24

Was fühle ich dabei wenn ich an den Ex denke

meine Liebste

355
7
243
Mein Ex Liebster,
nach 18 Monaten kommt ein Zeichen von dir...
In dieser Zeit habe ich viel über mich gelernt, viel gelitten, viel geweint und dann alles so richtig gefunden...wie es kam. Es gab Momente, da dachte ich, ich werde nie wieder glücklich. Jetzt wo ich losgelassen habe und ich mich vorsichtig an eine neue Liebe taste.. schreibst du.
Für dich wäre unsere Liebe präsent...wie konserviert... das findest du schön...dich freut, dass ich anscheinend wieder glücklich bin und das Leben genieße... du versuchst es ebenso ( Negatives verdrängst du) ....wenn es dir nicht gut geht, denkst du an mich...hast das Gefühl...dich erreichen irgendwelche Schwingungen von mir und in den Momenten, hoffst du, dass es mir gut geht...

Lieber R.
Ich danke dir für diese stürmische Zeit... hoher Wellengang...hoch und tief... Liebe und Leid...Respekt...

Für mich ist es eine Erinnerung...ein Insekt im Bernstein...konserviert...wunderschön.

Im ersten Moment war ich erschrocken ...als ich die Nachricht las... dann freute ich mich...weil ich verstand...es ginge dir gut.
Jetzt mit Abstand...lese ich Melancholie und Sehnsucht heraus und es tut mir weh, denn ich wünsche dir aufrichtig Glück.
Ich habe grosse Sehnsucht nach meinem neuen Freund. Wünsche mir Zukunft mit ihm und habe starke Gefühle für ihn..obwohl wir noch am Anfang sind.
Jedoch beschäftigt mich diese Nachricht...
WAS fühle ich denn tatsächlich?

27.07.2016 01:59 • x 4 #1


MissP


Hallo Liebste,

Was sagt dir dein Bauchgefühl? Gemischte Gefühle schätze ich mal, nicht schlecht, aber auch nicht wirklich gut.

Ich wäre genauso erschrocken gewesen und hätte mich gefreut von ihm zu lesen, aber auf den 2. Moment wär ich sauer. Jetzt wo es dir wieder gut zu gehen scheint, kommt so eine Nachricht. Das dich das beschäftigt, glaube ich dir unbesehen, wenn es nicht aktiv ist, dein Unterbewusstsein bleibt am Ball. Von wem ging die Trennung aus?

Ich würde darauf nicht reagieren, hast du anscheinend auch nicht und so blöd es auch klingt, blockiere ihn, denn das bringt dich nicht weiter, eher könnte es einen ein wenig zurück werfen. Im Prinzip siehst du selbst, es beschäftigt dich, ob du willst oder nicht. Das reicht schon aus und ist nicht gut, gerade wo du jetzt auch jemand kennen gelernt hast, den du sehr magst.

Genau vor sowas hab ich ein bisschen Horror (mir fällt gerade nix gescheites ein) was dir jetzt passiert ist, gleiche Situation. Bei mir ist er blockiert, um mich zu schützen.

27.07.2016 06:23 • x 1 #2



Hallo meine Liebste,

Was fühle ich dabei wenn ich an den Ex denke

x 3#3


Jordis


Hilfe. Reagiere bloß nicht auf diesen kalten Kaffee. Vergiss das wieder. Du bist in einer neuen Beziehung und da auch glücklich. Verfolgst Du das hie noch länger, und glaubst ihm nach anderthalb Jahren das Gequatsche von großen Gefühlen, gefährdest Du Deine Beziehung.

27.07.2016 06:40 • x 3 #3


angel09


Willst du wirklich den ganzen Kram noch mal? Genieße dein neues Glück!

27.07.2016 06:46 • x 2 #4


seltsamesSpiel


219
555
Hallo Liebste,
du liest von einem Menschen dem es zum einen geht wie dir, er hat eure gemeisame Geschichte konserviert, so wie dir.
Zum anderen ist er aber ganz anders als du, du fühlst eine neue Liebe, dass jetzt vielleicht alles gut ist/wird. Er aber befindet sich immer noch in der derselben bescheidenen Situation wie bisher. Er hat (wahrscheinlich unter dem Deckmäntelchen des Verantwortungsbewußtseins) sein Leben nicht verändert, sondern lebt so wie schon lange. Er ist nicht glücklich, ob es seine Frau ist, mit jemandem der mit dem Herzen nicht wirklich bei ihr ist? Jeder ist seines Glückes Schmied, er hat diesen Weg gewählt und für den bist du nicht verantwortlich!

Er schreibt ja nicht, ich habe mich getrennt, weil ich dich nicht vergessen kann, weil mein Leben so eigentlich eine Lüge ist, sondern er lebt sein Leben aus dem er mit dir ausgebrochen ist munter weiter, jeden Tag aufs Neue.

Was er schreibt ist also eine Ist Zustandsbeschreibung, mehr nicht. Jetzt weißt du nur, dass du nach 18 weiteren Monaten mit ihm immer noch da stehen würdest, wo du damals gestanden hast. Sei also froh, dass du es hinter dir lassen konntest!

Dass er dich nicht vergessen hat zeugt aber zumindest von echten Gefühlen, das tut doch gut!
Dass er immer noch da steht wo er damals stand ist vielleicht auch gut zu wissen, es zeigt wie schon geschrieben, dass es richtig war sich zu trennen!

Dir wünsche ich alles Gute mit der/für die neuen Liebe!

27.07.2016 07:25 • x 3 #5


meine Liebste


355
7
243
Seltsames Spiel,

lieben Dank, ja du hast vollkommen Recht. Er kehrte damals (November 2014) zu seiner Familie zurück. Es war eine lange und schmerzhafte Geschichte. Ich bereue es nicht...bin aber nicht besonders stolz auf mein Part dieser Geschichte. Ja...ich bin sehr erleichtert, dass es vorbei ist. ...dass er an der gleichen Stelle steht, dass tut mir sehr leid, denn er und seine Frau sollten/wollten diese Chance nutzen. Schade. Ich hoffe, ich habe daraus Einiges gelernt. Für alle, die leiden..... glaubt es mir...man wird wieder glücklich.
A.

27.07.2016 12:52 • x 2 #6


dojo

dojo


75
1
60
Nicht mehr melden, weitermachen und glücklich werden!

27.07.2016 14:21 • x 1 #7


meine Liebste


355
7
243
Eigentlich muss ich meine Geschichte fortführen...
Alle Puzzlestücke zusammenfügen.
Mein AM ging im November 2014 zurück zu seiner Familie, fest entschlossen mit seiner Frau gemeinsam deren Beziehung zu retten. Es war sehr sehr schwer für mich, ich habe im Finale losgelassen, wollte keinen Druck, sondern dass er sich freiwillig entscheidet. Seine Frau kämpfte logischerweise...und gewann.
Diese Zeit war eine der schlimmsten in meinem Leben. Ich dachte ich sterbe vor Kummer. Es hat mich sehr viel Kraft gekostet, sich aus diesem tiefen Tal zu befreien...
Nach anderthalb Jahren lernte ich jemanden neuen kennen..verliebte mich und wollte sehr schnell zu viel... mein neuer Freund war mit meinen Gefühlen überrumpelt und erwiderte sie nicht in gleichen Massen. Das war für mich zusätzlich Kummer...ich wollte jedoch so nicht leben und trennte mich von ihm.
Nach mehr als anderthalb Jahre kam es wieder zu Kontakt vom Exfreund..er stand exakt am gleichen Punkt... ihn und seiner Frau gelang es trotz Ehetherapie keine wirkliche Annäherung... sie sind ein Team, Eltern aber kein Paar. Er liebe mich angeblich immer noch.
Für mich war es schmeichelhaft... jedoch Vergangenheit obwohl ich diesen Mann noch liebte. Da war ich wieder in der Beziehung mit meinem Freund, der sehr um mich kämpfte und erst als ich ihn verlies, seine Gefühle zeigen konnte.
So lief mein Leben, ich konzentrierte mich auf die neue Beziehung, hatte mal intensiven mal keinen schriftl. Kontakt mit meinem ehem. AM.
Mein Freund wusste von unserem Schreiben und auch dass es noch beidseits Gefühle gibt.
Dazu muss ich anmerken, dass mein Freund kein grosser Redner oder Schreiber ist, hingegen der AM sehr wohl, sodass hier eine starke emotionale Ebene zw. Mir und dem AM noch Jahre nach der Trennung gab.
Man verstand sich blind...
In letzter Zeit entstand in mir ein Wunsch den AM unverbindlich treffen, sprechen...seine Entwicklung sehen.
Diesen Wunsch fand er immer sehr gefährlich.. ich kommunizierte aber, dass er mir als Mensch mit seinen Ansichten sehr fehlt und für mich kein Weg zurück führt.
Es kam Treffen. Wir trafen uns in einem Cafe, redeten, mussten unsere Hände anfassen ...und es war gut.
Über 2,5 Jahre nach der Trennung fühlte es sich, als ob man sich am Tag davor gesehen hätte. Die Liebe ist da.
Nur nicht lebbar.Damit habe ich abgeschlossen. Er anscheinend nicht... auf eine Scherzfrage, ob ich mit ihm wieder Kaffeetrinken gehe, antwortete ich mit nein und dass für mich, egal wieviel Liebe da noch ist, kein Weg zurück führt. Ich meinen Freund auch liebe und ihn nicht hintergehen will.
Für meinen AM spielt mein Partner keine Rolle...schon ordentliche Arroganz.
Nach Beteuerungen seiner Liebe gestand Er mir kurz später, er habe eine Affäre. Klassisch...beim Klassentreffen, sie auch verheiratet...sie kompensieren beide Defizite in der Ehe.
Das hat mich wirklich sehr getroffen.
Ich fand zwar sehr schmerzhaft, als er zurück ging aber es war legitim...seine Frau und er wollten die Ehe retten.
Das sah ich ein und das hätte dieser ganzen Miserie zumindest einen Sinn gegeben.
Statt dessen gibt es weiterhin eine zerrüttete Ehe, wo die Frau anscheinend leidet, da sie die neue Affäre vermutet und lieber die Augen verschliesst.
Sie psychisch krank ist und sich allen Beziehungsgesprächen entzieht. Das muss Selbstschutz sein. Wenn das so stimmt ( laut AM) weisst sie dass AM mich immer noch liebt.
So nun beichtet er mir, anstatt seiner EF von dieser Affäre.
Und ich muss sagen, es tat sehr weh, es hat mein seelisches Gleichgewicht durcheinander gebracht. Ich fühlte mich stellvertretend betrogen und verarscht.
Er behauptet es wäre nur S. um es zu Hause auszuhalten...
Wie krank ist das denn?
Nun schlussfolgerte er, ich bin so traurig, weil ich damit , so wie er noch nicht abgeschlossen hätte unser Leben gemeinsam zu verbringen.
Ich antwortete darauf, nein, ich kann und könnte ihm nicht mehr vertrauen, schliesslich hat er mich schon einmal verraten.
Tage danach meldete er sich wieder und beteuerte seine Liebe und wie schwer ihn traf, dass ich ihm nicht vertraue und nie mehr vertrauen kann...möchte wissen, was es zwischen uns ändert?
Ich verstehe es nicht. Was will er? Ich habe eine neue Beziehung. ER ist immer noch in der alten Beziehung plus neue Affäre.
Was ist es für eine Überschätzung seiner selbst? Testet er ob ich wieder als Affäre zu haben wäre?
Mich selbst verstehe ich nicht...darum macht mich si traurig, dass er eine Affäre hat? Mein Ego?
Meine letzte Antwort mit Bitte um kein.Kontakt war, wenn er irgendwann frei wäre und sein Leben aufgeräumt hätte, dann könnte er versuchen mein Vertrauen wieder zu erlangen... ob es ihm gelinge...weiss ich selber nicht.
Ich liebe ihn noch, aber lasse mich nie wieder quälen. Ich liebe auch meinen Freund und möchte eine Zukunft ...keine Lügen und Betrügereien.
Kann mir jemand in meinem.Gefühlchaos helfen...

Meine Liebste

11.05.2017 21:27 • #8


Sabine 49


4413
1
6277
Hallo,

also dein Ex-AM hat schon wieder eine Affäre, gleichzeitig lebt er immer noch bei seiner Frau und säuselt dir ins Ohr.

Getrennt hat er sich immer noch nicht, was er dir anbietet ist also, eure Affäre wieder aufzunehmen. Vielleicht mit Trennung von der aktuellen Affärenfrau?

Wenn er dich wirklich lieben würde, so wie er das beteuert, dann würde er dich loslassen und verstehen, dass du eine wirkliche Beziehung suchst. Aber all das macht er nicht. Für mich ist er nur egoisitisch: Hauptsache ihm geht es gut. Da ist es nicht weiter schlimm, wenn die Frau jetzt psychische Probleme hat, ob wahr oder auch nicht. Da ist es nicht weiter schlimm, wenn er immer wieder in dein Leben einbricht, mit seinen Nachrichten. Wichtig ist ausschließlich, dass du verstehst, wie schlecht es ihm geht.

Er respektiert dich immer noch überhaupt nicht. Vielleicht wollte er dich eifersüchtig machen, mit dem Geständnis seiner aktuellen Affäre. Vielleicht wollte er auch nur mal mit jemandem reden, dem er überhaupt davon erzählen konnte.

Wenn du deinen Freund wirklich liebst, dann konzentriere dich auf ihn und lass dich nicht mehr durcheinander machen. Je mehr sich deine aktuelle Beziehung verfestigt, um so weniger würde da Platz sein für deinen Ex-AM. Vielleicht auch darum immer wieder diese Störfeuer und die Versuche, sich und eure Vergangenheit positiv zu verklären und bei dir in Erinnerung zu rufen. Deine Schmerzen und Qualen während der Affäre blendet er dabei einfach aus.

Ich wünsch dir, dass du endlich zur Ruhe kommst und dich auf das konzentrieren kannst, was dir wichtig ist: Dein Leben und deine Zukunft und quälen lassen brauchst du dich nicht - auch nicht von ihm.

12.05.2017 05:56 • x 2 #9


meine Liebste


355
7
243
Ich verstehe einfach nicht warum er mir das erzählen wollte?

12.05.2017 15:39 • #10


Sabine 49


4413
1
6277
Was meinst du genau? Das mit seiner neuen Affäre?

12.05.2017 15:43 • #11


Keto

Keto


1249
6
1481
Zitat von meine Liebste:
Ich verstehe einfach nicht warum er mir das erzählen wollte?


Okay, jetzt mit deinen letzten Beiträgen bekommt die Geschichte natürlich nochmal eine andere Note.
Er ist ein notorischer Fremdgeher, der in Außenbeziehungen das sucht, was ihm seine Hauptbeziehung nicht gibt.
Eine klare Trennung bekommt er auch nicht hin, weil er dafür zu schwach ist.

Er hat jetzt eine neue Affäre und schreibt gleich nochmal seiner alten (dir), weil er die Zeit mit dir im Rückblick noch mehr verklärt...
Und ja, ich glaube, dass er ein Mensch ist, der einfach keine klaren Linien in seinem Leben ziehen kann. Weder in seiner (gescheiterten) Ehe, noch bei dir, noch mit seiner neuen Affäre.
Das ist er und deswegen ist es gut, dass du den Absprung geschafft hast. Glückwunsch.

Am Anfang las es sich für mich so, dass ihr eine normale Beziehung hattet und er dir plötzlich nach zig Jahren nochmal schreibt und er dir ehrlich alles Gute wünschen will ... das hatte mich bewegt, weil ich auch immer wieder mit dem Gedanken spiele, mich nochmal bei meiner Ex zu melden...nicht heute, nicht morgen, irgendwann eben... - und auch ich weiß nicht genau, was das eigentlich bringen soll. Aber mir fehlt irgendwie ein Abschluss...na egal.

In deinem Fall sieht die Sache klar aus und du solltest nicht reagieren und dich wirklich voll und ganz auf deinen neuen Partner konzentrieren.
Vergiss das Häufchen Elend da im Rückspiegel!

Alles Gute.

12.05.2017 15:57 • x 4 #12


meine Liebste


355
7
243
Ja Sabine, ich meine, warum er mir von seiner neuen Affäre erzählen musste?
Das ergibt für mich keinen Sinn. Jeder normaldenkender Mensch weiss, dass er durch sowas kein Blumentopf gewinnt.
Er verklärt die Vergangenheit schon... ich aber auch noch. Das sehe ich selbst. Wir haben als Menschen gut harmoniert, nur ist er im Beruf straigt und grosser Chef und privat Feigling.

12.05.2017 16:07 • #13


meine Liebste


355
7
243
Aber für mich ist hiermit das Mass voll.
Ich schäme mich, dass ich einen so charakterschwachen Mann lieb(t)e.
Nach unserer Trennung litt ich wahnsinnig und empfand es ( nach gewisser Zeit) als gerechte Strafe und auch richtig, dass er zur Familie zurück ging. Für die Kinder... mit Frau Ehetherapie durchziehen.
Im nachhinein habe ich richtig Glück gehabt.... könnte wie seine Frau enden.
Sie ist tatsächlich seit Jahren depressiv ( das weiss ich aus objektiver Quelle).
Ich habe diesen Mann wahnsinnig geliebt...

12.05.2017 16:22 • #14


Sabine 49


4413
1
6277
Vielleicht fehlt ihm bei seiner jetzigen Affäre die Ausschließlichkeit. Sie hat ja noch einen Mann, von dem sie sich nicht trennt. Du warst Single und er konnte sein Ego damit pushen, dass er dich exklusiv hatte.

Ich finde es unglaublich, dass er immer noch nicht versteht, wieviele Schmerzen durch die Dreiecks-Konstellation bei dir und seiner Ehefrau verursacht wurden. Ich bin übrigens eine betrogene Ehefrau und habe um die Zeit, als die Affäre meines Mannes begann ein Burn-Out bekommen. Zurück geführt hab ich das auf zuviel Arbeit, zuviel Stress, zuviel Ehrenämter, zuviel Haushalt und Kinder, zuviel Leid in meinem familiären Umfeld. Erst im Nachhinein ist mir dann klar geworden, dass ich soweit neben der Spur war, dass ich Anzeichen wie zunehmende Respektlosigkeit meines Ex-Mannes, neues Handy und neues Verhalten damit, einmal sogar eine Anspielung einer Arbeitskollegin auf deren Hochzeit (nachts um halb zwei musste er smsen verschicken, angeblich mit seinem besten Freund, die Arbeitskollegin sagt noch: schreibst du mit deiner Geliebten am voll besetzen Tisch) überhaupt nicht wahrgenommen habe. War vielleicht ein Schutzmechanismus, ganz viele andere Gründe zu finden für meinen psychischen Zustand und nicht auf die Ehe zu gucken.

Ist doch ein bedeutender Fortschritt, wenn du heute so weit bist, dass du dein damaliges Verhalten nicht mehr nachvollziehen kannst. Schämen kann ich irgendwie nachvollziehen, aber: Du solltest eher stolz sein, dass du dich aus diesem Konstrukt mit ihm befreien konntest und mit etwas Abstand erkennst, was für ein Mann er wirklich ist.

Deine Gefühle zu ihm. Ist schlimm, wenn man erkennen muss, dass der Mann, den man geliebt hat und den man glaubte zu kennen (bei mir waren das 28 Jahre) wie sonst niemanden, ein ganz anderer ist in der Realität. Ich denke auch hier unterscheiden sich die Empfindungen von Affärenpartnern und betrogenen Ehepartnern nicht wesentlich.

Ich finde es toll, dass du einen neuen Partner gefunden hast, der empathisch ist. Vielleicht hilft dir das Treffen mit deinem Ex, dies noch mehr wert zu schätzen. Schau nicht mehr zurück, nimm diese Begegnung mit ihm als Abschied, weil er wahrscheinlich nie der Mann war, für den du ihn gehalten hast, nach dir und seiner jetzigen Affäre wahrscheinlich noch weitere Damen folgen werden und lebe dein Leben.

12.05.2017 17:07 • x 2 #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag