19

Und letztendlich waren es doch nur Träume

Kugelchen

8
1
2
Hey ihr Lieben, ich weiß gar nicht,ob ich hier oder lieber unter Trennung schreiben soll,aber Fakt ist,dass ich nach langem im Forum stöbern und mitlesen, mich nun doch dazu entschieden habe zu Achtung,es wird ein sehr sehr langer Text,obwohl ich mit dem Willen gestartet habe,eine Kurzfassung zu schreiben. Mein Problem ist,dass ich eine Affäre hab/hatte und auch wenn wir uns nicht oft gesehen haben,hat er es geschafft mir emotional so extrem nahe zu kommen,dass ich nur noch an ihn denken kann. Allerdings hat er auch typische, klischeehafte Versprechungen gemacht,auf die man ohne rosa Brille niemals reinfallen würde aber mit sieht die Welt bekanntlich anders aus. Nun ja, zumindest hat er von Anfang an zugegeben,dass er seine Frau niemals verlassen würde,hat mich aber mit Sätzen geködert,wie: wer weiß wie lange wir zusammen sein werden und falls es zur Trennung kommen sollte,wer weiß ob dann nicht wir unsere Chance haben. (ja,ich weiß-rosa Brille). Nachdem meine rosa Brille aber immer heller wurde und ich begonnen habe,manche Dinge zu hinterfragen,wurde er auch weniger herzlich zu mir. Aber immer wenn er merkte ich steh vor dem Absprung,zog er mich mit ganz viel Aufmerksamkeit und Liebesschwüren zurück. Ich hatte ihn zum Schluss auch drauf angesprochen,dass er oben genannten Vers lassen soll,da seine Ehe nie zerbrechen wird und wenn,er dann wahnsinnig drum kämpfen wird und er mich nur als Spielball nutzt und nur auf den S. aus ist und mich umgarnt um den zu bekommen und er mich ab da dann eh nicht mehr beachten wird.(rosa Brille zu dem Zeitpunkt komplett abgelegt). Er wiedersprach dem ganzen,betonte nochmals wie stark seine Gefühle für mich seien und er nur seine Kids nicht aufgeben möchte.
Joa. das war am Freitag. Da sahen wir uns das letzte Mal(ohne intim zu werden,da ich zu diesem Zeitpunkt durch war) und da ich nun eine Weiterbildung ab nächster Woche starte,ist uns bewusst dass wir uns min. für 8 Monate nicht mehr sehen werden. Er hat auch darauf bestanden,dass er diese Woche komplett in einem anderen Gebiet unterwegs ist und wir uns nicht mehr sehen werden. Das Wochenende hat er nicht wirklich Mühe gezeigt, Kontakt haben zu wollen, gestern hab ich ihm dann noch eine Mail geschrieben,ihm meine Gefühlslage erklärt und geschildert wie schlecht es mir mit der gesamten Situation geht. Heut rief er dann an,meinte nur wie schön die geschrieben war ohne darauf einzugehen. Nebenbei erwähnte er noch unabsichtlich,dass er auf der Autobahn ist und bald unseren Treffpunkt passiert. Auf Nachfrage wie das kommt und warum er nichts sagt,bzw es verschweigen wollte,kam er ins rudern. Auf weitere Nachfrage,ob wir uns heute dann noch kurz sehen wollen nur auf einen kurzen Ratsch(zeitlich wäre eh nicht mehr drin gewesen),ruderte er noch stärker und vertröstete mich damit,dass wir ja schon telefonieren. Die Krönung setzte er drauf,als er nochmal im Laufe des Gesprächs mit gespitzten Messern den Satz in mein Herz rammte,dass selbst wenn sie sich trennen würden,aus uns beiden nie mehr werden würde,weil wir nicht aus den selben Schichten kommen.Er sagte es nicht böse-eher unüberlegt,aber Er merkte noch nicht Mal,dass er da all das zu gab,worauf ich ihn seit Ewigkeiten immer wieder angesprochen habe und er es verneint hat. In dem Moment zerbrach alles in mir. Gesprungen war es schon,aber nun ist es kaputt. Ich habe das Gespräch freundlich beendet und weiß nun,dass ich mit mir selbst um mich und mein Herz kämpfen muss. Aber ich weiß nicht wie. Es hing so verdammt an diesem Mann. Ich wusste,dass es so kommen wird  von Anfang an. Aber irgendwie war trotzdem ganz tief in mir drin ein Funke Hoffnung,dass es sich für mich zum guten wenden würde.Vor allem,weil der Kopf schon lange wusste,dass er mich nur zum Spaß bei sich hat. Die Anzeichen waren mehr als deutlich,aber das Herz wollte es nicht glauben. Und jetzt ist es kaputt. Es schmerzt tierisch und ich weiß nicht wie ich da raus kommen soll. Es tut nur wirklich so unendlich weh. Ich wusste es wird ein Ende kommen,ich konnte mir nur keinen Reim darauf machen,wie ich aus der Sache rauskommen werde,da er sich sooft wiedersprach. Die Worte die er schrieb waren so toll,aber in die Tat umgesetzt wurde nicht ein einziges Mal etwas davon. Ich könnte ewig weiterschreiben. Es schmerzt einfach alles so.

07.07.2020 20:09 • #1


Heffalump

Heffalump


22424
1
33525
Zitat von Kugelchen:
Die Worte die er schrieb waren so toll,aber in die Tat umgesetzt wurde nicht ein einziges Mal etwas davon.

Fühl dich erst mal kräftig umarmt. Es ist nie schön, wenn man merkt, das man einem Blender aufgesessen ist. Und das Herz braucht nunja länger um Tatsachen zu akzeptieren.
Aber du hast den Faktor Zeit auf deiner Seite, du hast eine, bestimmt tolle Weiterbildung, die dir neue Einsichten und Freunde bringt.

Lass dir nicht die schönen Momente nehmen.
Aber gedenke auch, Worte können noch so schön sein, die Umsetzung derer aber wären 1000 Mal schöner gewesen. Und er hat dir seinen wahren Charakter präsentiert.

Zitat von Kugelchen:
weil wir nicht aus den selben Schichten kommen.

So ein Dödel, als ob das heutzutage ein Hinderungsgrund wäre. Er hat sich damit selbst ins Knie geschossen.

08.07.2020 08:10 • x 2 #2



Und letztendlich waren es doch nur Träume

x 3


unfassbar


2712
5130
Zitat von T4U:
So ein Dödel, als ob das heutzutage ein Hinderungsgrund wäre. Er hat sich damit selbst ins Knie geschossen


Ganz genau! Und vielleicht hilft dir auch gerade dieser Satz zu erkennen, was für ein verlogener arroganter aufgeblähter Gockel er ist und deine Trauer wandelt sich in Wut um.
Lerne einfach aus dieser Geschichte. Dadurch bekommst du für dich selbst aufgezeigt, was du nicht mehr willst und gebrauchen kannst. Er wird dir bei deiner nächsten Männerwahl sehr zu Gute kommen.

08.07.2020 08:40 • x 1 #3


Kugelchen


8
1
2
Im Moment sehe ich nichts außer Trauer und tiefe Enttäuschung. Aber es stimmt- zumindest verspüre ich heute absolut keinen Drang ihm zu schreiben oder zu kontaktieren. Es wirkt auf mich auch so,als hätte er nicht einmal bemerkt oder Interesse daran,wie sehr er mich verletzt hat. Als wäre es ihm wirklich egal...

08.07.2020 08:45 • #4


Heffalump

Heffalump


22424
1
33525
Zitat von Kugelchen:
wie sehr er mich verletzt hat. Als wäre es ihm wirklich egal...

es ist ihm egal. Mach dir da nichts vor.

Solch Männer, die ja nicht nur die Gattin beschei., betrügen sich selbst auch, weil ihr Ego größer ist - als der Außenstehende es wahr nimmt

08.07.2020 08:51 • x 2 #5


unfassbar


2712
5130
Zitat von Kugelchen:
Es wirkt auf mich auch so,als hätte er nicht einmal bemerkt oder Interesse daran,wie sehr er mich verletzt hat. Als wäre es ihm wirklich egal


Er ist nur sich selbst wichtig und seine scheinheilige Welt. Dann kommt erstmal eine lange Zeit nichts. Und wenn er sich Gedanken um dich macht, dann nur kurz und schiebt sie wieder beiseite. Er will sich gar nicht damit beschäftigen.

08.07.2020 09:06 • x 1 #6


Kugelchen


8
1
2
Leider ist es wirklich so. Ignorieren,wenn es ihm nicht in den Kram passte,konnte er gut. Leider sieht man sowas immer erst wenn es zu spät ist....

08.07.2020 09:13 • #7


Heffalump

Heffalump


22424
1
33525
Zitat von Kugelchen:
Ignorieren,wenn es ihm nicht in den Kram passte,konnte er gut. Leider sieht man sowas immer erst wenn es zu spät ist....

Ich denke schon, das es dir auffiel, aber man hofft ja immer auf Besserung.

Man wünscht sich einen, mal erlebten, Zustand zurück und versucht den, angeblichen, Freund positiv zu stimmen, indem man sich immer mehr zurück nimmt, statt auf dieses oder jenes zu bestehen

08.07.2020 09:16 • x 2 #8


Kugelchen


8
1
2
Ja,das stimmt wohl leider. Wir hatten auch öfter Diskussionen über das ein oder andere,aber ich würde mit netten Worten besänftigt und Thema vom Tisch. Er ließ sich dann auch nicht weiter darauf ein

08.07.2020 10:26 • #9


Heffalump

Heffalump


22424
1
33525
Liest sich sehr lieblos. Sei froh, wenn er dich ab jetzt in Ruhe lässt

08.07.2020 10:31 • #10


Kugelchen


8
1
2
Ich befürchte nur,dass ich irgendwann rückfällig werde. Ich möchte wirklich das ganze abschließen,weil es mich verletzt hat und mir die Augen geöffnet hat,aber ich kenn mich selbst von früheren Beziehungen noch,dass ich in einem unbedachten Moment plötzlich einknicke obwohl mir unmissverständlich klar geworden ist,dass es keinen Sinn mehr hat.

08.07.2020 10:42 • #11


Begonie


1756
5471
Zitat von Kugelchen:
Ich befürchte nur,dass ich irgendwann rückfällig werde. Ich möchte wirklich das ganze abschließen,weil es mich verletzt hat und mir die Augen geöffnet hat,aber ich kenn mich selbst von früheren Beziehungen noch,dass ich in einem unbedachten Moment plötzlich einknicke obwohl mir unmissverständlich klar geworden ist,dass es keinen Sinn mehr hat.


Ich denke, Ihr seht Euch doch jetzt gar nicht mehr wegen der Fortbildung oder habe ich da was falsch verstanden?
Das Beste, was Dir passieren kann, wenn der Mann aus Deinem Leben verschwindet.
Ob Du rückfällig wirst oder nicht, ist Deine Sache. Da kann Dir keiner helfen. Aber es wäre ein Fortschritt, mal so was wie einen eigenen Willen zu entwickeln anstatt sich an Träume zu klammern.

Ich meine, Dir war eigentlich immer klar, dass Du nur eine Affäre bist und nur für das eine gut genug bist. Ein paar rosarote Worte und Du warst wieder zu allem bereit und hast Dich einlullen lassen, nur damit Deine Gefühle wieder bedient werden und Du Dich an die Hoffnung klammern konntest. Er hat es ja doch ernst gemeint, er hat doch gesagt, dass seine Beziehung wahrscheinlich eh den Bach runter geht oder faktisch schon zu Ende ist ... Er hat es doch in Aussicht gestellt ...
.
Schön reden kann man sich nahezu alles, aber dann braucht man hinterher nicht zu jammern. Du hast Dich ganz freiwillig in die Bredouille gebracht und jetzt zahlst Du für Dein Unvermögen, die Realität zu sehen und vor allem danach zu handeln.
Bist Du so ein willenloses Dingelchen, das man zu allem rumkriegt und bei dem ein paar Worte schon genügen, damit es wieder Gewehr bei Fuß steht?
Hast Du auch einen Verstand, der Dir Orientierung geben könnte? Der hat sich oft genug gemeldet und Du hast nicht darauf gehört und jetzt hast Du den Salat. Tut weh, ist klar und es wird seine Zeit brauchen.

Aber solche Situationen kommen offenbar immer wieder und die kommen so oft, bis Du endlich in der Lage bist, dem AM Grenzen zu setzen und Dich und Deine Wünsche in den Vordergrund zu stellen, als willenlos und ziellos alles mit sich machen zu lassen. Dein Inneres will Dir damit was sagen. Hör endlich damit auf, Dich von anderen benützen zu lassen, die für Deine Zuneigung und Liebe nicht auch was geben. Du bist zu weich, zu konturlos und daran musst Du arbeiten.

Der Typ ist nun Geschichte. Also entlasse ihn in sein Leben, das er immer geführt hat, während Du nur für die Affäre gelebt hast. Der wußte immer was er wollte und was er nicht wollte (Dich zur Nummer eins zu machen), aber Du wusstest nicht was Du willst.

Warum suchst Du eine Beziehung bei einem vergebenen Mann? Jeder weiß, dass über 90% der Männer sich nicht für die Affärenfrau trennen. Warum sollte es bei Dir anders sein?
Der Prozentsatz, der eine Beziehung mit der AF eingeht, ist verschwindend gering. Und wenn sich einer doch trennt, dann geht er doch oft nicht mit der AF zusammen. Ich glaube, da schwingt oft auch insgeheim eine Verachtung der Frau mit. Ach die, ein paar nette Worte und sie ist zu allem bereit. Das geht ja leicht mit ihr, naja, nehme ich mal mit und wenn sie sich auf die Hinterfüße stellen will, dann kriege ich sie schon wieder dahin, wo ich sie haben will. Du wirst damit zur Verfügungsmasse, derer man sich bedient,aber für eine richtige Beziehung kommst Du nicht in Frage.

Jeder nimmt Sx mit, für den er nicht viel bringen muss. Sein Invest ist gering, aber damit verliert er auch die Achtung vor Dir und Du bedienst nur noch sein Ego.. Du bist zu sehr Knetmasse. Was wollte er denn mit so einer Frau im Alltagsleben?. Die reizt ihn irgendwann nicht mehr, weil er aufs altbewährte Knöpfchen drückt und voilà, schmachtest Du ihn wieder an und träumst von der großen Liebe, die Du da suchst, wo Du sie nicht bekommst.
Eure sogenannte Beziehung bestand aus einem gigantischen Machtgefälle. Er oben und Du unten, das war die Ordnung.

Und jetzt machst Du so weiter und lässt ihn über Dein Leben bestimmen, indem Du jetzt kräftig leidest. Er ist der Sieger, wie immer, weil Du jetzt noch in Selbstmitleid badest und Dir durch obigen Satz schon wieder ein Hintertürchen öffnest. Ich kenne mich, ich werde dann doch wieder schwach. Da kann Dir dann aber auch keiner helfen.
Helfen kannst Du Dir nur selbst, indem Du darauf achtest, dass das, was Du gibst, auch mit gleicher Münze zurück gezahlt wird. Vergebene Männer sind tabu. Mit denen trifft eine kluge Frau sich nicht. Und verschleudere Deine Liebe nicht an Männer, die Dich nur manipulieren und in der Hand haben.

Ich habe eine Bekannte, die mir mal erzählte, wie es bei ihr gelaufen ist. Da war ein Mann, der sie ein wenig umwarb. Als sie geschieden war, was er wusste, da sie sich im gleichen Bekanntenkreis aufhielten, schlug er öfters im Laden bei ihr auf, bevorzugt vor Ladenschluss. Er war verheiratet. Eines Tages fragte er, ob sie mit ihm einen Kaffee trinken würde.
Ihre Antwort lautete: Nein, mit verheirateten Männern trinke ich keinen Kaffee.

Sie fand ihn durchaus attraktiv und nett, aber sie zeigte Grenzen auf. Und sie teilte ihm unmissverständlich mit: Du kannst dann wieder anfragen, wenn Du Dein Beziehungsleben in Ordnung gebracht hast.
Irgendwann ließ auch er sich scheiden und sie wurden tatsächlich ein Paar und sind schon seit Jahren zusammen. Er hält viel auf seine schöne Frau. Wer weiß, was gewesen wäre, wenn sie damals zugesagt hätte und sich zur AF hätte degradieren lassen?

Achtung muss man sich verdienen. Wer sich selbst missachtet, der wird nicht geachtet. Du kannst aus der Geschichte viel für Dich lernen. Nütze sie und sie wird nicht umsonst sein. Oder mach so weiter und Du fällst auf den nächsten Schaumschläger rein wie ja wohl schon öfters.

Viel Glück und sei es Dir wert, künftig ein besseres Leben zu führen.

Begonie

08.07.2020 19:26 • x 5 #12


Kugelchen


8
1
2
Wow, vielen lieben Dank. Diese Worte sind wirklich gut gewählt und bringen viel zum Ausdruck. Sie regen zum Nachdenken an(was auch gut so ist,sonst hättest du die nicht gewählt). Ich danke dir wirklich für diese Sicht der Dinge. Wenn du es mir erlaubst,würde ich mir den Text gern abspeichern,damit ich ihn mir jederzeit durchlesen kann,wenn ich denke,dass es notwendig wird. Er bringt einen tatsächlich auf den Boden der Tatsachen und wenn ich ihn lese, weiß ich genau was du meinst. Danke dafür

08.07.2020 19:41 • #13


Begonie


1756
5471
Kugelchen, da ist sie ja! Die nette, liebenwerte Frau, die zuhört und sich Gedanken macht. Mal nicht über den Mann, sondern über sich selbst! Genauso sollte es sein!
Kugelchen first, das sollte ab jetzt Deine Devise sein.

Du kannst mit dem Text machen, was immer Du willst. Es freut mich, wenn er Dich ein wenig wach gerüttelt und zum Nachdenken gebracht hat.

Verschwende Dich nicht an die falschen Männer, die lohnen es Dir nicht. Wenn Verstand und Herz zu einem Mann Ja sagen, kann es was werden. Sagt nur das Herz ja und der Verstand warnt, wird es nichts. Und wenn nur der Verstand ja sagt, ist es auch zu wenig.

Begonie

08.07.2020 19:53 • x 1 #14


Löwin45

Löwin45


1434
4640
Zitat von Begonie:
Eure sogenannte Beziehung bestand aus einem gigantischen Machtgefälle. Er oben und Du unten, das war die Ordnung.

Zitat von Begonie:
Der Typ ist nun Geschichte. Also entlasse ihn in sein Leben, das er immer geführt hat, während Du nur für die Affäre gelebt hast. Der wußte immer was er wollte und was er nicht wollte (Dich zur Nummer eins zu machen), aber Du wusstest nicht was Du willst.

Zitat von Begonie:
Achtung muss man sich verdienen. Wer sich selbst missachtet, der wird nicht geachtet. Du kannst aus der Geschichte viel für Dich lernen. Nütze sie und sie wird nicht umsonst sein.

Zitat von Begonie:
Hör endlich damit auf, Dich von anderen benützen zu lassen, die für Deine Zuneigung und Liebe nicht auch was geben. Du bist zu weich, zu konturlos und daran musst Du arbeiten.

@Begonie
Ich könnte noch einige weitere deiner Textstellen zitieren.
Es ist zwar etwas hart - aber sehr sehr treffend formuliert!
SUPER!

@Kugelchen
Lies es dir durch - Satz für Satz - es hilft dir ganz sicher dabei, dir deine Augen zu öffnen und dich dann - wenn du es schaffst, dein eigenes Unvermögen in dieser Rolle zu erkennen - zu einer starken selbstbestimmten Persönlichkeit zu entwickeln.

08.07.2020 20:17 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag