23

Verzweifelter Abschiedsbrief Mal wieder

baieutli

baieutli

332
4
579
Ihr Lieben.
nachdem ich meinen Ex nach neun Monaten immer noch kein bisschen loslassen konnte und es derzeit gerade wieder intensiver wird, habe ich einen Brief geschrieben.
Natürlich weiß ich, dass ich mir selbst im Weg stehe, muss aber auch sagen, dass ich es mit großer Anstrengung geschafft hatte ihm wochenlang nach der Trennung kein einziges Mal zu schreiben. Der Kontakt geht immer wieder von ihm aus und ich schaffe es zwar nicht zu schreiben, aber nicht zu antworten gelang mir nur zu Beginn. Aber auch da blieb er hartnäckig. Gesehen haben wir uns auch teilweise noch oft. Als ich im Januar schwer krank war hat er mich gepflegt und lebte praktisch 2 Wochen bei mir. Danach stand er mit Rosen vor meiner Tür und bereute alles. Auch am Valentinstag lagen Rosen vor meiner Tür. Zum Glück ist mein Kopf nach wie vor stärker als mein Herz und ich habe ihn nicht zurückgenommen. Auch ansonsten gab es immer Mal wieder Treffen. Zuletzt zufällig beim Feiern und auch da bin ich mit zu ihm. Letzte Woche war ich krank und er stellte mir ein echt süßes Genesungspaket vor die Haustür. Nun ich möchte ihn nicht blockieren und somit habe ich beschlossen mich an einen Brief zu setzen. Auch um für mich selbst verarbeiten zu können.

Da ihr mir bisher immer so gut geholfen habt, stelle ich hier die Rohfassung ein. Ob ich ihm diesen Brief überhaupt geben soll weiß ich noch nicht. Ich habe Angst, wenn ich es tue wird er meinen Wunsch respektieren, das weiß ich. Davor habe ich aber Angst. Ich denke von mir selbst, dass ich eine sehr intelligente Frau bin, aber er macht mich einfach dumm. Er möchte mich sehr gerne wieder sehen und ich weiß nicht wie lange ich es noch schaffe, bis ich einknicke. Dann rede ich mir wieder ein Ach dann genieß ganz bewusst ein letztes Wochenende mit ihm und gib ihm dann den Brief mit. Das meine ich mit dumm.

Also hier mein Brief:

Lieber x.,

es ist an der Zeit mich endgültig von dir zu verabschieden. Seit nun schon neun Monaten habe ich es nicht geschafft. Seit neun Monaten kämpft mein Kopf nahezu ständig mit meinem Herzen. Und das ist echt mühsam und sperrt mich innerlich jemand Neues kennenzulernen.
Ich weiß, so eine E-Mail hatte ich dir bereits bei unserer ersten Trennung geschrieben nur leider bin ich da sofort eingeknickt, als du mir geschrieben hast. Nach wie vor wünschte ich mir von Herzen, dass alles anders gelaufen wäre. Aber das ist es nicht. Dies soll kein Brief voller Vorwürfe sein, ich möchte nur dass du mich etwas besser verstehst, um dann auch meinen Wunsch nach einem Kontaktabbruch besser nachvollziehen und vor allem respektieren zu können.
Im Gegensatz zu dir (auch wenn du meintest, dass du ja jetzt doch bereit wärst), habe ich nach wie vor den großen Wunsch einmal eine glückliche Familie zu haben. Jedoch bin ich eine Frau und ich werde nicht mehr ewig Zeit haben dies zu verwirklichen. Mittlerweile bin ich aber auch schon so weit, dass mir bewusst ist, dass der Zug bereits abgefahren sein könnte. Es ist eher unwahrscheinlich, dass ich noch einmal zeitnah jemanden treffe, mit dem ich mir eine Familiengründung vorstellen könnte. Du warst und bleibst eventuell der einzige. Das macht mich traurig, es ist aber auch ok. Nun wo ich weiß, dass auch Alleinstehende die Möglichkeit haben ein Pflegekind aufzunehmen, hat mir das schon einiges an Druck und Stress genommen. Und trotz alledem habe ich die Hoffnung noch nicht ganz aufgegeben. Aber dafür muss ich dich aufgeben und vor allem aus meinem Herz bekommen. Das werde ich vermutlich nicht schaffen können, solange wir Kontakt haben. Schließlich versuche ich es ja nun seit neun Monaten.
Bitte glaube mir, dass es mir das Herz bricht den Kontakt zu dir abbrechen zu müssen. Ich denke seit Monaten darüber nach, aber habe einfach Angst davor. Warum genau weiß ich nicht. Vielleicht ist es die Angst davor damit einen Fehler zu machen? Aber ich kann einfach nicht mehr so in der Luft hängen. Es tut mir nicht gut.
Weißt du, damit es zwischen uns wirklich auf Dauer funktionieren könnte, müssten wir beide uns in vielen Hinsichten verändern. Würdest du das tun, wärst du aber ja gar nicht mehr der Mensch den ich so sehr liebe. Es ist eine Zwickmühle.
Deshalb bitte ich inständig, dass du mich loslässt. Gib mir die Chance jemanden zu finden, mit dem es passt. Manchmal wünschte ich mir wirklich, dass wir uns nie kennengelernt hätten. Doch im Endeffekt bin ich trotz der ganzen Reue dankbar für die Zeit, die wir gemeinsam hatten. Die schönen Urlaube, die schönen Wanderungen und die vielen gemeinsamen Abendessen und die Zeit die wir gemeinsam mit den Jungs auf dem Sofa verbracht haben. Oh, und das wunderschöne Hans Zimmer Konzert, das ich mit dir gemeinsam erleben durfte. Und dann auch noch die Tatsache, dass du mich während der bisher schlimmsten Zeit meines Lebens so gut begleitet hast. Dafür verspüre ich eine enorme Dankbarkeit.
Wie wir das mit den Möbeln machen sollen, weiß ich nicht. Es ist, so denke ich, ok dass sie noch weiterhin bei mir untergestellt sind. Ich hoffe, dass die Zeit ohne Kontakt genug Abstand schafft. Und da fällt mir beim Schreiben dieses Briefes auch noch das Anti-Flag Konzert ein. Das ist aber dann das letzte Konzert, für das wir beide ein Ticket haben und ich werde wohl in naher Zukunft versuchen, die ganzen guten Konzerte für eine Weile zu meiden. Denn noch ist es immer noch so, dass ich dir nah sein und ich dich berühren will, wenn wir uns sehen. Vermutlich werde ich einfach nicht hingehen, ist wohl das klügste.
Du wirst wohl noch eine ganze Weile mein erster und mein letzter Gedanke des Tages sein, aber auch das ist ok. Ich werde mich auch noch lange fragen, warum genau du mich so nicht loslässt. So gut hast du mich nämlich gar nicht behandelt. Vielleicht ist es auch einfach die Tatsache, dass du so wenig greifbar bist und mich das so reizt?
Mittlerweile denke ich, dass ich dich einfach immer mehr geliebt habe als du mich.
Bitte akzeptiere meinen Wunsch, ich schaffe es nämlich mittlerweile recht gut mich nicht bei dir zu melden. Aber dir nicht zu antworten, wenn du mir schreibst, das schaffe ich noch nicht.
Ich wünsche dir nur das Beste und dass du einen Menschen findest, der dich genau so liebt wie du bist.
Danke für die schönen Jahre.
Dein ehemaliges Baby.

25.07.2022 23:09 • #1


Scheol

Scheol


13351
14
20379
Zitat von baieutli:
Ihr Lieben. nachdem ich meinen Ex nach neun Monaten immer noch kein bisschen loslassen konnte und es derzeit gerade wieder intensiver wird, habe ich ...

Ist der Brief an den Mann wo es kein S. gab ?

25.07.2022 23:17 • x 1 #2



Verzweifelter Abschiedsbrief Mal wieder

x 3


baieutli

baieutli


332
4
579
@Scheol
Sehr selten ja, nach der ersten Trennung gab es dann auf einmal ganz viel und auch jetzt wo wir getrennt sind wieder immer wenn wir uns sehen.
Ich verstehe mich nicht. Warum ich genau an ihm so hänge.

25.07.2022 23:20 • #3


Scheol

Scheol


13351
14
20379
Zitat von baieutli:
@Scheol Sehr selten ja, nach der ersten Trennung gab es dann auf einmal ganz viel und auch jetzt wo wir getrennt sind wieder immer wenn wir uns ...

Ich verstehe nicht warum du dich noch mit ihm triffst und noch poppst.

Das du da festklebst ist doch klar.

Und die anderen Männer und Frauen bespasst er noch nebenbei oder wie ?

25.07.2022 23:24 • #4


baieutli

baieutli


332
4
579
@Scheol
Natürlich tut er das. Das ist mir auch bewusst. Und auch diese Tatsache ändert nicht dass ich das alles vergesse wenn er mal da ist. Ich weiß selber nicht warum ich immer wieder nachgebe.
Alle sagen Angst vor dem Alleinsein, aber ich glaube nicht daran.

25.07.2022 23:27 • #5


Scheol

Scheol


13351
14
20379
Zitat von baieutli:
@Scheol Natürlich tut er das. Das ist mir auch bewusst. Und auch diese Tatsache ändert nicht dass ich das alles vergesse wenn er mal da ist. Ich ...

Das ist Liebessucht , was du hast , hat mit liebe nichts zu tun.

25.07.2022 23:29 • x 1 #6


Scheol

Scheol


13351
14
20379
Zitat von baieutli:
@Scheol Natürlich tut er das. Das ist mir auch bewusst. Und auch diese Tatsache ändert nicht dass ich das alles vergesse wenn er mal da ist. Ich ...

Im ersten Thema schreibst du selbst das du nicht allein sein kannst.

25.07.2022 23:31 • #7


baieutli

baieutli


332
4
579
@Scheol
Vielen lieben Dank für die Verlinkung im Narzissten Thread. Aber ich kann das bei ihm klar ausschließen.
Ich weiß nämlich genau, dass er sich wirklich nicht mehr meldet wenn ich ihn darum bitte. Nur habe ich das bisher noch nicht getan. Weil ich eben weiß was dann passiert.

Zum Thema Liebessucht informiere ich mich nun.

Ja, es war wirklich sehr lange so, dass ich Beziehungshopping betrieben habe. So habe ich immer erst die Beziehung beendet, wenn jemand neues in Sicht war. Ob ich dann jedoch in denjenigen verliebt war, war mir egal. Hauptsache jemand ist da. So bin ich dann auch wirklich in Beziehungen gehangen von denen ich von vornherein wusste, der ist es nicht. Aber es hat mich den Liebeskummer vergessen lassen.

Aber so bin ich nicht mehr. Das soll jetzt nicht überheblich klingen, aber ich komme bei Männern recht gut an und es wäre ein leichtes mit dem nächsten etwas einzugehen. Aber das kann und will ich nicht mehr ohne verliebt zu sein. Natürlich habe ich diese Strategie auch diesmal versucht, aber es geht einfach nicht mehr.

25.07.2022 23:39 • #8


ElGatoRojo

ElGatoRojo


7378
1
14365
Zitat von baieutli:
Ich verstehe mich nicht. Warum ich genau an ihm so hänge.

Verliebtheit?

25.07.2022 23:42 • x 1 #9


Scheol

Scheol


13351
14
20379
Zitat von baieutli:
...dass er sich wirklich nicht mehr meldet wenn ich ihn darum bitte. Nur habe ich das bisher noch nicht getan. Weil ich eben weiß was dann passiert.

Jupp , macht er !

Kommt aber in den kommenden 90 tagen angeeiert und prüft mit einer minimalistischen WhatsApp deine Verfügbarkeit, ob du Bock auf Knick knack hast.

Seit 2020 geht das so ? Bist du masochistisch veranlagt ?

Wer lässt sich sonst 2 Jahre so quälen ?

Welchen Grund gibt es den da ?

25.07.2022 23:44 • x 2 #10


baieutli

baieutli


332
4
579
@ElGatoRojo
Ja ich war und bin tatsächlich sehr verliebt in ihn. Aber nach dem ganzen Mist der gelaufen ist? Kann einem das den Verstand wirklich so vernebeln?
Das macht doch gar keinen Sinn? Und vor allem mag ich das nicht.

25.07.2022 23:45 • #11


Scheol

Scheol


13351
14
20379
Zitat von baieutli:
@ElGatoRojo Ja ich war und bin tatsächlich sehr verliebt in ihn. Aber nach dem ganzen Mist der gelaufen ist? Kann einem das den Verstand wirklich so ...

Ja kann er .

ist hormonell und die Liebessucht.

Geht der inzwischen mit Männer in die Kiste ?

25.07.2022 23:47 • x 1 #12


baieutli

baieutli


332
4
579
@Scheol
2020 waren wir 4 Monate getrennt. Dann hab ich mich weichkochen lassen und wir waren wieder ein Jahr in einer Beziehung, mit Paartherapie und allem. Dann ist er wieder gegangen.

Ich denke nicht, dass ich masochistisch veranlagt bin. Ich habe sehr wenig Selbstwert, das hatte ich immer schon. Und trotzdem habe ich mich nie so behandeln lassen. Sollte man nicht im Alter klüger werden?

25.07.2022 23:47 • #13


Scheol

Scheol


13351
14
20379
Zitat von baieutli:
@Scheol 2020 waren wir 4 Monate getrennt. Dann hab ich mich weichkochen lassen und wir waren wieder ein Jahr in einer Beziehung, mit Paartherapie und ...

Das hat mit klug oder weniger klug nichts zu tun

25.07.2022 23:48 • x 1 #14


ElGatoRojo

ElGatoRojo


7378
1
14365
Zitat von baieutli:
Kann einem das den Verstand wirklich so vernebeln?

Sieht ja wohl so aus.

Wenn deine Ratio dir sagt, es zu beenden - du es aber trotzdem nur schwer hin bekommst - dann bist du noch vernebelt. Was spricht denn für ihn - und was dagegen? Scheint mir ziemlich ambivalent zu sein, euer Verhältnis.

25.07.2022 23:49 • x 1 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag