9

Warum und weshalb Ich will sie gerne verstehen

AndyC94


16
1
4
Zitat von IDK:
Ok ich finde eh dass ein Bruch , ein echter Bruch, "Wunder" bewirken kann, zumindest bei dem der verlassen wurde, sprich Einsichten, Erkenntnisse...Neuerungen. Diese gilt es der Ex nach ner Funkstille i-wie zeigen zu können. das ist wohl der einzige Weg, wenn du dran bleiben ...

In meinem Leben ändert sich aktuell sehr viel. Ich war lange Selbstständig. Aber war nie richtig glücklich damit. Da ich mich nicht fallen lassen konnte und immer mehr wollte. Größer, besser, teuerer. Damit konnte sie nicht leben. Ich suche mir aktuell eine Wohnung (wohne bei Mutti aktuell), suche mir eine Festanstellung und arbeite auch an mir. Kein Mensch ist fehlerfrei. Man muss die Fehler nur einsehen und dran arbeiten. Sie hat mir immer wieder gesagt, dass ich bloß die Selbstständigkeit beibehalten soll. Zwischen den Zeilen gelesen heißt es natürlich "die war dir doch eh wichtiger als ich". Aber nein, dass war sie nicht.

Ich finds einfach schade, dass sie garkeinen Kontakt will. Die Begründung von ihr, weil ich ja immer wieder anfange über die Trennung bzw Beziehung zu reden. Sie will damit abschließen und deswegen wäre es wohl besser keinen Kontakt zu haben, meinte sie.

Kleine Randnotiz: Als ich vor 3 Wochen bei ihr war und nonstop geweint habe als ich paar Sachen geholt habe, hat sie auch die ganze Zeit geweint. Sie meinte, als wir abends nochmal geschrieben haben, sie hat nur geweint, weil sie sich die Schuld daran gibt, wie es mir geht. Und sie es nicht möchte das es mir schlecht geht, aber eben keine Gefühle da sind. Ich find das etwas widersprüchlich.

07.04.2021 20:37 • x 1 #16


IDK


65
1
28
gut erkannt und schön dass du dinge in bewegung setzt.

es tut mir leid was sie gesagt hat. ich hab auch null kontakt zu ex, was hart ist. er hat kaum was gesagt zur trennung, nur es ist vorbei. danach blockiert, keine spur, weg gezogen in heimatregion.
vlt besser als solche niederschmetternden dinge zu hören wie du s musst.
hart.

07.04.2021 20:42 • #17



Warum und weshalb Ich will sie gerne verstehen

x 3


AndyC94


16
1
4
Zitat von IDK:
gut erkannt und schön dass du dinge in bewegung setzt. es tut mir leid was sie gesagt hat. ich hab auch null kontakt zu ex, was hart ist. er hat kaum was gesagt zur trennung, nur es ist vorbei. danach blockiert, keine spur, weg gezogen in heimatregion. ...

Ich weiß nicht, was härter ist. Deswegen auch der Titel, ich will sie verstehen. Ich bin kein Typ, der gerne aufgibt. Was nicht heißen soll, dass ich es auf biegen und brechen wieder flicken will. Aber ich komm damit nicht klar, dass ich "von heute auf morgen" einfach degradiert werde. Wenn es Probleme gibt, dann kann man diese lösen. Aufgeben und einfach weiterziehen kann ich nicht, ohne es nicht versucht zu haben, die Probleme zu lösen.

07.04.2021 20:46 • x 1 #18


AndyC94


16
1
4
Zitat von AndyC94:
Ich weiß nicht, was härter ist. Deswegen auch der Titel, ich will sie verstehen. Ich bin kein Typ, der gerne aufgibt. Was nicht heißen soll, dass ich es auf biegen und brechen wieder flicken will. Aber ich komm damit nicht klar, dass ich "von heute ...

Ich bin über jeden Kommentar dankbar! So kann ich es besser verarbeiten und andere Meinungen sind immer gut!

07.04.2021 20:47 • #19


Heffalump

Heffalump


13680
18783
Zitat von AndyC94:
Sie war traurig das ich nun meine Freunde hatte. Über die sie immer erzählte, der ist doof und die ist zickig und der andere ist auch doof. An allen hatte sie was auszusetzen und sie integrierte sich nie. Auf andere wirkte sie desinteressiert, so hatte auch keiner Interesse an Kontakt mit ihr

Ist immer ein Zeichen von "nicht zufrieden im Leben", wenn man an Freunden des Freundes ständig was aus zusetzen hat. du kannst nich für, wenn sie ihre zum Mond jagt, weil sie mal ne Beziehung führt
Zitat von IDK:
das ist wohl der einzige Weg, wenn du dran bleiben willst und in sie investieren möchtest, das brauch Zeit. Eine Rückeroberung.

Du mit deiner Rückeroberung..
Wenn er dies wollte, dann braucht es hier mehr als sich fügen.

Am attraktivsten ist Man(n), wenn man nicht erreichbar ist. Nicht greifbar.
Zitat von AndyC94:
Ich finds einfach schade, dass sie garkeinen Kontakt will.

Nimms hin. Ist ihre Baustelle.

Denn sie hätte jederzeit die Möglichkeit gehabt, Dich auf Dinge hinzuweisen, die man zu 2 hätte ändern können. Wozu gab der liebe Gott ihr denn einen Mund?

08.04.2021 03:44 • x 1 #20


AndyC94


16
1
4
Zitat von Heffalump:
Ist immer ein Zeichen von "nicht zufrieden im Leben", wenn man an Freunden des Freundes ständig was aus zusetzen hat. du kannst nich für, wenn sie ihre zum Mond jagt, weil sie mal ne Beziehung führt

Sehe ich genauso. Sie ist/war unglaublich unzufrieden mit ihrem Leben, während es bei mir bergauf ging. Soziale Kontakte, Karriere usw liefen gut. Sie hat zwar ihren Job, aber das wars.

Zitat von Heffalump:
Am attraktivsten ist Man(n), wenn man nicht erreichbar ist. Nicht greifbar.

Genau. Deshalb melde ich mich aktuell auch nicht bei ihr und baue mir ein Leben auf. Sie weiß das ich mich aber in der nächsten Zeit melden muss, weil wir vereinbart haben, dass bis Ende April alle Sachen von mir raus sollen. Wir hatten uns auf 8 Wochen geeinigt, die sind dann rum.

Zitat von Heffalump:
Denn sie hätte jederzeit die Möglichkeit gehabt, Dich auf Dinge hinzuweisen, die man zu 2 hätte ändern können. Wozu gab der liebe Gott ihr denn einen Mund?

Richtig. Das hat sie selber zugegeben. "Ich hätte es früher ansprechen sollen". Also ansprechen, dass ich die Beziehung vernachlässige und das die Gefühle bei ihr weggehen.

Zum Thema warum ich sie gerne zurückerobern möchte: Wenn man ehrlich ist, ja, ich habe die Beziehung vernachlässigt. Also habe ich Fehler begangen. Ich habe sie nie beleidigt oder geschlagen. Habe die Beziehung aber zu selbstverständlich angesehen. Und das ist der Grund, an dem ich sage, ICH habe Fehler gemacht, also liegt es nun AUCH an mir etwas zu ändern. Ihr in Zukunft zu zeigen, DU bist mir wichtig. Hätte ich sie auf Händen getragen (am Anfang ja, zum Schluss eben nein) und sie hätte Schluss gemacht würde ich nochmal anders drüber denken.

08.04.2021 09:31 • #21


Heffalump

Heffalump


13680
18783
Zitat von AndyC94:
ich mich aber in der nächsten Zeit melden muss, weil wir vereinbart haben,

warte bis sie auf dich zu kommt.

Zitat von AndyC94:
Wenn man ehrlich ist, ja, ich habe die Beziehung vernachlässigt. Also habe ich Fehler begangen.

du hast Anteil am Scheitern. Du hast damals dein leben anders bewertet. Sie wusste, du bist selbstständig. Das bedeutet nun mal nicht 9 to 5

08.04.2021 09:34 • #22


AndyC94


16
1
4
Zitat von Heffalump:
du hast Anteil am Scheitern. Du hast damals dein leben anders bewertet. Sie wusste, du bist selbstständig. Das bedeutet nun mal nicht 9 to 5

Ja, aber wenn man zusammen was unternimmt, dann geht man nicht die ganze Zeit ans Handy. Oder wenn man im Urlaub ist, dann ebenfalls nicht nonstop. Das waren meine Baustellen.

Ich war immer am Handy um bei sämtlichen Plattformen Autoteile zu kaufen und hab Schnäppchen gesucht um diese Gewinnbringend weiterzuverkaufen. Und nun überleg mal, dein Partner macht das rund um die Uhr. Selbst wenn ihr zusammen mal in ein Shopping Center fahrt oder im Urlaub was erleben wollt. Oder Abends wenn ihr zusammen ein Film schauen wollt. Irgendwann nervt das. Ich wusste zwar, dass es nicht richtig ist, hab mir aber gedacht "das muss sie akzeptieren, bin nun mal selbstständig". Dennoch sollte man sich im Griff haben. Und das hatte ich nicht.

08.04.2021 09:38 • x 1 #23


SoumynonA


5
3
Hey AndyC94,
ich bin ebenfalls neu hier und mir geht es ähnlich wie dir.

Du hast ja schon einige Antworten erhalten und wirkst auch schon sehr reflektiert. In deinen letzten Nachrichten wirkt es aber als würdest du einen Großteil der "Schuld" auf dich nehmen. Hab ich auch gemacht und machen vermutlich viele in der Situation. Aber vergiss nie das dazu immer zwei gehören. Sie hätte auch einfach mehr mit dir sprechen können. Und fehlerlos ist sie sicherlich auch nicht

Generell halte ich den Abstand auch für gut. Ich würde mir nur die Frage stellen ob ich an deiner Stelle den ersten Schritt eines Tages wieder machen würde oder ihn nicht eher von ihr erwarten würde. Sie hat es schließlich beendet. Genaue Gründe kann man nur spekulieren. Du hast ihr bestimmt vieles aus deiner Richtung gesagt und das du gerne an der Beziehung festhalten würdest. Darum wäre nun eigentlich auch eher sie am Zug, sofern ihr noch etwas daran liegt.

09.04.2021 18:27 • #24


AndyC94


16
1
4
Zitat von SoumynonA:
Aber vergiss nie das dazu immer zwei gehören. Sie hätte auch einfach mehr mit dir sprechen können. Und fehlerlos ist sie sicherlich auch nicht

Ja, dass ist es. Sie hätte reden können. Das hat sie nicht. Und deswegen gebe ich ihr an dem Scheitern auch eine Teilschuld. Auch wenn man es schnell falsch verstehen kann, aber gerade weil sie nicht geredet hat, hätte man sich nochmal zusammen setzen sollen, das man darüber redet und dem Ganzen nochmal eine Chance gibt. Wobei man dazu sagen muss das wir Ende Januar schon drüber gesprochen haben. Ich hatte sie drauf angesprochen. Da kam das Ganze ins Rollen. Dann habe ich mein Verhalten etwas angepasst. Wir haben wieder mehr gekuschelt und es wurde etwas näher. Aufeinmal war das weg. Ich hab sie dann wieder drauf angesprochen und dann meinte sie, dass sie nichts mehr fühlt beim kuscheln. Sie war sich mit dem Schluss machen aber immer sehr unsicher. Ich bin dann erstmal für 5 Tage ausgezogen und dann kam die Nachricht, dass sie sich nun sicher ist, dass die Gefühle nur noch "auf rein freundschaftlicher Basis" sind.

Ich glaube also, dass die Beziehung jetzt erstmal vorbei ist. Gras drüber wachsen muss und irgendwann vielleicht nochmal ein Neuanfang möglich ist. Erzwingen kann man es nicht. Ich glaube es muss einfach Zeit vergehen. Und genau das fällt mir so unglaublich schwer. Ich bin mir da so unsicher, weil einfach viel Angst mit schwingt. Ich versuche mir dazu zu zwingen Zeit vergehen zu lassen um im Sommer wieder Kontakt aufzubauen. In der Hoffnung das man nach ein paar Monaten genug Abstand hatte. Aber die Angst, dass sie dann garkein Kontakt mehr will, weil sie sich dran gewöhnt hat das ich weg bin oder sie eventuell einen anderen kennenlernt, macht es mir eben so schwer.

Zitat von SoumynonA:
Darum wäre nun eigentlich auch eher sie am Zug, sofern ihr noch etwas daran liegt.

Richtig, sie ist dann am Zug. Allerdings ist sie ein Mensch, die sehr in sich gekehrt ist und aus ihrer Komfortzone rausgezogen werden muss. Bevor sie irgendwen anschreibt, vor der Angst enttäuscht zu werden, lässt sie es. Deswegen hat sie so viele Freunde verloren. Und davor hab ich Angst, dass sie irgendwann den Kontakt will, sich aber nicht traut oder sich damit abfindet, auch wenn sie es nicht toll findet. Ich bin da zb ganz anders, wenn mich etwas stört oder ich etwas haben will, dann gebe ich alles um eben das zu ändern. Sie nicht. Und deswegen denke ich oft, auch wenn sie am Zug ist, müsste ich den ersten Schritt gehen.

10.04.2021 11:14 • #25


IDK


65
1
28
ich finde ohnehin, musst du den ersten schritt nach einer weile gehen. denn du willst sie zurück.

zwar denke ich nicht, dass sie sich bei dir nicht trauen würdedich zu kontaktieren. denn das ist etwas anderes als damals ihre situation mit 'freunden' und dich als freund in der sicherheits/komfortzone. ganz andere umstände jetzt eben. sie ist frei und handelt anders, muss anders handeln, um zu 'überleben'.
kein rückhalt, keine komfortzone.

10.04.2021 12:14 • #26


SoumynonA


5
3
Das Reden deinerseits war sicher gut. Aber ich denke es war einfach auch alles schon zu spät zu dem Zeitpunkt. Für sie wird dort schon etwas länger der Entschluss festgestanden haben. Letztlich hat es das dann nur nochmal etwas verlängert weil sie dir auch nicht weh tun wollte.
Ihre Unsicherheit merkt man ja auch aus einigen anderen Handlungen die du beschrieben hast.

Generell ist unsere Situation sehr ähnlich. Auch ähnlicher Ablauf gegen Ende hin. Bloß das bei mir nach der Woche noch immer Unsicherheit herrschte. Letztlich jedes zureden meinerseits oder Vorschläge was man anders machen könnte schon gar nicht mehr wirklich angenommen wurden. Da ich dieses hin und her und vor allem die Unsicherheit aber nicht mehr aushielt, habe ich letztlich ihr die Worte in den Mund gelegt. Im Nachhinein natürlich die Frage ob man nicht selbst hätte Schluss machen sollen. Aber es ist nun wie es ist. Zumindest weiß sie, was mir an ihr liegt und das ich auch bereit gewesen wäre etwas dafür zu tun.
Seitdem herrscht Funkstille. Wenn kommt höchstens etwas von ihr und prinzipiell auch nur organisatorisches oder handwerkliche fragen. Aber zum Glück nur ganz ganz selten. Jedoch ein Punkt den ich unterbinden muss, da mich dieser Kontakt auch immer wieder zurück wirft.

Ich denke wichtig ist, dass du die Zeit jetzt vor allem für dich nutzt. Mach worauf du Lust hast, was dich ablenkt. Ich weiß in der aktuellen Zeit ist es schwer aber ein bisschen was geht ja.

Deine Gedanken kann ich mehr als gut nachvollziehen, da ich ähnliche habe. Der Kopf spricht meist etwas anderes als das Herz. Aber letztlich wurden wir verlassen. Sie haben sich dafür entschieden und keinen anderen Weg gesehen. Auch wenn man bereit gewesen wäre sich gegenseitig bei diesem neuen Weg zu unterstützen. Aber wenn die Liebe nicht mehr da ist, können wir wohl erstmal nicht viel machen. Außer zu akzeptieren und den Abstand einzuhalten.

Auch beim Thema Annäherung sind wir sehr ähnlich gestrickt (beide Seiten). Außer das ich den Weg, der ersten Annäherung, von meiner Seite vermutlich nicht gehen werde.
Dennoch denke ich es gibt heutzutage so viele Möglichkeit Kontakt aufzunehmen. Und sofern du sie nicht überall geblockt hast wäre das ja auch möglich.
Sie muss ja nicht gleich mit der Tür ins Haus fallen. Aber wenn ihr etwas daran liegt wird sie den Kontakt suchen. Und du wirst sicher merken ob sie noch mehr will oder auch nicht.
Egal ob sie in sich gekehrt oder Angst vor Enttäuschung hat. Zumal sie das mit ihren aktuellen plänen sowieso ändern musste...

10.04.2021 12:19 • #27


AndyC94


16
1
4
Zitat von IDK:
ich finde ohnehin, musst du den ersten schritt nach einer weile gehen. denn du willst sie zurück.

Sehe ich nämlich genauso. Der springende Punkt wie ich finde, ich habe sie vernachlässigt. Melde ich mich nicht, könnte sie sich in ihrer Entscheidung nur bestätigt fühlen. Sofort wieder auf "Eroberung" zu schalten ist etwas früh, aber ich denke nach paar Wochen, bzw eher Monaten, ist dann eine Offensive von mir garnicht verkehrt. Mit meinem "neuen ich".

10.04.2021 12:21 • x 1 #28


AndyC94


16
1
4
Zitat von SoumynonA:
Das Reden deinerseits war sicher gut. Aber ich denke es war einfach auch alles schon zu spät zu dem Zeitpunkt. Für sie wird dort schon etwas länger der Entschluss festgestanden haben. Letztlich hat es das dann nur nochmal etwas verlängert weil sie dir auch nicht weh tun wollte.
Ihre Unsicherheit merkt man ja auch aus einigen anderen Handlungen die du beschrieben hast.

Ja, das reden war definitv zu spät. Zu mir sagte sie, dass die Gefühle Anfang 2020, also ein Jahr vor der Trennung mal da und mal weg waren. Und da hätten wir direkt ernsthaft drüber reden sollen.

Zitat von SoumynonA:
Ich denke wichtig ist, dass du die Zeit jetzt vor allem für dich nutzt. Mach worauf du Lust hast, was dich ablenkt. Ich weiß in der aktuellen Zeit ist es schwer aber ein bisschen was geht ja.

Ja, genau das mach ich momentan. Es gibt Zeiten da gehts mir gut und ich schaue zuversichtlich in die Zukunft. Dann gibts Zeiten, da gehts mir überhaupt nicht gut. Seit gestern Abend zum Beispiel. Da denke ich wieder nur an sie. Ich muss dann drüber reden. Deswegen hilft mir das Forum ungemein. Am liebsten würde ich sie anschreiben. Aber ich bin froh 3 volle Wochen nun durchgehalten zu haben.

Zitat von SoumynonA:
Aber wenn die Liebe nicht mehr da ist, können wir wohl erstmal nicht viel machen.

Ja und nein. Entscheidend ist das "erstmal", wie du geschrieben hast. Jeder Mensch ist anders. Ich bin ganz klar ein Kämpfer. Es gibt nichts im Leben, wo ich sage, dass schaffe ich nicht bzw ist unmöglich. Deswegen wollte ich von Kind auf schon immer selbstständig sein und sich was aufbauen. Meine Ex Freundin ist genau das Gegenteil. Während sie, wohlgemerkt mit 25 Jahren, immernoch bei Mutti wohnen will und ich dort eingezogen war, weil ich bei ihr leben wollte und sie keine eigene Wohnung haben wollte bzw nach wie vor will, hatte ich schon fest im Kopf ein Haus zu kaufen, sobald möglich. Sie ist von der Reife auch noch garnicht so weit. Während ich mein Leben plane, was ich wann erreichen will, denkt sie nur im heute. Was aber nicht heißen soll, dass ich mein eigenes Leben ohne sie geplant hatte! Was ich damit sagen will, ich bin vom Typ "sag niemals nie" und sie ist eher der Typ "ich nehm es so wie es kommt". Und deswegen wird sie das dann eher akzeptieren und keinen weiteren Gedanken dran verschwenden ob man es nicht wieder hinkriegt. Der Kämpferwille ist bei ihr nicht. Bei mir aber schon. Deswegen sage ich, mit dem Hintergrund das wir über 7 Jahre zusammen waren, das kann sicherlich wieder werden. Denn wir haben uns nicht so verändert seit dem kennenlernen, dass man sagen kann, der Typ, Charakter oder Aussehen hat sich komplett verändert. Wer sagt denn, dass sie sich nicht wieder verlieben kann?

Ich weiß ich mache mir da zu viele Hoffnungen, aber ich kann es einfach nicht akzeptieren aufzugeben. Ich liebe sie noch immer, warum sollte ich das einfach akzeptieren? Ohne jetzt den Eindruck erwecken zu wollen, dass ich es auf biegen und brechen erzwingen muss.

10.04.2021 12:37 • #29


SoumynonA


5
3
Zitat von AndyC94:
Ja, das reden war definitv zu spät. Zu mir sagte sie, dass die Gefühle Anfang 2020, also ein Jahr vor der Trennung mal da und mal weg waren. Und da hätten wir direkt ernsthaft drüber reden sollen.

Das war dann tatsächlich schon eine sehr lange Zeit zuvor.

Zitat von AndyC94:
Ja, genau das mach ich momentan. Es gibt Zeiten da gehts mir gut und ich schaue zuversichtlich in die Zukunft. Dann gibts Zeiten, da gehts mir überhaupt nicht gut. Seit gestern Abend zum Beispiel. Da denke ich wieder nur an sie. Ich muss dann drüber reden. Deswegen hilft mir das Forum ungemein. Am liebsten würde ich sie anschreiben. Aber ich bin froh 3 volle Wochen nun durchgehalten zu haben.


Das ist verständlich und sicher auch vollkommen normal. Auch das du ihr gerne schreiben würdest. Aber schreibe deinen Text lieber hier. Alles andere wirft dich nur wieder zurück.

Zitat von AndyC94:
Ja und nein. Entscheidend ist das "erstmal", wie du geschrieben hast. Jeder Mensch ist anders. Ich bin ganz klar ein Kämpfer. Es gibt nichts im Leben, wo ich sage, dass schaffe ich nicht bzw ist unmöglich. Deswegen wollte ich von Kind auf schon immer selbstständig sein und sich was aufbauen. Meine Ex Freundin ist genau das Gegenteil. Während sie, wohlgemerkt mit 25 Jahren, immernoch bei Mutti wohnen will und ich dort eingezogen war, weil ich bei ihr leben wollte und sie keine eigene Wohnung haben wollte bzw nach wie vor will, hatte ich schon fest im Kopf ein Haus zu kaufen, sobald möglich. Sie ist von der Reife auch noch garnicht so weit. Während ich mein Leben plane, was ich wann erreichen will, denkt sie nur im heute. Was aber nicht heißen soll, dass ich mein eigenes Leben ohne sie geplant hatte! Was ich damit sagen will, ich bin vom Typ "sag niemals nie" und sie ist eher der Typ "ich nehm es so wie es kommt". Und deswegen wird sie das dann eher akzeptieren und keinen weiteren Gedanken dran verschwenden ob man es nicht wieder hinkriegt. Der Kämpferwille ist bei ihr nicht. Bei mir aber schon. Deswegen sage ich, mit dem Hintergrund das wir über 7 Jahre zusammen waren, das kann sicherlich wieder werden. Denn wir haben uns nicht so verändert seit dem kennenlernen, dass man sagen kann, der Typ, Charakter oder Aussehen hat sich komplett verändert. Wer sagt denn, dass sie sich nicht wieder verlieben kann?


Ja, genau deshalb auch das eigentlich Gefühle können sich sicher auch wieder ändern. Eine Auszeit bewirkt da sicher auch noch etwas.

Den Kampfgeist habe ich auch. Sehe ihn in der Liebe jedoch etwas anders. Ich finde liebe sollte kein Kampf sein. Aber natürlich ist es dann stark davon abhängig wie genau du den Kontakt vor hast. Ein leichtes vorfühlen und ggf. nachgeben wenn sich bei ihr nichts geändert hat, sollte sicherlich ok sein. Aber keinen Kampf darum, wenn man sieht das es keinen Sinn hat.
Und du solltest für dich dann halt auf alles vorbereitet sein. Vor allem auch bereit für diesen Schritt sein und den nötigen Abstand erreicht haben.
Ich wünsche dir jedenfalls ganz viel Glück und Erfolg dafür.

Zitat von AndyC94:
Ich weiß ich mache mir da zu viele Hoffnungen, aber ich kann es einfach nicht akzeptieren aufzugeben. Ich liebe sie noch immer, warum sollte ich das einfach akzeptieren? Ohne jetzt den Eindruck erwecken zu wollen, dass ich es auf biegen und brechen erzwingen muss.

Verstehe ich und ich möchte dir sie auch nicht nehmen Zumal ich ja ähnlich veranlagt bin. Aber zu allem gehören dann halt auch immer zwei. Kann natürlich sein, dass es sich auf ihrer Seite auch alles wieder zu dem wandelt und ihr nochmal einen kompletten Neustart machen könnt. Wünschen würde ich es dir natürlich.

Aber ich denke man sollte auch nicht zu lange daran festhalten. Dafür ist die Zeit irgendwann auch zu kostbar. Aber es ist ja auch noch frisch und der Versuch noch nicht gestartet.

10.04.2021 13:27 • #30



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag