24

Wann ist es verliebt sein / Liebe

Taler

6
1
Hallo!

Ich bin neu hier und möchte kurz meine Geschichte erzählen, weil ich mir doch etwas Rat erhoffe.

Ich war 5 Jahre verheiratet. Seit 1,5 Jahren bin ich Single und die Scheidung ist jetzt auch durch. In der Zeit nach der Trennung habe ich angefangen mich neu zu sortieren, Hobbys zu finden, einfach mal mein Ding durchzuziehen. Den Gedanken an eine neue Beziehung habe ich nicht verschwendet.
Dann kam es aber doch so, dass ich ein Mädel (übrigens: ich bin 35 Jahre) kennengelernt habe und wir uns von anfang an sehr sympathisch waren. Und da wir uns gut verstanden und ähnliche Lebensansichten haben sind wir eine echte (allerdings nur) Fernbeziehung eingegangen.

Ich bin mit ihr jetzt 4 Monate zusammen und teilweise habe ich doch etwas "Bauchweh" was die Zukunft betrifft. Wir harmonieren sehr gut, aber irgendwie "passt es doch nicht so richtig". Ich bin mir einfach nicht sicher, ob ich meine Freundin wirklich liebe und ich bin mir auch nicht sicher, ob es die Frau für's Leben nun ist. Irgendwie fehlt mir das Gewisse etwas, was ich nicht in Worte fassen kann. Natürlich bin ich auch glücklich, dass wir uns haben und ich möchte viel Zeit mit ihr verbringen, aber irgendwie hätte ich auch kein Problem damit Single zu sein.

Tja, und jetzt kommt da ein anderes Mädel ins Spiel. Ich habe sie auf der Arbeit kennengelernt und sie geht mir nicht mehr aus dem Kopf. Gefühlt könnte ich mich mit ihr "alles" vorstellen. Sie ist gefühlt wunderbar.

Ich bin aber nicht der Typ, der neben einer aktuellen Beziehung sich für eine andere Person interessieren will. Das macht man nicht. Ich bin mir auch unsicher, ob ich die Fernbeziehung beenden soll, sodass ich ohne Bedenken mich mehr für das andere Mädel zu interessieren.

Gefühlt kann ich mir mit der Arbeitskollegin mehr vorstellen als mit meiner Freundin. Jetzt weiß ich nur nicht, ob ich dieses Wagnis eingehen soll. Denn über "die Neue" weiß ich faktisch noch nicht viel. Ich will meiner Freundin aber auch nicht in den Rücken fallen.

Zudem will ich meine aktuelle Freundin aber auch nicht enttäuschen - ihr nach 4 Monaten nun einen Korb zu geben, das würde mir auch das Herz brechen.

Ich habe aber dennoch das Gefühl, dass die Beziehung zu meiner Freundin nicht das ist, was ich für's Leben möchte.
Ich bin da hin und hergerissen.

Liebe ich meine Freundin, liebe ich sie nicht. Können Gefühle noch mehr werden oder soll ich es sein lassen und ihr lieber jetzt die Beziehung beenden als später vielleicht?

Ich weiß da wirklich nicht was ich will, da meine Freundin eigentlich genau das ist was ich will - irgendwie ist sie es aber doch nicht und ich habe das Gefühl, am Ende meines Lebens vielleicht doch etwas verpasst zu haben. Also nicht die Frau gefunden zu haben, die mich rundum glücklich machen kann.

Ich meine, ich bin zu 100% glücklich mit mir selbst. Ich kann mein Leben auch zu 100% auch alleine leben. Meinen Hobbies nachgehen etc. Meine Freundin sehe ich "nur" als Bereicherung meines Lebens für uns beide.

Aber ich denke auch, dass sie nicht diejenige "für immer" ist. Die neue Arbeitskollegin hat mir da wirklich den Kopf verdreht. Und ich hatte dieses Gefühl, dass sie doch nicht die eine oder keine ist, bevor die Arbeitskollegin überhaupt ins Spiel kam.


Welche Gedanken gehen euch durch den Kopf, wenn ihr das lest?

Viele Grüße!

25.02.2021 14:59 • #1


NurBen


2596
2
3312
Ich kann es dir nicht verübeln. Fernbeziehungen sind in meinen Augen nichts.
Das Kennenlernen besteht anfangs aus Verliebtheit. In dieser Zeit wächst man zusammen und bildet einen Basis dafür, wenn der erste "Rausch" vorüber ist.
Aber in einer Fernbeziehung wächst man meiner Meinung nach nicht wirklich zusammen, erlebt nichts gemeinsam, unternimmt nicht viel miteinander, etc...
Sodass, wenn der erste Gefühlsrausch vorbei ist, auch irgendwie keine große Basis vorhanden ist.

25.02.2021 15:07 • #2



Wann ist es verliebt sein / Liebe

x 3


Kummerkasten007

Kummerkasten007


9893
4
12629
Darf ich mal fragen, wie alt die "Mädels" sind?

Denn ich kann mir darunter keine erwachsene, erfahrene Frau vorstellen, sorry.

Und wenn es aussieht wie ein Huhn, und so gackert - dann ist es auch eines (auf Dein "irgendwie passt es nicht richtig" bezogen).

25.02.2021 15:11 • x 3 #3


teardrops


173
2
241
Du hast dich verliebt und das geht auch nicht einfach weg.

25.02.2021 15:12 • #4


Mel75

Mel75


209
1
309
Vier Monate eine Fernbeziehung und du hast Bauchschmerzen damit. Dann beende die Beziehung. Du tust dir und ihr einen Gefallen damit. Du musst nicht warten ob die Liebe noch kommen wird und sie braucht nicht hoffen, das du dich für sie entscheidest. Mit deiner Neuen Bekanntschaft und deinen Schmetterlingen hast du deine Antwort

Viel Glück

25.02.2021 15:34 • x 2 #5


Iunderstand


445
788
Wenn ich das lese denke ich, dass du dich unreif wie ein Teenager verhältst. Schenk deiner Freundin reinen Wein ein, wenns mit der anderen knistert, siegt ohnehin iwann die Hose über das Hirn. Die Demütigung kannst du ihr glaube ich ersparen.
Abgesehen davon danke ich das du alles andere als mit dir im Reinen bist, sonst würdest du nicht in einer Beziehung bleiben in der dir "das gewisse Etwas" fehlt.

25.02.2021 15:37 • x 1 #6


PMuse

PMuse


444
1
1282
Aus meiner Sicht.....meine früheren Beziehungen waren immer ein "Ja, aber...". Dann habe ich meinen Mann getroffen und es war ein glasklares innerliches "Ja", ohne Einschränkungen.

Ich glaube, solange man sich fragt, OB es das Richtige ist, ist es das NICHT.

25.02.2021 15:41 • x 7 #7


Johanna15


Zitat von Taler:
Gefühlt kann ich mir mit der Arbeitskollegin mehr vorstellen als mit meiner Freundin. Jetzt weiß ich nur nicht, ob ich dieses Wagnis eingehen soll. Denn über "die Neue" weiß ich faktisch noch nicht viel. Ich will meiner Freundin aber auch nicht in den Rücken fallen


Das beantwortet doch deine Frage. Noch verbietet Dir vielleicht sowas wie Anstand das abchecken der Kollegin und so lange wird die Freundin warm gehalten, aber nach 4 Monaten solche Gedanken? Meiner Meinung nach ist das kein verliebt sein und Liebe schon mal gar nicht.

25.02.2021 17:25 • x 1 #8


Taler


6
1
Ihr habt schon irgendwie recht. Wahrscheinlich ist allein die Tatsache, dass ich mich für eine andere Frau interessiere schon der Grund warum es zu meiner Freundin kein eindeutiges "Ja" ist.

Ich habe halt irgendwo das Gefühl, dass es mit meiner Beziehung noch mehr werden könnte. Ich kann das aber auch überhaupt nicht erklären.

Komisch is aber nur, dass ich alleine von Äußerlichkeiten der Arbeitskollegin (sie sieht halt verdammt gut aus) schon größeres Interesse für sie entwickle als für meine Fernbeziehung.
Ich kenne meine Freundin ja mittlerweile doch schon etwas. Und das drumherum passt auch alles - man könnte sich glücklich schätzen so eine tolle Frauan seiner Seite zu haben... Aber irgendwie fehlt auch etwas.
Ich kann es nicht erklären.
Wenn ich mir vorstelle die Beziehung zu beenden denk ich, dass ich es trotzdem bereuen würde.

25.02.2021 18:02 • #9


Kummerkasten007

Kummerkasten007


9893
4
12629
Zitat von Taler:
Komisch is aber nur, dass ich alleine von Äußerlichkeiten der Arbeitskollegin (sie sieht halt verdammt gut aus) schon größeres Interesse für sie entwickle als für meine Fernbeziehung.


Finde ich nicht, denn wenn Du Frauen tatsächlich als "Mädel" ansiehst, dann legst Du vielleicht zu viel Wert auf Äußerlichkeiten.

25.02.2021 18:05 • x 1 #10


Unicorn68

Unicorn68


2096
1
3120
Wie oft seht ihr Euch in der Fernbeziehung? Bzw habt ihr Euch schon gesehen?

Lernst Du nur Mädels kennen oder auch Frauen?

4 Monate ist noch kennenlernen, wenn sich da schon Interessen für andere einstellen, dann sehe ich da keine Zukunft.

25.02.2021 18:07 • x 1 #11


paulaner

paulaner


4104
2
9650
Zitat von Taler:
Welche Gedanken gehen euch durch den Kopf, wenn ihr das lest?

Wie @PMuse sagt:Wenn's nicht ein vollkommenes "Ja" ist, dann ist es am Ende ein "Nein".
Sehr ambivalent.

Mich würde auch interessieren, wie alt die "Mädels" denn sind.

Ach...laut Profil bist du aber 42 ?

25.02.2021 18:13 • x 1 #12


nimmermehr

nimmermehr


1490
2
3691
Du stehst einfach nicht auf deine Freundin. Auf die Kollegin schon. Beides ist keine Liebe, bei der einen wird es wohl auch keine werden, wenn du nach 4 Monaten schon nach Anderen schielst statt sie zu vermissen. Bei der Anderen könnte es Liebe werden, oder auch nur eine Affäre, oder gar nichts. Check doch erst Mal ab, ob die Kollegin überhaupt Interesse hat an Dir, vielleicht hat sich das Problem ja dann fürs Erste schon von selbst erledigt.

25.02.2021 18:20 • x 1 #13


Taler


6
1
Sorry, habe mein Profilalter angepasst.

Nein, es sind keine "Mädels". Natürlich sind es Frauen. Meine Freundin ist 34, also fast so alt wie ich und die Arbeitskollegin 30.

Um mal etwas tiefer zuvgraben:

Ich denke ich war einfach noch nie richtig verliebt oder weiß vielleicht auch nicht, wann es Liebe ist.

Wenn ich da an meine damalige Ehe denke dann war das so: am Anfang wollte ich von meiner Frau nichts. Aber weil sie mich toll fand und ich ehrlich gesagt froh war, dass mich jemand toll fand, sind wir so in eine Beziehung gerutscht. Unvd so heirateten wir und irgendwann hat sie mich dann verlassen.

Jetzt ein ähnliches Bild:
Ich habe keine Freundin gedatetvweionichbsie interessant fand und weil sie mich auch gut fand hab ich mich auf eine Beziehung eingelassen. Ja, ich habe echte Gefühle für sie - aber wie gesagt, ich schau ja immernoch nach anderen Frauen.

So, jetzt kommt da die Arbeitskollegin her, ich finde sie richtig gut (rein optisch weil sehr viel mehr weiß ich noch nicht über sie) und schon stelle ich meine Fernbeziehung in Frage.

Mit kommt es vor, als würde ich die Frauen einfach vergleichen und immer nach was "besseren" ausschau halten.

Ich habe kein Problem mit dem Aleine sein, aber anscheinend irgendwie ja schon, denn sonst würde ich ja klar Stellung beziehen und ihr reinen Wein einschänken.

Wenn ich Frauen sehr attraktiv finde könnte ich mir prinzipiell immer sehr viel mit Ihnen vorstellen. Ich geh da nicht sehr forsch ran, bin bei Frauen die mir gefallen eher schüchtern und zurückhaltend.

Ich denke schon, dass ich Angst habe niemals je meine große Liebe zu finden und deswegen nehm ich sozusagen was "ja" zu mir sagt und ich auch ganz gut finde.. Tja, und wenn eine andere Frau in mein Leben tritt, dann möchte ich zu der.

Ich war daher wohl schon sehr oft verliebt und habe geschwärmt, aber richtig geliebt habe ich noch nie.

Denn wahrscheinlich hätte ich auch an der Arbeitskollegin mit der Zeit was auszusetzen. Oder aber nicht?! Vielleicht ist sie meine Traumfrau?

Ich weiß nicht wie ich mich besser ausdrücken soll.
Natürlich weiß ich, dass das was ich mache meiner Fernbeziehung gegenüber nicht fair ist.

Aber ich finde hier wirklich im Moment keinen Ausweg. Ganz im Gegenteil, meine Gedanken drehen sich im Kreis.

25.02.2021 19:56 • #14


Clara_

Clara_


1064
1
1479
Hallo Taler,

also wenn du in deinem Alter noch verliebt warst (das wüsstest du nämlich und würdest es nicht hinterfragen ob) dann liegen definitiv Defizite in dir vergraben.

Wie sah deine Kindheit denn so aus?

Was deine Freundin und die Angebetete anbelangt, bist du vermutlich mit Freundin kompatibel, dafür stimmt bei der Arbeitskollegin wohl die Chemie (allerdings brandgefährlich, wenn du eine Person nicht kennst). Um mit jemandem glücklich zusammen zu sein, muss beides vorhanden sein, allerdings bei deinem Liebesknoten aktuell wohl beide Optionen nicht gerade ratsam für dich.

Vor allem never f*** the company!

25.02.2021 20:08 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag