9

Verliebt in einen 10 Jahre jüngeren Mann

gast300617

Hallo allesamt,

ich, w31, habe mich wider Erwarten kürzlich in einen Mann, der erst 21 ist, verknallt.
Wider Erwarten reicht noch gar nicht aus, um mein Entsetzen darüber zu verdeutlichen, denn bislang stand ich immer auf deutlich ältere Männer. Mein ältester Partner war 17 Jahr älter als ich. Für mich war es immer vollkommen ausgeschlossen, dass ich etwas mit einem Typen, der auch nur minimal jünger ist als ich, anfange.

Mein derzeitiger Lebensgefährte (wir leben seit 5 Jahren zusammen) ist zwei Jahre älter als ich und das empfinde ich bereits als zu jung. Unsere Beziehung läuft seit einiger Zeit nicht mehr so gut. Ich habe mit ihm auch über unsere Probleme gesprochen, aber es geht hier um Dinge, die man nicht ändern kann. Ich habe mich in den letzten Monaten sehr verraten, allein gelassen und ungeliebt gefühlt. Wir haben immer wieder darüber gesprochen, aber es hat sich nichts geändert, weil wir beide nunmal so sind wie wir sind. Ich habe ihm vor ein paar Wochen gesagt, dass er mich nicht fragen soll, ob ich ihn heirate, weil ich jetzt nicht "Ja" sagen kann, weil ihn zu heiraten für mich bedeutet für den Rest meines Lebens alleine zu sein. Er gehört zu der Sorte Mensch, die sich aus allen Konflikten heraushält. Da wir eine gemeinsame Firma haben gab es aber in den letzten Monaten viele Probleme und Konflikte und er hat mich damit alleine gelassen. Er wusste, dass ich am Ende meiner Kräfte bin und wenn es zu Konflikten kam, hat er sich immer versteckt statt mir beizustehen. Ich habe mit ihm darüber gesprochen, dass etwas sehr wichtiges für mich kaputt gegangen ist. Ich fühle mich nicht sicher bei ihm. Und ich fühle mich allein. Zugegeben mag ich vielleicht ein besonderes Bedürfnis nach Sicherheit haben, aber ich arbeite sehr hart und viel und ecke häufig an. Wenn ich eine unrechte Situation wahrnehme, die mich nicht betrifft, setze ich mich trotzdem für andere Menschen ein. Wenn mir vor seinen Augen Unrecht geschieht, so sieht er weg. Für mich ist es einfach so - vielleicht bin ich auch evolutionstechnisch zurückgeblieben - dass der Mann die Frau beschützt. Bei uns ist es andersrum. Unabhängig von meinen Grundbedürfnissen, die erschüttert sind muss ich zugeben, dass da natürlich ein riesen Rattenschwanz dran hängt.

Wir haben seit Jahren immer weniger S.. Dieses und letztes Jahr jeweils gewiss nicht mehr als 3-5 mal. Ich begehre ihn einfach körperlich nicht mehr. Oft sitze ich neben ihm auf der Couch oder im Auto oder sonstwo und sehe ihn an und finde ihn attraktiv, aber sobald es um S. geht, macht alles dicht bei mir. Also bevor das jetzt hier nicht in eine Diskussion über meine Störung ausartet gleich vorweg: Ich will S.. Ich bin oft erregt und ich träume viel davon und es gibt auch andere Männer als ihn, mit denen ich gerne schlafen würde. Aber er reizt mich irgendwie nicht mehr. Ich denke das hat auch mit der Rollenverschiebung in unserem Haushalt zu tun. Ich kümmer mich einfach um alles. Versicherungen, Finanzen, Steuern, auch seine Steuer, Verträge, seine offiziellen Schreiben, alles eigentlich.
Aber egal. Jedenfalls läuft es alles andere als gut bei uns. Ich habe ihm schon gesagt, dass ich nicht sicher bin, ob wir dieses Jahr überstehen. Allerdings hängt ja auch bißchen das Geschäft mit dran und das macht es nicht leichter.

Im Rahmen unserer kleinen Firma kaufen wir auch externe Dienstleistungen ein.
Wir sind Kunde von einem anderen kleinen Unternehmen bei uns um die Ecke.

Und nun zum eigentlichen "Problem":

Ein Mitarbeiter der anderen Firma, mit dem ich/ wir sehr viel zusammenarbeiten, hat mir komplett den Kopf verdreht. Er ist erst zarte 21 Jahre jung, aber er hat wohl versehentlich die richtigen Knöpfe bei mir gedrückt und ich kann kaum mehr klar denken.
Wir arbeiten seit Monaten zusammen und ich mochte ihn auch von Anfang an, weil er echt ein tolelr Typ ist, aber letzte Woche hat es irgendwie (zumindest bei mir) gefunkt - er ist Elektroniker, vielleicht lag das mit dem Funken daran
Er ist der typische coole Steinbock. Ultra lässig und strahlt und grinst den ganzen Tag. Er ist scheinbar meistens gut drauf (ja auch gefährlich, weil mein Partner immer schlecht drauf ist und ich ihn aufbauen muss). Er ist locker 2m groß und allein das strahlt für mich auch Sicherheit und Männlichkeit aus. Bislang habe ich ihn immer eher als den lustigen Großen wahrgenommen.
Und dann steht er am letzten Wochenende neben mir und möchte mir etwas erzählen und ich blicke zu ihm hoch und er zu mir herunter, wir sehen uns an, Stille und plötzlich tätschelt er mir den Kopf und fragt, ob ich denn eigentlich noch wachse (ich bin 1,60m).
Irgendwie war das schon ein besonderer, kribbeliger Moment für mich.
Später habe ich versehentlich ein paar Sachen fallen lassen und wieder aufgehoben und prompt kam er angerannt, um mir zu helfen. Ja, ich bin die Kundin, aber es war trotzdem ein ungewohnt schönes Gefühl für mich, dass sich jemand um mich "kümmert".
Zwei Tage später sahen wir uns wieder. Wir umarmen uns alle zur Begrüßung immer - wir arbeiten im kreativen Bereich, da ist alles etwas lockerer Seine Umarmung ist anders als die der anderen. Er drückt mich wirklich fest und lässt auch nicht gleich wieder los und die Haut an Hals und Gesicht berührt sich. Bei den anderen ist die Umarmung immer eher wie eine Floskel. Aber egal. An diesem Tag hat es so richtig angefangen. Er hat mich nach meinem sonstigen beruflichen Alltag gefragt und ich hatte das Gefühl ihm keine vernünftige Antwort geben zu können. Ich weiss nicht, was ich gesagt habe. Er sieht Leuten immer so direkt in die Augen und sein Grinsen. Ich kriege, wenn wir uns unterhalten, gar nichts mehr mit. Da schönes Wetter war kam das Thema Grillen auf den Tisch und zwangsläufig auch wieder, dass ich Vegetarier bin. Sein Kollege machte sich darüber lustig und fragte mit Unverständnis nach "Warum bist du denn bitte Vegetarier?". Blöde Frage. Noch benebelt fiel mri nicht gleich eine wirklich gute Antwort ein und mein "Schwarm" ergriff das Wort und fragte ihn "Warum bist du so dumm?" Und ich musste schmunzeln und mir wurde ganz übel vor Schmetterlingen. Es war ein so schönes Gefühl, dass ich zumindest das Gefühl hatte, dass jemand sich für mich einsetzte. Mein Partner saß daneben und sagte wie immer nichts. Er sagte auch nichts, als seine Familie vor einigen Monaten das gleiche Spiel mit mir spielte und ich mich 30 Minuten lang rechtfertigen musste, warum ich keine toten oder lebendigen Tiere esse. Er sagte auch nichts, als sich seine Familie darüber lustig machte, dass ich "Ossi" bin, zumindest gebürtig. Er sagte auch nichts, als eine Kollege zu mir sagte ich würde den ganzen Tag nur schön aussehen und mit dem Hintern wackeln. Ja auch da sagte er nichts, obwohl er weiss, dass ich für uns beide doppelt und dreifach und 80-100 Stunden die Woche arbeite. Er sagt nie etwas. Er "legt sich nicht gern mit Leuten an".
Jedenfalls ist mir vollkommen klar, dass dieser 21 Jährige durch solche Kleinigkeiten natürlich bei mir genau ins Schwarze getroffen hat. Aber ich kann es nicht ändern. Ich bin verlegen wie ein Teeanager und kann ihm nicht mehr in die Augen sehen. Ich stottere sogar.
Und berufsbedingt bin ich wirklich selbstbewusst. Ich hatte das Gefühl er sieht mich jetzt auch anders an. Das war am letzten Montag.

Als ich gestern einen Termin bei einem Kollegen von ihm hatte und zu ihm in die Firma fuhr war aber irgendwas passiert. Als er mich sah tat er beschäftigt und sagte "gleich". Die Jungs hatten auch gerade zu tun,d as sah man, aber ich wollte ja gar nicht zu ihm und bin zu seinem Kollegen gegangen. Wir haben uns dann unterhalten und irgendwann kam er dazu und begrüßte mich mit der Umarmung, und sagte anschließend, dass ich heute gut rieche. Ich kam von einem Termin, daher war ich auch mehr zurecht gemacht als sonst (Lipgloss, Parfum, hohe Schuhe, Haare gewellt, Mascara etc.). Dann ging er wieder. Nach meiner Besprechung mit seinem Kollegen musste ich noch bei ihm vorbei, um etwas anderes zu besprechen und irgendwie war es komisch. Krampfhaft. Okay, ich kann ihm ja ohnehin schlecht in die Augen sehen und normal sprechen, aber er wirkte auch verunsichert und hat mir nicht so schelmisch wie sonst in die Augen gesehen.

Ihr denkt jetzt bestimmt, was ich eigentlich will mit meinem ellenlangen Text.
Aber ich bin total verwirrt. Abgesehen davon, dass ich von mir selbst schockiert bin mich in einen so jungen Mann zu vergucken und eigentlich in einer Beziehung stecke frage ich mich auch, wie ich ihn deuten soll.
Wenn wir telefonieren oder uns sehen habe ich schon das Gefühl, dass da etwas ist. Zumindets bis gestern. Gestern habe ich mich gefragt, ob er einfach nur geschnallt hat irgendwie, dass die alte Frau auf ihn steht und ihm das jetzt unangenehm ist, weil cih ja Kunde seiner Firma bin. Früher war das alles leicht. Wenn ein Typ Single war habe ich den auch deuten und "rumkriegen" können, wenn ich das wollte. Aber heute. Ich bin seit sooo vielen Jahren raus aus dem Flirtbusiness und hab auch keine Ahnung, ob es überhaupt möglich ist, dass ein 21 Jähriger mich als potenzielle Geschlechtspartnerin wahrnimmt.
Klar sollte ich mich erstmal selbst sortieren und über meine Beziehung nachdenken, aber vielleicht könnt ihr ja verstehen, dass es einen Unterschied für mich macht, ob er interessiert ist oder nicht. Für mich fühlt es sich so an, dass er nicht weiss, was er tut. Der Mann in ihm hat schon irgendwie ein für ihn attraktives weibliches Wesen gesichtet, aber der Mann in ihm hat nicht die Kontrolle. Abgesheen davon, dass ich glaube, dass Frauen für ihn derzeit überhaupt keine Priorität haben, könnte ich mir vorstellen, dass er noch gar nicht schnallt, dass er mich gut findet oder gar nicht daran denkt, weil ich so alt bin. Oder so vergeben.

Habe ich die kleinen Zeichen einfach falsch gedeutet?

30.06.2017 13:41 • x 1 #1


Artem


Im Endeffekt gehts nur darum, dass du unglücklich mit deiner Beziehung bist. Womöglich hast du dich nur deswegen in den Jungen "verguckt" und suchst neigentlich nach einer Lösung. Du solltest erstmal vor der eigenen Türe kehren. Tust du das nicht, werden die Probleme wahrscheinlich nur größer.



Zitat:
alte Frau

Ach was, du bist noch jung.

30.06.2017 13:51 • #2



Verliebt in einen 10 Jahre jüngeren Mann

x 3


gast300617


Ja, generell noch jung, aber ob er das so sieht...

30.06.2017 13:57 • #3


Maya1967

Maya1967


20
1
10
Wenn es einen Altersunterschied von 10 Jahren gibt und der Mann älter ist, lockt das keinen Hund hinterm Ofen hervor.

30.06.2017 14:01 • #4


gast300617


Weil Männer interessanter werden und Frauen einfach nur alt.
Ich glaube nicht, dass ein 21 Jähriger die kleinen Fältchen an den Augen niedlich findet

30.06.2017 14:03 • #5


ysabell


Hallo Gast,
Zitat:
Ich kümmer mich einfach um alles. Versicherungen, Finanzen, Steuern, auch seine Steuer, Verträge, seine offiziellen Schreiben, alles eigentlich.

sag mal, warum übernimmst Du denn so viel in eurer Beziehung? Was geschieht, wenn Du es nicht tätest?

Und was diesen jungen Mann betrifft, so liest es sich alles sehr *beep*. Du bist einfach körperlich entfacht, verständlich, sein Verhalten liest sich echt recht anziehend. Aber ich sehe hier bisher kein entweder Mann a oder Mann b. Mit Deinem bisherigen Freund musst Du halt mal schauen, ob ihr euch gemeinsam noch bewegen könnt- z.B. indem Du statt zu klagen, was Dir missfällt, einfach aus der Fürsorgerolle aussteigst; und ob das mit dem Jungspund mehr als knisterndes Potential hat, steht ja noch in den Sternen. Alles, was bisher zwischen euch passiert ist, ist "nur" S.

p.s. und mal unabhängig von den Fältchen und so. Lern den Jungmann doch erstmal kennen. Dann wirst Du trotz seines Charmes wahrscheinlich mit der Zeit merken, wo er noch 21. ist und das nimmt meistens automatisch die Lust auf mehr.

30.06.2017 14:04 • x 1 #6


Artem


Zitat:
Ja, generell noch jung, aber ob er das so sieht...

In seinem Alter wird er vieles noch nicht sehen. Aber das muss dich nicht unbedingt abhalten. Trotzdem würde ich vorher vor der eigenen Tür kehren, da hättest du längfristig wesentlich mehr von.



Zitat:
dass ein 21 Jähriger mich als potenzielle Geschlechtspartnerin wahrnimmt.

Mir persönlich war das Alter in Bezug auf potentielle Geschlechtspartnerin schon immer egal.



Zitat:
aber vielleicht könnt ihr ja verstehen, dass es einen Unterschied für mich macht, ob er interessiert ist oder nicht.

Einen Unterschied in Bezug auf Entscheidungen die Beziehung und deine perönliche Lebenssituation betreffend? Wenn ja, dann: Fehler im System.

30.06.2017 14:13 • #7


gast300617


Ich weiss, dass das vollkommen crazy klingt... Aber für mich haben die beiden Themen echt nur wenig miteinander zu tun...
Ich fühle nicht, dass ich an einem Punkt wäre, wo ich irgendeine Entscheidung treffen müsste.
Dass ich in meiner Beziehung nicht glücklich bin weiss ich eigentlich seit 2 Jahren, aber wir gehen freundschaftlich miteinander um. Ich habe mehrfach versucht mich zu trennen, aber er nimmt es nicht ernst. Er geht einfach nicht. Egal, was ich sage oder tue und nach wenigen Tagen hat uns der Alltag wieder wegen der gemeinsamen Firma.
Warum ich alles mache? Er kann es nicht. Oder will es nicht können. Ich weiss es nicht. Vor mir hat seine Mutter alles gemacht. Er bekommt ja heute noch Post über seine Eltern. Wenn es Probleme mit seinem Bankkonto gibt ruft uns seine Mutter an..... Ich habe ihm schon mehrfach gesagt, dass er mit 33 Jahren eigentlich erwachsen ist und seinen ganzen Sch*** ummelden soll, dann stimmt er immer zu aber tut nichts. Und so wäre es auch, wenn ich mich nicht um alles kümmern würde. Entweder ich müsste ihn wochenlang tausendmal erinnern und ihm zusätzlich 20mal erklären wie es geht und wenn ich viel Glück hätte würde irgendwann etwas passieren. Ich habe es schon öfter darauf ankommen lassen (kann aber auch mit Gerichtsvollzieher enden.....) und übertrage ihm auch langsam immer mehr Verantwortung, aber s.y ist das trotzdem nicht. Ich will mir ja keinen Mann züchten, sondern umgehauen werden

Das Thema mit meinem Jüngling ist dagegen nicht so transparent für mich, weil ich nicht weiss, ob er überhaupt Interesse hat oder ich mir alles nur einbilde. Wenn ich es nicht besser wüsste würde ich behaupten er spielt mit mir. Aber dafür ist er wirklich noch viel zu unreif. Das hat er nicht drauf Ich glaube er weiss gar nicht, was er tut. Und ich glaube er kennt seine Wirkung nicht, weil ich nicht glaube, dass Mädels in seinem Alter da so drauf reagieren. Ich kann ihn halt nicht offensiv anflirten, weil ich mich ja endlos blamieren würde, wenn ich mir alles eingebildet habe....

30.06.2017 14:18 • #8


juliet

juliet


1785
4
3705
Zitat von gast300617:
Weil Männer interessanter werden und Frauen einfach nur alt.
Ich glaube nicht, dass ein 21 Jähriger die kleinen Fältchen an den Augen niedlich findet


krasse einstellung

ich bin auch 10 jahre älter als mein partner u anfangs hab ich mir deshalb schon sorgen gemacht, das hat sich aber schnell gegeben. es kommt drauf an, welche ziele u werte beide im leben haben.
das kann sich total ähneln, es kann aber auch massiv weit auseinanderliegen.

das gilt es mal gepflegt herauszufinden.

aber bei dir ist das quasi der zweite schritt vor dem ersten.

natürlich wird eine trennung, die praktisch unausweichlich ist, durch das erscheinen eines potentiellen "ersatzspielers" oft sehr beschleunigt. aber ich glaube, DASS der junge mann solche gedanken in dir geweckt hat, sollte nach möglichkeit anlass für dich sein, zügig mit deinem mann "klar schiff" zu machen!


alles weitere wird sich finden.
ich sag immer "wenn im großen buch des schicksals steht, dass ihr zusammengehört, dann wird's passieren"

30.06.2017 14:33 • x 1 #9


gast300617


Also, um ehrlich zu sein, geht es mir bei dem jüngeren Herren eher um eine Affäre. Ich kann mir keine Beziehung zu einem jüngeren Mann vorstellen. Mein jetziger Partner ist ja schon intellektuell überfordert. Ich denke ich ticke einfach etwas anders; vielleicht auch weil ich seit Jugend immer ältere Männer hatte.
Ich denke auch nicht wirklich an eine Trennung. Wir leben freundschaftlich nebeneinander her und bauen unsere Firma aus. Ich kann nur nicht verstehen, dass ihm das reicht. Ich würde fremdgehen. Er will nicht. Weil er schon mehrfach betrogen wurde in Exbeziehungen und das schlimm findet.
Aber wegen meiner Verknalltheit oder auch, wenn es ihm auch so ginge und wir uns näher kommen würden, S. würde ich mich nicht trennen.
Die Entscheidung würde auf anderem Grund fußen.

30.06.2017 14:42 • #10


Artem


Zitat:
Ich fühle nicht, dass ich an einem Punkt wäre, wo ich irgendeine Entscheidung treffen müsste.



Zitat:
Ich habe mich in den letzten Monaten sehr verraten, allein gelassen und ungeliebt gefühlt.

Zitat:
über unsere Probleme gesprochen, aber es geht hier um Dinge, die man nicht ändern kann

Zitat:
in meiner Beziehung nicht glücklich

Zitat:
Er gehört zu der Sorte Mensch, die sich aus allen Konflikten heraushält.

Zitat:
ich am Ende meiner Kräfte bin

Zitat:
dass etwas sehr wichtiges für mich kaputt gegangen ist.

Zitat:
Ich fühle mich nicht sicher bei ihm

Zitat:
Wir haben seit Jahren immer weniger S.. Dieses und letztes Jahr jeweils gewiss nicht mehr als 3-5 mal. Ich begehre ihn einfach S. nicht mehr.

usw usw...

Okay, dann fühlst du halt eben nicht, dass du an einem Punkt bist, wo du eine Entscheidung treffen musst und alles ist in bester Ordnung.




Zitat:
Also, um ehrlich zu sein, geht es mir bei dem jüngeren Herren eher um eine Affäre.
...
Ich denke auch nicht wirklich an eine Trennung.

Na was denn sonst. Trennung... wär ja ziemlich ungünstig für dich. Ich finde du solltest diese Affäre durchziehen. Viel Erfolg

30.06.2017 14:47 • x 3 #11


juliet

juliet


1785
4
3705
ok
jetzt ist es bei mir auch erst angekommen.

also es geht dir um eine affäre...?
und du möchtest jetzt wissen, ob du chancen bei ihm hast oder was?
ein bisschen widersprüchlich scheint mir das, was du sagst, tatsächlich.....

aber egal.

ich glaube, um deine frage zu beantworten:
männer sehen in sehr vielen frauen (solange sie attraktiv ist) potentielle s.partnerinnen.
ganz unabhängig von alter.
denn es geht ja nicht um beziehung. da gehörte dann schon etwas mehr zu, aber nur zum v.--- wo liegt jetzt das problem?

also worauf wartest du?

30.06.2017 14:58 • #12


Kontra

Kontra


1536
2741
Willst du mit deinem Partner in weiteren 2 Jahren auch noch so zusammen leben? Denn entweder du änderst was - zB das erwähnte Aussteigen als Zweitmutti - oder es ändert sich gar nichts. Dein Partner hat sich als Sohn bei dir eingerichtet - deswegen findet ja auch kein S. mehr statt - und du suchst nun im Außen nach Feuer, dass dir fehlt.

30.06.2017 15:00 • x 1 #13


gast300617


Zugegeben, dein Beitrag ist schon lustig, aber ich bin seit 2 Jahren in der Situation und deshalb ist akut kein Trennungsgrund vorhanden. Ich fühle mich ohnehin wie in einer WG mit meinem Geschäftspartner. Solange er keinen Stress wegen S. macht... sonst muss er sich das woanders holen oder ganz gehen.

30.06.2017 15:00 • #14


gast300617


Zitat von Kontra:
Willst du mit deinem Partner in weiteren 2 Jahren auch noch so zusammen leben? Denn entweder du änderst was - zB das erwähnte Aussteigen als Zweitmutti - oder es ändert sich gar nichts. Dein Partner hat sich als Sohn bei dir eingerichtet - deswegen findet ja auch kein S. mehr statt - und du suchst nun im Außen nach Feuer, dass dir fehlt.


Das ist schon richtig. Ich habe mehrfach versucht mich zu trennen und es ihm gesagt, aber er nimmt es nicht ernst.
Er macht einfach so weiter wie bisher. Und aktuell einen härteren Weg einzuschlagen ist keine so tolle Idee wegen der gemeinsamen Firma...

30.06.2017 15:03 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag