1758

Verbogen bis kurz vorm Zerbrechen-der Schmerz bleibt

SweetSeduction

1530
942
@Ortrere
Ich habe auch immer so gedacht - "wenn da keiner mehr kommt, der ihm das Wasser reichen kann" usw

Jetzt denke ich mir:
vollkommen egal. MUSS ja keiner! Alles ist besser als eine zerstörte Psyche, Seele und Gesundheit!
Der gewöhnlichste, aber vielleicht nette und aufrichtig interessierte, Mann ist um Häuser besser als eine Kreatur, die mich zerstört und auch noch dabei zusieht :O !

07.02.2019 17:16 • x 1 #301


Ortrere

Ortrere


214
1
433
@SweetSeduction
Es ist gut, wenn Du Deinen Weg gefunden hast, nicht mehr in solche Konstruktionen fallen zu können. Für mch wäre es unter allen Umständen keine Option, jemanden mit solchen Worten zu bedenken, den ich geliebt habe, mit dem ich wunderbare Stunden und Erlebnisse hatte und der trotz allem oder genau darum über (zu) lange Zeit eine sehr wichtige Rolle in meinem Leben hatte. Es sind doch auch meine Erinnerungen und Herzensmomente. Ich möchte mir das vergangene Gute bewahren, aber aufgrund des Schlechten einen neuen Weg einschlagen.

Nein, wirklich, ohne dass ich auch nur ansatzweise abergläubisch bin und das mit dem Karma für so nen Spruch halte: Hass und Rachegedanken nimmst Du als Hypothek mit in Dein neues Leben. Das ist ein schwieriger Start. Ich möchte loslassen lernen, um wirklich frei zu sein und im Reinen mit mir. Und wenn die Wunden dann einigermaßen vernarbt sind, will ich auch in Frieden zurücksehen und mich an meine große Liebe zu diesem Mann erinnern.

07.02.2019 23:17 • x 1 #302


SweetSeduction

1530
942
@Ortrere
Das weiß ich leider (Hypothek), deshalb möchte ich ihm und mir auch irgendwann verzeihen.
Das ist für mich leider derzeit noch nicht möglich.

Traumhafte Stunden, die schönsten die ich je mit einem Mann erlebt habe, hatte ich auch.
Aber wenn man hinterher merkt, dass alles nur seinem Ego diente und er niemals im Sinn hatte was ich im Sinn hatte, verliert das für mich komplett an Wert!

08.02.2019 06:07 • x 3 #303


bazinga

bazinga

767
2276
Guten Morgen,

Schaue nur kurz rein und lasse einen Gruß hier

Möchte zum Verzeihen sagen, dass ich in erster Linie MIR verzeihen mußte. Und durch die komplexe Verarbeitung allen möglichen Menschen und Umständen, die mich zu dem bedürftigen, liebessüchtigen, defensiven und unterwürfigen Hascherl von damals werden ließen. Da hatte ich gut zu tun.

DEM konnte ich nie verzeihen, bis heute nicht. Dazu war die Schäbigkeit, Gnadenlosigkeit und Feigheit einfach zu groß. Aber ich habe ihn irgendwann los- und dann hinter mir gelassen. Verbannt. Mit den Fluten des Lebens weggespült.

Liebe @Ortrere
Die letzten Seiten waren voll mit Themen. Narz/Psycho/co-abhängigkeit/hochsensibel/Buddhismus.... ich hab nicht alles lesen können und bestimmt was vergessen.

So viele Infos, so viel Input, so viele büchertips, so viele Ideen, so viele Themen, so viele Konstrukte .....

Mir kommt es gerade so vor, als ob du in einem ICE sitzt, alles an Infos an dir vorbeiflitzt, du alles siehst. Bevor du aber ein Thema fertig durchdenken und verarbeiten kannst, flitzt das nächste Thema heran.

Bei aller verständlicher "Verarbeitungswut", sortiere Dich auch, gib Dir Zeit, um alles sacken zu lassen.
Arbeite eins nach dem anderen ab, denke solange darauf herum, bis es für Dich nichts mehr hergibt.

Meine Ärztin nannte das damals bei mir das "Sissi-Syndrom". Hyperaktiv und der Wunsch, alles ganz schnell zu begreifen und aufzuarbeiten.

Ist nur ein Tip von mir. Nimm den Speed etwas raus und höre in Dich hinein. Heilung braucht Zeit.

Habt ein schönes Wochenende und tut Euch gutes .

08.02.2019 10:33 • x 7 #304


SweetSeduction

1530
942
Meine Affäre erinnert mich jedenfalls an ein Zitat aus einer Serie (leider vergessen, welche.. Charlie Harper vielleicht?! ):

"Wir hatten einen Tag voll Sonnenschein. Aber dann ist die Sonne untergegangen."

08.02.2019 11:18 • #305


Ortrere

Ortrere


214
1
433
Zitat von bazinga:
Meine Ärztin nannte das damals bei mir das "Sissi-Syndrom". Hyperaktiv und der Wunsch, alles ganz schnell zu begreifen und aufzuarbeiten.

Nett, dass das sogar einen Namen hat.
Genau das habe ich in den letzten Tagen irgendwann gemerkt und bin auf die Bremse. Gerade lasse ich es mir ein paar Tage mit einer Freundin gut gehen, Luft, Natur, Sport, Sauna.... war überfällig. Das mit dem Aufarbeiten rennt ja nicht weg....

Zitat von bazinga:
Möchte zum Verzeihen sagen, dass ich in erster Linie MIR verzeihen mußte. Und durch die komplexe Verarbeitung allen möglichen Menschen und Umständen, die mich zu dem bedürftigen, liebessüchtigen, defensiven und unterwürfigen Hascherl von damals werden ließen. Da hatte ich gut zu tun.

Genau diesen Zweck hat meine Psycho-Recherche erfüllt. Mal überhaupt zu überlegen, dass ich nicht schuld bin am eigenen Elend im Sinne von "typisch Ortrere", sondern den Gedanken zuzulassen, dass mein Typ eventuell gewaltige Defizite hat, die lediglich in passende Gegenstücke bei mir gepasst haben. Ich stehe da ganz am Anfang. Aber es ist ein Anfang.

Zitat von bazinga:
DEM konnte ich nie verzeihen, bis heute nicht.

Damit könnte ich wohl nicht leben. Ich war immer schon unfähig, auch nur länger eingeschnappt zu bleiben, bin nicht nachtragend (heißt nicht, dass ich vergesse, ich priorisiere nur normalerweise ganz gut und lasse Pillepalle gut hinter mir). Es passt nicht zu mir, auf jemanden dauerhaft sauer zu sein, ich will es auch nicht.
Aber eben auch nicht auf mich. Und das ist die Aufgabe.

08.02.2019 22:07 • x 1 #306


fe16

fe16

27370
1
33826
@Ortrere
Schön das du diesen Weg gehst und dir / euch etwas gutes bescherst

Ich möchte nur kurz einen Satz zum verzeihen hier lassen
@bazinga
Hat recht
Wenn du dir verzeihst , ist der este schritt getan
Ihm zu verzeihen ist nicht das was du musst oder sollst
Es geht um dich , und nur um dich

Mir hat der Gedanke geholfen , mir zu verzeihen

Jemand der schlecht zu mir war verdient es nicht das ich ihm verzeihe

Es war ja mehr als ein Sandförmchen das weg ist
Sandförmchen klauen verzeihe ich ,
Aber wenn mich jemand schlecht behandelt , kann man das wirklich verzeihen
Dem Verursacher ?

08.02.2019 22:15 • x 3 #307


SweetSeduction

1530
942
Zitat:
Damit könnte ich wohl nicht leben. Ich war immer schon unfähig, auch nur länger eingeschnappt zu bleiben, bin nicht nachtragend (heißt nicht, dass ich vergesse, ich priorisiere nur normalerweise ganz gut und lasse Pillepalle gut hinter mir). Es passt nicht zu mir, auf jemanden dauerhaft sauer zu sein, ich will es auch nicht.
Aber eben auch nicht auf mich. Und das ist die Aufgabe.


Ich finde das super.

Ich komme mir bei anderen verzeihen immer so vor wie ein Schwächling, der sich alles gefallen lässt, deshalb schaffe ich es schwer und will es einfach partout nicht. Wieso soll ich jemandem verzeihen, der schlecht mit mir (und anderen) umgeht und sich nicht mal dafür entschuldigt bzw. das ja selbst gar nicht so sieht?
Wenn, dann hat die Frau eine Entschuldigung verdient und ich selbst von mir selbst, weil ich so doof war und ich mich selbst verletzt habe.
Aber er...?

08.02.2019 22:17 • #308


Gretel

Gretel

2036
2
1973
Zitat von fe16:
@Ortrere
Schön das du diesen Weg gehst und dir / euch etwas gutes bescherst

Ich möchte nur kurz einen Satz zum verzeihen hier lassen
@bazinga
Hat recht
Wenn du dir verzeihst , ist der este schritt getan
Ihm zu verzeihen ist nicht das was du musst oder sollst
Es geht um dich , und nur um dich

Mir hat der Gedanke geholfen , mir zu verzeihen


Es war ja mehr als ein Sandförmchen das weg ist
Sandförmchen klauen verzeihe ich ,
Aber wenn mich jemand schlecht behandelt , kann man das wirklich verzeihen
Dem Verursacher ?



Und plötzlich spach Priester / Fee
Jemand der schlecht zu mir war verdient es nicht das ich ihm verzeihe


09.02.2019 02:55 • #309


Ortrere

Ortrere


214
1
433
Zitat von fe16:
Aber wenn mich jemand schlecht behandelt , kann man das wirklich verzeihen

Sicher gehe ich nicht hin und sage "ich verzeihe dir". Aber das passt ganz gut: mit dieser Aktion würde ich dem "Verursacher" (auch da gehören 2 dazu) eine Wichtigkeit einräumen, die ich ja hinter mir lassen will. Dasselbe gilt bei mir für "weiterhin sauer sein". Zu wichtig...

Ich meinte mehr, ich will in mir selbst meinen Frieden mit dem "Verursacher" machen. Jeder Groll, jedes schlechte Gefühl, was ich in Bezug auf Vergangenes mit mir herumtrage, steht mir bei Neuem im Weg. Davon bin ich weiterhin überzeugt.

Auch, wenn ich hier im Forum von den Ex-Affairen lese, die misstrauisch und übervorsichtig auf neue Menschen reagieren, liegt das meiner Meinung nach daran, dass durch den Ärger über die schlechte Behandlung zu wenig Platz für Neues ist. Unvoreingenommene Offenheit ohne vertrauensselig zu sein wäre mein Wunsch. So wie früher...

Ich will verzeihnen, ja, zuallererst mir selbst, aber im Sinne von "ist egal" auch dem Mann.
Lieblingszukunftsvision: ich sehe ihn irgendwann und nichts regt sich, er ist mir wurst.

09.02.2019 17:11 • x 1 #310


Ortrere

Ortrere


214
1
433
Ach ja, bin nun doch auf einen sh.test hereingefallen!
Er hat mich einen Abend und den nächsten Tag regelrecht belagert, viele kleine (belanglose!) Nachrichten geschrieben, mehrmals angerufen (war immer leise gestellt, habe auch nicht zurückgerufen). Aber abends habe ich einmal mit einem Smilie und einem "bin in Urlaub" reagiert. Prompt "bestraft": diese Reaktion wurde mal gar nicht geöffnet, und natürlich habe ich mich geärgert.

Mein Mädelswochenende war sehr erholsam, es hat mir gut getan und darum habe ich auch wieder aufgehört, mich zu ärgern, habe den Chat wieder komplett gelöscht, ohne abzuwarten, ob oder wann meine Mininachricht gelesen wird.
Ich merke mir meinen dummen, beleidigten Ärger und bleibe wieder dabei, nicht mehr zu reagieren, erst gar nicht zu lesen. Aufpassen muss ich nur im Alltag, wenn das Telefon immer wieder klingelt, auch nicht ranzugehen.

Ich möchte mich gern vorarbeiten zum Blockieren, ich denke, Ihr habt recht. Es lebt sich ruhiger, aber noch habe ich zu viel Sehnsucht. Angst. Dass er dann irgendwie raus ist aus meinem Leben. Vor der Lücke (die momentan mit solchem Quatsch wie belanglosen Nachrichten gefüllt wird )

10.02.2019 22:11 • x 1 #311


bazinga

bazinga

767
2276
Zitat von Ortrere:
Er hat mich einen Abend und den nächsten Tag regelrecht belagert, viele kleine (belanglose!) Nachrichten geschrieben, mehrmals angerufen (war immer leise gestellt, habe auch nicht zurückgerufen). Aber abends habe ich einmal mit einem Smilie und einem "bin in Urlaub" reagiert. Prompt "bestraft": diese Reaktion wurde mal gar nicht geöffnet,


Push and pull

10.02.2019 22:16 • x 2 #312


fe16

fe16

27370
1
33826
@Ortrere

Die Anspannung die in Dir herrscht ,
Zitat von Ortrere:
erst gar nicht zu lesen. Aufpassen muss ich nur im Alltag, wenn das Telefon immer wieder klingelt, auch nicht ranzugehen.


Weisst du , dir ginge es besser wenn du blockiert
Du weisst nicht das er anruft
Du fragst dich nicht was will er
Und du bist freier
Und nach dem tollen mädelswochenende
KANNST du das auch

Ansonsten lese ich deine schritte gerne

10.02.2019 22:29 • x 2 #313


Ortrere

Ortrere


214
1
433
Heute ist schlimm.
Mein Exmann hat heute zugegeben, zum 3. Mal mit seiner Freundin zusammen zu sein. Sie hasst mich ganz unrational, unseren Sohn schneidet sie kühl, macht meinem Ex dauernd Szenen, dass er zu sehr an mir hängt (hallo! Wir waren nicht aus Irrtum so lange verheiratet!) aber er hängt an ihr. Das ging letztes Jahr soweit, dass wir uns heimlich verabredet haben, sie durfte es nicht mitkriegen. Schluss gemacht hat er dann auch, nachdem es wegen mir wieder Streit gab.
Nun ist er jedenfalls wieder mit ihr zusammen, zieht wohl auch zu ihr. Und ich komme mir so übrig geblieben vor. So nicht verliebenswert. So altjüngferlich.
Der AM fehlt mir in jeder Ritze. Sein Lachen. Sein Duft. Die Nächte. Die spontanen Kaffeedates.
Sein Verhalten nicht.

11.02.2019 16:18 • x 1 #314


Lucia5

Ach ja, bin nun doch auf einen sh.test hereingefallen!
Er hat mich einen Abend und den nächsten Tag regelrecht belagert, viele kleine (belanglose!) Nachrichten geschrieben, mehrmals angerufen (war immer leise gestellt, habe auch nicht zurückgerufen). Aber abends habe ich einmal mit einem Smilie und einem "bin in Urlaub" reagiert. Prompt "bestraft": diese Reaktion wurde mal gar nicht geöffnet, und natürlich habe ich mich geärgert.


Hallo!

Also Du reagierst einen ganzen Abend und einen ganzen Tag weder auf seine Anrufe noch auf seine Nachrichten - bist aber selber beleidigt, wenn er am nächsten Abend nicht in sein Handy guckt? - Und gehst davon aus, dass er das "extra" gemacht hat? - Und nun hast Du alles gelöscht, damit Du nicht siehst, ob er vielleicht DOCH noch zurückgeschrieben hat.

Das ist doch eine höchst kindliche und verdrehte Opfermädel-Nummer. - Wenn Du das mal von außen betrachtest.

11.02.2019 17:19 • #315




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag