24

Wann ist es verliebt sein / Liebe

Offspring78


1038
1148
Was ich dir dazu sagen kann ist, dass du ein Idealbild suchst, die "Traumfrau", und dass dies eine noch eher sehr kindliche Weltanschauung ist. Die ideale Frau gibt es nicht, du brauchst sie auch nicht hinter jeder wunderschönen Dame vermuten, die dir über den Weg läuft, solltest deine Energie nicht damit verschwenden sie zu suchen, sondern vielleicht lieber noch etwas nachreifen im Bezug auf echte Unabhängigkeit und Persönlichkeitsbildung. Ich denke, du kennst dich selber noch nicht so wirklich und weisst demzufolge natürlich auch zwangsläufig nicht, was du willst.
Du kannst auf dieser Basis leider keinerlei Einschätzung treffen, ob deine Freundin nun die Richtige für dich sein könnte oder nicht und daher kommen deine (berechtigten) Zweifel.

25.02.2021 20:22 • x 3 #16


kata_smiles


89
110
Zitat von Taler:
Sorry, habe mein Profilalter angepasst. Nein, es sind keine "Mädels". Natürlich sind es Frauen. Meine Freundin ist 34, also fast so alt wie ich und die Arbeitskollegin 30. Um mal etwas tiefer zuvgraben: Ich denke ich war einfach noch nie richtig verliebt oder weiß vielleicht auch ...


Stichwort Maximiser...das bessere könnte daher kommen.
Das sind aber erstmal nur Äußerlichkeiten und Hormone.

25.02.2021 20:43 • #17



Wann ist es verliebt sein / Liebe

x 3


Isely

Isely


9016
2
16302
Wer nach erst 4 Monaten , dann auch noch Fernbeziehung , da müsste das Feuer ja gerade Lichterloh brennen, schon nach einer anderen schielt... der ist eben nicht verliebt.
Ich denke das beantwortet schon die Frage.

25.02.2021 20:51 • x 2 #18


OxfordGirl

OxfordGirl


1193
1650
Zitat von Taler:
Gefühlt kann ich mir mit der Arbeitskollegin mehr vorstellen als mit meiner Freundin. Jetzt weiß ich nur nicht, ob ich dieses Wagnis eingehen soll. Denn über "die Neue" weiß ich faktisch noch nicht viel. Ich will meiner Freundin aber auch nicht in den Rücken fallen.

Du musst ihr nicht in den Rücken fallen. Und du brauchst sie aber auch nicht als Notnagel warmhalten. Das tut nämlich genauso weh, wenn man als Frau irgendwann feststellt, dass der Partner nur noch " bleibt", weil er zu feige ist, die Beziehung zu beenden, aber insgeheim Ausschau nach seiner Traumfrau hält. Sie ist 34, hat vielleicht noch den Wunsch, eine Familie zu gründen. Sei fair und erwachsen, gib ihr die Chance, einen geeigneten Partner zu finden, für den sie die Traumfrau sein darf.
Du fährst gerade einen absoluten Ego-Trip, der nichts als Leid, Chaos und Drama erzeugen wird auf lange Sicht.

26.02.2021 08:17 • #19


Taler


6
1
Bin übers Wochenende nochmal in mich gegangen und habe meine Gefühle zu meiner Freundin hinterfragt.
Eigentlich liebe ich sie schon. Es passt vieles und sie ist auch optisch, weil ich davon geredet habe, echt hübsch. Jetzt kommt aber das aber, und ich denke, dass mich das blockiert oder hemmt um wirklich zu 100% bei ihr zu sein.

Ich habe schon 2 Kinder (8 und 6). Ich gebe alles für meine Kiinder, die ich jedes 2. We sehe.
Ich weiß, dass meine Freundin auch ein Kind mit mir möchte. Und das schon "geplant" in den nächsten 3 Jahren (so ihre Aussage).

Ich glaube, dass mich das hemmt bzw. negativ beeinflusst.
Sie darf ja ihr Ziel haben, aber ich fühle mich da einerseits unter Druck gesetz.

Natürlich gibt es für nichts Sicherheiten und ja, am Anfang als wir uns kennenlernen und <ber uns sprachen gab ich schon gesagt, dass ich mir nochmal ein Kind vorstellen könnte.

Aber ich sehe halt jetzt erst, wie aufwändig und kräftezehrend es ist, Eibe neue Partnerschaft zu beginnen, gleichzeitig meine Kinder zu vermissen, meine Kinder regelmäßig zu sehen und auch meine Freundin eben mit und ohne meiner Kinder im 2wochenRhyzhmus zu planen und zu organisieren.

Ich glaube ich gäbe Angst davor nochmal Vater zu werden und dann erneut ein getrennter Papa zu sein.

Denn habe ich drei Kinder die ich an den Wochenenden organisieren muss und vermute dann überhaupt nicht mehr bei mir sein zu können.

Ich habe also Angst davor nochmal ein getrennter Papa zu werden. Ich denke, wenn meine Freundin den Kinderwunsch nicht hätte, wären bei mir alle Bedenken weg.

Auf der anderen Seite möchte mich aber doch irgendwie vor einem weiteren Kind nicht verschließen - das sind ja doch die normals ten Wünsche vieler Frauen und ich hab Kinder einfach auch sehr gern. Ich hab nur Angst davor, dass ich dann wieder verlassen werden könnte.

02.03.2021 10:00 • #20


Iunderstand


395
696
Aha und deswegen machst du jetzt lieber das nächste Mädchen mit Kinderwunsch unglücklich, weil du ihr in der Kennenlernphase erst selbigen zusagst und dann wenn die nächst Bessere um die Ecke schaut, hast du plötzlich wieder Angst?!
Sorry du widerspricht dir in deiner eigenen Ausführung, total ambivalentes Verhalten was du an den Tag legst.
Wenn du nicht mehr mit deiner Freundin zusammen sein willst, sag es ihr einfach und lass sie nicht am ausgestreckten Arm verhungern

02.03.2021 12:23 • #21


Offspring78


1038
1148
Dann werde dir doch bitte darüber klar, ob du nun noch ein Kind möchtest oder nicht.
Und dann entscheidest du.
Gibt genug Frauen, die keinen Kinderwunsch (mehr) haben.

02.03.2021 12:28 • #22


Taler


6
1
Das mit dem Thema Kind war vor dem Kennenlernen "der neuen" ein Thema bei mir wo ich mir einfach unsicher bin was ich will.
Abgesehen davon weiß ich auch nicht, wie hier die Einstellung der neuen Dame ist und von daher muss ich erst einmal selbst wissen was ich will. Ich tu mir da aber sehr schwer.

02.03.2021 13:07 • #23


Offspring78


1038
1148
Da musst du aber eine Entscheidung treffen.
Und wie ich lese, hast du die auch bereits getroffen.
Das blöde ist nur, dass dir aufgrund dessen dein Mädel flöten gehen wird.
Ist hart, weiss ich, aber sei realistisch: es passt dann nicht zwischen euch.

02.03.2021 13:10 • #24


Sorgild


2772
3
5122
Zitat von Taler:
Mit kommt es vor, als würde ich die Frauen einfach vergleichen und immer nach was "besseren" ausschau halten.


Das Problem daran ist, dass du mit jeder Frau irgendwann an einem Punkt kommst, wo dir andere Frauen übern Weg laufen, die vielleicht "besser" sein könnten. Eine Beziehung einzugehen, ist eine Kopfentscheidung. Du sagst Ja zu jemanden, mit dem planst du deine Zukunft und das bleibt, egal wer oder was da noch kommen mag. Es ist eine Entscheidung FÜR eine Person. Und die bleibt bestehen diese Entscheidung. Egal was kommt.
Ansonsten brauchst du nämlich gar nicht erst anfangen mit Kinder zeugen und Haus bauen, wenn du bei der nächsten hübschen Fresse gleich das große Nachdenken kriegst.

02.03.2021 13:22 • #25


Kummerkasten007

Kummerkasten007


9802
4
12455
Auch nur ansatzweise über Kinder nachdenken, um nicht verlassen zu werden, ist der total falsche Weg.

Du musst für Dich ganz alleine entscheiden, ob Du noch welche haben willst oder nicht. Und wenn Du der Meinung bist, dass es für Dich nicht mehr in Frage kommt, würde ich Dir vorschlagen, über eine Vasektomie nachzudenken.

Für mich bist Du mit der derzeitigen Trennungspapa Situation schon emotional hart an der Grenze.

02.03.2021 13:27 • x 1 #26


Taler


6
1
I'm tiefsten Inneren "brauche" ich kein Kind mehr, da ich schon 2 wundervolle Kinder habe für die ich in toller Papa bin. Andererseits habe ich schon den Wunsch eine neue Familie zu gründen.
Meiner Partnerin ein Kind zu schenken ist da bestimmt der falsche Weg.
Zudem bin ich als Trennungspapa doch irgendwie gebrandmarkt.
Das sind halt leider meine Erfahrungen.
Ich denke ich muss mit meiner Freundin drüber reden, wie ich mittlerweile zum Thema Kinderwunsch stehe.
Ich weiß. Ich werde sie enttäuschen weil ich anfänglich pro Kind war. Aber die hat wenn sie ein Kind möchte bestimmt einen besseren als mich verdient. - jemanden der zu 100% pro Kind mit ihr ist.

Ich habe eben schon 2 - aber viel zu viel Angst erneut verlassen zu werden.

Ich muss einfach wissen was ich möchte. Unabhängig davon ob da noch andere Frauen im Spiel sind. Dfue die, könnte ja auch noch einen Kinderwunsch haben.

02.03.2021 15:02 • #27


teardrops


163
2
232
Wenn du verliebt wärst und es passen würde, bzw. Du richtig hinter der Frau stehen würdest, würdest du auch Kinder mit ihr wollen. Wenn man zweifelt und nachdenkt, ist es nicht das Richtige.

02.03.2021 15:33 • #28


regenbogen05


3120
3933
Zitat von teardrops:
Wenn du verliebt wärst und es passen würde, bzw. Du richtig hinter der Frau stehen würdest, würdest du auch Kinder mit ihr wollen.

Das sehe ich nicht so. Ich finde es legitim, wenn man schon zwei Kinder hat, dass man keine weiteren mehr möchte. Auch die Gründe, die hier gegen weiteren Kinderwunsch angeführt werden, finde ich nachvollziehbar.
Natürlich muss @Taler sich darüber klar werden, ob er sich weiteren Nachwuchs vorstellen kann, oder ob hier und jetzt seine Familienplanung abgeschlossen ist. Und sollte er sich gegen weitere Kinder entscheiden, muss er dass seiner Partnerin auch klar mitteilen. Und nicht um den heißen Brei herumreden und ihr suggerieren, dass es doch so ganz vielleicht eventuell ja doch irgendwann sein könnte, dass er seine Meinung ändert.
Für sich Klarheit schaffen und dies dann kommunizieren.

02.03.2021 16:08 • #29


teardrops


163
2
232
Das haben schon ganz viele gesagt und dann kam die Richtige und dann war der Kinderwunsch doch nicht mehr abgeschlossen.

02.03.2021 16:54 • #30



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag