissbegierig und würde gerne wissen,warum ältere das so oft vom alter abhängig machen obwohl es meiner meinung nach schon sehr von der Lebenserfahrung abhänig ist, welche natürlich schwerer zu beurteilen ist.


Da hast Du im Prinzip recht. Normalerweise haben nunmal ältere Menschen schon mehr erlebt als junge Menschen und die wahre Liebe in der Altersstruktur wie der Deinen zu begegnen, ist eher selten. Was natürlich nicht zwangsläufig heißen muss, dass es nicht passiert. Aber die Wahrscheinlichkeit ist doch sehr gering.

Erfahrung kommt zumeist doch eher mit dem Alter, mit den Erlebnissen. Da können junge Menschen kaum mithalten (nicht böse sein), weil sie in Lebensstrukturen sind, die für langjährige Bindungen und Beziehungen eher weniger relevant sind als später.

Man spricht ja schnell von Liebe, wenn man "verliebt" ist. Aber wahre Liebe, die wird über einen sehr langen Zeitraum gefestigt und das kann in Deinem Fall (nur meine Vermutung) noch gar nicht so erfolgt sein. Bei Deinem Freund gehe ich auf jeden Fall davon aus, er scheint jemand zu sein, der sich nicht total binden möchte, darum scheut er wohl auch, Dir seine Liebe vollends zu Deiner Zufriedenheit nach außen zu demonstrieren. Das meinte ich damit.

19.03.2018 16:09 • #10


Rubescence


7
1
7
Zitat von udi74:

Da hast Du im Prinzip recht. Normalerweise haben nunmal ältere Menschen schon mehr erlebt als junge Menschen und die wahre Liebe in der Altersstruktur wie der Deinen zu begegnen, ist eher selten. Was natürlich nicht zwangsläufig heißen muss, dass es nicht passiert. Aber die Wahrscheinlichkeit ist doch sehr gering.

Erfahrung kommt zumeist doch eher mit dem Alter, mit den Erlebnissen. Da können junge Menschen kaum mithalten (nicht böse sein), weil sie in Lebensstrukturen sind, die für langjährige Bindungen und Beziehungen eher weniger relevant sind als später.

Man spricht ja schnell von Liebe, wenn man "verliebt" ist. Aber wahre Liebe, die wird über einen sehr langen Zeitraum gefestigt und das kann in Deinem Fall (nur meine Vermutung) noch gar nicht so erfolgt sein. Bei Deinem Freund gehe ich auf jeden Fall davon aus, er scheint jemand zu sein, der sich nicht total binden möchte, darum scheut er wohl auch, Dir seine Liebe vollends zu Deiner Zufriedenheit nach außen zu demonstrieren. Das meinte ich damit.


Nein ich bin da nicht böse, ich kann das gut verstehen.
Ich empfinde mich selbst als reifer als manch andere aber das ist nun mal nur mein empfinden.
Diese feststellung, dass er es nicht will kann ich nur teilweise zustimmen, da er das selbst immer wollte aber er nun mal die 2 male eher auf langer leine gehalten wurde, wahrscheinlich merkte er erst durch mich, was eine Beziehung sein kann und wie es ist wenn man doch mal das interesse des anderem erfährt.

19.03.2018 16:17 • x 1 #11


udi74


Zitat von Rubescence:
Diese feststellung, dass er es nicht will kann ich nur teilweise zustimmen, da er das selbst immer wollte aber er nun mal die 2 male eher auf langer leine gehalten wurde, wahrscheinlich merkte er erst durch mich, was eine Beziehung sein kann und wie es ist wenn man doch mal das interesse des anderem erfährt.


Da gebe ich Dir recht, dass kannst Du auch viel besser beurteilen.

Man kann hier nur seine (subjektive) Meinung kundtun, damit kann man aber auch natürlich mal daneben liegen. Wenn er das Interesse erfährt, wird er vielleicht auch anders denken und handeln. Wir sind halt oft die Summe unserer Handlungen und Erfahrungen. Keine Theorie kann eine Praxis ersetzen. Gerade in Liebesdingen.

19.03.2018 16:21 • #12


Rubescence


7
1
7
Zitat von udi74:

Da gebe ich Dir recht, dass kannst Du auch viel besser beurteilen.

Man kann hier nur seine (subjektive) Meinung kundtun, damit kann man aber auch natürlich mal daneben liegen. Wenn er das Interesse erfährt, wird er vielleicht auch anders denken und handeln. Wir sind halt oft die Summe unserer Handlungen und Erfahrungen. Keine Theorie kann eine Praxis ersetzen. Gerade in Liebesdingen.


Deswegen sag ich das ja nur damit sich das Bild lichtet und man es somit besser beurteilen kann.
Ich weiß natürlich, dass jeder hier seine persönliche oder auch objektive Meinung mitteilen kann die allerdings nur auf den informationen beruht, die man auch preisgibt.
Dabei erwische ich mich selbst dabei, erst die situation so nüchtern wie möglich zu beschreiben allerdings gemischt mit enttäuschung und missmut und dann wenn leute so etwas schreiben wie "trenn dich" fang ich an alles gute aufzuzählen weil ich denke, dass sich etwas an der meinung ändert je mehr ich davon mitteile und ich somit das höre was ich hören wollte.

19.03.2018 16:32 • x 2 #13


Lyrrebird

Lyrrebird


771
2
1390
Zitat von Rubescence:
Hallo liebe Forumuser. Ich bin momentan echt Ratlos wie wohl die meisten hier. Ich bin in einer grade mal 3 Monate alten beziehung. Das große Schlamassel fing damit an, als ich (21) ihm (23) meine liebe gestand, er es erwiederte und dann aber eine woche später mir gestand, dass er es nur sagte damit ich mich nicht schlecht fühlte. Ich begann es zu akzeptieren, ich mein es war ja noch sehr früh. Es hat sich allerdings nichts getan. Ich wollte nicht oft mit ihm darüber reden, doch wenn ich es wollte, zog er sich über mehrere Stunden ...


Liebe Rubescence,
Der Beginn eurer Beziehung ist auf den 1. Blick doch ziemlich unglücklich. Und bei dem Obrigen klingen einem natürlich erstmal sämtliche Alarmglocken! Aber wie Udi74 sagte- ihr seid noch jung... nicht zu jung zum wirkliche Liebe empfinden! Da bin ich jetzt anderer Meinung. Auch wenn es natürlich stimmt , dass "verlieben" und "lieben" verschiedene Teile des gleichen Gefühls sind. Es ist der Gefühlsweg, den man gemeinsam geht. Ihr seid noch ganz am Beginn... Du bist verliebt- er hat dich gern! Nimm es so an! Du bist ihm wichtig, er möchte mit dir zusammen sein. Nur will er (noch) nicht von Liebe reden... Das ist ok! Das ist ehrlich! Setz ihn nicht unter Druck... Damit würdest du alles zerstören, was ihr vielleicht werden könntet. Liebe ihn, aber erwarte jetzt erstmal nicht zu viel (Worte) von ihm
Ich erzähle dir eine eigene Familiengeschichte ... meine Stieftochter war ziemlich kompliziert in Gefühlsdingen (hat auch einiges unschönes erlebt, in ihrer Teeniezeit). Mit 19 verliebte sie sich dann in "ihn". Sie konnte es erstmal lange selbst sich nicht zugestehen, ihm schon gar nicht. Er liess nicht locker. Sie wollte immer mal wieder "abhauen", doch er gab nicht auf. Aber sogar er hatte auf fb nachts mal sowas geschrieben , wie dein Freund... Sie drehte komplett am Rad! Machte Schluss. Er kam bei ihr vorbei, redete immer wieder... Sie liess sich doch wieder auf die Beziehung ein. 1 Jahr später war sie endlich dann angekommen, wurde ruhig in ihrer Beziehung. Ließ es zu, dass es so ist, dass sie ihn liebt. Und heute? Heute ist sie 28j, mit ihm verheiratet und Mama eines kleinen Sohnes...
Du siehst- in euerm Alter (und nicht nur in euerm!) braucht es manchmal Geduld, bis der Partner auch soweit ist. Bis er sich seinen Gefühlen stellen kann... Lass euch doch die Zeit

19.03.2018 16:37 • x 2 #14


udi74


Zitat von Rubescence:
Dabei erwische ich mich selbst dabei, erst die situation so nüchtern wie möglich zu beschreiben allerdings gemischt mit enttäuschung und missmut und dann wenn leute so etwas schreiben wie "trenn dich" fang ich an alles gute aufzuzählen weil ich denke, dass sich etwas an der meinung ändert je mehr ich davon mitteile und ich somit das höre was ich hören wollte.



He he, das verstehe ich, nur dann ist ja auch nicht mehr objektiv. Wenn man das hören tut, was man will und das ausblendet, was man nicht möchte, hat eine offene Diskussion keinen Sinn. Manchmal muss man auch halt das gespiegelt bekommen, was Fakt ist. Auch, wenn´s wehtut!

Wichtig ist halt, ehrlich zu sich selbst zu sein. Sonst hilft Dir kein Forum der Welt.

Zitat von Lyrrebird:
Ich erzähle dir eine eigene Familiengeschichte . meine Stieftochter war ziemlich kompliziert in Gefühlsdingen (hat auch einiges unschönes erlebt, in ihrer Teeniezeit). Mit 19 verliebte sie sich dann in "ihn". Sie konnte es erstmal lange selbst sich nicht zugestehen, ihm schon gar nicht. Er liess nicht locker. Sie wollte immer mal wieder "abhauen", doch er gab nicht auf. Aber sogar er hatte auf fb nachts mal sowas geschrieben , wie dein Freund. Sie drehte komplett am Rad! Machte Schluss. Er kam bei ihr vorbei, redete immer wieder. Sie liess sich doch wieder auf die Beziehung ein. 1 Jahr später war sie endlich dann angekommen, wurde ruhig in ihrer Beziehung. Ließ es zu, dass es so ist, dass sie ihn liebt. Und heute? Heute ist sie 28j, mit ihm verheiratet und Mama eines kleinen Sohnes.


Tolle Geschichte mit Happy End!

19.03.2018 16:38 • x 1 #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag