20

Verlassen worden

Andy17


1769
3113
Zitat von Gorch_Fock:
(Mann, Kind, Haus, Hund, 2 x Urlaub im Jahr, Familien-SUV).

Servus Gorchi! Wollen das nicht die meisten Frauen (und Männer), auch die, die ihrem Partner treu sind.
Der rechtliche Aspekt ist wichtig und das würde ich mit meinen Anwalt klären. Parallel sind direkte Vereinbarungen mit der Frau, falls möglich, das beste.

Gestern 12:16 • #16


Pinkstar

Pinkstar


1143
1
1440
Zitat von darkenrahl:
Das Kind ist zwei Jahre alt.


Viele Kinder werden lange gestillt. Auch mit zwei Jahren noch!

Und ein Kind einer Mutter entreissen, die unter unsäglichen Schmerzen ihr Kind auf die Welt gebracht hat, na ich weiss nicht.

Die Mutter liebt zwar den Kindsvater nicht mehr. Aber da kann das Kind nichts dafür. Und Kinder wollen wie gesagt erstmal bei der Mama bleiben. Die Zeit zeigt dann, was ein Kind sich wünscht!

Gestern 12:16 • #17



Verlassen worden

x 3


aquarius2

aquarius2


5676
6
6173
@Pinkstar
Kinder brauchen Vater und Mutter! Es gibt sicher auch Väter, die obwohl selbständig Alleinerziehend sind,aber die sind gut vernetzwerkt!
Mein Schulfreund ich nenn ihn Mal Berni der hatte auch so eine Mutter, die ist abgehauen, als er zwei Jahre alt war, hat natürlich nie wieder das Sorgerecht bekommen weil galt als unzuverlässig und flatterhaft...
War aber auch 1971 rum!
Der Vater hatte auch eine Firma und musste seine Eltern bei sich ins Haus ziehen lassen, damit Berni immer jemanden hatte. Berni hat es gut weggesteckt und war nicht Mal sauer auf seine Mutter. Hat später sogar das Heim für sie ausgesucht, in dem sie bis zu ihrem frühen Tod gelebt hat.
Der Vater hatte es nicht leicht, denn die Oma passte auf, dass er sich ja nicht wieder so eine wie die Schwiegertochter ins Haus holte, aber Scheidung ging auch nicht, weil sie katholisch waren...
Der arme Mann hat allen leid getan, erst als Berni erwachsen und seine Ex tot war hatte er wieder ein Privatleben!

Gestern 12:53 • x 1 #18


Pinkstar

Pinkstar


1143
1
1440
Zitat von aquarius2:
Kinder brauchen Vater und Mutter!


Das ist auch richtig so, weswegen der Umgang ja auch geklärt wird im Fall einer Trennung! Mein Sohn lebt beim Papa, weil er das möchte. Anfangs war mein Sohn noch bei mir, aber er äusserte sich, dass er seinen Papa vermisst, also hab ich losgelassen.

Aber ein Kind einfach entreissen, das ist ein Fehler. Das Kind ist ja nicht schuldig, nur weil sich die Eltern nicht mehr verstehen.
Und wie gesagt, das Kind ist hier erst zwei Jahre. Meinen Sohn hab ich mit zwei Jahren noch gestillt.

Trennung ist immer schwierig, egal wie! Und am meisten muss das Kind leiden darunter.

Wechselmodell find ich am besten bei einer Trennung. Aber dazu müssen Elternpaare eben auch mitspielen. Und das ist leider nicht immer der Fall. Mein Exmann wollte das nicht

Gestern 12:58 • #19


Tilufevi

Tilufevi


3
1
2
Danke für die vielen Nachrichten wir wohnen in Miete und reden auch ganz normal miteinander also haben keinen Streit und die kleine soll auch bei Mama bleiben das ist okay so kann sie auch sehen wann ich will falls ich gehe oder sie ich kann immer zu ihr und ja hab ein gutes Verhältnis zu meine. Eltern Familie aber ich kann da nicht sein es ist nicht mein eigenes, wohn dafür schon zu lang allein oder mit meiner ex Frau schon.

Gestern 14:14 • x 1 #20


WhatHappend


133
4
166
Verständnisfrage: ihr seid seit 1,5 Jahren verheiratet und seit 1,5 Jahren fühlt sie nichts mehr für dich. Passierte das also kurz vor oder kurz nach der Hochzeit? Und euer Kind ist 2 Jahre alt, also habt ihr ein halbes Jahr nach der Geburt geheiratet. Darf ich den Grund für die Hochzeit erfahren?

Gestern 14:23 • x 1 #21


Pinkstar

Pinkstar


1143
1
1440
Zitat von Tilufevi:
Danke für die vielen Nachrichten wir wohnen in Miete


Na dann fällt ja Eigentum-Problem schon mal weg. Das erleichtert um einiges.

Da du aber ja die Liebschaften deiner Noch-Frau mitbekommst, wäre es, um dein Herz zu schützen, sinnvoll wirklich da raus zugehen und dir ne eigene Wohnung zu suchen. Du leidest ja darunter.
Dein Kind soll erstmal in seiner gewohnten Umgebung bleiben. Was später dann sein wird, weiss man eh nie.

Gestern 14:26 • #22


darkenrahl

darkenrahl


2893
5566
Zitat von Tilufevi:
Danke für die vielen Nachrichten wir wohnen in Miete und reden auch ganz normal miteinander also haben keinen Streit und die kleine soll auch bei Mama bleiben das ist okay so kann sie auch sehen wann ich will falls ich gehe oder sie ich kann immer zu ihr und ja hab ein gutes Verhältnis zu meine. Eltern Familie aber ...


Das ist OK, du bist halt ein zu anständiger Mensch.
Nur pass auf, dass du nicht unter die Räder gerätst wie einige andere hier im Forum.
Nimm dir, wie Gorki rät, einen guten Anwalt und kläre alles, bevor es zu spät ist.
Und, lies bitte die threads hier gut durch, die ähnlich wie deiner begannen.
Ich drücke dir beide Daumen, dass es bei dir gut abläuft.

Gestern 14:33 • #23


DieDirekte


74
130
Hallo Tilufevi,

auch ich möchte dich motivieren, zum Anwalt für Familienrecht für eine Erstberatung zu gehen. Du solltest wissen, was auf dich evtl. zukommt mit Unterhalt, deine Rechte, Pflichten, was ist zu beachten, zu berücksichtigen usw.

Euer WG-Leben wird vermutlich nicht ewig funktionieren, nachdem deine Noch-Frau ja bereits mit anderen Gesichtern schreibt und Kontakt hat (?) (auch wenn es vielleicht gerade bequem ist und du noch Hoffnung hast...)

Alles nicht einfach, aber bitte schau der Realität etwas ins Auge, schau nach vorne, informiere dich. Lies dir hier die Erfahrungen und Lebensgeschichten durch. Du bist nicht allein.

Gestern 14:52 • #24


Isely

Isely


9442
2
17184
Sie fühlt nix mehr, weil sie schon aktiv und erfolgreich wo anders angelt.
Du darfst noch im Bett schlafen, damit du ihr noch das Leben mitfinanzierst oder der andere ihr grünes Licht für den gemeinsamen Sonnenuntergang gibt.

Gestern 15:43 • x 4 #25


Tilufevi

Tilufevi


3
1
2
Sie will keinen Unterhalt für sich nur fürs Kind was ja auch okay ist wegen der kleinen

Vor 2 Stunden • #26


6rama9

6rama9


6560
4
11299
Warum gibst du eigentlich so schnell auf? Ist dir schon mal in den Sinn gekommen, um sie zu kämpfen (natürlich nur wenn sie es wert ist)? Mir kommt es so vor, als wenn sie sagt: "Ich will nicht mehr" und dann sagst: "Na gut, wenn du das so willst."

Ich würde ihr eher sagen: "So geht das nicht. Wir haben versprochen füreinander da zu sein und nur weil du jetzt gerade einen anderen Mann im Kopf hast, gebe ich dich und das Kind nicht auf. Wir haben beschlossen zu heiraten und ein Kind zu bekommen und du kannst dich da jetzt nicht ein einfach rausstehlen".

Vor 10 Minuten • #27



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag