25

Was ist nun die Wahrheit ?

Nurgetraeumt

Zitat:
Scheinbar hat er geklaubt das du ihn nicht mehr liebst. Warum?


Gewiss nicht! Das wird nur behauptet um das eigene Handeln zu begründen.

15.03.2019 14:24 • #16


Alice1979

1
Mit ihr ist Schluss, dass weiss ich ganz sicher.
Er betreuert mir ständig, dass er nie vor hatte mich zu verlassen.
Er würde mich lieben und es täte ihm alles entsetzlich leid.
Ich weiss nicht was ich glauben soll.
Vielleicht wollte er wirklich gehen?
Keinen Mut gehabt?
Warum sagen beide sie hätten keinen 6 gehabt?
Das kann ich mir nicht vorstellen, der eine schütz scheinbar den anderen damit. Wozu ?
Abgesprochen? Auch das sie sich nie bei ihr trafen ? Glaub ich nicht.

15.03.2019 14:35 • #17


MeineMeinung1

Zitat:
Ein Betrüger sagt genau das, was (ihm) nützlich ist.
Der Geliebten, dass die Trennung daheim praktisch schon eingetütet ist, und dass mit der Ehefrau nichts mehr läuft.
Der Ehefrau wiederum wird versichert, dass außer Küssen mit der Geliebten (die sich grundsätzlich immer und ohne Ausnahme dem wehrlosen Partner mit brutaler Gewalt an den Hals geworfen hat) nie was war, und dass sie sowieso nervt und man sie schon lange loswerden will.


Ganz genau!

15.03.2019 14:38 • #18


Nurgetraeumt

Zitat:
Was ist nun die Wahrheit ?


1. Zweitbeziehung gestartet, AF belogen, dass Ehe im A. (super)
2. Aufgeflogen, EF belogen, dass nix passiert ist (doof).
3. Schadensreduzierung, EF und AF belogen (um nicht als Lügner dazustehen - sehr doof)
4. Reue zeigen damit alles wieder wird wie vorher (super)

15.03.2019 14:38 • x 1 #19


frechdachs1

660
1
609
Zitat von Alice1979:
Ich weiss nicht was ich glauben soll.
Vielleicht wollte er wirklich gehen?
Keinen Mut gehabt?
Warum sagen beide sie hätten keinen 6 gehabt?


Vielleicht, vielleicht auch nicht. Wenn er es gewollt hätte, könnte er doch jetzt erst recht gehen, da es ja nun raus ist und zu Hause bestimmt alles andere als Friede, Freude, Eierkuchen herrscht, oder? Keinen Mut, oder auch gar nicht wirklich das Verlangen. Die meisten Affären suchen Abwechslung von der Ehe, selten einen Ersatz. Denn wenn dem so wäre könnten jetzt sowohl sie als auch er sich trennen und glücklich leben bis an ihr Lebensende. Statt dessen versucht er mit dir diese Streits auszufechten. Warum sie sagen sie hatten keinen S.? A) weil es wahr ist B) um nicht noch mehr kaputt zu machen. In diesem Fall glaube ich eher an A, denn alles andere hat die die Frau doch auch an den Kopf getackert. Dann hätte sie dir damit ja nochmals eins reinwürgen können.

In einem anderen Fall (der deinem sehr ähnlich ist, nur war es die beste Freundin) hat die EF alles kontrolliert und ist jeder Aussage nachgegangen. Das ist sicher für den Mann bescheiden, aber vielleicht kannst du so wieder vertrauen aufbauen, wenn du merkst das er nicht mehr lügt. Sag ihm direkt, das du ab sofort jedes Wort nachprüfen wirst und er ehrlich bleiben soll und nur so noch eine Chance für Euch besteht.

15.03.2019 15:06 • #20


EM_1966

31
1
25
Zitat von Alice1979:
Warum sagen beide sie hätten keinen 6 gehabt?

Um den "Schaden" zu begrenzen - Salamitaktik halt. Haben die vorher für den Fall abgesprochen, dass es auffliegt, oder auch im Nachgang...
Genau das haben meine EF und ihr AM auch uns Partnern, unabhängig voneinander erzählt. Blöd war dann nur, dass ich irgendwann Chat-protokolle in die Finger bekam...las sich dort ein wenig anders
Bei dem ganzen Hormonrausch, der da abgeht, halte ich es in nahezu allen Fällen für ausgeschlossen - das Gegenteil ist doch der Fall, d.h. mann/frau leben Dinge aus, die sie -vermeintlich- von ihren Partnern zuhause nicht bekommen.
Nach einer gewissen Zeit wurde für mich dieser Punkt aber immer weniger relevant - fremdgehen ist fremdgehen und die Praktiken sind dann eigentlich total egal. Selbst die "Bill Clinton" Variante würde es keinen Deut besser machen.
Was mich bis heute viel mehr beschäftigt ist die Frage, wie es einem Menschen, den ich mal geliebt habe und auch umgekehrt, möglich war, mich über Monate hinweg so anzulügen und zu betrügen. Was passiert da im Kopf eines Menschen, zumal noch Kinder involviert sind. Ich kapiere es einfach bis heute nicht...

15.03.2019 15:39 • #21


frechdachs1

660
1
609
Zitat von EM_1966:
Was mich bis heute viel mehr beschäftigt ist die Frage, wie es einem Menschen, den ich mal geliebt habe und auch umgekehrt, möglich war, mich über Monate hinweg so anzulügen und zu betrügen. Was passiert da im Kopf eines Menschen, zumal noch Kinder involviert sind. Ich kapiere es einfach bis heute nicht...


Wenn Hormone am Werk sind wird leider meist nicht mehr nachgedacht. Für das vermeindliche Gefühl von Liebe, oder besser gesagt diesem Hormoncocktail lügen die Menschen, betrügen sie und töten sogar.

15.03.2019 15:48 • x 2 #22


KPeter

75
293
@alice
Zitat:
>>Was ist nun die Wahrheit?<<

Die absolute Wahrheit gibt es nicht, es gibt subjektive Wahrheiten und manchmal kann man daraus auch eine objektive konstruieren. Aber die sieht dann aus verschiedenen Blickwinkeln auch schon wieder unterschiedlich aus. Absolute Wahrheiten lassen sich zwar durch wissenschaftliche Studien ermitteln, werden dann aber oft auch schon wieder angefochten.

Was ich damit sagen will? Er glaubt das, was er dir gesagt hat, mehr und mehr selber. Weil vieles davon wahr ist und anderes in seinen Augen eher unwichtig. Bestenfalls ist sogar die AF für ihn schon ziemlich unwichtig geworden, weil der Reiz verbraucht ist und die unzähligen Probleme, die das alles mit sich gebracht hätte, vermieden werden sollen. In seiner Gedankenwelt wird die Wahrheit - die er braucht, um mit all dem fertig zu werden also immer stimmiger und schlüssiger. Alle insistierenden Fragen stören das und er wird immer weniger darauf antworten, um seine subjektive Wahrheit nicht ständig in Frage stellen zu müssen.

Abgesehen davon ist es aber auch für dich nicht gut, dein Kopfkino durch immer neuen Fragen und Antworten anzuheizen. Die Filme willst du nicht wirklich sehen und die Bilder wirst du auch nicht mehr los. Warum solltest du dir das antun? Es wird dadurch nicht leichter zu verstehen, aber sehr viel schwieriger zu verarbeiten.

Für dich kann es eigentlich nur um die eine Frage gehen: Will ich ihn noch an meiner Seite haben, auch wenn er so ist, wie ich ihn gerade kennen gelernt habe? Diese Frage gilt es zu beleuchten und dabei geht es auch darum, wie diejenigen seiner Anteile, die ihn gerade zum Lügner und Betrüger gemacht haben zu integrieren sind. Denn ignorieren kann man sie nicht dauerhaft. Sie sind da.

Ich gehe nach deiner Schilderung davon aus, dass er gerne weiter mit dir zusammen leben möchte. Also ist das alleine DEINE Entscheidung, ob du das willst. Du tust das deinetwillen, nicht ihm zu Gefallen und bestenfalls noch mit Rücksicht auf das Kind. Aber auch ein Kind leidet in einer zerrütteten Beziehung, in der die Mutter unglücklich ist und der Vater als Lügner und Betrüger entlarvt wurde.

Wäge das also sorgfältig ab, es gibt gute Gründe, dich nicht zu trennen. Ebenso wie es gute Gründe gibt es trotz allem zu tun. Die Entscheidung triffst DU. Wenn er bei dir bleiben will, hast du das Recht, daran Bedingungen zu knüpfen. Das sind teilweise Selbstverständlichkeiten (keine Außenbeziehung mehr, kein Kontakt zur AF), aber auch ganz konkrete Bedingungen, die er erfüllen sollte, damit du langsam wieder so etwas wie Vertrauen aufbauen kannst:

Ich wünsche mir, dass du mir mehr Respekt entgegen bringst oder Ich kann mir vorstellen mit dir zusammen zu bleiben, aber nur dann, wenn wir beide zu einem guten Paartherapeuten gehen, den Betrug aufarbeiten, herausfinden, warum du ausgebrochen bist und miteinander und mit dem Profi neue Formen des Zusammenlebens und der Offenheit erarbeiten und dann auch leben! Und außerdem hast du das Recht, deine Verletzungen offen zur Sprache zu bringen und er hat die Pflicht, dich ganz aufrichtig um Vergebung zu bitten.

Ich halte es für Illusion, jetzt einfach so weitermachen zu können. Versucht das nicht, das geht nicht gut. Entscheide dich entweder für eine faire Trennung oder für einen Neuanfang mit Pauken und Trompeten, in dem erst einmal gar nichts mehr so ist wie früher. Allerdings darfst du nicht dauerhaft in die Rolle der Polizistin geraten, die ihm ständig sagt, was er darf und nicht darf oder was er nicht hätte tun dürfen. Nach der Bitte um Vergebung und nachdem du ihm dann auch verziehen hast, geht es darum unter den Bedingungen, die bzgl. Paarberatung und Neuanfang zu erarbeiten sind wieder auf Augenhöhe miteinander zu kommunizieren.

Da sind also noch viele Fragezeichen, aber vieles hast DU in der Hand.

15.03.2019 15:55 • x 3 #23


Isely

288
1
325
Unglaublich...

Ein Mann wie der andere , mein Mann hat meiner tollen Freundin auch erzählt er verliesse mich, allerdings erst nach Weihnschten. Bis dahin waren es ja nur noch 8 Wochen...
Bei uns ist es aber viel früher aufgeflogen , mir hat er auch weiss machen wollen, er hätte es nicht von selbst beendet , aus Angst sie könnte ihm auffliegen lassen. Hat sie ja dann trotzdem durch ihre dümmliche SMS an mich.

Warum Männer das machen? Beide anlügen ?
Das Forum ist voll damit und am Ende, wenn Ihnen alles um die Ohren fliegt , lassen sie ihre AF fallen wie eine heisse Kartoffel.

Und das mit dem nicht 6 haben , habe ich auch nicht wahr haben wollen.
Für mich klingt das auf der einen Seite wie abgesprochen, auf der anderen Seite, was beinhaltet alles 6 ? Nur mal ein wenig , doch mehr ?
Die Wahrheit erfährt man eh nie.

15.03.2019 16:03 • #24


Anders

Anders

346
2
466
Ufff.

Ich reihe mich hier mal ein.
Zwei Fragen möchte ich gern stellen @Alice1979

Liebst Du Deinen Ehemann?

Ist diese Liebe an Bedingungen geknüpft?

Vielen Dank für die Beantwortung

Zitat von frechdachs1:
In einem anderen Fall (der deinem sehr ähnlich ist, nur war es die beste Freundin) hat die EF alles kontrolliert und ist jeder Aussage nachgegangen.


Ach Du Sche¡sse.

Da ist keine Liebe mehr.
Kein Funken.
Da ist auch kein Leben mehr.
Überhaupt nicht möglich.
Ganz schrecklich

15.03.2019 16:25 • #25


Kummerkasten007

4600
2
5181
Zitat von Alice1979:
Warum hat er es mir nicht vorher gestanden ?


Weil in solchen Fällen immer nur das zugegeben wird, was sich nicht mehr weglügen lässt.

Hat er Dir einen Grund oder Gründe genannt, warum das Ganze passiert ist?

15.03.2019 16:28 • #26


gastfrau1503

Guten Tag,
die Wahrheit ist, daß Dir hier niemand genau sagen kann ob und was er genau gesagt / gedacht / gewollt...hat.
Letztendlich wirst Du auf Dein Bauchgefühl hören und Dich entweder nochmal auf ihn einlassen oder Dich trennen.
Die Betrachtung der ganzen Sache mit etwas Abstand und die Hilfe von engen Freunden ist blindem Aktionismus vorzuziehen.
Wenn Du denkst das Du ihm wieder vertrauen könntest wäre eine ehrliche Aussprache nötig in der ihr beide euch ohne etwas zurückzuhalten sagt was ihr bisher in eurer Partnerschaft vermisst habt.
dann werdet ihr fühlen ob ihr bereit seid auf den anderen zuzugehen....oder ob die gemeinsame Zeit zu ende ist.
Alles Gute Dir.

15.03.2019 16:46 • #27


Kessy72

13
1
11
Habe lange hier im Forum nichts geschrieben nur mitgelesen aber hier muss ich dochmal meinen Senf dazu tun.Ich war selber Affärenfrau anderthalb Jahre lang.Hatte immer die Hoffnung das sich mein AM für mich entscheidet.Hörte sich zwischen den Zeilen für mich immer so an.Im September dann kurze email das alles rausgekommen ist und er seine Ehe retten will.Haben dann noch kurz was geklärt und dann war Ende.Haben jetzt wieder Kontakt aber ist jetzt eine rein emotionale Affäre kein S. Kein treffen.Komme jetzt mal zum Punkt weshalb ich schreibe.Die Männer egal ob Affäre oder Ehe lassen die Frauen immer nur das nötigste wissen.Wüsste seine Frau auch nur die Hälfte der Wahrheit wäre die Scheidung im vollen Gange.Ich warte seit einem halben Jahr das sich seine EF bei mir meldet.Aber ich würde ihr niemals die volle Wahrheit sagen.Ich weiss das er sich dann zu mir wenden würde wenn sie ihn nicht mehr will.Ich möchte aber nicht nur die 2.Wahl sein der Notfallplan.Ich liebe ihn über alles und er darf jederzeit zu mir kommen aber nur ganz oder gar nicht.Er muss freiwillig von sich aus kommen und nicht weil sie ihn nicht mehr will.Deshalb schweige ich.Denn ihn jetzt in die Pfanne hauen kann ich nicht damit würde ich alles was wir an vertrauen hatten zerstören.Ist vielleicht naiv von mir gedacht.Aber ich liebe ihn zu sehr kann ihm nichts böses antun.Ich bin übrigens auch verheiratet habe meinem Mann aber direkt am 1. Tag gesagt das ich da gerade jemand kennenlerne mittlerweile lebe ich getrennt.War schon im September bei mur alles klar.Wir wollten in Ruhe unser Haus verkaufen und uns in Frieden.Und ja wir haben es geschafft.Man kann sich auch vernünftig trennen wenn man merkt das es nicht mehr passt.Weiss gar nicht ob es jetzt alles zum Thema hier passt bin glaube ich etwas ausschweifend geworden.Aber die ganze Wahrheit erfährt man nie und man hat auch immer die Frage im Hinterkopf war das jetzt alles ist das die ganze Wahrheit?Und zum Thema Eheberatung :Wenn der Fremdgehende da nicht hin will liegt es daran weil er Angst hat das dann die ganze Wahrheit ans Tageslicht kommt.So das war's an meinen Gedankengängen.Wünsche allen Frohe Ostern

19.04.2019 15:44 • x 2 #28




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag