18

Verheiratet und vergeben-Affäre-jetzt beendet

Ex-Mitglied

Hallo Zusammen!

Mir geht's momentan nicht gut, da mein Affärenpartner unsere Treffen beendet hat.
Ich (weiblich) bin verheiratet und habe Kinder, mein Affärenpartner ist vergeben und noch kinderlos. Ich weiß nicht mal, ob es eine richtige Affäre war, denn wir hatten keinen S. miteinander. Unsere Treffen bestanden aus Streicheleinheiten, Küssen und netten Worten. Er sah mich auch oft einfach nur verliebt an. Wir haben oft auf whatsapp geschrieben, zuerst nicht so häufig und dann eigentlich täglich. Die Nachrichten waren sehr emotional, wir gaben uns Kosennamen, sagten uns wie sehr wir uns vermissen und er gestand mir auch, dass er sich in mich verliebt hat und lieber mit mir als mit seiner Freundin zusammen wäre. Wir wußten aber beide, dass das nicht geht, da ich Kinder habe und er den Kindern nicht den Vater nehmen möchte und er selbst noch Kinder möchte, was mit mir nicht möglich wäre. Außerdem arbeitet er mit meinem Mann in derselben Firma, jetzt aber nicht mehr am gleichen Standort. Die Freundschaft mit meinem Mann ist ihm sehr wichtig, was unter diesen Umständen wahrscheinlich komisch klingt.
Wir kennen uns seit Jahren, da ich in derselben Firma arbeite, haben aber anfangs wenig Berührungspunkte gehabt. Ausgenommen bei den Weihnachtsfeiern, da haben wir die letzten 4 Jahre die Zeit unbewußt miteinander verbracht. Bei der letzten Weihnachtsfeier waren wir auch wieder zusammen und er hat mich dann, wie in den letzten 3 oder 4 Jahren zu Fuss nach Hause gebracht. Dabei hat er meine Hand genommen und wir haben uns geküsst. Es war wirklich schön, aber da auch Alk. ein wenig eine Rolle spielte, habe ich dem nicht allzu viel beigemessen. Zwei Tage später war er dann bei uns zuhause. Es war alles wie immer, wir redeten auch nicht viel über das was passiert ist. Ich habe auch angenommen, er bereut es vielleicht.
Er hat mir dann zu Weihnachten und Silvester eine oberflächliche Nachricht geschrieben, über die ich mich sehr gefreut habe. Habe ihn irgendwie nicht mehr aus meinem Kopf bekommen. Wir haben danach noch ein paar mal miteinander geschrieben, auch dass wir uns vielleicht auf einen Kaffee treffen könnten, aber da hatte er dann irgendwie Panik wegen meinem Mann.

Am letzten Tag von meinem Weihnachtsurlaub hat er mir dann eine schönen Arbeitsbeginn gewunschen und aus diesen Schreiben hat sich dann ergeben, dass wir uns mal alleine treffen. Wir habe dann ausgemacht, dass er 2 Wochen später zu mir nach Hause kommt, wenn mein Mann nicht da ist. Ich wusste nicht was er will und er wusste nicht was ich will. Aber insgeheim haben wir uns beide gewünscht, dass was zwischen uns beginnt. An dem Tag haben wir dann 2 Stunden wirklich nur freundschaftlich miteinander geredet, aber wir haben beide gemerkt, dass da was ist zwischen uns. Der erste Kuss war so schön, er hat mir nachher gebeichtet, dass er der glücklichste Mensch war, als wir uns endlich geküsst haben.
Nach diesem Treffen haben wir uns immer wieder für ein paar Stunden getroffen, war immer schwierig, da wir ja beide gebunden sind. Wir haben aber versucht, jede freie Minute miteinander zu verbringen, wenn es auch nur 1/2 Stunde war. Wir haben uns einfach so wohl miteinander gefühlt und waren so glücklich in der Zeit in der wir zusammen waren. Er hat mir auch gesagt, er wäre gerne immer mit mir zusammen. Wir haben auch darüber geredet, ein Wochenende miteinander zu verbringen. Jedes Treffen war so schön für uns Beide und wenn wir uns nicht gesehen haben, haben wir uns vermisst und und geschrieben. Das letzte Mal, dass wir uns gesehen haben, war bei ihm zuhause für 2 Stunden. Er hat mich eingeladen und ich hab noch nachgefragt ob er eh kein Problem damit hat, wenn ich in diesen Bereich eindringe. Das hat er verneint. Diese Zeit war auch total schön und wir haben noch 2 Tage danach miteinander geschrieben.
Aber auch einmal wurde der Kontakt von seiner Seite weniger und er hat auch nicht mehr so lieb geschrieben. Ich habe ihn auch gefragt, ob alles passt zwischen uns und er hat gesagt ja natürlich und worum ich frage. Habs ihm dann erklärt und er hat sich entschuldigt und gesagt, dass es ihm nicht bewusst war.
Muss sagen, er ist ein sehr verschlossener Mensch und hat sich mir in der wenigen Zeit die wir hatten, emotional wirklich geöffnet, worüber er selbst verwundert war.
Dann kam auf einmal von seiner Seite aus gar nichts mehr. Wir hatten auch ausgemacht, dass wir uns 1 Woche später bei mir zuhause treffen würden, da mein Mann nicht da war. Wir haben uns beide schon 1 Monat total darauf gefreut. Als er sich nicht mehr gemeldet hat, habe ich in 2 vor diesem Treffen gefragt, ob wir uns an dem Tag sehen würden. Er hat sich dann entschuldigt, dass er sich nie meldet, aber er so viel Stress hat momentan. Und er kann an diesem Tag leider nicht kommen, da sein Nachbar die Geburtsfeier jetzt genau auf den Tag verschoben hat. Ich habe ihn dann gefragt, ob er sich überhaupt noch mit mir treffen will. Zurück kam, dass er sich nicht sicher sei. Er halt die ganze Lügerei seiner Freundin und meinem Mann gegenüber nicht mehr aus. Seine Gefühle sind zwar noch genauso für mich, aber er kann so nicht weitermachen. Auf meine Frage ob er mich vermisst oder ob er sein Leben einfach so weiterlebt, kam, natürlich vermisse ich dich und momentan ist gar nichts normal bei mir. Wir haben jetzt ausgemacht jetzt mal 1 Monat keinen Kontakt zu haben und dann wieder Kontakt zu haben, und uns vielleicht treffen. Wir mögen uns beide als Mensch so gerne und haben wirklich Vertrauen zueinander aufgebaut und möchten es schaffen, wieder freundschaftlich miteinander umzugehen, da wir uns gegenseitig sehr wichtig sind.
Ich frage mich nur, ob das möglich ist, wenn wir solche Gefühle füreinander hegen. Jetzt kann ich es mir überhaupt nicht vorstellen, denn ich vermisse ihn total. Hätte so gerne, dass er sich bei mir meldet. Ich frage mich, warum er plötzlich seine Meinung geändert hat, ich habe doch in seinen Blicken gesehen, wie viel er für mich empfindet. Oder glaubt ihr, dass ihm bewusst geworden ist, dass wir keine Zukunft haben und er das ansonsten immer ausgeblendet hat.
Besteht vielleicht noch eine Möglichkeit, dass er sich doch noch meldet und sich mit mir treffen will? Ich würde es mir so wünschen. Ich habe mich echt verliebt in ihn und vermisse ihn ganz fürchterlich.
Mir ist bewusst, dass ich verheiratet bin und das nicht sein darf, aber wie bekomme ich ihn aus meinem Kopf heraus. Ich kann an nichts anderes mehr denken und hoffe natürlich, dass es ihm auch nicht gut geht. Was ich auch nicht verstehen kann ist, ob wenn man sich so schnell verliebt wie er, in seiner Beziehung alles in Ordnung ist. Sie haben noch nicht mal Kinder, dh es gibt nicht wirklich Probleme zu bewältigen, sie haben Zeit für und miteinander, fahren gemeinsam Urlaub, etc. Kann man dann wirklich normal in die Beziehung zurück und vielleicht noch heiraten und Kinder bekommen oder ist das zum Scheitern verurteilt.
Tut mir leid, dass ich so viel geschrieben habe, aber ich bin echt total traurig über die Situation und musste das Ganze loswerden. Er fehlt mir wirklich sehr, habe Probleme meinen Alltag zu meistern, da ich so traurig bin.

09.03.2019 16:45 • #1


Secura

Secura

316
3
351
Schon mal drüber nachgedacht was du deinem Mann damit antust ?
Du hast einiges geschrieben aber nichts davon deutet auf schlechtes Gewissen hin.
Wenigstens deine Affäre scheint welches zu haben !

09.03.2019 16:57 • x 2 #2


Dummda2

Natürlich darfst Du verliebt sein, Du darfst Dich auch mit einem Mann treffen und träumen wie Du willst. Aber sei ehrlich. Sag es Deinem Mann, trenn Dich, sei konsequent und übernehme Verantwortung. Alles andere ist schlicht mies.

09.03.2019 17:24 • x 3 #3


Ex-Mitglied

Natürlich weiß ich, was ich meinem Mann dadurch antue. Ich habe auch versucht, es zu lassen, aber war dann zu schwach.
Ich frage mich auch, warum das passiert ist. Bin normalerweise ein treuer Mensch und er war es auch. Das Problem ist, dass ich ein ziemlicher Gefühlsmensch bin und durch mehrere Todesfälle totale Verlustängste habe. Deshalb tue ich mir auch so schwer, jemanden zu verlieren.
Möchte mich nicht von meinem Mann trennen, da ich ihn ja trotzdem liebe, auch wenn das nicht glaubwürdig klingt. Wir haben uns einfach total auseinandergelebt. Durch Arbeit und Kinder ist halt nicht viel Zeit für uns.
Glaubt ihr, dass er seine Beziehung weiterleben kann und wirklich eine Familie gründen kann mit ihr oder glaubt ihr dass es nicht möglich ist? Können Männer das? Denke mir, dass ihm doch auch was gefehlt hat in der Beziehung, sonst hätte er sich doch nicht auf das Ganze eingelassen und mich in sein Herz gelassen?
Glaubt ihr, dass eine Freundschaft wieder möglich ist zwischen uns?

09.03.2019 17:33 • #4


unbel Leberwurs.

5230
1
4449
Aber immerhin findest du doch Zeit für die Affäre. Wieso kannst du da nicht Zeit für deinen eigenen Mann finden? Steck doch mal die Energie in deine Ehe statt in die Affäre

09.03.2019 17:37 • x 1 #5


Complance

Knalltüte, mehr gibt es nicht zu sagen!

09.03.2019 17:38 • x 1 #6


VictoriaSiempre

VictoriaSiempre

4568
3
7414
Warum sollte er seine Beziehung nicht weiterführen können? Du kannst es doch auch! Und ob er nun die jetzige Freundin heiratet und mit ihr eine Familie gründet oder mit einer anderen - mit Dir wird er es nicht tun, denn Du stehst dafür nicht zur Verfügung.

Ich verteufel Affären nicht per se, weiß, dass sie passieren können. Aber als Kumpel Deines Mannes bei Euch ein und aus zu gehen und wenn der nicht da ist, Dich als "Hausfreund" zu besuchen, das finde ich schon ziemlich mies. Von Euch beiden. Wenn Ihr Euch schon zum verliebten Tête-à-tête trefft, solltet Ihr so geschmackvoll sein und Euch nicht in der Privatsphäre Eures (Dein und Deines Mannes) Haus treffen. Viel schlimmer geht's für mich nicht.

Er hat nun die Reißleine gezogen, dafür solltest Du ihm dankbar sein, denn damit hat er dafür gesorgt, dass Ihr nicht richtig in die Bredouille kommt.

Statt darum zu kreiseln, wie er nun künftig zu leben gedenkt, solltest Du Dich auf Dich selber konzentrieren. Was willst DU denn? Für mich liest es sich nach "Spatz in der Hand UND Taube auf dem Dach".

Wenn Du diesen Mann so gerne hast, dann wünsch ihm alles Glück mit einer Partnerin, die mit ihm leben möchte. Alternativ trenn Dich. Wenn Du ungebunden bist, wer weiß...!?

An eine künftige unbelastete Freundschaft zwischen Euch glaube ich nicht.

09.03.2019 18:01 • x 6 #7


Löwin45

Löwin45

252
466
Was sind denn deine Wünsche für die Zukunft?
Möchtest du nun deine beginnende Affäre weitertreiben? Oder es tatsächlich beenden?
Möchtest du deine Ehe denn überhaupt weiterführen oder doch lieber eine neue Zukunft eventl. mit deinem AM?
Hast du je mit deinem Mann über die Gründe, die dich zum beginnen einer Affäre getrieben haben, gesprochen?
Zitat von Renee12:
Wir mögen uns beide als Mensch so gerne und haben wirklich Vertrauen zueinander aufgebaut und möchten es schaffen, wieder freundschaftlich miteinander umzugehen, da wir uns gegenseitig sehr wichtig sind.

Eine Freundschaft zwischen den AP nach einer Affäre ist mit Sicherheit sehr schwierig wenn nicht sogar unmöglich, wenn die Ehe Bestand haben soll - besonders dann, wenn die Gefühle bei einem oder beiden AP noch immer da sind.

Somit verspielt ihr auch momentan eure Freundschaft.

Wenn du dir darüber im Klaren bist, was du willst, dann versuche fair zu handeln.

Ich glaube, du machst dir keine Vorstellung davon, was solch eine Affäre mit den betrogenen EP seelisch anstellt.
Glaube mir es ist schlimm!

Du schreibst von dir und deinen zwiespältigen Gefühlen. Das ist ja auch richtig. Dafür bist du ja hier.
Aber denk auch über die Stimmen nach, die hier versuchen deinen Fokus auch auf die Gefühle deines EMs zu lenken.

Wenn du diese Ehe nicht weiterführen möchtest/kannst, ist das legitim.
Dann beende es.
Wenn nicht, dann beende die Affäre und stell dich deiner Ehe.

Denn, belogen und betrogen zu werden hat vermutlich weder dein Mann noch die Partnerin deines AM verdient.

09.03.2019 18:03 • x 1 #8


Wurstmopped

Wurstmopped

1857
1
2009
Du hast keine Ahnung was Du deinem Mann antust nicht im entferntesten.
Wüsstest du das oder hättest Du es selbst mal erlebt, würdest du nicht so handeln.
Du denkst an Dich,das ist vollkommen okay, Deine Entscheidung. Dann aber bitte auch die Verantwortung tragen und die Folgen deines Handels wie eine Erwachsene tragen.
Keine Ahnung ob der AM überhaupt Interesse an eine Frau mit 2 Kids hat, Alltag ist Alltag und er möchte eigenen Kids. Warum soll er es sich mit 21 so kompliziert machen? Er hat noch Jahre Zeit, genießt die Affäre und hey, in dem Alter ist man eher daran interessiert Erfahrung zu sammeln und Party zu machen.

09.03.2019 18:08 • x 2 #9


VictoriaSiempre

VictoriaSiempre

4568
3
7414
@Wurstmopped : Wie kommst Du da drauf, dass er 21 ist? Die TE ist lt. Profil 40 und das Objekt der Begierde 7 Jahre jünger. Macht bei mir 33.

Beim Rest stimme ich Dir zu.

09.03.2019 18:12 • #10


Wurstmopped

Wurstmopped

1857
1
2009
Oh... Details... stimmt hatte ich falsch gelesen..der AM ist seit dem 21ten mit seiner Freundin zusammen....
33 okay...dann ist er mit seiner Freundin schon 12 Jahre zusammen...nun da hat er wohl etwas Langeweile und sich auf die Frau des Kollegen eingeschossen...toller Typ

09.03.2019 18:17 • #11


Gast38

Ja na klar kann er die Frau noch heiraten und Kinder mit ihr kriegen. Ihm wird durch die Sache mit dir, vielleicht bewusst geworden sein, wie sehr er seine Freundin liebt!
Jeder der so lange mit jemanden zusammen ist, egal ob mann oder Frau, sind besonders anfällig für außenbeziehungen. Da beide in dem Moment das umgarnen genießen. Iwann ist das "Glücksgefühl" aber weg und es wird einem bewusst, was man da tut. Und was man am Partner wirklich hat.

09.03.2019 18:35 • #12


cassie97

Ich finde es alleine schon grenzwertig, dass die TE den Mann zu sich nach Hause eingeladen hat und zwar bewusst zu einem Zeitpunkt, an dem der EM nicht zu Hause war und wahrscheinlich auch nicht überraschend kommen konnte. Vermutlich wären sie auch im Bett gelandet, wenn der AM es darauf angelegt hätte. Das ist für mich der schlimmste Betrug, seinen Partner in dessen eigenen vier Wänden zu hintergehen. Ich kann kein Mitgefühl für die TE aufbringen. Der EM wird im Übrigen nur an Rande erwähnt. Die TE scheint für ihn nichts mehr zu empfinden.

09.03.2019 18:40 • x 2 #13


Gorch_Fock

Gorch_Fock

2419
4067
Hey Renee ich war in der Rolle Deines Mannes - und ich kann den anderen nur zustimmen, Du hast keinerlei Ahnung was Du da für ein Spiel mit dem Feuer spielst. Dir ist klar, dass Dir dein ganzes nettes zu Hause um die Ohren fliegen kann? Und auch rumknutscherei und die berühmten "Zärtlichkeiten" sind schon Betrug am Partner.
Warum trennst Du dich nicht? Was liebst Du denn an Deinem Partner? Viel Zeit scheinst Du ja nicht für ihn zu investieren. Da ist die Schreiberei mit dem AM für Dich wichtiger.
Was meinst Du eigentlich was passiert wenn die Sache rauskommt? Wenn die Partnerin Deines AM es rausbekommt. Frauen können hier sehr bösartig werden. Und es Deinem Mann steckt. Dann ist Eure Ehe beendet, die Freundschaft zu dem AM hinüber und ihr könnt Euch wahrscheinlich alle drei neue Jobs besorgen. Schöne Aussichten, oder?
Wenn Dir deine Beziehung etwas wert, dann zeig es aus. Ansonsten solltest Du dich mal bei einem guten RA beraten lassen, liebe Renee. Was auf Dich zu kommt, wo Deine eigenen Verantwortlichkeiten nach einer Trennung liegen.
Ach ja, war an dem letzten Treffen eigentlich geplant dass ihr miteinander schlaft? Ich kann mir gut vorstellen, dass Dein AM hier langsam selber Courage bekommen hat.

09.03.2019 18:42 • #14


F80

Korrekt, Gorch_Fock.

Nicht nur Damen, sondern auch Herren, können unter diesen Umständen sehr "bösartig" im Sinne von stringent konsequent werden.

Verantwortung für ihr hinterhältiges (egoistisch-selbstsüchtiges) Spiel mit dem Feuer übernimmt die TE natürlich nicht. Mit der Konsequenz, dass ihr Alles um die Ohren fliegen wird/sollte.

09.03.2019 18:58 • #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag