13

Verlassen nach 20 Jahren

Nivon

Nivon

11
1
Guten Morgen! Ich (46) bin neu hier, weil ich einfach nicht mehr weiter weiß. Mein Mann hat mich vor 4 Wochen nach 20 Jahren Beziehung und 17 wirklich guten Ehejahren von heute auf morgen wegen einer anderen verlassen. Wir haben einen 14-jährigem Sohn, der im Moment bei mir lebt.
Diese Geschichte hat mir den Boden unter den Füßen weggezogen.
Dass etwas nicht stimmt, habe ich bereits 4 Wochen vor Ende bemerkt. Ich habe versucht mit ihm zu reden, um herauszufinden was nicht in Ordnung ist. Er entzog sich mir immer mehr, Zärtlichkeiten ließen nach, und der S. war auch auf einmal vorbei. Ich habe ihn mehrmals angesprochen, aber er sagte einfach nur: ich weiß es selber nicht. Dann vor 4 Wochen das Ende: Du siehst keine Gespenster, ich habe mich in eine andere Frau verliebt. Keine Rede davon, dass er an der Sache arbeiten möchte, keine Chance mehr auf eine Ehe, Wir hatten eine wirklich gute Ehe, waren immer glücklich. Selbst mein Umfeld kann es nicht verstehen. Und innerhalb von 4 Wochen war alles vorbei. Wie kann das sein?
Wir haben einen Sohn, der sehr an Papa hängt und der auch nicht mit dieser Situation klar kommt.
Im Moment muss ich mich um 2 Trauernde Menschen (mein Sohn und mich) kümmern, während es ihm gut geht. Ich muss zusehen, wie wir uns über Wasser halten. Ich muss eine neue Wohnung suchen ( er wohnt zur Zeit bei IHR). Und er genießt seine Zeit einfach nur.
Das schlimmste ist, dass er so gar keine Rücksicht auf uns nimmt. Er ist im absoluten Liebesrausch. Er vernachlässigt seine Freunde, seine Eltern ( die von mir auf dem Laufenden gehalten werden müssen!) und findet alles toll! Er schreibt ungeniert mit ihr, während mein Sohn daneben sitzt ( du bist das beste was mir je passiert ist). Gestern hat mein Sohn die neue kennengelernt und er stand daneben, als sein Papa die neue geküsst hat. Muss das denn sein? Es hat meinen Sohn wirklich verwirrt und verletz. Ich musste eine Kontaktsperre aussprechen, weil er mich trotz der Trennung ständig angeschrieben hat. Wegen belanglosem Kram. Und das kam ihm noch nicht mal komisch vor! Ich hatte das Gefühl, dass er sein schlechtes Gewissen auf mir abladen will. Aber wie soll ich das alles stemmen? Ich habe genug mit mir selbst zu tun, dass ich diese ganze Last nicht mehr tragen möchte. Wieso hat dieser Mann, den ich über alles liebe, so wenig Anstand und tritt uns so mit Füßen? Ich habe ihm 20 Jahren den Rücken frei gehalten. Er konnte beruflich große Fortschritte machen, wir sind sehr oft umgezogen ( auch Bundeslandübergreifend). Unser Sohn hat oft die Schule gewechselt. Meine Familie habe ich zurückgelassen. Und ich musste viel auf ihn warten, weil er beruflich auch über Monate weg war. Ich war immer Treu und habe alles für diese Ehe gegeben. Und das ist der Dank dafür? Sie ist das Bestem was ihm je passiert ist? Sie hat doch noch gar nichts getan! Sie hat sich einen verheirateten Mann geschnappt und das wars. Entschuldigt diesen Ausbruch. Ich weiß nur einfach nicht mehr weiter. Ich sitze in einem tiefen schwarzen Loch und komme einfach nicht raus, weil ich JEDEN Tag aufs neue hineingeschubst werde, durch irgendetwas, was ich höre oder sehe. Ich komme nicht zur Ruhe und habe keine Chance es zu verarbeiten. Ich kann nicht mehr. kann mir das jemand erklären Bitte?

10.06.2019 08:28 • #1


Rakaton

383
411
Nun das tut mir Leid, aber als erstes solltest du dir bewusst machen, das er verliebt ist. Das ist kein besonders argumentativer Zustand. Du wirst ihn auf Wolke 7 nicht mit Logik erreichen können. Deswegen rate ich Leuten auch immer Gedankenkonzepte in dieser Phase " Ich hätte das verdient, das man mir eine Chance gibt" gehen zu lassen. Rationell betrachtet hast du absolut recht aber er wird dir das momentan nicht geben können. Das ganze ist keine Frage von Fairness mehr. Da wird erst später realisiert, das auf der anderen Seite das Gras auch nicht so Grün ist.

Als erste Maßnahme solltest du dich von ihm abschotten. Du bist nicht seine Seelenmüllhalde und das was er kommuniziert ist anscheinend wertlos. Daher würde ich in keine Kommunikation einsteigen, welche nicht eure Ehe und die Situation betreffen. Ansonsten darf natürlich der gemeinsame Sohn Thema sein aber alles anderes ist nicht substanziell. Dahingehend bist du schon auf dem richtigen Weg.

Was die Gründe angeht, das ist natürlich von Außen erstmal schwer zu überblicken. Gab es schon vor den 4 Wochen irgendwelche bemerkbaren Veränderungen bei deinem Mann? Woher kommt diese Frau eigentlich? Das Vorspiel zu solcherlei Dingen ist meist erheblich länger.

10.06.2019 09:47 • x 3 #2


Rudi75

3
Hallo Nivon.

Ich kann dir nachfühlen, da auch meine Frau mich nach 25 Jahren und davon 18 Ehejahren auch vor vier Wochen hat mich sitzen lassen. Wie hatten ein sehr sehr Schweres Jahr 2018 mit Depressionen meiner Seits da meine Mutter gestorben ist und unsere 16 jährige Tochter an Magersucht erkrankt ist. Ich als Mann war schlimm, in mich gekehrt und wollte mir nichts und niemanden etwas zu tun haben. Wie Männer halt manchmal so sind versuchen viele es alles mit sich selbst aus zu machen und wachen erst dann auf wenn es zu spät ist.

Letztendlich hat sie sich ihrem Kollegen anvertraut und diese Schw...... hat nichts besseres zu tun als diese Ausnahmesituation schamlos auszunutzen. Er selbst hat Frau, Kinder, Haus gebaut und nen Berg voll schulden nehme ich, wie auch wir. Ich weiß auch nicht wie man so skrupellos sein kann wie er und auch meine Frau. Zwei Familien zu Zerstören und nicht mal ein gewissen zu haben. Unsere Tochter leidet auch sehr sehr stark und hat damit und mit ihrer Magersucht zu kämpfen. Das einzige was meine Frau zur Tochter meinte, 'ich kann keine Rücksicht auf dich nehmen, es ist mein Leben'. Sagt so etwas eine liebevolle Mutter zu ihrem kranken Kind welches an dieser Erkrankung kaputt gehen kann?

Ich nehme mich nicht raus, bin auch vor 18 und 16 Jahren fremd gegangen und ich weiß welchen Schmerz sie damals erleiden musste, aber wie haben hart und viel daran gearbeitet und viele glückliche Jahre gehabt, bis dieser Mann kam. Natürlich liebe ich meine Frau auch heute noch abgöttisch und habe vor dem kennt Angst wo sie mir egal wird.

Hoffen, ja hoffe tue ich immer noch das sie zu uns zurück kehrt und erkennt was für ein Typ der andere ist, da er laut seine Frau schon viele affären hatte. Klar habe ich Angst das es gerade meine Frau sein wird bei der er das nicht mehr macht, aber wünschen tue ich es mir bzw das er aus seiner Gewohnheit nicht raus möchte und bei seiner Frau bleibt. Leider Nivon kann uns kaum einer in dieser Sache helfen und so gern ich die Zeit, wie auch du wahrscheinlich, zurück drehen möchte wünschte ich mir den Zeiger nach vorn zu drehen um über diesen Verlust hinweg zu sein.

Ich fühle deine leere, deinen Schmerz, das Loch völlig nach und weiß auch nicht wie es werden soll. Ich gehe schon zur Psychologin um es zu verarbeiten, und so oft wie ich emotional in den letzten Monaten zusammen gebrochen bin, habe auch ich kaum noch die Kraft zum weinen. Es ist schlimm mit anzusehen wie geliebte Menschen sich so verändern. Aber wie mein Vorredner sagte, die schweben auf Wolke 7 und da hast du bzw wie leid tragenden absolut keine Chance. Aber er hat recht, der Alltag und die Realität werden auch die bald einholen und vielleicht merken sie ja dann was sie angerichtet haben. Ich glaube das auch du Nivon wie ich auch beiden wohl nochmal eine Chance geben würden, aber solang die verliebtheit andauert wird es nicht passieren.

Ich hasse den Typ so abgrundtief das ich es nicht beschreiben kann. Er hat mir alles genommen was ich, wir und aufgebaut haben und hat mir den wichtigsten Menschen, neben meinem Kind, genommen und dafür soll er kein Glück mehr in seinem restlichen Leben haben. Wenn man sich wirklich auseinander lebt, ist das was anderes, aber so ist es das letzte. Schade das meine Frau drauf eingegangen ist und wir alle auch vor dem finanziellen Kollaps stehen. Aber es interessiert die beiden nicht. Ich muss bzw versuche für mein Kind stark zu sein, leider gelingt mir das viel zu oft nicht. Aber Nivon, es werden bessere Zeiten kommen. Schade das keiner sagen kann wann das ist.

10.06.2019 10:41 • #3


Fuulhorn16

Fuulhorn16

303
4
670
Hallo @Nivon
Es tut mir leid zu lesen, was Du grad durchmachen musst. Leider wirst Du in diesem Forum auf viele solcher Geschichten stossen. Evtl ein kleiner Trost, Du bist echt nicht alleine. Du musst zwar alleine da durch, aber hier im Forum verstehen Dich viele Leute. Wie @Rakaton schreibt, Du erreichst Deinen Mann zur Zeit nicht, der ist auf Wolke7. Ist ja auch schön, frisch verliebt und ohne Verantwortung zu leben. Wie alt ist denn Dein Mann? Hat er evtl. eine Midlife Krise (MLK)? Wie alt ist die Neue, hat sie auch Kinder?

Es ist ganz schlimm, was Du jetzt mitmachst. Was hilft? Hier schreiben, ins Kissen schreien, weinen, mit Freunden und Familie reden, auf Dich und Deinen Sohn schauen. Ja, wie hast Du das verdient, nach so vielen Jahren? Das hast Du nicht verdient, aber leider ist es nun so. 4 Wochen ist noch keine Zeit... Sei geduldig mit Dir. Aber lass Dich nicht veräppeln. Dein Mann hat auch Verantwortung, übernimm die nicht für ihn. Und was heisst "über Wasser halten"? Auch finanziell? Hast Du Geld zum Leben? Da kann er nicht einfach verschwinden. Erkundige Dich sonst mal bei einer Beratung.

Weisst Du, meiner hat auch warmgewechselt, vor zwei Jahren, Kinder waren 16+18. Er stellte sie ihnen subito vor, sie küssen sich vor den Kindern, halten Händchen. Machen sie auch vor mir, wenn wir (seltene) Begegnungen haben. Es ist respektlos und widerlich. Die zogen nach 4 Monaten zusammen und sind immer noch auf Wolke7 oder tun so. MLK schätze ich. Aber Du wirst immer die Mutter seines Sohnes bleiben, immer. Das sei Dir auch bewusst. Es wird besser, aber es kann dauern... Lass Dich


und bitte gehe auf Deine Freunde zu, rede mit ihnen, weine mit ihnen, tobe mit ihnen. Oder schreib Dir alles auf.

10.06.2019 11:04 • x 3 #4


Rudi75

3
Eine Frage. Ohne mir falsche Hoffnungen zu machen, aber ob die Möglichkeit besteht das meine Frau nach Wochen oder Monaten dann doch merkt was sie an mir gehabt hat und vielleicht doch zurück kehren würde? Ich kenne meine Frau und weiß das sie einen großen Stolz hat, aber 25 Jahre einfach so ab zu haken? Wie gesagt wurde, auf der anderen Seite ist das Gras nicht immer grün. Ich versuche euren Rat zu befolgen und ihr weitesgehend aus dem Weg zu gehen. Und dann ist ja noch dieser Typ, ob der sein sicheres Umfeld verlässt ist die zweite Frage. Hängt ja auch bei dem viel dran und würde seine Frau und Kinder auch in ein Finanzielles Desaster treiben

10.06.2019 12:50 • #5


unbel Leberwurs.

5350
1
4550
Zitat von Nivon:
Er vernachlässigt seine Freunde, seine Eltern ( die von mir auf dem Laufenden gehalten werden müssen!)



Warum musst du dich um seine Freunde und Verwandten kümmern?
Ich würde dir wirklich eine möglichst vollständige Kontaktsperre empfehlen.

Willst du wieder in deine alte Heimat?

10.06.2019 13:38 • #6


unmacaron

unmacaron

9
9
Zitat von Nivon:
Wieso hat dieser Mann, den ich über alles liebe, so wenig Anstand und tritt uns so mit Füßen? Ich habe ihm 20 Jahren den Rücken frei gehalten. Er konnte beruflich große Fortschritte machen, wir sind sehr oft umgezogen ( auch Bundeslandübergreifend). Unser Sohn hat oft die Schule gewechselt. Meine Familie habe ich zurückgelassen. Und ich musste viel auf ihn warten, weil er beruflich auch über Monate weg war. Ich war immer Treu und habe alles für diese Ehe gegeben. Und das ist der Dank dafür? Sie ist das Bestem was ihm je passiert ist? Sie hat doch noch gar nichts getan! Sie hat sich einen verheirateten Mann geschnappt und das wars.


Hi Nivon,

mir ist es leider genauso wie dir ergangen..
vermute, dass deine Art der Fragestellung zwar völlig nachvollziehbar ist (geht mir auch so) aber dein Leiden nur verschlimmern und konservieren wird.... vielleicht solltest du dir sagen, dass das alles tatsächlich nur wenig mit dir und viel mit ihm + next zu tun.... die verlassene Frau + Familie ist da aus seiner Sicht im weitesten Sinne leider im Moment ein "Kollateralschaden".....
Und leider gibt es ja viele ähnliche Geschichten und Beispiele.... und auch glückliche schwangere junge Frauen mit über 50jährigen Affairenvätern......Fremdgehen an sich scheint offenbar zum guten Ton zu gehören... und die allgemeine Hemmschwelle ist runtergesetzt.... Man(n) traut sich jetzt eher!? Und erfährt auch noch viel Bestätigung.
Nach so vielen gemeinsamen Jahren gibt es da evtl. auch ein gewisse Anfälligkeit und auf Wolke 7 funktioniert die Ratio nur bedingt.
Das darf frau einfach nicht vergessen. Denn es hat erstmal nicht so viel mit ihr zu tun.
Ich denk mir, es ist wie mit den Kindern, man gibt ihnen etwas/das Beste mit und dann muss man sie freilassen... dein Mann kennt dich gut und ihr hattet gemeinsame Ziele, ein Fundament usw. usf...vielleicht sollte man vorerst einfach darauf vertrauen bis man sich selbst sortiert hat und der Schmerz nicht mehr so überhand nimmt.

10.06.2019 14:44 • x 2 #7


Nivon

Nivon


11
1
Hallo! Ich danke euch für die Antworten.

Mein Mann ist übrigens Mitte 40, seine neue schon um die 50.

Ich komme aus dem Norden Deutschlands und bin jetzt in Rheinland-Pfalz gelandet. Wir haben uns hier sehr gut eingelebt und vor 1! Jahr ein Häuschen gekauft, in dem wir jetzt seit ca 6 Monaten leben. Ja ich weiß, dass die Umbauphase wohl viel kaputt gemacht hat. Vielleicht haben wir uns auch gegenseitig vernachlässigt auf die eine oder andere Weise. Ich hatte schon Pläne für die nächste Zeit. Ein Wochenende nur wir zwei und im Sommerurlaub wollten wir das erste Mal alleine und ohne Kind verreisen. Das hatten wir nämlich noch nie, da ich ein Kind aus erster Ehe habe und wir nur Eltern waren. Aber das ist nun hinfällig...

Ich telefoniere mit meiner Schwiegermutter regelmäßig. Meine Schwiegereltern vermissen uns alle sehr, und mein Mann lässt die beiden quasi im Regen stehen. Informationen bekommen sie von ihm nicht, obwohl die 3 immer ein sehr gutes Verhältnis miteinander hatten. Sie waren neben mir seine engsten Vertrauten. Und nun wissen sie nur, dass er sich von mir getrennt hat. Mehr nicht. Da diese schon über 70 sind, bin ich der Meinung, dass sie ihre Fragen beantwortet bekommen sollen. Sie laufen im Karree zuhause und sind nervlich auch nicht mehr so gut dran. Und wenn ihr toller Sohn nicht in der Lage ist mit Ihnen zu reden, mach ich es eben ( ohne, dass er das weiß.)
Sie halten große Stücke auf ihn, erkennen ihn im Moment aber auch nicht wieder.

Das andere Problem ist, dass wir einem gemeinsamen Hobby nachgehen. Wir sind beide in einem Spielmannszug, wo wir sehr gerne spielen ( alle drei). Dadurch haben wir einen weiteren Berührungspunkt. Ich möchte aber auf keinen Fall damit aufhören. Sein Zitat: Ich hatte schon Angst, dass du das jetzt aufgibst.

Und ich kann noch nicht abschätzen, ob er meine Bitte auf Kontaktsperre respektieren wird. Er kommt unseren Sohn weiterhin bei mir abholen, obwohl sich die beiden durchaus woanders treffen könnten. Ich versuche ihm dann aus dem Weg zu gehen, indem ich einfach nicht da bin. Ob er es begreift.... keine Ahnung. Vielleicht war ich noch nicht deutlich genug. Ich habe versucht ihm zu erklären was in mir vorgeht, wenn er sich meldet oder wenn ich ihn sehe. Verständnis? Anscheinend Fehlanzeige...

Ich kann mit dieser Situation wirklich nur schwer umgehen und trotz aller Schmerzen, die er mir zufügt, vermisse ich ihn wahnsinnig.

10.06.2019 17:05 • #8


Barbina

Barbina

294
249
Zitat von Rudi75:
Eine Frage. Ohne mir falsche Hoffnungen zu machen, aber ob die Möglichkeit besteht das meine Frau nach Wochen oder Monaten dann doch merkt was sie an mir gehabt hat und vielleicht doch zurück kehren würde? Ich kenne meine Frau und weiß das sie einen großen Stolz hat, aber 25 Jahre einfach so ab zu haken? Wie gesagt wurde, auf der anderen Seite ist das Gras nicht immer grün. Ich versuche euren Rat zu befolgen und ihr weitesgehend aus dem Weg zu gehen. Und dann ist ja noch dieser Typ, ob der sein sicheres Umfeld verlässt ist die zweite Frage. Hängt ja auch bei dem viel dran und würde seine Frau und Kinder auch in ein Finanzielles Desaster treiben


lieber Rudi,
wenn Du einen eigenen Thread aufmachst, können die Leute auf DICH und DEINE Probleme eingehen.
Hier ist aber der Thread von jemand anderem.

10.06.2019 17:18 • #9


Fuulhorn16

Fuulhorn16

303
4
670
Hoi Nivon
Nur kurz: wenn Dein Mann den Sohn kommt, kommt er dann rein? Bitte ihn doch, draußen uf ihn zu warten. Dann musst Du nicht immer weggehen... so als Idee, evtl?

10.06.2019 19:11 • #10


Nivon

Nivon


11
1
Das werde ich mal versuchen. Danke. Aber ich hatte gehofft, dass er nach meiner Ansage anders handelt. Und zwar selbstständig auf die Idee kommt, dass das ja auch ein Kontakt ist, den ich gerne vermeiden möchte.

10.06.2019 21:11 • #11


Nivon

Nivon


11
1
Zitat von Fuulhorn16:
Und was heisst "über Wasser halten"? Auch finanziell? Hast Du Geld zum Leben? Da kann er nicht einfach verschwinden. Erkundige Dich sonst mal bei einer Beratung.


Ein Beratungsgespräch hatten wir schon. Das habe ich eingefädelt. Zur Zeit habe ich noch Zugriff auf das gemeinsame Konto, da ich auch noch im gemeinsamen Haus lebe. Ich habe nur einen Teilzeitjob und weiß noch gar nicht, wie ich mir eine alleinige Wohnung leisten soll.


Zitat von unbel Leberwurst:
Willst du wieder in deine alte Heimat?


Nein. Ich möchte hier bleiben, wo ich bin. Ich bin nach Jahren ewiger Umzüge endlich angekommen und unser Sohn auch. Wir haben unserem Sohn versprochen, dass er hier seine Schule beenden darf. Und daran möchte ich festhalten. Nur weil sein Vater spinnt, muss er nicht darunter leiden.

11.06.2019 09:16 • #12


Nesmejana

Nesmejana

8
7
Liebe Nivon, lass mich Dich umarmen und trösten! Alles wird gut! Nicht gleich, aber bald. Du muss nur daran glauben und sich nicht kaputt machen.

11.06.2019 10:14 • x 1 #13


Nivon

Nivon


11
1
Ich muss mich jetzt doch nochmal an euch wenden.

Es ist jetzt soweit, dass ich eine kleine Wohnung gefunden habe, in die ich bald einziehen kann. Mein Sohn hat sich dazu entschlossen, dass er sein Zimmer nicht aufgeben möchte und er im gemeinsamen Haus bleiben möchte. Da ich mir das Haus mit dem bisschen Einkommen nicht leisten kann, habe ich mich dazu entschlossen das Feld zu räumen. Es sind nur ein paar hundert Meter bis dahin.

Soweit so gut. Ich werde nun versuchen (nochmal) wieder von vorne anzufangen.

Nun hat mein Sohn mir gerade erzählt, dass Next hier dann auch direkt mit einziehen soll. Die beiden wohnen eh schon zusammen in ihrer Wohnung.

Ist das sein *beep* Ernst? Ich merke gerade, dass es für ihn anscheinend über kein Problem ist mich einfach auszutauschen! Alte raus, neue rein. Und dass, obwohl mein Sohn sie erst einmal gesehen hat! Hat der denn gar keine Anstand?

Es scheint so, als ob er mich gar nicht schnell genug los werden kann. Nachdem es mir jetzt endlich ein bisschen besser geht, kommt der nächste Klops. Die letzten 5 Wochen haben mein Leben komplett verändert. Einmal um 180 Grad gedreht. Und es interessiert ihn null, dass ich wirklich leide und es mir wirklich nicht gut geht.

Ich hätte nie für Möglich gehalten, dass ich mich so in einem Menschen täuschen konnte.

Das ist nicht mehr der Mann, in den ich mich einmal so verliebt habe.

Ich bin echt geschockt.

12.06.2019 20:23 • #14


Fuulhorn16

Fuulhorn16

303
4
670
Liebe nivon

Fühl Dich mal gedrückt! Das ist der Horror! Was sagt denn der Sohn? Will er im Haus mit Papa und next wohnen? Wusste er das, dass der Papa mit der neuen einziehen will? Hat sie Kinder? Ich verstehe Deinen Mann nicht und die andere auch nicht. Das ist abscheulich.. mein Ex plant dasselbe, aber die Kinder, volljährig, wollen mit mir wohnen bleiben. Ich finde es abscheulich, wenn die Neue ins Nest der Ex einzieht. Pfui. Wie gehts Dir, Deinem Sohn? Kann mir nicht vorstellen, dass Dein Sohn lange dort wohnen wird. Eine Umarmung für Dich....

12.06.2019 21:38 • x 1 #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag