44

Sie ist verheiratet aber hat Gefühle für mich

Foxi78


Guten Tag,

die letzten beiden Einträge verstehe ich von der Reaktion, aber scheinbar wurde nicht richtig gelesen.
Ich treffe mich morgen mit ihrem Mann und mache reinen Tisch, sprich ich zieh mich zurück und lasse ihm den Vortritt.
Ich kann meine Emotionen ihr gegenüber einordnen und bleibe meiner Linie treu.

Wenn die beiden es nicht hinbekommen, ihre Familie zusammen zuhalten, dann ist dies einzig und allein deren Problem.
Also nichts mit Egotrip diesen verfolge ich überhaupt nicht, wenn man richtig gelesen hat.

Das evtl. ihre Ehe bereits im Eimer ist, dafür kann ich nichts, im Gegenteil ich habe dafür gesorgt, dass es auf den Tisch kommt.
Was die beiden daraus machen ist ihre Arbeit.

Trotzdem danke für all die Kritik, es hilft einem sich selbst auch einen Spiegel vorzusetzen, besonders hat mir geholfen, die Aussage was ich eigentlich in meiner Rolle darin gesucht habe, es stimmt eine viel härtere Konsequenz hätte zumindest mir diese Involiertheit erspart. Das Resultat wäre aber ähnlich.

05.09.2017 12:08 • x 2 #16


Foxi78


Ich wollte noch den letzten Stand posten. Ich hab mich mit beiden ausgesprochen. Das Gespräch mit ihm verlief ganz gut mit, ihr war es wesentlich schwieriger. Ich hab mich rausgenommen aus der Dreieckskonstellation. Jetzt heißt es durchhalten und wieder auf sich selbst konzentrieren.

09.09.2017 04:52 • #17



Hallo Foxi78,

Sie ist verheiratet aber hat Gefühle für mich

x 3#3


Nargacuga


Zitat:
Also nichts mit Egotrip


Letztendlich hast du dich nun aus einer bekackten Nummer befreit... könnte man durchaus als Egotrip bezeichnen.^^

Aber ist jetzt ein guter Weg.

09.09.2017 05:33 • #18


Foxi78


der Verstand hat eingesetzt....Herz drückt....nunja so ist das Leben

09.09.2017 10:34 • x 1 #19


Foxi78


Gestern hab ich die beiden in der Stadt zufällig getroffen. Es war eine dämliche Situation, aber ich hab deutlich gespürt, dass ich für sie nur Mittel zum Zweck war. Schmerzhaft aber eigene Dämlichkeit.

10.09.2017 06:44 • x 1 #20


Lillifeee


23
1
6
@Lexor
die Egoisten sehen sich aber nicht als solche. Ich habe das die letzten Wochen bei meinem Mann festgestellt. Obwohl er sich anfangs nicht entscheiden konnte, zu ihr / oder zu mir und immer gependelt ist, hat er mir gesagt, dass er jetzt an SICH denken muss, denn er hat nur das eine Leben.
Auf meine Frage: wie egoistisch! was ist mit mir, mit UNS . 15 Jahre durch dick und dünn, daran denkt er wohl nicht!? Kam nur . doch! Wir hatten doch eine schöne Zeit.
Inzwischen ist er ausgezogen direkt zu ihr. Ich soll erstmal noch in unserer gemeinsamen Wohnung wohnen bleiben, denn er weiß ja nicht, was in ein paar Wochen oder Monaten ist, vielleicht kommt er zurück. Aber er MUSS das jetzt mit der anderen Frau probieren. . Na dann !

10.09.2017 08:44 • x 1 #21


Kanister


13
1
14
@Lillifeee
Das was du beschreibst, kenne ich auch von meinem Mann. Sie denken, sie können das jetzt mal so ausprobieren und wenn das nicht klappt ist ja immer noch die andere Frau daheim, zu der man zurück kann. Auch wenn sie das nicht zugeben, verhalten sie sich doch so.
Die Frage ist, wenn er wirklich wieder zurück kommen sollte, willst du dann auch noch? Ich liebe meinen Mann zwar irgendwie immer noch, doch habe ich große Zweifel, ob ich je wieder in mein altes Leben zurückkehren möchte. Außerdem lasse ich mich ungern warm halten. Allerdings nehme ich ihn seine Entscheidung auch nicht ab. Er soll ruhig darüber nachdenken.
Ich denke, um das wirklich beurteilen zu können, müssen wir auf die Taten des Menschen schauen, und nicht auf die Worte. Sagen kann man viel.
Ich jedenfalls versuche jetzt erst mal mein Leben auf die Reihe zu bekommen. Einen Weg zurück, wie es einmal war gibt es sowieso nicht mehr.

Liebe Grüße euch allen,
Kanister

10.09.2017 10:51 • x 1 #22


Foxi78


Hallo,

ich wollte nur mal den letzten Stand posten.
Nachdem ich mit ihm und später mit ihr gesprochen haben, bin ich mir bis jetzt treu geblieben und hab mich distanziert. Mir kommt es momentan vor wie wenn man benutzt wurde, aber eigentlich bin ich der Jenige der glücklicherweise immernoch den kühlen Kopf behalten hat, sicherlich haben da auch die gegenseitigen Nadelstiche, die man sich durch das Gezerre aneinander zufügt, mit dazu beigetragen.

Meiner Meinung nach sollte man sich nie auf soetwas einlassen, man kann hier nur verlieren.

Wenn ein Mensch wirklich bereit ist zu gehen, dann macht er das aus freien Stücken und ohne Konsequenz. Wenn von außen gezerrt wird, verschwimmt der klare Blick. Ich kann hier nur verlieren deshalb Rückzug. Die beiden haben nun die Chance ihre Ehe zu retten.

LG

14.09.2017 09:27 • x 1 #23


Zardoz68

Zardoz68


116
3
184
Mir ist was ähnliches passiert. Eine verheiratete Bekannte mit Kindern hat sich in mich verguckt. Gegen eine S-Beziehung hatte ich nichts einzuwenden so als Single. Das war auch ganz nett. Aber dann verliebte sie sich vollständig. Bei mir waren nie mehr als freundschaftliche Gefühle vorhanden - das habe ich ihr auch immer gesagt. Ich wollte keine Beziehung mit ihr, schon gar nicht wollte ich diese Familie zerstören. Aber die drehte bisweilen völlig durch. Ich hab ihr geraten, sich Hilfe zu holen und sie geblockt. Im Nachhinein bereue ich es. Und ich verstehe auch, wie eine Frau aus einer völlig intakten Beziehung ausbrechen würde, wenn irgendjemand von aussen gerade die 15%, die in der langjährigen Beziehung nicht mehr so vorhanden sind (immer die Leidenschaft. Immer.) offeriert.

14.09.2017 10:24 • #24


Foxi78


Naja der Witz an der Sache ist, es ist noch nichtmal dazu gekommen, dass wir in der Kiste gelandet sidn, da ich das in erster Linie mir und auch ihm nicht antun wollte. Sie hat sich aus anderen Gründen in mich verliebt, sie leben nur noch aneinander her, Jeder lenkt sich außen ab und sie ist sehr emotional und fühlte sich bei mir verstanden oder erhört. Naja vielleicht bekommen die beiden die Kurve, glücklicherweise empfindet sie noch etwas ihm gegenüber und er will sie nicht verlieren. Denke da ist eine Basis vorhanden, allerdings haben sie sich auch über Jahre voneinander enfernt. Soll jetzt nicht meine Sorge sein. Ich wöllte sie sowieso jetzt in diesem Zustand nicht, da sie gar nicht in der Lage ist sich für etwas zu entscheiden. Das hab ich ihr abgenommen, glücklicherweise kann ich noch rational denken. Was passieren würde wenn sie irgendwann getrennt vor mir steht, ist auf einem anderen Blatt geschrieben.

14.09.2017 13:40 • x 1 #25


Luekraft


Fox, was ist mit dir? Hast du Kinder?

14.09.2017 16:30 • #26


Foxi78


Ein eigenes Kind habe ich nicht....worauf willst du hinaus?

14.09.2017 16:39 • #27


Luekraft


Ich finde es beeindruckend, dass du so standhaft warst /bist, obwohl du selbst nicht angebunden bist

14.09.2017 16:56 • #28


Foxi78


Weil ich weiß wie schmerzhaft es ist, wenn ein Freund oder sagen wir mal Bekannter aus dem Freundeskreis dir dein Mädel ausspannt und weil es für mich keine Zukunft hätte. Wenn dann müsste sie aus freien Stücken und aus der Entscheidung heraus mit ihm nicht mehr zusammen leben zu wollen, gehen, also ihm den Schmerz zufügen und nicht mich dazu zu benutzen.
Und das glaube ich nicht, dass sie das schafft. Dafür schätzt sie ihren Goldenen Käfig viel zu sehr. Und ja ein großer Punkt ist das Kind, und dessen Lebensmittelpunkt. Ist grade alles etwas viel und deshalb, da ich so oder so nur verliere, hab ich gesagt ich mach das nicht. Wie gesagt nur im Ansatz hab ich mich dem Chaos hingegeben, indem ich sie einmal geküsst habe...das hat schon gereicht um mich in diese Situation zu bringen, dass ich ihm gegenüber zu meinen Gefühlen ihr gegenüber gestanden habe.

Ist schon krass in was man so geraten kann...ich schreib mal irgendwann ein Buch

14.09.2017 17:07 • x 1 #29


Foxi78


Und trotzdem kreisen den ganzen Tag meine Gedanken um diese Frau...

15.09.2017 16:08 • #30