36

Was macht ihr mit der Einsamkeit nach der Trennung

Hoffen

279
4
235
Das ist die Frage

07.05.2017 09:06 • #31


nevereveragain

nevereveragain

130
2
152
Danke fuer Eure hammerguten Beitraege.
Ja, egal wo mann sich befindet,falsch, zu viel, zu wenig, zu laut, zu weit weg...
Der Mensch ist ein Rudeltier,ich mag es auch kaum alleine zusein. Denke aber wirklich auch dass ist wichtig fuer den Genesungsprozess.
Hier sind wir ja nicht alleine :freunde:

07.05.2017 11:57 • #32


Bri70

29
2
19
Mein Ex hat sich vor 1 1/2 Monaten zum zweiten Mal von mir getrennt. Da wir aber seit Oktober 16 bereits räumlich getrennt sind, war ich das allein sein schon gewöhnt.
Ich bin gerne alleine. Aber mein Problem sind die Sonntage, da lasse ich mir für die Zukunft noch etwas einfallen.

Es heißt immer, wer einsam ist, ist mit sich selbst nicht im Reinen.
Man genügt sich selbst nicht, da einem etwas fehlt, was man sich selbst (noch) nicht geben kann.
Daran arbeiten kann man jedoch nur, wenn man mit sich selbst allein ist und sich seine positiven Eigenschaften und seine Stärken vor Augen hält. Sich vor Augen führt, was man alles kann und hat (inkl. der Liebe von Familie und Freunden).
Ich hatte schon bei der erstenTrennung nicht das Problem, dass mein Selbstwertgefühl gesunken war. Ich weiß, was ich kann und, dass ich keinen Partner brauche, um mein Leben glücklich und zufrieden zu leben. Ich habe da wohl einen unschätzbaren Vorteil gegenüber vielen anderen Verlassenen.
Aber das schützt mich nicht vor der Gewohnheit.
Und die Gewohnheit ist das, was Mensch direkt nach einer Trennung vermissen und einsam werden läßt.
Aber Gewohnheiten kann man Umlernen.
Will heißen: ein wenig Einsamkeit gilt es leider auszuhalten, um schließlich das Alleinsein als Normalzustand zu lernen. Sich selbst zu genügen. Stärkt das Selbstwertgefühl und macht einen unabhängig. Und schließlich auch interessant für andere Menschen.
Zu viel Einsamkeit ist jedoch nicht gut. Da gilt es, eine Balance zu finden und sich mit Freunden und vielleicht auch mit einem leidenschaftlichen Projekt etwas abzulenken.
Ich habe mir überlegt, was ich alles am Haus frickeln und ändern kann. Eine Leidenschaft, die in der Beziehung und während meines Burnout völlig lahmgelegt war.
Also arbeite ich meine Projekte langsam ab, habe Erfolge, die mir die Bestätigung geben und bin glücklich.

Im übrigen hilft nur Zeit und bewußt da durch. Findet Eure Leidenschaft!

08.05.2017 05:08 • x 2 #33


CABD

Zitat von Bri70:
Ich habe mir überlegt, was ich alles am Haus frickeln und ändern kann. Eine Leidenschaft, die in der Beziehung und während meines Burnout völlig lahmgelegt war.
Also arbeite ich meine Projekte langsam ab, habe Erfolge, die mir die Bestätigung geben und bin glücklich.

Im übrigen hilft nur Zeit und bewußt da durch. Findet Eure Leidenschaft!


Dem schließe ich mich an es ist genug liegen geblieben. Ansonsten tu ich es nur meiner EX nach!

08.05.2017 06:19 • #34


Hoffen


279
4
235
Das schlimme ist meine Tochter war am Wochenende bei meiner Ex. Sie sagte immer es wäre langweilig nur Park oder Zoo oder Freizeitpark eben alles mit Kind. Jetzt macht sie mit dem neuen Samstag Sonntag Zoo .das mache hat mich fertig. Und ich grübel und bin am Ende. Meinen Ex Familie mit dem neuen . Das macht mich fertig

08.05.2017 07:14 • x 1 #35


Schwedus

Schwedus

1278
3
1631
@hoffen.....sei dir gewiss, ich kann deine Gefühle verstehen.
Meine Tochter verbringt viel Zeit mit dem Neuen, sie waren zusammen mit meinen noch Schwiegereltern im Urlaub.....gehen spazieren und sind eine neue Familie.....
Bei mir ist dies bald ein Jahr so......wie lang bei dir?
Erzählt deine Tochter von ihm? Fragst du?
Ich Frage nicht, sie erzählt nichts.......meine Gedanken drehen sich trotzdem

08.05.2017 07:36 • #36


Hoffen


279
4
235
Auch jetzt ein Jahr nein sie erzählt nix

08.05.2017 07:49 • #37


CABD

Und dafür Hoffen -solltest du dankbar sein! NICHTS zu wissen- ist besser als Verletzung!
Dein Kind ist neutral!

09.05.2017 06:04 • #38


Hoffen


279
4
235
Hallo melde mich mal wieder. Bin jetzt dabei aus unseren Haus auszuziehen . Da ich nicht in der Lage war die Ex auszuzahlen. Meine Tochter und ich ziehen jetzt in ein schöne Wohnung . Denk doch noch oft an mein altes Leben mit Familie. War eben schön. Bekomme alles ganz gut hin . Aber ich bin doch manchmal ganz schön einsam. Trotz Freunde und Familie. Hatte eine Beziehung zwischen durch . Konnte aber kein Vertrauen aufbauen . Wie gesagt das Leben ist kein Ponyhof. Das ist das los eines verlassenden. Mache schon was mit Freunden. Aber so verrückt wie es klingt. Habe 20 Jahre mit meiner Frau zusammen viel erlebt . In manchen Situationen ertappe ich mich wo sie mir fehlt. Das ist so verrückt . Wenn ich sie sehe mit ihren next tut es noch immer weh . Aber weniger. Da habe ich Hoffnung das es bald nicht mehr weh tut . Die Zeit heilt wohl doch . Manche brauchen nicht lange ich wohl .

Vor 1 Stunde • x 1 #39


Unerhört

Ich bin damals in Urlaub gefahren. War aber auch nur etwa 6 Monate singel.

Da hab ich doch glatt gelesen, dass die wo verheiratet waren und geschieden, sehr schnell wieder daten sollen. Sonst manifestiert sich das irgendwie.

also Los zieh Dates durch. Damit meine ich natürlich keine S. Dates.
Sondern seriöses! :herz:

Gerade eben • #40




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag