15

Warm wechseln, wie geht sowas?

FrauHolle1

76869
Hallo zusammen, würde einfach mal gerne ein paar Meinungen oder Erfahrungsberichte hören.
Mein mittlerweile Ex hatte in unserer Beziehung (2Jahre) eine Affäre begonnen, nachdem ich es raus gefunden habe, habe ich ihn vor die Tür gesetzt. Er ist direkt nahtlos zu ihr gezogen, ohne Möbel, ohne jeglichen Besitz, ohne es mir zu Erklären oder um mich zu kämpfen. Er hat es einfach so hingenommen, wahrscheinlich war er sogar froh das ich ihm eine Entscheidung abgenommen habe.
Habt ihr Erfahrungen mit sowas, wie lange kann sowas gut gehen? Eine Beziehung die so beginnt kann doch nicht funktionieren oder?
Ich kann es einfach nicht verstehen weder von ihr, die einen Mann einfach so bei sich einziehen lässt, noch von ihm das er mich und unsere Wohnung so komplett zurück lässt. Wie kann MANN so nahtlos in eine andere Beziehung übergehen?

Ich habe mittlerweile so eine Wut das ich ihm wünsche das er richtig auf die Fresse fliegt mit ihr!

14.06.2017 14:04 • #1


tonja


1018
1399
Liebe Frau Holle,

ich kann dich verstehen. Aber das aus der Beziehung nichts werden kann ist nicht gesagt. Genauso gut könne sie glücklich werden, wie auch scheitern.
Er ist eingezogen, weil er scheinbar nicht allein sein kann, aber die Beziehung mit dir nicht mehr wirklich wollte. Sie hat ihn einziehen lassen, weil sie wahrscheinlich schon 2 Jahre auf den Moment gewartet hat, wo er ihr zeigt, dass es nicht nur eine Affäre ist, sondern, dass er es ernst mit ihr meint.

Schau nicht so sehr auf ihn. Du musst auf dich schauen und die Dinge tun, die dir gut tun und dich nicht runterziehen.

14.06.2017 14:11 • x 1 #2



Warm wechseln, wie geht sowas?

x 3


_Tara_

_Tara_


7365
8
10678
Tja, das geht. Und zwar nicht selten, sondern eher häufig.
Gerade Männer neigen dazu, sich erstmal ein neues Nest zu bauen, bevor sie dann das alte verlassen.
Sie lösen sich innerlich schon aus der alten Beziehung, oft ohne dass die Partnerin das mitbekommt. Da findet ein innerer Ablöseprozess statt, der am Tag X dann möglich macht, dass sie sich gleich auf die Neue konzentrieren können.
Aber natürlich gibt es auch Frauen, die von einer Beziehung nahtlos in die andere übergehen.
Ich denke, es hat viel damit zu tun, dass die Leute nicht alleine sein können.

14.06.2017 14:13 • x 3 #3


FrauHolle1


76869
Er hatte nicht 2 Jahre die Affäre sondern wir waren 2 Jahre zusammen, ich weiß nicht wie lang das mit ihr schon ging.
Ich denke ihm fehlen auch die finaziellen Möglichkeiten sich etwas eigenes zu suchen.
Das komische ist das er mir noch einige Male geschrieben hat, dass er mich vermisst etc. Habe ihm dann nicht geantwortet oder klar gemacht, dass er diese Situation ja so wollte. Bei unserem letzten Treffen wirkte er wie ein Häufchen Elend, ich strotze hingegen vor Selbstbewusstsein. Ich will ihn nicht mehr zurück, aber ich will das er irgendwann merkt was er verloren hat. Ich wünsche ihm das er auch mal so leidet wie ich. Und ich frage mich halt ernsthaft wie man so sein kann? Einfach mit next ausgetauscht, sie kann doch auch nie ein gutes Gefühl haben, ob er nicht sich eine Andere sucht oder doch mir noch hinterher trauert. Verstehe sie auch gar nicht. Ich würde niemanden sofort bei mir einziehen lassen.

14.06.2017 14:24 • x 1 #4


_Tara_

_Tara_


7365
8
10678
Zitat von FrauHolle1:
Ich würde niemanden sofort bei mir einziehen lassen.

Jeder Jeck is anders, sät der Kölsche.

14.06.2017 14:29 • #5


unschuldigschul.


43
1
50
...so einen Vogel hatte ich auch an meiner Seite......schmarotzte hier rum, hatte zahlreiche Affären, habe ich erst rausbekommen, als er weg war und ich im Wespennest rumgestochert habe....
Von mir sofort zur Next, ohne persönliche Sachen....die habe ich dann gepackt und ihm nachliefern lassen....
Dort ist er nach 6 Wochen weg und zur nächsten,.....die arme Frau hat ihn geheiratet, das einzige, was er wollte......versorgt sein.
wenn man schon nicht arbeiten will, braucht man einen sicheren Hafen zum Überleben....
Solche Typen, die warm in die nächste Beziehung gehen.....oftmals auch überlappend....braucht kein Mensch !
Er hat den Fokus schon längst auf die Neue gerichtet....die machen sich keine Gedanken darüber, was sie zurücklassen !
Gilt auch für solche Exemplare, die Kinder haben ! Aus den Augen, aus dem Sinn !
Ich hoffe da immer noch auf Karma !

14.06.2017 14:31 • x 1 #6


FrauHolle1


76869
Im Endeffekt tut er mir auch nur noch leid. Sowas erbärmliches. Ja auf das Karma hoffe ich auch Es ist jetzt aber schon 4 Monate her und ich hoffe sehr das auch dort bald der Alltag einkehrt, oder sie merkt was sie sich da angelacht hat.

14.06.2017 15:02 • #7


unschuldigschul.


43
1
50
Meine Next-Next merkt auch nix ......uns sie sind schon über zwei Jahre zusammen ! Vielleicht kommt sie mit so einem Typen auch klar und so einer war immer ihr sehnlichster Wunsch....( soll es ja geben...)
Für mich war das alles eine bittere aber heilsame Pille......ich habe meinen Anteil daran erkannt und beseitigt ( Bedürftigkeit )
Jetzt weiß ich, was ich garantiert nicht will und da rücke ich auch nicht von ab.
So eine Verlogenheit hat in meinem Leben keinen Platz mehr. Mein Leben ist soviel reicher ohne diese destruktive Beziehung......er war wie Sand im Getriebe.....zerstörend.
Alles Gute für dich ! Pflege deine Seele, tue dir Gutes !
Liebe Grüße und einen sonnigen Resttag !

14.06.2017 15:48 • #8


mafa

mafa


2887
6
3021
Zitat von _Tara_:
Tja, das geht. Und zwar nicht selten, sondern eher häufig.
Gerade Männer neigen dazu, sich erstmal ein neues Nest zu bauen, bevor sie dann das alte verlassen.
Sie lösen sich innerlich schon aus der alten Beziehung, oft ohne dass die Partnerin das mitbekommt. Da findet ein innerer Ablöseprozess statt, der am Tag X dann möglich macht, dass sie sich gleich auf die Neue konzentrieren können.
Aber natürlich gibt es auch Frauen, die von einer Beziehung nahtlos in die andere übergehen.
Ich denke, es hat viel damit zu tun, dass die Leute nicht alleine sein können.


Gerade Männer neigen dazu ähm ne ... ich glaube das hält sich die Waage

14.06.2017 16:03 • x 1 #9


Lexor


76869
Alles ist möglich. In der Beziehungsgrundstufe reicht es Männer grundsätzlich, dass eine Frau sich gut um ihn kümmert und das Nest gut herrichtet wo er sich von den Strapazen des Alltags entspannen kann. Ab und zu sollte es S. geben und die Frau sollte insgesamt nicht zuviel reden. Manchen Frauen reicht das ebenfalls, vorallem wenn der Mann finanziell ausreichend nach Hause bringt. Für eine Ehe, die auch in schlechteren Zeiten standhält, sollte man aber schon ein höheres Beziehungslevel erreicht haben.

Im vorliegenden Fall sind die Voraussetzungen aber eher schlecht, da scheinbar alles der Frau gehört und er nur Gast ist. Es ist besser wenn der Mann die meisten Dinge beisteuert. Wenn ein Mann von einer Frau materiell abhängig ist, ist das ein sehr hartes Lebensbrot. Wenn er Glück hat, bekommt er dann noch ein kleinen Platz im Bad für seine Zahnbürste. Das stellt sich normalerweise ein wenn die körperliche Anziehung etwas abflaut, ausser er ist ein Killer im Bett über Jahre oder steuert nochwas besonders bei. Aber was soll das schon sein.

15.06.2017 08:32 • x 2 #10


Maus_0904

Maus_0904


210
3
235
Mein Ex hat das auch gemacht (allerdings ging die Trennung von mir aus). Er hatte schnell nach unserem Aus eine Neue und hat direkt bei ihr gewohnt. Dann gings mit ihr in die Brüche und er ist zur nächsten usw. Jetzt (nach fast 2 Jahren!) sucht er sich endlich eine eigene Wohnung.

15.06.2017 10:12 • #11


trinchen1905

trinchen1905


49
1
31
Ich kann dich soooo mega gut verstehen.
Ich grübele seit 6 Monten über die genau selben Fragen wie du!

Mein Ehemann (12 Jahre zusammen, 9 verheiratet) ist wie gesagt vor einem halben Jahr in der Früh aus dem Bett aufgesande, wir haben noch gekuschelt, er hat mir in auf den Weg in die Arbeit noch einen schönen Tag gewünscht und seit dem ist er weg.

Er hat mir nach 1,5 Tagen seines verschwindens und sämtlichen Anrufen und Nachrichten meiner seits dann per Whatsapp mitgeteilt, dass es ihm sehr leid tun würde was er meinem Sohn 9 und mir jetzt angetan hätte aber er würde jetzt nicht mehr bei uns wohnen.
Er hätte sich in die Arbeitskollegin verliebt und würde ab jetzt bei ihr wohnen und die Konsequenzen tragen müssen.

Mitletweile möchte er noch von mir Geld und es geht nur noch über Anwälte hin und her.
Nachdem ich auch einen Riegel vorgeschoben habe und ich es nicht mehr mitmache das er auf gut Freund macht und bei mir hier alke 14 Tage auftaucht und Kaffeekränzchen hält.

Den Sohn ruft er gar nicht mehr an und ihn sehen möchte er auch nur noch wenn er mit seiner Next nichts besseres vor hat.
Lügt aber der Anwältin genau das gegenteil vor.

Lg

15.06.2017 13:54 • x 1 #12


sonne42


254
1
256
Kann da auch nichts positives dazu bei tragen....
Meiner hat auch warm gewechselt , ist gleich zu ihr uns Haus gezogen. Un seit 27 Monaten leben sie super glücklich mit ihren Jungs zusammen.

Nix mit Karma nix dass der Alltag dort alles zerstört. Meiner hat schon vorneweg lang genug getestest, ob es passt oder nicht....
Un siehe an, es passt.
Un das is die Realität. Dort gehen sogar Dinge , die bei uns unmöglich waren.

An Gerechtigkeit glaube i schon lange nicht mehr....

15.06.2017 15:21 • x 3 #13


gordon


76869
Zitat von FrauHolle1:
wahrscheinlich war er sogar froh das ich ihm eine Entscheidung abgenommen habe.

Genau so war das mehr gibts dazu eigentlich nicht zu sagen. Der war die ganze Zeit gar nicht mehr in einer Beziehung der hatte nur nicht die eier seine kompfortzone zu verlassen. Das wars.
Gruss,
g

15.06.2017 15:24 • #14


Celeste2


35
1
36
Bei mir war es ähnlich. In rationalen Momenten erkläre ich mir das so: Da treffen zwei aufeinander, und es passt. Der eine will Sicherheit, der andere lebt davon, Sicherheit zu geben.

Ich bin ein Freiheitsmensch, und deshalb war ich raus.

15.06.2017 15:36 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag