93

Verzeihen statt Verdrängen - Wie kann man es schaffen?

Jan_1234

3
1
5
Hallo liebe Community hier,
Ich schreibe zum ersten Mal in ein Forum und bin hier neu. Normalerweise bin ich der Typ Mensch der versucht alleine klar zu kommen, Google gibt auch viele hilfreiche tipps, und dann passt das schon. Aber leider finde ich zu dem unten stehenden Thema keine Lösung. Vielleicht könnt ihr mir ja helfen.

Meine Freundin, wir sind seit 2 Jahren zusammen, leben zusammen in einer gemeinsamen Wohnung, hat mir vor ein paar Tagen gebeichtet das sie mir fremdgegangen ist mit einem Arbeitskollegen. Eigentlich dachte ich bis dato das ich sowas niemals tolerieren kann und die Beziehung sofort zu Ende wäre. Aber mein Bauch hat mir sofort gesagt, das es nicht das Ende sein muss!

Wir sind momentan auf Abstand, sie übernachtet bei ihrer Familie. Sie weiß nicht so recht was all ihre Gefühle machen. Sie sagt sie Liebt mich noch, aber weiß nicht ob es genug ist um zu kämpfen.

Für mich stellt sich diese Frage nicht. Ich möchte eine gemeinsame Zukunft und liebe sie dennoch mehr als alles andere!

Ich muss mich allerdings mit der Frage auseinandersetzen: wie schaffe ich es das was geschehen ist zu verarbeiten? Sobald das Kopfkino startet und ich mir vorstelle was passiert ist, empfinde ich großen Ekel und Trauer und versuche dieses Kopfkino sofort zu beenden. Ich versuche jeden Gedanken an das Geschehene zu vermeiden und mach mir stattdessen lieber Gedanken darum was wir in unsere Beziehung alles ändern können damit So etwas nicht noch einmal passiert.

Nun die Frage an die Community:
Habt ihr Tipps wie ich es vielleicht schaffen kann zu verarbeiten. Ich habe Angst das ganze nur zu verdrängen, das ist einfach nicht die Lösung für eine glückliche lange Beziehung.


Ich möchte mit ihr zusammen sein, aber habe einfach Angst das ich es nicht schaffe das Geschehen zu verarbeiten. Und wenn ich das nicht schaffe, wird die Beziehung nicht funktionieren. (vorausgesetzt sie entscheidet sich natürlich auch für die Beziehung)

sorry für den langen Text, aber falls sich das jemand durchlesen sollte, ein Riesen Dankeschön!

Gestern 09:10 • x 1 #1


Heffalump

Heffalump

24738
1
37815
Zitat von Jan_1234:
lieber Gedanken darum was wir in unsere Beziehung alles ändern können damit So etwas nicht noch einmal passiert.

Nichts. Es kommt aus dem Herzen, dessen, der es in Erwägung zieht. Liebt er dich - tut er es nicht. Wobei Gelegenheit macht Liebe und scheinbar, ist sie von ganz weit weg. Sie überlegt ja schon ob es reicht.

Schaffen zu verarbeiten, es gar zu verdrängen? Man kann es vergeben. Man redet viel darüber - und vereinbart Tag X, ab wann das nicht mehr aufgetischt wird.

Gestern 09:16 • x 1 #2



Verzeihen statt Verdrängen - Wie kann man es schaffen?

x 3


Luto

Luto

5776
2
4504
Zitat von Jan_1234:
Sie weiß nicht so recht was all ihre Gefühle machen. Sie sagt sie Liebt mich noch, aber weiß nicht ob es genug ist um zu kämpfen.

das klingt auf jeden Fall nicht nach Reue.


Zitat von Jan_1234:
mach mir stattdessen lieber Gedanken darum was wir in unsere Beziehung alles ändern können damit So etwas nicht noch einmal passiert.

hmm, vielleicht wäre es ja eher wichtig, heauszubekommen, warum es passiert ist ...

Gestern 09:23 • x 3 #3


Ayaka

Ayaka

2045
2
4632
sie geht fremd und sagt obendrein, dass sie sich ihrer Gefühle nicht sicher ist?

klingt für mich eher so, als würde sie dir jetzt den Ball, Schluss zu machen, zuschieben - ich mein, wieso beichtet man einen ONS, wenn man die Beziehung nicht torpedieren will? Vor allem wenn man dann noch so halbgare Reue zeigt.

Ich denke du solltest ehrlich zu deinen Gefühlen stehen und jetzt nicht auf Teufel komm raus versuchen zu vergeben.

Bevor sie nicht wieder voll und ganz zur Beziehung steht und das auch so zeigt würde ich da gar nix machen. Wenn überhaupt, könnt ihr das ohnehin nur zu zweit verarbeiten.

Gestern 09:35 • x 6 #4


unbel Leberwurs.

12949
1
15957
Zitat von Jan_1234:
Habt ihr Tipps wie ich es vielleicht schaffen kann zu verarbeiten. Ich habe Angst das ganze nur zu verdrängen, das ist einfach nicht die Lösung für eine glückliche lange Beziehung.


Also ein Verdrängen funktioniert eigentlich nie, das kannst Du vergessen.
Es hilft höchstens die Zeit, dass Du nicht mehr so oft dran denken musst.

Und ein verzeihen würde ich auch nicht einfach so tun.
Es sollten schon Gespräche stattfinden, warum sie Dir fremdgegangen ist.

Dabei können natürlich Dinge herauskommen, die in eurer Beziehung nicht laufen.
Da stellt sich dann die Frage, warum sie Missstände nicht ansprach oder wenn doch, warum das ignoriert wurde.

Es kann aber auch gut sein, dass es überhaupt nicht an Dir liegt.
Sie hatte einfach Bock auf fremde Haut, Reiz de Verbotenen, der Kollege ist extrem attraktiv, oder oder oder.

Darum finde erstmal raus, woran es lag und dann hast Du eine Entscheidungsgrundlage, ob Du das Verzeihen willst oder nicht.

Gestern 09:39 • x 3 #5


Lotte08

115
121
Reden und Zeit, das sind die Faktoren. Und dann wirst du merken, ob du verzeihen kannst.

Gestern 09:52 • x 1 #6


RyanG

RyanG

1686
4
3643
Warum setzt Du Dich mit der Fragestellung auseinander, wie Du den Betrug (im Hinblick auf die zukünftige Beziehung zu ihr) verarbeiten kannst? Aktuell wäre ich in Deiner Lage anders. Ich hätte nur daran zu knabbern, dass ich betrogen worden bin. Da ihr ja noch nichtmal klar ist, ob sie die Beziehung weiterführen will, hätte ich mich erstmal nicht damit beschäftigt, sondern wie ich mit der aktuellen Situation umgehen würde.

Du hast bezüglich einer Wiederaufnahme der Beziehung im Moment absolut null Basis. Sie gesteht Dir ja nicht nur den Betrug, sondern auch möglicherweise nicht ausreichende Gefühle. Und obwohl Du derjenige sein solltest, der sich aktuell Gedanken machen müsste, ist es sie, die Dir mitteilt, dass sie nicht weiss, wie es weitergeht.

Da würde ich mich an Deiner Stelle nicht hinsetzen und warten, bis sie sich darüber im Klaren ist. Zudem war (ist?) die Affäre ein Kollege.... den sie auch weiterhin regelmässig sehen wird, nehme ich mal an. Das wäre die nächste Baustelle......

Hol sie zurück in die Realität. Du kannst so nunmal nicht weitermachen. Was ist mit der Wohnung? Empfängst Du sie mit offenen Armen, wenn sie sich für Dich entschieden hat und weiss sie, dass sie da bei Dir eine sichere Basis hat, auf welcher sie momentan tun und lassen kann, was sie will, ohne Konsequenzen?

Entscheide gut für Dich, wie Du da weiter vorgehen willst.

Wie Du die Sache verarbeiten kannst, wenn ihr die Beziehung weiterführt, ist recht klar. Es wird für Dich sehr hart. Denn Du musst Dich aktiv dazu entscheiden, die Sache irgendwann komplett zu begraben. Sie ist dann kein Thema mehr, Du musst wieder Vertrauen vorschiessen und nicht bei jeder x-beliebigen Gelegenheit den Betrug wieder auspacken. Das wird Tag für Tag eine Entscheidung, hinter der Du stehen musst. Und es kann lange dauern, bis es leichter wird.

Gestern 09:55 • x 4 #7


DieSeherin

DieSeherin

8661
13009
so ist das mit dem beichten... mir wäre es wohl wichtig zu wissen, ob sie gebeichtet hat, weil sie ihr schlechtes gewissen erleichtern wollte, oder weil sie das ganze zutiefst bereut und mit dir zusammen aufarbeiten will.

an deiner stelle würde ich wohl die klare ansage machen, dass du von ihr erst einmal die entscheidung brauchst, ob sie aus tiefstem herzen bereut und mit dir gemeinsam neu anfangen will... bevor diese entscheidung von ihr nicht getroffen wurde. ist alles andere sinnlos!

Gestern 10:43 • x 1 #8


Luto

Luto

5776
2
4504
Zitat von DieSeherin:
an deiner stelle würde ich wohl die klare ansage machen, dass du von ihr erst einmal die entscheidung brauchst,

durch diese klare Ansage treibt er sie mit Sicherheit von ihr weg oder zu einer Lüge.

Gestern 11:14 • x 1 #9


tina1955

tina1955

12720
28212
Wenn Ekel derzeit im Vordergrund steht, ist es schwer, diesen überhaupt zu überwinden.
Sie macht es sich mit ihrem Auszug recht einfach und lässt Dich mit Deinen Gedanken allein.
Anstatt gemeinsam über die Ursache zu reden, die Zukunft zu besprechen, zieht sie es vor zu gehen.

Ich denke, diese Frau hat schon im Inneren mit der Beziehung abgeschlossen.

Eigentlich müsste sie ja die jenige sein, die das Gespräch anbietet und nicht die Flucht.

Gestern 11:24 • x 1 #10


Begonie

2199
6758
Zitat von tina1955:
Ich denke, diese Frau hat schon im Inneren mit der Beziehung abgeschlossen.


Das ging mir auch durch den Kopf. Die Beziehung besteht seit 2 Jahren, was keine lange Zeit ist. Und schon geht sie fremd? D.h. doch schon, dass ihr die jetzige Beziehung nicht reicht, dass sie etwas vermisst und unzufrieden ist.

Und dann noch diese total schwammige Aussage, dass sie nicht wisse, ob ihre Gefühle ausreichen. Ja, wenn ich so was sage, dann teile ich doch genau das mit. Das aktuelle nicht wissen dient ja nur dazu, sich alle Optionen offen zu halten.
Und da sie es nicht weiß, also nicht fühlt, will sie auch nicht kämpfen. Äh, kämpfen um eine Beziehung? Was soll das denn? Zieht sie in den Krieg oder was?

Eine Beziehung wird mir gewährt und ich gewähre sie meinem Partner, aber das hat doch mit Kampf nichts zu tun.

Was sagt die Frau damit:
Ich weiß nicht - heißt, ich bin mir unsicher, ob ich die Beziehung überhaupt weiterführen möchte

ob die Gefühle ausreichen - heißt, sie reichen eigentlich nicht aus, ansonsten würde sie das doch nie in Frage stellen

und ob sie kämpfen will - heißt, eigentlich sehe ich keine große Veranlassung hier noch viel zu investieren.

Um eine Fremdgängerin zu werben, ist schon mal daneben, denn wenn Jemand fremd gegangen ist und dennoch beim Partner bleiben will, dann muss der doch Zeit und Mühe in die Beziehung investieren, das Gespräch suchen, Erklärungsversuche nennen und dem Nochpartner auch signalisieren, dass das Fremdgehen ein Irrweg war und dass er die Beziehung ehrlich weiter führen möchte, vorausgesetzt, der Partner, der mit dieser Wahrheit konfrontiert ist, kann überhaupt darauf eingehen.
Sie präsentiert stattdessen schwurbelige Worte und ein Invest und ein ehrliches Interesse an der Beziehung ist nicht erkennbar. Mir scheint eher, es ist ein Abdriften auf Raten. Erst der Betrug, dann den Nochpartner mit halbgaren Worten zufrieden stellen, aber sich dennoch alles offen halten.
Denn im Zweifelsfall reichen halt die Gefühle nicht, sie sind leider 1,5 m zu kurz, oder was?
Was soll das Gerede über das Reichen der Gefühle? Entweder ich fühle etwas für meinen Partner oder eben nicht (mehr).

Und das Theater nicht etwa nach 10 Ehejahren, sondern nach 2 Jahren!

Lieber Jan, ich weiß nicht, ob sich von Deiner Seite hier noch viel Invest lohnt. Der müsste von ihr kommen, aber sie verhält sich ja passiv und abwartend. Der Affärenmann spukt noch in ihr rum und da bleibst Du erst Mal auf der Strecke.
Du machst es ihr aber auch viel zu einfach, denn Du fragst, was kann ich tun, damit das wieder in Ordnung kommt. Stattdessen sollte sie fragen, ob ihr gemeinsam dazu beitragen könnt, dass es wieder in Ordnung kommt. Aber sie redet Wischiwaschi und hält Dich hin.

Gestern 11:45 • x 4 #11


_Summer_

_Summer_

1474
1
3103
@Jan_1234

Willkommen im Forum Jan_1234

Hauptaugenmerk War bei lesen dieser satz:
Zitat von Jan_1234:
Sie sagt sie Liebt mich noch, aber weiß nicht ob es genug ist um zu kämpfen.

Zitat von Jan_1234:
gebeichtet das sie mir fremdgegangen ist mit einem Arbeitskollegen

Mir tut es leid,dass du diese Situation hast und du sicher grad sehr damit zu kämpfen hast. Gut ist,dass du dich hier mitgeteilt hast,reden ist wichtig, das gehört zur Verarbeitung.

Die Aussage von ihr,dass sie nicht weiß, ob es sich zu kämpfen lohnt,ist schon mal ...bescheiden und zudem noch,dass es der Arbeitskollege ist.

Hoch anzurechnen, dass sie es dir mitgeteilt hat,aber weshalb das passiert ist und was an euer Beziehung sie dazu verleiten ließ, weißt du das auch?

Zudem stellst sich die Frage, wie lange läuft das schon,war das ,,nur einmal und dann die Konfrontation mit den Gedanken, selbst wenn es wieder was werden könnte zwischen euch,würdest du damit klar kommen, dass wenn sie arbeiten ist,du überhaupt noch Vertrauen kannst?

Nimm dir viel Zeit für dich,treffe keine Entscheidungen in dieser jetzigen Zeit.
Zitat von Jan_1234:
Ich möchte mit ihr zusammen sein

Verständlich, nur ob das überhaupt noch genug Fundament hat,ist die Frage und sie sollte kämpfen um dich und dein Vertrauen, nicht andersrum . Bzw hätte es Gespräche geben müssen,wenn was bei euch schief läuft oder hattet ihr viel Streit oder wenig Zeit gemeinsam verbracht?

Gestern 11:46 • x 3 #12


Wurstmopped

Wurstmopped

8965
1
14236
Zitat von Jan_1234:
Sie sagt sie Liebt mich noch, aber weiß nicht ob es genug ist um zu kämpfen.

Hallo lieber TE, herzlich Willkommen!

Diese Aussage deiner Freundin, ist ein gutes Beispiel dafür, dass sie dich noch warmhält und versucht dir die Verantwortung rüber zu schieben.
Erste Frage, ist der fremde Mann noch auf der Spielfläche?
Hat sie weiterhin Kontakt und Interesse?
Wenn dem so ist, dann bist Du zur Zeit eh nicht erste Wahl und deine Freundin ist im hormonellen Ausnahmezustand.
Da kannst Du dir den Mund fusselig reden, du wirst deine Anziehungskraft niemals herbeireden können.
Das einzige was Du jetzt tun kannst, aus Selbstschutz, für deine Selbstachtung und um ggf. die Beziehung neu zu starten ist, Distanz und kein Kontakt.
Kontakt auf ein Minimum reduzieren, keine persönlichen Gedanken oder Gespräche.
So hat Deine Freundin die Möglichkeit die Realität zu FÜHLEN, dass sie dabei ist die Beziehung an die Wand zu fahren und das sie Dich verliert.
Ist das Gefühl in ihr nicht stark genug, dann hat sich die Beziehung, meiner Meinung nach, eh erledigt.
Wenn Du jetzt den Liebeskasper gibst und um eine Chance bettelst, wird es eh nur noch schlimmer werden.
Du fährst deine Selbstwertgefühl gegen Null und was glaubst Du wie anziehend das wirkt?

Gestern 11:56 • x 3 #13


tina1955

tina1955

12720
28212
@Wurstmopped , wenn er diese Affäre akzeptiert und um ihre Rückkehr bettelt , macht er sich eher noch unattraktiv.

Richtig, der Kollege ist weiterhin präsent, wenn nicht einer der beiden eine neue Arbeitsstelle antritt, jedoch besteht immer noch die Möglichkeit, dass es dann der nächste Kollege ist.

Die Gründe, die zu diesem ONS geführt haben, müssten von beiden erörtert werden und dann könnte man gemeinsam überlegen, ob es sich lohnt, eine gemeinsame Zukunft fortzuführen.

Gestern 12:06 • #14


ElGatoRojo

ElGatoRojo

9205
1
18623
Zitat von Begonie:
Du machst es ihr aber auch viel zu einfach, denn Du fragst, was kann ich tun, damit das wieder in Ordnung kommt. Stattdessen sollte sie fragen, ob ihr gemeinsam dazu beitragen könnt, dass es wieder in Ordnung kommt. Aber sie redet Wischiwaschi und hält Dich hin.



Abgesehen von Verantwortung für das eigene Tun - Sie war die, die fremd ging und es ist an ihr, dies zu erklären und Nähe zu dir zu suchen, wenn es mit euch weiter gehen soll. Sie aber braucht Zeit - eben die gewohnten Floskeln, sich von dir abzugrenzen, aber dich nicht so total zu verärgern, dass du den Kontakt mit ihr abbrichst. Nennt man Warmhalten.

Gestern 12:15 • x 2 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag