Wann hört das auf?

lost_alone

Ich bin hier schon längere Zeit eine stille Mitleserin und habe auch vor einigen Wochen schon einmal hier gepostet.

Im November hat sich mein Partner nach einer 9-jährigen Beziehung ohne ein richtiges Gespräch mit einer SMS von mir getrennt. Es war nicht immer alles einfach und auch nicht immer alles perfekt, aber ein einer Beziehung kann auch nicht immer alles nur perfekt laufen. Man sollte aber darüber reden können und dann ein Lösung finden.

Ich hatte im Dezember GEburtstag und wollte zu diesem TErmin eine besondere REise machen, das wusste er schon seit guten 1 1/2 Jahren. Bei ihm gab es immer wieder finanzielle Sorgen, so habe ich in der Vergangenheit oft Urlaube möglich gemacht, indem ich einen Teil seiner REisekosten übernommen habe. Ich hab auch angeboten, ihm zu helfen mit der Finanzplanung, aber das hat er immer abgelehnt. Ich hatte ihn gebeten, da es mir wichtig war mtl. doch einen Betrag zur Seite zu legen damit wir im Dezember zusammen verreisen können.
Im Oktober habe ich das nochmal angesprochen und dabei kam heraus, das nichts (kein Cent) passiert war. MIch hat das unglaublich traurig gemacht und ich habe ihm gesagt das ich dann diese Reise mit meinem erwachseenen Kind machen würde. Darauf bekam ich die Antwort: Wenn du das machst ist das eine Entscheidung gegen mich.

Ich habe die Reise gebucht und im NOvember hat er sich via SMS getrennt...wir leben in verschiedenen Welten....ohne weitere Gespräche oder sonst was.

Ich habe immer noch Heulkrämpfe und breche in Tränen aus....ohne ersichtlichen Grund...warum komm ich damit nicht klar und wieso ist das so?
Der Freundes kreis war seiner, Familie hab ich ausser meinem Kind nicht...ich fühl mich so alleine....und weggeworfen und verlassen....
Manche TAge mag nicht mehr aufstehen und arbeiten gehen.....

13.02.2012 20:20 • #1


Drops07

Drops07


1215
818
Zitat:
Man sollte aber darüber reden können und dann eine Lösung finden


Nun ja, Deine Lösung war es dann wohl den von Dir so wichtigen Urlaub nicht mit ihm, sonderm Deinen Kind zu verbringen....es war keine Lösung für Euch, sondern eine Lösung für Dich!

13.02.2012 20:48 • #2



Wann hört das auf?

x 3


lost_alone


Das seh ich anders....sorry.

Wenn man nicht in der Lage ist für einen Menschen, der einem angeblich alles bedeutet mtl. einen kleinen Betrag zur Seite zu legen (ich rede nicht von 1000en von Euros) um mit ihm diesen Wunsch zu verwirklichen sondern darauf baut, das ich wieder mal alles bezahle.....dann habe ich wohl auch die Entscheidung, das dieses eine Mal nicht wieder zu tun.
Wohlgemerkt habe ich nie erwartet, das er mir diesen Urlaub finanziert sondern nur einen Teil dessen was sein Anteil gekostet hätte. Mir wäre es wichtig gewesen zu sehen das man (n) sich da mal bemüht hätte..das hätte schon gereicht.

13.02.2012 20:55 • #3


MannmitBekannte.


3747
1
889
Verständlich.

Verständlich auch die Reise mit Kind.

Warum trauerst Du um ihn?

13.02.2012 21:16 • #4


lost_alone


Warum?

Weil es eine lange Zeit meines Lebens war, die wir gemeinsam gegangen sind....

er für mich da war (bis auf die letzten Monate)

ich ihn geliebt habe

er eine wichtige Bezugsperson in meinem Leben war die ich verloren habe und auch seine Familie, die ich selber nicht habe

das Gefühl wie ein Putzlappen entsorgt worden zu sein

er wohl auch sehr schnell (wie ich gehört habe) eine Neue hat

13.02.2012 21:26 • #5


sunshine82


Hallo lost_alone,

das tut mir sehr leid.

9 Jahre und dann eine SMS? Ohne Gespräch? Das ist wirklich sehr hart!

Hast Du jemanden, mit dem Du offen über alles sprechen kannst?
Was hast Du in den letzten Monaten schon alles FÜR DICH getan?

Fühl Dich gedrückt.

lg Malu

13.02.2012 21:46 • #6


lost_alone


Mein Kind möchte ich damit nicht belasten, obwohl sie erwachsen ist. aber sie soll sich auf ihr Leben konzentrieren....
Wirklich reden...dazu hab ich eigentlich niemanden wenn ich das mal Revue passieren lasse.

Was für mich getan? Was meinst du damit?

13.02.2012 21:59 • #7


sunshine82


Dir selbst etwas Gutes tun. Damit Dein angeknackstes Selbstbewusstsein wieder steigen kann.
Damit meine ich z.B. ein neues Hobby/eine neue Sportart anfangen, etwas, was Du vielleicht schon immer gern machen wolltest; Deine Wohnung in Deiner Lieblingsfarbe streichen, eine neue Frisur, ein schönes Kleid usw.
Etwas, damit Du Dich wieder besser fühlst und bei dem Du vielleicht neue Freundschaften schließen kannst.

13.02.2012 22:14 • #8


charlie


177
5
21
dann lass hier all deinen kummer raus.....ich wurde auch nach acht jahren verlassen, er hat es zwar versucht mir zu erklären und vielleicht is das besser als nichts...trotzdem haben mich all die fragen usw gequält. weil manchesnicht verstehen kann oder will.
wichtig ist für dich deinen weg zu gehen.
hattest du ihn denn um ein klärendes gespräch gebeten? wie hast du auf seine sms reagiert?
glaub mir, meine welt ist auch untergegangen, er war auch so vieles für mich wenn nicht sogar alles-aber nun muss es ohne ihn weitergehen, erstmal irgendwie und vielleicht wird es auch mal wieder "gut" werden!?
ich wünsche dir viel kraft

13.02.2012 22:16 • #9


Drops07

Drops07


1215
818
Zitat:
Das seh ich anders....sorry.

Wenn man nicht in der Lage ist für einen Menschen, der einem angeblich alles bedeutet mtl. einen kleinen Betrag zur Seite zu legen


Ich denke das hängt wohl im wesentlichen auch von der Finaziellen Situation ab und diese hast Du leider nicht beschrieben. Wenn er Beispielsweise 3000 Euro verdient und 2000 an Ausgaben hat, ok dann hast Du wohl recht. Wenn er hingegen 1200 Euro verdient und 1150 Euro an Ausgaben....tja....dann kann einem der andere Mensch sonst so viel bedeuten, dann wäre es einfach nicht möglich.

Jeder Streit, jede Trennung hat 2 Seiten

Wäre dann auch die nächste Frage, wenn ihr seid 9 Jahren zusammen seid, dann hat man ja entweder einen sehr guten Einblick in das Leben (auch in das Finanzielle) des anderen oder man Wirtschaftet gar teilweise zusammen. Hättest Du es dann nicht früher mitbekommen können, ihn evtl früher anprechen können oder gar unterstützen?

14.02.2012 16:22 • #10


Mikel963


Hallo lost_alone,
du schreibst hier hauptsächlich nur den Tropfen der das Fass zum überlaufen lassen gebracht hat.
Allerdings finde ich es mies per SMS Schluss zu machen.
Und als völlig daneben finde ich den Satz : " Wenn du das machst ist das eine Entscheidung gegen mich".
Irgendwie habe ich den Eindruck, dass er es sich gut gehen lies solange du alles finanziert hast.


Du musst jetzt einfach unter Menschen gehen.Überall dahin wo es leicht ist, Menschen kennen zu lernen.
Alleine zu Hause rum hocken wird dich früher oder später innerlich zerstören.

lg

14.02.2012 16:42 • #11


Alena-52


Zitat von lost_alone:

Ich hatte im Dezember GEburtstag und wollte zu diesem TErmin eine besondere REise machen, das wusste er schon seit guten 1 1/2 Jahren. Bei ihm gab es immer wieder finanzielle Sorgen,
Ich hatte ihn gebeten, da es mir wichtig war mtl. doch einen Betrag zur Seite zu legen damit wir im Dezember zusammen verreisen können.

Darauf bekam ich die Antwort: Wenn du das machst ist das eine Entscheidung gegen mich.

Ich habe die Reise gebucht und im NOvember hat er sich via SMS getrennt...wir leben in verschiedenen Welten....ohne weitere Gespräche oder sonst was.


willkommen zurück

ja, du wolltest du reise machen und er wollte nicht so wie du.
vielleicht ging es öfter darum was du wolltest und er hat erkannt, dass das nicht seine welt ist. deine reise gab ihn möglicherweise das gefühl, das du deins durchziehst, ohne auf ihn rücksicht zu nehmen.

du schreibst, es stimmte öfter was nicht. alles zusammen war wohl der grund für ihn sich zu trennen.

die art und weise wie er es tat ist nicht in ordnung, das ist verletzend, vielleicht hat er sich auch so gefühlt - sich wie eine kleines king gegängelt. deinen aussagen entsprechend, du hast ein grosses kind an deiner seite.

jetzt ist diese seite frei - für einen Mann.

14.02.2012 18:03 • #12


lost_alone


Sein Einkommen war nicht gering (Jahresbrutto 50000 ca) aber permant ein Minus auf dem Konto, immer wieder Ratenkäufe ob Auto oder TV.Unterstützung hab ich immer wieder angeboten in Form von Finanzplänen (was auch mein Job ist, ich weiss schon Bescheid mit der Thematik) etc... oder auch anderen Dingen,

Ich war einfach nur masslos enttäuscht, das man über einen so langen Zeitraum nicht in der Lage war ein wenig Geld bei dem Einkommen zur Seite zu legen.

Von der finanziellen Situation wusste ich schon, ob ich allerdings das ganze Ausmass gekannt habe...gute Frage.

@Mikel
ja dein Eindruck könnte da durchaus richtig sein.

@Alena
um das was ich wollte ging es sicherlich nicht ausschliesslich. Das war schon so das beide Seiten ihre Wünsche hatten und auch eingebracht haben. Ich bin überhaupt kein Ellbogenmensch, der alles durchboxt auf Teufel komm raus sonder eher einen Kompromiss macht und auch mal zurücksteckt. Es ist schon so das im JOb meine Frau stehe und auch sonst mitten im Leben stehe. Mir geht es gut und ich weiss das sicherlich auch zu schätzen. Aber ich gehe auch dafür arbeiten....

Und wo lernt man denn einen Mann kennen?

14.02.2012 19:19 • #13


Alena-52


Zitat von lost_alone:
@Alena
Und wo lernt man denn einen Mann kennen?


kann gut sein - das eure lebenvorstellungen zu unterschiedlich waren - auf dauer hätte es wohl ständig defizite gegeben mit ihm ... unter unterstützen lassen seine finanzen betreffend wollte er ja auch nicht ...

tja, wo lernt man einen MANN kennen ? ich bin meinen beiden längjährigen partnern begegnet, als ich nicht gesucht habe. sie sind mir in ganz normalen alltagssituationen begegnet - einer beim spaziergang mit dem hund am see. und einer bei einer vorlesung - in einer pause waren wir ins gespräch gekommen

14.02.2012 19:30 • #14


lost_alone


Ich habe keinen Hund....udn in Vorlesungen geh ich auch nicht mehr...das ist eindeutig nicht mehr meine Altersklasse...

Ist auch schwer, wenn der gesamte Freundeskreis weg ist ...weil es ja seiner war....

14.02.2012 21:41 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag