3632

Ehefrau ist neu verliebt - bleiben oder gehen?

heitheit

Nach fast 20 Jahren Ehe und drei wunderbaren Kindern (10,13,15) hat mir meine Frau vor einigen Tagen mitgeteilt, dass sie einen neuen Mann kennengelernt hat. Seitdem ueberstuerzen sich die Ereignisse und beinahe stuendlich bekomme ich widersprechende Signale, die von " ich werde die Kinder und damit auch dich nie verlassen" bis "du verhinderst mein Glueck" gehen. Ihre Lieblingsvariante waere eine, wie auch immer geartete, Dreiecksvariante, in der wir die Fassade aufrecht erhalten und sie nebenbei dennoch ihr "Glueck" suchen kann. Der Gedanke, dass Sie wenigstens da/hier bleiben wuerde ist sehr, sehr verlockend und dennoch unglaublich verletzend und schlafraubend. Wir werden naechste Woche eine Paartherapie beginnen aber angesichts der Umstaende fehlen mir Hoffnung und Kraft.

Ich bin fuer jeden Rat dankbar.

13.01.2018 05:13 • x 1 #1


mcteapot

mcteapot

13014
18
17453
Paartherapie finde ich gut, sie will ja noch

Ein bisschen Hoffnung ist noch da. In dieser Therapie könnt ihr dann herausarbeiten, wann sich wo was einschlich, ob man es zurück schleichen kann und vieles mehr. Wird bestimmt lehrreich und interessant.

Aber solange ihr zwei in Therapie geht, wäre es nett, wenn sie auf ihren Heini verzichtet, Vertrauensvorschuß :)

13.01.2018 06:16 • x 3 #2


Ex-Mitglied

Das ist Vorraussetzung der Therapie.

13.01.2018 06:35 • x 1 #3


vatervondrei

vatervondrei

317
509
Danke fuer die schnelle und fruehe Antwort.
Irgendwie muss ich halt bis Montag (erster Termin) ueberleben. Im Moment reden wir staendig doch auf drei gute Gespraeche folgt dann ein wo wir alles wieder in Frage stellen und uns gegenseitig runterziehen. An Schlaf ist seit Tagen nicht zu denken was die Lage auch nicht besser macht.

13.01.2018 08:06 • #4


mcteapot

mcteapot

13014
18
17453
Zitat von vatervondrei:
wo wir alles wieder in Frage stellen und uns gegenseitig runterziehen.

Lass es erst mal sacken, sich über sich klar werden

den anderen zuhören, keine Vorwürfe, aus reden lassen
Fragen, was wurde vermisst, was kann man und will man ändern

Aber auch nicht betteln oder heulen, weil das Gespräch denn sehr emotional aufgeladen ist, wenn dann sofort abbrechen, warten bis Lage beruhigt, unternehmt was mit den Kindern, sie sollen nicht leiden müssen

13.01.2018 08:16 • #5


vatervondrei

vatervondrei

317
509
Ok, wirklich ein guter Rat. Tatsaechlich schaffen wir (vor allem ich) es fast nie Emotionen rauszulassen und dann passieren oft seltsame dinge und wir verlieren uns in trostlosigkeit.

Fahren jetzt mit den Kindern in die Stadt, wird ein harter Tag so ohne Schlaf.

13.01.2018 08:25 • x 1 #6


mcteapot

mcteapot

13014
18
17453
Für den Schlaf Hoggar-Nights besorgen, hilft

13.01.2018 08:29 • #7


vatervondrei

vatervondrei

317
509
Hab ich schon...fuer ne stunde hats gereicht ..besser als nix.

13.01.2018 09:09 • x 1 #8


Gorch_Fock

Gorch_Fock

1772
2998
Vater, das Ding ist leider so ziemlich gegessen. Ja, klingt hart aber die Dynaniken sind so. Solange Du für sie den lieben Trottel abgibst, der die Kinder bespasst (ohne Schlaf) und sie per WA mit ihrem Lover chattet, ändert sich nichts. Auch "Reden" hilft hier nur noch bedingt bis gar nichts. Denn wir sind hier auf der Gefühlsebene. Wenn Du dich mal intensiv mit Frauen in einer Affaire beschäftigst, wirst Du das auch erkennen. Der tägliche Schreibkontakt zum Affairenmann ist für Deine Frau das Wichtigste. In unzähligen WA Nachrichten lügen sich beide die Hucke voll, schwören sich ihre Liebe und das sich beide bald von ihren Partnern trennen. Die Abläufe sind immer gleich. Dazu hat Deine Frau dem AM alles aus Eurer Ehe erzählt. Was Du nicht kannst, dass ihr wie Bruder und Schwester zusammenlebt und das Du sie und ihre Gefühle nicht mehr siehst. Der AM muss nur eins tun: zuhören. Mein Rat: Appartment suchen, Sachen packen, Unterlagen kopieren, ausziehen. Umgangsplan für Eure Kids aufstellen, Anwalt und Notar aufsuchen. Ansonsten Kontaktsperre ausser Kinderthemen. Wirst Du alles nicht tun und weiterleiden wie so viele. Aber nur so würde sie noch mal ins Nachdenken kommen.

13.01.2018 09:21 • x 23 #9


Gorch_Fock

Gorch_Fock

1772
2998
Mach Dir bitte noch etwas klar, was fast jede Frau in einer Affaire fühlt: Wenn sie Zeit mit Dir / Nähe verbringen muss, ist das für viele Frauen wie ein Fremdgehen von ihrem AM. Jetzt kannst Du dir mal überlegen, was da eine Ehetherapie bringen soll. Und es ist egal, ob sie zwei Menschen lieben kann oder nur einen. Da S(ex) wohl auch eine Hauptmotivation für sie ist, ist der Betrug schon im vollen Gange. Das Gift des Betruges kriegst Du nicht mehr aus der Beziehung. Deine Frau hat gewartet bis die Kids aus dem Gröbsten raus sind und jetzt wird das "das kann ja nicht alles gewesen sein" in die Tat umgesetzt.

13.01.2018 09:29 • x 6 #10


vatervondrei

vatervondrei

317
509
Sehr ehrliche und klare Diagnose....manchmal braucht man halt einen Schlag ins Gesicht um aufzuwachen...

Ich hab selber eigentlich keine Hoffnung mehr, sie scheint alke kkeinen positive Anfaenge kurz anzunehmen um sie ein paar stunden spaeter mutwillig mit Wort und Tat kaputt machen zu wollen.

Aber ist es wirklich eine gute Idee ihr den Weg zu raeumen, so dass sie ihre Idee vom" alles haben" ersteinmal ausleben kann?

13.01.2018 09:47 • #11


mcteapot

mcteapot

13014
18
17453
Alles was du zulässt
wenn du keine "Drei sind einer Zuviel" Beziehung willst, muss du Grenzen setzen, knall hart

13.01.2018 09:48 • x 3 #12


Arnika

Arnika

1920
1
2255
Lieber heitheit,

das tut mir sehr leid für dich. 20 Jahre scheint für viele eine bench mark in der Beziehung zu sein. Allerdings auch nicht allzu verwunderlich, da die Ehe in ihrer Urform nicht länger angedacht war - einfach, weil man nicht so alt wurde. Dass Ehe nur mit Liebe und Treue in Verbindung gebracht wird, ist eine relativ neue Erfindung - ursprünglich war eine Ehe als Wirtschaftskonglomerat und Teamverhalten für Wohlstandsvermehrung und Nachkommensaufzucht gedacht. Auch gab und gibt es immer schon polyamoröse Modelle.

Das notiere ich deshalb, damit du überlegst, ob dein Auslauf (?)- Modell in ein anderes umgewandelt werden kann, wie sie es dir vorschlägt. Aus dem Dreicksmodell würde mit der Zeit ein Vierecksmodell oä, denn auch du hast dann die Freiheit, mit anderen Frauen anzubandeln. Könnte auch dir neue Glücksmomente im Leben schenken, wenn du es so betrachtest.

Kurz und gut: Die Frage ist, ob du das kannst. Aber prinzipiell kenne ich ganz unterschiedliche Modelle von Beziehungen, die mir auch nicht weniger sinnvoll erscheinen, wie das derzeitige Normbild von Partnerschaft. Das sollte jeder für sich entscheiden und durchdenken. Klar ist, dass der "klassische" Weg von Scheidung, Auszug, Besuchsrecht auch nicht für jeden die beste Alternative darstellen muss.

Geh also in dich, wie du mit diesen Veränderungen einen Weg finden kannst, in dem DU dich am wohlsten fühlst. Das kann eine offene Ehe sein, das kann eine aufrechterhaltene Ehe als freundschaftliche Partnerschaft sein, das kann ein harter Schnitt und Scheidung sein etc.pp. Auch wenn der Auslöser von deiner Frau ausgeht, du hast genauso viele Entscheidungen für dein und euer weiteres Leben in der Hand. Gerade da ihr drei Kinder habt, sollten die Möglichkeiten gut überlegt sein. Du wirst eine für dich Lösung finden! Alles Liebe!

13.01.2018 09:57 • x 3 #13


vatervondrei

vatervondrei

317
509
Haette nicht gedacht soviel Rat undUnterstuetzung zu finden. Bin ehrlich gesagt etwas ueberwaeltigt...

Irgendwie will man das Schlimmste verhindern und fuehlt sich dennoch voellig hilflos...

13.01.2018 10:05 • x 1 #14


mcteapot

mcteapot

13014
18
17453
Du bist nicht hilflos, du bist hier!

Hier gibt es Rat, auch manch Anschubser, der harsch herüber kommt, dir aber auch die Augen öffnet

13.01.2018 10:14 • x 4 #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag