Verzweifelt - Ist es nun endgültig vorbei?

Christoph

Hallo liebe Community!

Ich wollte mich mal an euch wenden um euch meine Leidensgeschichte zu erzählen und vll ein paar Tipps zu bekommen weil ich nicht weiter weiß.
Ich(21) bin jetzt knapp zweieinhalb Jahre mit meiner Freundin(20) zusammen gewesen. Unsere Beziehung lief im Grunde genommen sehr gut. Wir haben selten gestritten, wenn dann nur über Kleinigkeiten. Wir haben viel miteinander unternommen. Nach etwa einem Jahr ist die Mutter meiner Freundin schwer erkrankt. Es war eine sehr schwierige Zeit, in der ich meine Freundin so gut unterstützt habe wie ich nur konnte. Grundsätzlich habe ich mich immer sehr um unsere Beziehung bemüht, habe im Prinzip alles für sie getan. Sie das Gleiche für mich.
Etwa ein halbes Jahr später ist ihre Mutter leider verstorben. Diese Zeit war wirklich sehr schwer. Aber wir haben sie zusammen durchgestanden und ich dachte uns kann nichts mehr trennen, zumal wir die Traumvorstellung von einer gemeinsamen Zukunft hatten. Seit diesem Zeitpunkt fühlt sie sich für ihren Vater und ihren Bruder (achtzehn Jahre alt) verantwortlich und übernimmt seither alle Aufgaben im Haushalt. Sie studiert nebenbei noch und hat somit kaum Zeit der Arbeit im Haus nachzukommen, geschweige denn ihrer Uni-Aufgaben. Das belastet sie sehr. Ich hatte oft versucht ihr zu erklären, dass sie sich mehr um sich selbst und um ihr Studium kümmern sollte und ihr eigenes Leben leben muss. Sie meinte nur, dass ich ja Recht hätte und sie Angst hätte irgendwann daran kaputt zu gehen. Ihr Vater könnte ja auch eine Haushälterin bezahlen. Er unterstützt sie auch nicht in angemessenem Maße. Ihr Bruder, der eigentlich Arbeits- sowie Schultechnisch nicht groß eingespannt ist sitzt auch lieber nur vor seinem Pc, anstatt zu helfen.
Ich war sehr oft bei ihr, beinahe täglich. Habe praktisch bei ihr gewohnt. Wenn sie die arbeiten die im Haus anfielen erledigt hatte, hatte sie gerademal etwas Zeit für mich. Ihre Freundinnen, haben sich auch nicht mehr so häufig gemeldet und gefragt, ob sie Lust hätte auszugehen, da sie meistens absagen musste. Mitte September waren wir noch 1 Woche im Urlaub und auch sehr glücklich. Doch irgendwie hatte ich auch schon vor dem Urlaub das Gefühl, dass es irgendwie anders ist als früher. Sie sagte nicht mehr so oft was sie für mich empfindet und auch körperlich hat sie mir nicht mehr die Zuwendung entgegengebracht, die ich vorher von ihr gewöhnt war.
Vorletztes Wochenende bestätigte sich mein Verdacht als sie mir sagte, dass sie nicht mehr so fühlt wie am Anfang der Beziehung. Ich habe ihr nur versucht klarzumachen, dass das normal sei. Wir beschlossen dann, eine Woche auf Abstand zu gehen, damit sie sich über ihre Gefühle klar werden kann. Am letzten Sonntag haben wir uns schließlich bei mir getroffen und sie sagte mir, dass sie mich nicht mehr als Partner liebt, sondern eher als besten Freund. Aber meine Liebe zu ihr würde nie zulassen nur mit ihr befreundet zu sein. Seitdem sind wir getrennt. Sie meinte nur noch, dass sie erstmal mit sich selbst klarkommen muss und ihre Gefühle ordnen muss. Sie sagte, sie meldet sich sobald sie sich sicher ist, ob wir eine gemeinsame Zukunft haben oder eben nicht. Sie war sehr sehr traurig darüber, das hab ich ihr angemerkt. Sie hat sich dafür entschuldigt und mir gesagt das sie niemals vergessen wird, was ich alles für sie getan habe. Ich habe ihr schon angemerkt, dass es ihr überaus schwer gefallen ist, mir das zu sagen und ihr das sehr leid tut.

Man könnte natürlich jetzt antworten: Warte einfach ab! Aber das kann ich nicht bzw. fällt mir sehr schwer. Ich habe ihr gegenüber solch eine Liebe in mir, dass ich große Angst davor habe, dass sie mich entgültig verlässt. Alleine der Gedanke und die Hoffnung daran, dass sie irgendwann wieder zurückkommen könnte lässt mich nicht verzweifeln.
Könnt ihr mir sagen, ob ich sie jetzt einfach erstmal in Ruhe lassen soll, oder was ratet ihr mir ansonsten? Haben ich sie vll auch einfach zu sehr eingeängt und sie braucht jetzt erstmal etwas Zeit für sich selbst?
Vll ist es ja auch noch wichtig zu erwähnen, dass ich ihre erste richtig große Liebe bin/war.

Für mögliche Antworten wäre ich sehr verbunden und dankbar.

12.10.2011 10:13 • #1


sanin

sanin

1392
3
381
Oh das ist schwer zu beantworten, da ich nicht in deine Freundin schauen kann.
Aber so wie sich das ganze anhört, war sie total überfordert.

Auch wenn ich diese neumodischen Begriffe hasse so scheint sie in einer gewissen Weise ausgebrannt, das ging wohl auf Kosten ihrere Gefühle.

Ich denke dies ihr Schritt zu ihr selbst zu finden. Sie fühlt sich vielleicht auch in dem ganzen Stress mit der Beziehung überfordert.
Es ist eigentlich fair von ihr dir das gleich zu sagen und nicht nach Gründen an dir zu suchen um dich zu verlassen.

Wenn du kannst, dann wäre es schön wenn du ihr zur Seite stehen könntest. Ob ihre Liebe zurückkommt kann dir leider keiner sagen. ES ist sogar möglich, dass sie ihre Freundschaft bestätigt. Du kannst das nur ohne Erwartungen durchziehen.
Zumindest würdest du langsam lernen die Hoffnung zu begraben.

Solltest du allerdings nicht dazu in der Lage sein, musst du das Ende der Beziehung akzeptieren und mit deiner Trauerarbeit beginnen. Das heisst für dich klare Kontaktsperre.

12.10.2011 10:39 • #2


Reisender

16
2
1
hallo christoph.
schade dass du hier gelandet bist. für alle die sich hier tummeln ist es ein trauriger anlass. aber hier bist du gut aufgehoben und hier wirst du verständnis und auch tipps bekommen.

deine freundin macht gerade eine schwere zeit durch. Mutter gestorben , sie möchte oder versucht diese Rolle mit gerade mal 20 einzunehmen und so gut wie es eben geht zu ersetzen und kümmert sich um ihren vater + bruder + eine beziehung zu dir über die sie sich wohl derzeit nicht ganz im klaren ist ( eisst du denn was ihr in eurer beziehung fehlt ? oder was für probleme es zwischen euch gibt ?) Eine sehr grosse belastung des körpers + der seele.
Sie sagt sie wäre sich derzeit nicht sicher über euch.
Das heisst aber auch nicht das sie dich nicht mehr will.

Du MUSST ihr nun die zeit geben sich darüber klar zu werden. Gib ihr die zeit. Bitte.
Vermeide es bitte für eine zeitlang sie zu kontaktieren. Sie sagt selber dass sie weiss was du für sie alles getan hast. Sie weiss dich zu schätzen.
Das ist ein grosses PLUS für dich.
Aber wenn du sie jetzt kontaktierst, mit sms o.ä. zuballerst wird sie das eher bedrängen.
Schreib hier im Forum wenn du am Rad drehst sie kontaktieren zu müssen.
Verbeiss es Dir.
Schreib wie es dir tagtäglich geht, ob sie sich evtl meldet.
Dann wirst du hier grosse unterstützung erfahren.
lg + bleib tapfer.

12.10.2011 10:46 • #3


Christoph

Danke schonmal für euren netten Zuspruch. Das tut gut!

Ich denke zwar auch, dass es das Richtige wäre sie jetzt erstmal in Ruhe zu lassen und nicht mehr mit ihr in Kontakt zu treten, aber das fällt mir natürlich auch sehr schwer. Aber sollte dies die einzige Möglichkeit sein, vll irgendwann wieder mit ihr einssein zu können, werde ich mich durchbeißen.

12.10.2011 10:57 • #4


Christoph

@Reisender

( eisst du denn was ihr in eurer beziehung fehlt ? oder was für probleme es zwischen euch gibt ?)

Genau das verstehe ich an ihr nicht. Es gibt keine Probleme. Sowohl von meiner, als auch von ihrer Seite. Zumindest hat sie nie etwas erwähnt. Sie hat auch immer wieder betont wie wohl sie sich bei mir fühlt. Deshalb kam das Ganze auch irgendwie sehr überraschend. Ich habe mich wiklich vollends um sie bemüht, habe ihr alles von mir gegeben. Vll liegt ja auch genau darin das Problem. Sie hält mich für selbstverständlich!?

12.10.2011 11:10 • #5






Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag