25

Unser letztes Gespräch

Safi7

Safi7

6
1
6
Hallo C., ich bin nicht wütend sondern nur enttäuscht und verletzt. Am Freitag hatten wir nach 2 Wochen ein Gespräch geführt. Du sagtest mir, wie schon so oft, ich müsse mich ändern und die Fehler sind zu 100% von mir gemacht wurden. Und du wüsstest nicht ob es noch weitergeht. Was du aber wusstest und nicht gesagt hast, dass du schon längst aufgehört hast, mit mir zusammen sein zu wollen. Du sagtest immer wieder, dass du es nicht wegwerfen willst und doch hast du es getan. Samstag fragte ich, ob wir uns am Abend sehen wollen. Es kam nur, du wissest es noch nicht und würdest dich spontan melden. Nein ich habe nicht den ganzen Tag darauf gewartet aber als Sonntag auch noch nichts kam, war klar, dass es für dich nichts wert gewesen ist, die ganzen Worte welche du mir gesagt hast. Ich habe dich bei unserem Gespräch immer gefragt, ob du es beenden möchtest. Warum konntest du mir da nicht die Wahrheit sagen, wolltest du an diesem Abend nur nicht alleine sein, weil Jemand anderes keine Zeit hatte? Ich würde gerne verstehen, warum man Menschen so verletzen und belügen muss. Aber ich kann es nicht.

07.11.2021 07:14 • x 1 #1


Heffalump

Heffalump


19213
27238
Zitat von Safi7:
ich müsse mich ändern

Warum nimmt man sein Gegenüber nicht, wie es ist?

07.11.2021 07:16 • x 1 #2



Unser letztes Gespräch

x 3


Safi7

Safi7


6
1
6
So sollte es eigentlich sein.

Weil man(n) sich eine eigene Vorstellung geschaffen hat, wie der Partner sein sollte.

07.11.2021 07:19 • #3


Heffalump

Heffalump


19213
27238
Aber, ich verliebe mich doch zunächst in das, was er darstellt, nicht in meine Vorstellung. Und wenn, in meine Vorstellung, muss ich Abstriche machen, wenn der Partner nicht ist, was erhofft - statt ihn zu ändern, bis er passt. Denn dieses Ändern kann sehr krank machen

07.11.2021 07:26 • #4


Safi7

Safi7


6
1
6
Ja da hast du Recht. Aber das kam bei meinem Ex nicht an. Er wollte eine harmonische Beziehung, in der es keine Konflikte gibt. Also hat man absichtlich verändert und aufgepasst was man sagt. Sobald man doch etwas erwähnte, wurde man mit einer Woche ignorieren bestraft. Weil nur ich diejenige war, die was falsch gemacht hat und ich mich entschuldigen sollte. Er hat nach seiner Auffassung nie Fehler gemacht.

07.11.2021 07:45 • x 1 #5


Karili


Zitat von Safi7:
Ja da hast du Recht. Aber das kam bei meinem Ex nicht an. Er wollte eine harmonische Beziehung, in der es keine Konflikte gibt. Also hat man ...

Was du beschreibst hat Züge von emotionalem Missbrauch. Zu dem Thema und wie du emotionalen Missbrauch in der Partnerschaft erkennst, kannst du im Internet recht viel finden. Menschen, die sich emotilnal missbrauchend verhalten, kennen die Muster fast immer seit ihrer Kindheit und wurden selbst so erzogen, wie sie später ihre Opfer erziiehen wollen. Ein Blick in seine Familiengeschichte kann möglicherweise etwas erklären. Entschuldicen tut sie es nicht.
Lies mal zum Thema emotionaler Missbrauch in der Partnerschaft. Und halte dich von ihm fern. Wer sagt, der Partner müsse sich ändern, 100% der Fehler lägen bei ihm und bestraft dann noch, der zeigt tatsächlich unreife und kindliche Züge Mein Rat: Lauf!

07.11.2021 07:57 • x 2 #6


Hansl

Hansl


6213
3
5652
Zitat von Safi7:
Sobald man doch etwas erwähnte, wurde man mit einer Woche ignorieren bestraft.

Eine Gewalttat.
Silent Threatment.
Sofort diesen Menschen hinter sich lassen.

07.11.2021 08:07 • x 5 #7


Heffalump

Heffalump


19213
27238
Zitat von Safi7:
wurde man mit einer Woche ignorieren bestraft.

das ist doch was nettes, oder. Da kommt man sich voll verstanden vor, entweder du tanzt nach meiner Pfeife oder ich erziehe dich, weil du unfertig bist.
Also darf er austeilen und du hast zu schlucken - und es gibt kein Umgekehrt, weil da macht das Männchen dicht und schmollt.

Netter Geselle.
Toxisch und missbräuchlich, dir gegenüber.
Schau da mal genauer hin, warum du dir das gefallen hast lassen.

07.11.2021 08:07 • x 2 #8


Gorch_Fock

Gorch_Fock


5511
2
11292
Nennt man "silent treatment", liebe TE. Das hat nichts mit Liebe zu tun. Du bist einen Toxiker / Narzisten zum Opfer gefallen.

07.11.2021 08:11 • x 2 #9


Safi7

Safi7


6
1
6
Zitat von Heffalump:
das ist doch was nettes, oder. Da kommt man sich voll verstanden vor, entweder du tanzt nach meiner Pfeife oder ich erziehe dich, weil du unfertig ...


Wahrscheinlich bin ich für diese Menschen anfällig. Aber ich habe mir jetzt professionelle Hilfe geholt, um die Ursachen dafür zu finden. Leider hatte ich solch eine "Beziehung " schon einmal gehabt.

07.11.2021 08:16 • x 2 #10


Heffalump

Heffalump


19213
27238
Ach Safil, es steht denen ja nicht auf der Stirn "Vorsicht - Depp"

aber wenn Frau merkt, der tickt nicht normal, sollte man sich entfernen. Ich weiß selbst, nicht einfach - aber gesünder für einen selbst

07.11.2021 08:19 • x 1 #11


Gorch_Fock

Gorch_Fock


5511
2
11292
Das ist oft so. Das Leben wird Dir diese Prüfung immer wieder vor setzen, bis Du es mit Hilfe anders lösen kannst. Du musst Dich insb. mit den Mustern solcher Personen beschäftigen, um sie erkennen zu können. Und mit Hilfe Dein Mindset verändern.

07.11.2021 08:20 • x 2 #12


Safi7

Safi7


6
1
6
Zitat von Heffalump:
Ach Safil, es steht denen ja nicht auf der Stirn "Vorsicht - Depp" aber wenn Frau merkt, der tickt nicht normal, sollte man sich entfernen. ...


Genau das würde ich bei meinen Freunden auch sagen. Aber wenn man es selbst erlebt, versucht man sich selbst einzureden, dass man sich das nur einbildet und man nicht so überreagieren soll. Aber eigentlich hat man es beizeiten schon mitbekommen und ein merkwürdiges Gefühl gehabt.

Aber ich mache es wie ihr sagt und werde laufen und versuche herauszufinden warum ich für solche Menschen anfällig bin.

Es tat/ tut wirklich sehr gut hier schreiben zu können.

07.11.2021 08:34 • x 2 #13


Jana74

Jana74


15
7
Zitat von Safi7:
Also hat man absichtlich verändert und aufgepasst was man sagt.


Genauso ging es mir auch.
Wenn ich Probleme angesprochen habe oder Dinge, die ich gern ändern will, weil sie mir und unserer Beziehung nicht gut tun, wurde ich abgewürgt sinngemäß mit "er diskutiert da nicht drüber". Und damit hatte ich still zu sein. Ich glaube auch, dass er nie gelernt hat, dass man Konflikte anders lösen muss als sie zu ignorieren oder totzuschweigen. Leider hat er da wohl auch aus dem Eheende vor mir nichts gelernt und sich selbst frei von allen Fehlern gesprochen (sie ist fremd gegangen, also ist sie SchuldBasta!).

08.11.2021 09:39 • x 1 #14


Safi7

Safi7


6
1
6
Zitat von Jana74:
Genauso ging es mir auch. Wenn ich Probleme angesprochen habe oder Dinge, die ich gern ändern will, weil sie mir und unserer Beziehung nicht gut ...


Hört sich an wie der selbe Mann. Meiner war auch aus der Ehe. Sie ist ihm fremdgegangen.

Schlimm fand ich immer, dass man nur hörte, man versteht es nicht, was der Partner sagt. Das hat mich manchmal zur Weißglut gebracht. Da wie du schon sagst, auf die Sachen welche man anbrachte nie darauf eingegangen wurde. Und dann kam es halt wieder zur Kontakteinschränkung.

08.11.2021 10:07 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag