57

Verarbeitung unerwartete Trennung nach 30 Jahren

Vienne

Vienne


568
2
753
Zitat von Surico:
Guten Morgen, mir geht es seit dem Telefonat von letzter Woche tatsächlich richtig schlecht. Ich kann mir das gerade überhaupt nicht erklären. Habe das Gefühl, dass ich im letzten halben Jahr wohl noch Hoffnung hatte, dass seine neue Beziehung auseinandergeht. Und wir vielleicht eine Chance hätten auf einen ...

Ja, es ist bestimmt so, dass du erst jetzt realisierst, dass er nicht mehr zurückkommen wird. Das passiert sozusagen zeitverzögert, es erging mir genauso, als meine Söhne und ich 10 Monate später auf Urlaub bei meinem Mann waren (mein kleiner Sohn wusste ja noch nicht Bescheid) und ich da eine Rechnung über einen teuren Ring fand - 3 Tage nach unserem Hochzeitstag gekauft - , den ich nie erhalten hatte....da habe ich es realisiert...

Bei mir hat da nur der Sport geholfen, ich bin gelaufen und gelaufen... Und habe mir immer gesagt, meine Kinder brauchen mich in dieser schrecklichen Situation, ich kann sie nicht allein lassen, das wäre verantwortungslos, daher muss ich mich zusammenreißen und darf mich einfach nicht fallen lassen!

Das hat mir geholfen, mich in der Spur zu halten. Ich habe dann an solchen Tagen versucht, mich abzulenken, mir ein neues Buch bestellt oder mir eine heiße Milch mit Honig aufgeschäumt, da meine Mutter dies immer für mich tat, wenn ich krank war. Es waren viele Kleinigkeiten, die mir gut taten.

Ach komm, lass dich mal in den Arm nehmen, fühle dich ganz fest gedrückt, es wird wieder besser!

Kannst du nicht eine Freundin anrufen heute morgen? Den Kummer von der Seele reden, das hilft auch....

Vor 3 Stunden • x 1 #46


Surico

Surico


31
1
37
Leider kann ich niemanden anrufen. Ich habe zur Zeit noch zwei Freundinnen, die mir noch geduldig zuhören, alle anderen habe ich schon "verschlissen". Und ich habe große Angst, dass es mir bei den Beiden auch so geht. Das ist es auch, was er mir mal gesagt habe, ich würde zuviel reden. Ich müsste lernen, dass mit mir alleine auszumachen. Ich würde nur mein Umfeld nerven…. Und ich denke schon, dass er damit Recht haben könnte.

Vor 2 Stunden • #47



Verarbeitung unerwartete Trennung nach 30 Jahren

x 3


Warsdas

Warsdas


184
3
282
@Surico Liebe Surico, ich habe deine schlimme Geschichte gelesen. Lass dich mal im den Arm nehmen.
Bei mir waren es 20 Jahre Ehe, bei dir sogar 30 Jahre... Du hast derzeit alles Recht der Welt, deine Umwelt zu nerven. Du bist doch keine Maschine. Es kommen halt immer wieder Phasen, in denen man das Endgültige immer mehr realisiert.
Mir gehts auch grad nicht gut. Wahrscheinlich auch, weil da noch ein Fünkchen Hoffnung war, dass NM doch irgendwann zur Besinnung kommen muss und zurück kommt. Aber nein, er treibt alles weiter voran Richtung Trennung und Scheidung. Ich finde, wir hatten so viel Gutes zusammen. Was er empfindet, kann ich nicht nachvollziehen.

Wein dich hier im Forum aus, du darfst!

Vor 50 Minuten • x 1 #48


weltwanderer


171
1
135
Zitat von Surico:
Er gab mir allerdings auch Denkanstöße, die mir schon etwas weh getan haben. Z. B. Dass sich jeder trennen darf, auch ohne das groß zu begründen. Es muss der Person auch noch nicht mal leid tun. Ja, das scheint auch so zu sein, aber für einen völlig überraschten Verlassenen ist das schwer zu begreifen.

Das ist prinzipiell eine richtige Aussage.
Allerdings auch nicht. Immerhin tut man der Person von der man sich trennt ziemlich weh. Vor allem nach so langer Zeit. Nimmt einem das nicht selbst mit (auch falls man froh ist den Schritt gemacht zu haben) dann stimmt etwas ganz und gar nicht.

Vor 42 Minuten • #49


Lumba


1805
3668
Vielleicht würde Dir auch helfen, die Dinge aufzuschreiben. Hat mir geholfen, als eine, die auch immer sehr kundtut, wie es ihr geht.

Vor 40 Minuten • x 1 #50


Vienne

Vienne


568
2
753
Zitat von Surico:
Leider kann ich niemanden anrufen. Ich habe zur Zeit noch zwei Freundinnen, die mir noch geduldig zuhören, alle anderen habe ich schon verschlissen. Und ich habe große Angst, dass es mir bei den Beiden auch so geht. Das ist es auch, was er mir mal gesagt habe, ich würde zuviel reden. Ich müsste lernen, dass mit ...

Nein, er hat absolut nicht recht damit!

Wenn du das alles in dich hinein frisst, bekommst du höchstens ein Magengeschwür...Reden hilft dir bei der Bewältigung.

Und echte Freundschaften halten das aus...dazu sind Freunde da.

Gerade eben • #51




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag