10

Und wieder ein Scherbenhaufen

Binchen36

Binchen36

205
1
302
Ich bin jetzt soweit meine Geschichte aufzuschreiben, nach schlaflosen Nächten und dem ständigen Gefühlskarrusel brauche ich jetzt euren Zuspruch und Gedanken zu meiner Geschichte. Ich habe hier viel gelesen , hab schonmal nicht mehr das Gefühl so alleine zu sein. Vor 7 Jahren, habe ich mich schonmal hier angemeldet . ihr habt mir schonmal geholfen. Ich hoffe es klappt wieder, den Schmerz etwas zu lindern.

Bis vor 2 Wochen war mein Leben zwar schwierig aber noch kein kompletter Scherbenhaufen. Ich bin eine Kämpfernatur und weiß was ich will. Damals vor 7 Jahren hatte ich eine harte Trennung, damals war ich mit meinem Partner fast 10 Jahre zusammen. Er ist mit meiner Freundin durchgebrannt und ich stand damals mit meinem kleinen Jungen wieder alleine da. Der Kindesvater, war meine Jugendliebe und ist völlig auf die schiefe Bahn geraten, mittlerweile ist er verstorben. Mein damaliger ex hat mich aufgefangen und hat mich einen Stück auf meinem Weg begleitet. Wir sind irgendwann zusammen gezogen, wir waren verlobt. Er hat sich dann für meine Freundin entschieden. Damals wurde mir auch komplett der Teppich unter den Füßen weg gezogen. wie es kommen musste . verstarb einen gute Freundin, das Mietshaus in dem ich wohnte geriert in die Zwangsversteigerung und ich bekam durch die finanzielle Situation und den ganzen Schicksalsschlägen eine Depression.

Ich habe mich Stück für Stück wieder ins Leben gekämpft, hab mir was aufgebaut, habe mir einen andern Job gesucht, habe mich ums Kind gekümmert (er hat ADHS und ist sehr verhaltensoriginell).

Neuer Job ist super, ich mache das immernoch gern. bekam eine Beförderung und einen festvertrag. Dann habe ich ein Haus gekauft, damit war mein Glück perfekt . in dieser Phase.

Leider trat dann vor knapp 1 jahr ein Mann in mein Leben, der alles auf den Kopf gestellt hat. Ich war so stabil, wusste was ich wollte und wie ich leben wollte. Ich kannte das 'Gefühl des alleine Sein ' . allerdings gibt es einen Unterschied zwischen alleine sein und Einsamkeit. Ich hatte die Papiere fürs Haus unterschrieben und war schon in der umzugsplanung. Bis der vermeintliche mr. Right mit in einer Auto Werkstatt über die Füße stolperte.
. ich dachte Hammer, das dir das passiert. Ein Mann wie ein Berg, strahlt was aus. hat was im Kopf. Hatte selbst einen 5 Jahre lange in der. .ich bin alleine Phase. gelebt. /die ex hatte sich auch von ihm getrennt ohne Vorwarnung. Prima. Der Mann war perfekt. Er hat mich verstanden, Meine Vergangenheit verstanden. Meine Eltern waren begeistert, mein Sohn hat sich prima mit ihm verstanden. meine Freunde waren hin und weg. Wir waren das Traumpaar.

Wir haben den Umzug und die Renovierung gerockt. Ein 'fast' Familienleben geführt. Das einzige was mich stutzig gemacht war, das er sich nicht komplett auf das Haus / also mein Zuhause eingelassen hat. Morgens vor der Arbeit fuhr er heim und schmierte sich sein frühstück zuhause und fuhr dann zu seiner Arbeit. In die Erziehung den schwierigen Teenagers hat er sich auch nicht eingemischt, es wäre nicht seine Aufgabe. es würde eh nix bringen. Er ist an den sommerwochenden öfters auf Festivals gefahren. Sowas ist für mich kein Problem ich bin kreativ und sehr wuselig und bastel gerne an meinem Haus, was ja mein Traum ist.

Ich habe ihm nie Vorschriften gemacht, das er nicht irgendwo hin könnte . kein Stress. Denn ich denke jeder soll sein Leben gestalten wie er möchte und sein Stück Freiheit genießen. Als Partnerin bin ich sehr tolerant , allerdings erwarte ich das auch als Gegenzug. Da ich Z.b. Hundesport betreibe und wie gesagt auch gerne mal ne große Baustelle auf reiße und diese dann mit Freude ab arbeite. Er ist eher der introvertierte Typ, Anscheinend konnte er auch keine Probleme direkt ansprechen, ich hingegen sage was ich denke und ich rede auch offen über meine Probleme, da ich denke dann kann man diese lösen.
Außerdem hat man immer Probleme, vorfallen als Alleinerziehende mit einem hibbeligen Sprössling. Mein Sohn hat sich vor ca. 8 Monaten nochmal komplett verschlimmert, er ist in den falschen Freundeskreis gerutscht und geht einfach nicht mehr zur Schule. Ich habe alles wirklich alles, was in meiner Macht steht getan um dem Kind zu helfen. Mittlerweile ist es so schlimm, das das Kind kriminell wird, sich nächtelang rum treibt und keinerlei Struktur hat. Ich verzweifle noch darüber. Ich hab die polizei angerufen, Jugendamt informiert , bin mit der Schule in Kontakt, mit dem Schulamt mit dem Jugend richter , mit der Kinder und jugendpsychatrie mit Gutachtern und co. jeder Strohhalm wird gegriffen. Aber um so mehr ich tue um so mehr entfernt sich mein Sohn von mir.

Jetzt zu meinem ex, erstmal hat er mit mir per WhatsApp Schluss gemacht, was schon völlig feige ist. Ich habe in dem Mann immer einen guten Charakter gesehen, pünktlich zuverlässig einfach nur toll. Wenn er was getrunken hat, war er wie verändert. Das habe ich aber erst später mitbekommen. Da er ja hier im Haus so gut wie nicht getrunken hat. Er hat mir dann per WhatsApp offenbart das er das alles nicht mehr kann. Er will lieber in seinem Haus bleiben und ich söllte ihn einfach hassen.

Ich würde sagen, da er einen Woche vorher Nachtschicht hatte. konnte der sich Gedanken machen. Mich hat das eiskalt erwischt. Ich hatte gedacht ich habe den Mann fürs Leben gefunden. Ich kann das nicht begreifen. Er wollte auch nie hier in das Dorf ziehen, es hat keinen so guten ruf. aber so schlimm ist es auch nicht. Wir hatten auch überlegt, beide Häuser zu verkaufen und zusammen ein neues zu kaufen.

Ich sage mir jeden Tag. .

Wenn dich jemand liebt ist es egal wo du wohnst . oder was für Probleme man hat. Der Partner ist dann einfach für einen da. Er hat die Belastungsgrenze nicht wie ich. Aber ich muss doch um meinen Sohn kämpfen. ich kann ihn nicht aufgeben. es ist doch mein Kind. Der Mann hat sich vorher schon überlegt , das ihm das zu stressig ist. Im Nachhinein, waren da schon Kleinigkeiten die mich wach hätten lassen werden müssen. Aber ich bin ja da zu gutgläubig. Anderseits wusst er worauf er sich einlässt. als er mich kennen gelernt hat.

Alles in allem muss ich jetzt wieder von vorne anfangen. Wenn ich nur diesen Liebeskummer los werden würde, damit ich wieder einen klaren Kopf habe.

10.10.2017 15:27 • x 1 #1


Firesky


16
1
Hallo, per Whatsapp ? Das habe ich erlebt. Nach 5 Jahren. Meine endgültige Trennung war gestern. Rede, teile dich jemanden mit, sei sauer !

10.10.2017 15:35 • #2


Binchen36

Binchen36


205
1
302
Ich bin sauer, verzweifelt . die letzten 2 Wochen mit der Trennung war die Hölle. Plus den andern Kram, den man nur an der Backe hat. Es fällt mir alles so schwer.

Per WhatsApp ist einfach nur feige, das tut nochmal richtig weh. da man denkt man sei es nicht wert . das persönlich zu klären. Hattest du nochmal Kontakt ? Ich hab mir einen ks auferlegt, allerdings hab ich die 1x gebrochen und prompt die Quittung kassiert. Der war nämlich sehr kalt und abweisend. Das mache ich nicht nochmal.

10.10.2017 15:39 • x 1 #3


Diedieimmerlacht

Diedieimmerlach.


879
4
403
Zitat von Binchen36:
Er hat mich verstanden, Meine Vergangenheit verstanden. Wir waren das Traumpaar. Wir haben den Umzug und die Renovierung gerockt. Ein [b] 'fast' Familienleben [/b]geführt. Das einzige was mich stutzig gemacht war, das er sich nicht komplett auf das Haus / also mein Zuhause eingelassen hat. Morgens vor der Arbeit fuhr er heim und schmierte sich sein frühstück zuhause und fuhr dann zu seiner Arbeit


Also dein Bauchgefühl sagte dir, da stimmt was nicht, oder? Ein Fast-Familienleben das nicht wirklich eins war, wenn du mal ehrlich bist.

Zitat von Binchen36:
Er ist eher der introvertierte Typ, Anscheinend konnte er auch keine Probleme direkt ansprechen


Ist so und das das blöd ist für eine Beziehung merkst du ja selber. Du hast dich in ein Bild von ihm verliebt, er scheint ja auch so seine Baustellen zu haben, ein Suchtproblem und kein Ersatzvater für deinen Sohn, was man verstehen kann, aber er hat sehr negativ über den jungen gesprochen, finde ich. Das Schluss machen über WhatsApp ist das hinterletzte. Mein Ex hat meine Nachfolgerin anrufen lassen und mir mitteilen lassen, das sie ab jetzt wieder mit ihm zusammen ist und er hat im Hintergrund hämisch gelacht und gesagt, den Urlaub, den ich zusammen mit ihm und seinen Kindern geplant habe macht er jetzt mit ihr.

10.10.2017 15:50 • #4


Binchen36

Binchen36


205
1
302
Ja....liebes ....ich hab gedacht...der Mann brauch Zeit. Sein Vater ist in seinen Armen verstorben und sein Bruder hat vor einigen Jahren selbstmord begangen. Das habe ich auch erst später erfahren. Ich denke der Mann hat das nicht verarbeitet und flüchtet nur vor Problemen. Der hat sich am Anfang ganz anders verkauft, wie er wirklich war. Leider bin ich ein absolut emotionaler Mensch und leide trotzdem sehr unter der Trennung. Ich hatte Hoffnung das es bei ihm Klick macht und er ...sich komplett auf uns einlässt. Da es am Anfang auch prima geklappt hat. Es will immernoch nicht in mein Hirn....und wie gesagt ich muss den Kopf frei bekommen. Mein Sohn braucht mich...

10.10.2017 15:57 • x 1 #5


Schokopralinche.


177
370
Binchen..... also mir fehlen gerade die Worte und ich muss mich erst mal sammeln. Wir sind uns ja in den letzten Tagen eher bei anderen Themen hier begegnet und jetzt habe ich mal geschaut, ob Du auch einen eigenen Beitrag hast.
Da dieser seit 3 Wochen nicht mehr "weiterlebt" bin ich mir nicht sicher, ob Du darüber reden möchtest, wie es Dir gerade damit geht und was alles noch passiert ist. Also ich hoffe, dass Du noch was hören bzw. lesen möchtest ....

Also Dich muss ich jetzt direkt 5x umarmen ... oder ganz lange Deine Geschichte hat mich gerade so getroffen.
Der Trennungsschmerz alleine reißt einem ja schon den Boden unter den Füßen weg - und bei Dir sind ja noch andere Dinge, die Dich mindestens genauso belasten. Du trägst gerade wirklich nicht nur ein "Päckchen", sondern einen ganzen Lieferwagen mit Päckchen. Du arme Maus....

Ich möchte die Themen bei Dir gerne unterteilen, weil sie alle auf ihre eigene Art analysiert werden sollten .... und am Ende würde ich gerne auch die Trennung und Deinen Sohn zusammenfassen (aber dazu im Verlauf mehr, wie ich das meine)

Deine Nummer 1 - Dein Sohn

Wie alt ist Dein Sohn genau? Du hast geschrieben Teenageralter.
Dass er so entgleitet, stelle ich mir sehr sehr schlimm vor. "Sehr sehr schlimm" ist gar kein Ausdruck - ich glaube, es ist das Schlimmste, wenn der wichtigste Mensch in Deinem Leben auf die schiefe Bahn kommt und Du hilflos bist.
Du schreibst sehr liebevoll über Deinen Sohn - und es ist genau richtig was Du sagst: Du musst für ihn da sein. Und das bist Du auch! Man merkt, dass Du eine tolle Mutter bist und dass Du gerade verzweifelst.

Du machst alles, was man machen kann. Du hast Dir Hilfe geholt und ich hoffe so sehr, dass Dein Sohn irgendwie Hilfe annimmt. Wie sieht es denn da gerade aus? Was sagen denn die Stellen, an die Du Dich gewandt hast?

Ich möchte Dir sagen, dass ich schon immer der Überzeugung war, dass es NICHTS mit der Erziehung zutun hat, wenn Kinder sich so entwickeln. (Also natürlich gibt es Familie, bei denen man die Schuld schon bei den Eltern findet - wenn die Eltern ihre KInder vernachlässigen oder gewalttätig sind oder Dro. im Spiel sind oder so was. Die meine ich hier jetzt auch gar nicht.) Meine folgende Einschätzung betrifft einfach "normale" Eltern, die ganz normale Fehler machen und ihre Kinder lieben und sie erziehen.
Es gibt oft Geschwister, wo der eine Junge total vernünftig und lieb ist und der Bruder dann völlig ausbricht, Dro. nimmt, ausrastet und dergleichen. Und beide haben die selben Eltern und die selbe Erziehung.
Ich glaube, das sind Charakterzüge und Neigungen (zum rebellieren), die Eltern einfach nicht beeinflussen können.
Ich möchte Dir das einfach nur am Rande sagen, damit Du weißt: Es liegt nicht an Dir! (Aber wahrscheinlich weißt Du das auch. Jedoch wollte ich es mal kurz erwähnen)

Dein Ex Freund

Du beschreibst es so toll, wie er in Dein Leben getreten ist. Man spürt richtig, wie glücklich Du warst und dass Du Dein Glück kaum fassen konntest. Ihr wart glücklich.
Und plötzlich macht er einfach Schluss? Per Whats App? Ohne jegliche Erklärungen? Ich bin geschockt.
Ist ihm alles zu viel weil Dein Sohn gerade eine schwere Zeit hat? Oder ist ihm generell alles zu viel?
Habt Ihr noch mal gesprochen? Hat er Dir noch mal irgendwas gesagt, erklärt?
Mir fehlen noch ein paar Infos um das richtig einschätzen zu können. Ich würde Dir sehr gerne dann noch etwas dazu schreiben, nur so könnte ich nur mutmaßen.

Dein Sohn und Dein Ex

Unabhängig davon, dass ich noch nicht ganz genau weiß, wie ich den Schritt Deines Ex einordnen soll.... sehe ich gerade eine Frau, die gerade JETZT doch jemanden braucht, der da ist. Du hättest Deinen Ex doch jetzt am meisten gebraucht.
Es ist schon schwer genug, wenn man eine Trennung hat. Und es ist auch schwer genug, wenn man sein Kind entgleiten sieht. Aber Du hast gerade ALLES.

Ich glaube, man weiß gar nicht, wo man dann anfangen soll. Wo man anfangen soll zu trauern und auf was man sich jetzt gerade konzentriert.

Ich würde Dir gerne noch was dazu schreiben, sobald ich noch paar Dinge weiß.

Aber ich möchte Dir schon mal sagen, dass Du eine sehr sehr starke Frau bist. Was Du alles schon erlebt hast, Deine Vergangenheit, das was Du gerade durchmachst ...... Meinen aller aller größten RESPEKT. Ehrlich, ich ziehe den Hut vor Dir.

Ich weiß, dass Du das jetzt nicht glauben wirst (ich habe solche Sätze auch nie geglaubt): Aber irgendwann wirst Du an einen Punkt in Deinem Leben kommen, an dem all das was Du jetzt erlebst, vorbei ist. Überstanden ist.
Und es wird Dich noch stärker machen (und schau mal wie stark Du jetzt schon bist). Ich verspreche Dir, es wird besser. Irgendwann.
Ich weiß, Dir das jetzt gerade nicht hilft, weil ein "irgendwann" nie hilft. Man möchte JETZT eine Verbesserung. Man möchte JETZT, dass es nicht mehr weh tut. Ich weiß das!

Aber denke daran, was DU alles schon geschafft hast. Was für schlimme Dinge Du schon erlebt hast, bei denen Du gedacht hast "wie soll ich das schaffen?". Und hast DU DICH da raus gekämpft. Hast Dir und Deinem Sohn ein neues Leben aufgebaut. Und diese Erlebnisse sind jetzt "nur" noch Erinnerungen und haben Dich zu dem gemacht, was Du heute bist. (Mir kommen gerade echt die Tränchen - habe heute eh meine "emotionale Phase" der Trennung und bin nah am Wasser gebaut heute ... wirklich meinen größten Respekt und es tut mir sehr leid, dass Du gerade so leidest)

Und was mir immer hilft: Halte Dir vor Augen, was Du hast. Und nicht was Du nicht hast (wie Deinen Ex).
Du hast einen gesunden Sohn, der es schaffen wird. Mit DEINER Hilfe kommt er auch wieder auf die richtige Bahn. Du hast eine sichere Arbeitsstelle. Du bist gesund. Und Du hast ein Haus.

Dein Ex muss ja völlig dämlich sein, so eine tolle und starke Frau zu verlassen .... sorry, aber das musste ich jetzt mal los werden. Und das anscheinend nur, weil es ihm zu schwierig wurde (wenn ich das jetzt schon mal richtig einschätze)

01.11.2017 19:48 • x 1 #6


fe16

fe16


29994
1
38383
@Binchen36
ich nehme dich mal in den Arm
einiges von dir wusste ich schon
und ich finde es toll das du den Mut hast dich hier so zu beschreiben
Aus erfahrung weiss ich wie es ist einen Mann an eine Freundin zu verlieren.
Du bist seit jahren der erste Mensch der mir begegnet dem dies passiert ist
und mir sind schon viele Menschen begegnet
Das du das mit dem Haus stemmst , mit den Tieren

Du hast dich ,
du hast deinen Sohn

vor allem meine liebe du weisst nicht wie STARK du bist
sei stolz auf dich und deinen Sohn
Bitte

01.11.2017 20:01 • x 1 #7


Pusteblume888


Hallo Binchen36,

auch ich bin gerade auf deinen Post gestoßen und habe mir deine leider traurigen Erlebnisse durchgelesen. Aber auch ich muss an allererster Stelle sagen DU BIST WIRKLICH SEHR SEHR STARK! Du hast wirklich meinen Respekt. Das was du schon alles durchgemacht und erlebt hast, das tut mir sehr Leid. Das hast du nicht verdient Aus deinen Erzählungen bist du ein sehr fürsorglicher und lieber Mensch, was du bitte niemals verlieren solltest!

Dein letzter Ex erinnert mich ehrlich gesagt etwas an meinen... Er wollte auch nie über irgendwas reden und war sehr verschlossen und wollte von Problemen nichts hören. Daher hat er es auch gehasst wenn ich mit ihm ein Problem besprechen wollte... Aber mal ehrlich, was bringt es dir einen Menschen an deiner Seite zu haben der nicht für dich da ist und dir keinen Halt gibt? Gerade weil du soviel erlebt hast und du dich ihm geöffnet und anvertraut hast, sollte er für dich da sein und nicht feige (auch wie meiner) per whatts app schluss machen. Ich finde das wirklich furchtbar und mir kamen die Tränen als ich das alles gelesen habe. Bitte vergiss deine Stärke nicht! Und toll was du ALLEINE alles erreicht hast und dir ALLEINE ein Haus kaufen konntest. Ich finde es wirklich super und das schafft nicht jeder und dazu noch als alleinerziehende Mutter! Wirklich WOW! Sei stolz auf dich!

Dein Ex ist wirklich einfach bescheuert wenn er das alles nicht sieht und so eine tolle Frau gehen lässt! Auch ich würde gerne wissen wie es dir mittlerweile geht?

Fühl dich ganz doll gedrückt

01.11.2017 21:32 • #8


Binchen36

Binchen36


205
1
302
@schokopraline @fe16 @pusteblume888

Puhh...viele tolle Worte....viel Interesse an meiner Geschichte.

Ich hab mich die letzten Wochen...einfach in andere Threads gehängt, um dort trost zu finden...da ich dacht...das meine Story irgendwie unter gegangen ist. Aber auch hier könnte ich etwas für mich erfahren und etwas halt bekommen.

Schön das ihr euch die Zeit genommen habt und meine Geschichte komplett zu lesen und sie zu kommentieren.
Das freut mich wirklich sehr.

Tja. Der Stand der Dinge ist....das der Mann schon eine neue hat . Einen traurigen Abklatsch von mir...habe ich in verschiedene Threads schon geschrieben. Die hat auch 2 hunde arbeitet in einem sozialen beruf und macht nebenbei photografie (Das ist bei mir ja auch so....allerdings habe ich die besten *nordische Hunde* und habe nebenbei mit ein beschrifzubgsunternehmen und arbeite in der dementen Betreuung)... was jetzt kommmt passt bei mir nicht....die treibt sich auf festivals rum und kommt aus zerrütreten familenverhältnissen. Die magische Miesmuscheln...die guckt wie ein grämlin. Ich bin eine frohnatur und ein absoluter Optimist....so wie man das als skopriondame nur sein kann.

Der Mann hat mich in der Tiefe meiner Seele verletzt, da ich wirklich dachte...das ist der eine.
Leider bin ich sehr stark...was gut ....aber auch für jemanden der nicht so willensstark ist...wohl nicht so toll ist. Er ist ein Lebemann...hat sich viel Mist durch...aber war den Problemen mit meinen 16 jährigen völlig in die falsche Richtung renndenden Teenager...nicht gewachsen. Er hat sich anscheind über viele Dinge geärgert....aber hatte nicht den mum ...den Mund aufzumachen...und mich direkt anzusprechen. So nach dem Motto...mädel setz dich mal hin und ...dies und das passt nicht oder so was. Er hat einfach die Flucht ergriffen....mich in einer der schwersten Stunden stehen gelassen. Ein paar Stunden vorher hat mich ein Mann aus dem Dorf angerufen ...ich habe erfahren das mein Sohn...einbruch und Diebstahl begangen hat. Ich dachte ....ich verliere den Verstand.
...und mein so genannter Lebenspartner war nicht zu erreichen.
Meine Seifenblasen ist zerplatzt....der verdammt Teppich war weg und ich befand mich im freien Fall. Der Aufschlag...kam dann per Whatsapp...als ich ihm die Pistole auf die Brust gesetzt habe...weil ich gefühlt habe das etwas nicht stimmt.
Ich denke die Next ist ein Sprungbrett....da ich weiss das er die *krise* hatte ....wegen mir und der Trennung.
Er weiss was er verloren hat...ich denke aber nicht das er das aussprechen würde...und er weiss auch das es kein zurück gibt. Das Lüge und betrug....das hat ich ihn gesagt...bei mir gar nicht gehen. Wegen meiner Vorgeschichte.

Ich weiss ich bin stark....ich bin zielstrebig und kämpfen kann ich auch...für die die ich liebe. Siehe meinen Sohn..

Ich hab über 1 Stunde mit dem jugendtichter gesprochen / sehr kompetenter Mann. Habe die familien Richterin angeschrieben um einen Beschluss zu bekommen....das der Junge ein eine geschlossene Behandlung in die Psychiatrie kann. Wie gesagt....ich bin schon lange mit dem da...für eine Einweisung brauch man aber ein Gutachten. Will das Kind nicht dahin...brauch man einen richterlichen Beschluss....und die polizei...die ihn dann da abliefert. Das dauert alles. Auch schulamt und Co. Brauchen Monate. Das ist echt das schlimmste....wenn dein geliebtes Kind...auf den Abgrund zu rennt und du brüllst---- bleib stehen ---halt--- und es rennt weiter und grinst noch dabei. Das ist meine persönliche Hölle.

Ich habe immer versucht....meine Probleme zu lösen. Denke doch...dafür sind die da...und ich muss doch das beste daraus machen...und auch lernen daraus.

Ich liebe meinen Beruf....ich habe ein Helfer Syndrom....und ich bin empathisch.....ich kann erspüren wie es dem gegenüber geht... Das ist in meinem Job Gold wert und ich mache es gern. Anscheind habe ich mich zu wenig auf den mann konzentriert....dann hötre ich früher was machen können. Ich bin ein absolutes Organisationstalent...bastel gerne und mache das auch mit meinen Rentnern.
Ich bin natürlich auch chaotisch...und Reisse halt auch mal 5 grosse Baustellen auf einmal auf....und komme schlecht zur Ruhe...wenn ich mir was in meinen Kopf gesetzt habe.*Bin eben auch wie meine nordischen Hunde *

Jemand der dann eben am wochendende Ruhe haben will oder bud spender guckt....unterfordert mich eben auch....ich hab dann gebastelt
....er war dann auf dem sofa....

Ich habe mit Sicherheit auch meine Fehler gemacht, die ich jetzt nicht sehe. Aber ich bin ehrlich....und zu tiefst verletzt....und enttäuscht.

Das mein Auto in dieser Zeit einen Zylinderkopf schaden hat...habe ich erwähnt. Das war das i tüpfelchen.

Danke fürs lesen.....

01.11.2017 22:29 • x 1 #9


Binchen36

Binchen36


205
1
302
Guten Abend ihr Lieben....mein Auto ist Kern Schrott....der motor hat auch ganz gewaltig was abbekommen. Tja....jetzt muss ich mir was überlegen, mir geht es heute einfach nur sche....

02.11.2017 18:26 • #10


Schokopralinche.


177
370
Wenn dann kommt alles auf einmal..... ich kenne das!

Wenn Du eine Freundin wärst und hier wohnen würdest, würde ich jetzt erst mal zu Dir kommen, Dich ganz feste drücken und bei einem Gläschen Wein einen Plan machen. Eins nach dem anderen.
Es gibt für alles eine Lösung.

Brauchst Du das Auto um zur Arbeit zu kommen? Hast Du Freunde, die Dir vielleicht eins leihen können oder Dich mitnehmen können? .... Schöne sch.....

Dass Dein Ex bereits eine Neue hat ... dafür fehlen mir die Worte. Was ist denn nur los mit den Menschen?
Also ich habe das Gefühl, auch wenn ich hier lese, dass die Leute ihren Ex Partner einfach mal eben austauschen.
Wie geht das, frage ich mich? Ich könnte das gar nicht - also rein emotional schon gar nicht.
Ich kann doch nicht jemanden lieben und nach 2 Wochen einfach den Nächsten nehmen. Oder irre ich mich da so?

02.11.2017 20:09 • #11


Binchen36

Binchen36


205
1
302
Hallo schokopralinchen.

Ja brauche ein Auto um auf die Arbeit zu kommen. Hab seit ner guten Woche schon eins von meinem Kumpel. Bekomme noch eins mit Rest tüv geliehen, bis das gröbste durch ist. Muss halt schauen ob ich finanziere oder mir einfach nochmal ne alte Rummel kaufe. Erstmal schauen, was besser ist.

Ich hab morgen frei und mir erstmal einen kleinen irischen Whiskey gegönnt, das ist echt Mist.....mit dem Auto.

Zu meinem ex, ich denke er konnte es nicht ertragen und hat sich geflüchtet.
Ich kann das auch nicht, so einen warmen Wechsel vollziehen. Ich denke da sieht man aber den wahren Charakter. In meinen Augen ist das sehr schwach.....ich weiß das er Krisen hatte wegen der Trennung, aber da sieht man mal wie er damit umgeht. Hat mich auch ganz schön hart getroffen, allerdings glaube ich an Karma und hoffe das das diesmal schnell arbeitet.

Wie geht es dir heute ?

02.11.2017 20:18 • #12


Schokopralinche.


177
370
Ich kann immer nur mit dem Kopf schütteln, wenn ich höre, wie schnell sich manche einen Neuen/ eine Neue nehmen.
Bloß nicht alleine sein. Bloß nicht mal reflektieren.

Wie geht es mir heute? Nicht so gut, ehrlich gesagt.
Seit paar Tagen kommt alles (endlich) hoch. Ich sage "endlich", weil ich es in den letzten Woche nicht richtig zugelassen habe. Also ich war natürlich traurig, aber habe mich schon gewundert, warum ich nicht richtig trauere. Das kommt jetzt gerade erst alles nach und nach hoch.
Habe gefühlt 1000 Gedanken in meinem Kopf, alle möglichen Gefühle und muss das alles sortieren.

02.11.2017 20:30 • #13


Hologramm77


Hallo Binchen

Mich haben in deinem Text zwei Dinge angesprochen. Und zwar betrifft es die Art und Weise wie er mit Dir Schluss gemacht hat: Per Whatsapp (früher per sms) Schluss machen mit dem Zusatz, dass du ihn hassen sollst. Du hast wahrscheinlich auch schon den Nagel auf den Kopf getroffen, indem du ihn als Feigling erkannt hast. Zumindest erinnert diese Methodik, überhaupt das gesamte Verhalten etwas an mich. Das habe ich vor allem bei Mädels an den Tag gelegt, bei denen ich eigentlich nicht so genau wußte, warum ich mit denen zusammen bin und was die eigentlich an mir finden. Über diese Unklarheit kam dann immer mehr das Gefühl nach oben, dass ich die doch eigentlich gar nicht will. Und dann kam das Problem, dass ich nicht wußte wie ich das sagen soll - ohne dass da auf der anderen Seite Tränchen kullerten, die mich vielleicht doch nochmal umschwenken lassen könnten und ich die ganze Situation weiter "ertragen" hätte. So kam ich auf die Idee, die Mädels einfach irgendwie zu verärgern, damit die auf mich sauer sind und mir den Laufpass geben. Dann müsste ich nicht ehrlich sagen, was mich so alles an ihnen störte. Da waren immer ein paar ganz schön verletzende Dinge dabei: Also besser verärgern, als ehrlich die verletzenden Dinge auszusprechen. Und wenn ich meinte, dass da genug Ärgernis vorlag, kam dann der Schachzug mit der SMS, damit sie mich gehen lässt.

Ob es sich mit deinem Ex, Binchen, genauso verhält, kannst nur du beurteilen. Aber die Geschichte hat mich doch stark an mich erinnert, wenn ich mich auf eine Frau nie ganz einlasse, sondern immer irgendwo eine Distanz wahre. Ich denke doch, dass du vor einem noch größeren Scherbenhaufen bewahrt geblieben bist.

Übrigens in Sachen Besitztum will ich dir Widersprechen. Man gibt ein Haus nicht so einfach wegen Liebe auf, wenn man es erworben oder gar selbst erbaut hat.

02.11.2017 21:00 • x 1 #14


Aragorn

Aragorn


471
4
446
"Dein Ex muss ja völlig dämlich sein, so eine tolle und starke Frau zu verlassen . sorry, aber das musste ich jetzt mal los werden. Und das anscheinend nur, weil es ihm zu schwierig wurde (wenn ich das jetzt schon mal richtig einschätze) "

Das sehe ich auch so. Finde es bewundernswert wie du mit allem um gehst. Besonders mit deinem Sohn. Das kostet sicher alles sehr viel kraft und nerven.

Drücke dich auch mal ganz fest und Wünsche dir weiterhin sehr viel Kraft um mit allem klar zu kommen.

02.11.2017 21:50 • x 2 #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag