8

Was mir in den Sinn kommt

Anna84


40
4
5
Hallo A...loch!

Die Wut ist heute wieder zu Besuch. Schön, dass du da bist, Wut!

Du hast mir heute morgen, natürlich wieder per SMS,
eine Frage gestellt. Die Frage danach, ob mir ein kompletter Kontaktabbruch lieber wäre.
Meine Antwort darauf war, dass du es doch bisher auch so gehandhabt hast und dass doch bisher für dich auch in Ordnung war - oder nicht?". Dann meine Bitte, diesen Dialog, nicht wie den von gestern über den ganzen Tag zu verteilen, da mich das nervlich aktuell in Hochspannung hält.

Und dann kannst du plötzlich einen ganzen Tag nicht mehr darauf antworten? Obwohl es bisher immer möglich war? Nach 8 Stunden fragte ich dich, wann der Dialog fortgesetzt werden würde und darauf schriebst du, dass du nun zu tun hättest und du darauf jetzt nicht, sondern vielleicht erst um 18 Uhr antworten könntest.
Klar.. du kannst während des ganzen Tages, in der du eine Schulung hast, und ausreichend Pausen, mind,. eine Mittagspause, einen Hin- und einen Rückweg in der Bahn, plötzlich keine SMS mehr verschicken!?
Bist du plötzlich zum V.I.P. geworden?! Keine Zeit mehr für Menschen, die man liebt?
Muss ich nach einem Termin fragen?!

Deine Antwort darauf: Entweder es reicht dir zu reden wenn ich Zeit "habe" oder nicht.
Meine Antwort (die ich ihm nicht geschrieben habe) lautet: Zeit "haben" bedeutet sich Zeit zu "nehmen".
In einer Pause zu antworten wäre "sich die Zeit zu nehmen".

Nein, dem feinen Herr ist es einfach egal.. völlig.. egal, ob ich sage, dass mich das auf Hochspannung hält, wenn er mir morgens schreibt und abend erst antwortet (weil er einfach kein Bock hat darauf einzugehen).
Was glaubst du eigentlich wer du bist!?

Diesen V.I.P-Statuts den du dir selbst gibst, in aller Egozentrik, wirst du von mir nicht mehr bekommen.
Haben wir uns wohl gerade noch "rechtzeitig" voneinander getrennt, als dein Ego sich so langsam anfing "aufzublasen".

Ich kann dir nur raten: Flieg nicht zu hoch Ikarus, du könntest dich verbrennen!

08.10.2014 16:39 • x 1 #16


Anna84


40
4
5
Hallo A...loch, Klappe die II.

gut Egozentrik, muss ich schon sagen..
Erst hast du vorgegeben, dass du gegen 18 Uhr antworten könntest und dann hieß es.. "ab 18:30 Uhr kommt noch jemand zu Besuch".. ich dazu: "Ja, aber dann hast du ja bis 18:30 Uhr Zeit um mir meine Frage zu beantworten"... es kam nichts..

Dann kam "wir sind nicht mehr zusammen. Ich bin nicht mehr erreichbar". - Ja, wir sind nicht mehr zusammen, aber ich bin auch nicht jemand, den du wie den letzten Dreck behandeln kannst! Dann wann es dir gerade beliebt zu antworten, obwohl es als dringlich kenntlich gemacht wurde!

Dann kam als Antwort dann endlich (nach 10h), dass die Kommunikation auch weiter zwischen uns bestehen bleiben dürfte. Ich fragte iritiert: Wie das denn jetzt doch möglich wäre?! Du schriebst, dass du jetzt keine Bedenken mehr haben müsstest, was den Ausgang der Kommunkation betreffen würde.
Ahja, weil es dir egal ist? Nein, schriebst du, weil du jetzt selbstständig wärst.

Nein, mein Lieber, du vertust dich da, du bist nicht selbstständig sondern EGOZENTRISCH!

Dann kam "wenn du den Bogen kommunikatibv überspannst, bin ich weg"
Was ist das denn bitte für eine Drohung?! Du BIST bereits weg!
Ich KANN dich gar nicht ERNEUT verlieren!

Aber klar, es läuft ja gerade so, dass ICH was von dir will und du nichts mehr von mir!

Das hat sich in der nächsten SMS dann auch nochmal bestätigt:
"Überleg dir was du möchtest, wenn du dich nochmal - mit mir - unterhalten möchtest,
bin ich der letzte der dir das abspricht"

Nochmal: Wenn ich mich - mit DIR - unterhalten möchte!?
Finde den Fehler!
Satzanalyse:
Ich - mich - mit Dir - unterhalten möchte..

Da ist der kleine Augenöffner.. ich laufe dir hinterher.. und du verhälst dich wie ein Egozentrische Möchte-Gern-V.I.P.

Hab ich dir geantwortet: Dass dort der Fehler liegt, dass ICH mich mit DIR unterhalten möchte, und nicht DU mit mir. Und gefragt, ob ich dann beim nächsten mal um Audienz bitten muss?!

NEIN DANKE

Da Problem ist, dass hier kein Gespräch auf einer Augenhöhe, mit gegenseitigem Respekt und Wertschätzung abläuft, sondern dass du dich ÜBER mich stellst und mich dabei wie einen dummen Fan behandelst. Du baust Hierarchien auf, in denen du der König bist.

Und ich Dumme.. laufe dir hinterher, und bestätige dich in deinem Gefühl, in deinem aufgeblasenen Ego, dass du was ganz Besonderes wärst, dem man hinterher laufen muss!

Ich frage mich echt, wie tief ich noch fallen muss, um zu kapieren, dass das hier keine gute Sache ist..
Diese Seite an dir, hat für mich jedenfalls nicht liebenswertes!

08.10.2014 17:58 • #17


Omshanti

Omshanti


194
2
308
Anna, bitte, mir dreht sich der MAGEN rum wenn ich das lese. Diese grässliche Art und Weise kenne ich und Du lässt es zu. Ja, ich weiß, es tut SO WEH. Es frisst einen fast auf. Es scheint einen in Stücke zu sprengen und das atmen unmöglich zu machen. Aber bitte, brich diesen Kontakt ab. ER TUT DIR NUR IMMER WEITER WEH. So ein arroganter Sack. Sorry.

Ich habe es mir auch angetan, auf unterschiedlichste Art und Weise und fast ein Jahr meines Lebens damit verbracht um dieses Fake von Mann zu kämpfen. In einer Zeit, in der meine Kraft und Energie woander bitter nötig gewesen wären. Ich bin selbst schuld, habe es zugelassen mich so manipulieren zu lassen.

Und ich krieche hier auch durch den Alltag, aber, alles, alles, alles ist besser als seine letzte Würde zu verlieren und ihm immer wieder zu schreiben.

Schreibe hier im Forum. Minütlich wenn es sein muss. Aber SCHREIBE IHM NICHT MEHR.

Es ist so grausam, ich weiß. Aber was er da mit Dir abzieht, ist narzisstisch hoch zehn und einfach nur zum ko....n! Ich habe auch lange gebraucht.

Wenn es Dir evtl. hilft - und Du musst nicht daran glauben, dann versuche es mit Bachblüten.

Ich habe es DANN endlich geschafft, den Kontakt abzubrechen.

Honeysuckle um mit der Vergangenheit abzuschließen.

Rock Rose gegen Angst und Panik.

Star of Bethlehem und eine schockierende Situation zu verkraften.

MIR hat es eindeutig geholfen und tut es jetzt auch immer noch. Versuche es vielleicht. Es kostet nicht die Welt.

Ich drücke Dir die Daumen!

08.10.2014 18:09 • x 1 #18


Anna84


40
4
5
Liebe Omshanti,

danke für deine Rückmeldung.
Ja, mir war auch ganz schlecht heute davon

Es ist tatsächlich eine Frage der Würde.
Und ich habe heute wirklich das Gefühl gehabt,
dass ich meine eigene Würde übergangen habe,
indem ich mir gefallen lassen habe, so behandelt zu werden.

Aber ich habe ehrlich gesagt, auch vorher nicht damit
gerechnet ihm auf diese Art und Weise zu begegnen.
Diese widerliche Arroganz.

Danke für den Tipp mit den Bachblüten.
Vielleicht werde ich darauf mal zurückkommen.

Und Danke für deine Anteilnahme

08.10.2014 20:07 • x 1 #19


Anna84


40
4
5
SMS des Abends:
"Schade, dass es so ist"

Tja.. dazu kann ich Einiges sagen, was ich so schade finde:
- Schade, dass du einfach Schluss gemacht hast! (Warum bedauerst du jetzt, dass du dich so entschieden hast!?)
- Und wie Schade, dass du das "schade" findest, es aber dabei belässt!
- Schade, dass du dich so arrogant verhälst und so abschätzig, als hätten wir uns nie gekannt oder wären uns niemals emotional und körperlich so nahe gewesen (dabei trennen uns gerade mal 2 Wochen!?)
- Schade, dass du das alles mal eben per SMS abgehandelt hast, anstatt mit mir ein persönliches Gespräch zu führen (nichtmal angerufen hast du!)
- Schade für die schöne Zeit, das ist es wirklich..
- Aber durch diese Art und Weise der Abfertigung, sind jegliche Chancen der "Wiedervereinigung" verbaut

08.10.2014 20:58 • #20


Omshanti

Omshanti


194
2
308
Ich hoffe, Du hast diese SMS nicht beantwortet...

09.10.2014 08:51 • #21


Anna84


40
4
5
Oh man..

heute wieder SMS-Dialog:
Plötzlich hast du geschrieben, dass DU ja auch mit mir reden wollen würdet, aber wenn dann bitte ohne "emotionale Anschuldigungen"..
Ahja.. dazu habe ich dir geschrieben, dass ich es auch nicht auf einer Ebene möchte, auf der man mich von oben herab behandelt, als wäre ich eine Fremde. In aller Egozentrik, die die hinterherlaufen muss. Und dass ich auch kein sporadischer Kontakt sein möchte, der nur Oberflächlichkeiten mit dir austauscht, um bloß keinen Konflikt auszulösen.
Darauf hast du geschrieben, dass es nicht mehr so weitergehen kann. - Hallo?! Du hast doch bereits Schluss gemacht!
Und die Distanz, schriebst du, hast du zu deinem "Schutz" erstellt, und wenn ich das als Egozentrisch und Arrogant empfinden würde, dann täte dir das Leid. - Klar.. ich spinne einfach und habe da so eine "Überempfindlichkeit" und sehe das einfach nur so "egozentrisch".. nein.. es war gar nicht egozentrisch mich da gestern hängen zu lassen..
Ich schrieb dir: Man könnte auch Distanz aufbauen, OHNE den anderen wie den letzten Deppen zu behandeln.
Und du darauf: Du hättest gehofft, dass ICH meine Affekte in den Griff bekommen würde und wir uns wie Erwachsene unterhalten könnten! - Wie bitte? Wer von uns beiden ist denn immer der Affektgesteuerte!?
Das warst/bist jawohl du!
Ich schrieb zurück: Dass du dich mit deiner "über mich stellen"-Aktion in keinster Weise wie ein Erwachsener verhälst, oder indem du die Trennung per SMS abwickelst (und das erst auf meine Kontaktversuche auch noch). Nein, DU bist NICHT der Erwachsene von uns!

Du schriebst, dass ich dir gestern (nach 10h Warten) die Chance genommen hätte, dass du "normal" auf die SMS mit einer einfachen Frage, geantwortet hättest! Nach 10 Stunden!?
Und die Aktion gestern (dich zu bitten mir zu Antworten) hätte dich um eine weiter Armlänge weggestoßen!
- Nee ist klar! Wovon denn weg!? Wir SIND bereits getrennt? Was soll diese Anspielung, als hätte ich dich noch zu verlieren! Das beeindruckt mich gerade einfach nicht mehr!

Ich schrieb darauf, dass es eh vorbei wäre, und die Beziehung von dir beendet wurde.

Dann deine tolle Frage: Warum ich dich denn nicht gefragt hätte, ob wir uns sehen!?
- Spinnst du?! Ich hab dich mehrfach angesmst, nachdem Schluss und du den Kontakt einfach abgebrochen hast! In der ersten SMS habe ich von Vermissen gesprochen, beim 2. Mal, dass ich die Trennung nicht wollte, und du hast wirklich jedesmal gesagt, dass es vorbei wäre!
Meinst du, da frag ich noch, ob wir uns treffen?! Weil DU es nicht hinbekommst, nach einem Treffen zu fragen!? Sondern dich lieber hinter SMS versteckst!?

Nach deiner Meinung, schriebst du, hätte ich dir sagen sollen, dass ich was hätte ändern sollen und dir Signale senden sollen, die dir Hoffnung verschaffen! - Hey, wenn ich nicht ausreichend Signale geschickt habe, mit Worten wie "ich will nicht dass es endet" oder "Liebe kann tragen" oder "ich vermisse dich", dann weiß ich es echt auch nicht mehr!

Ich schrieb dir, dass du nicht erwarten kannst, dass man dir nach der x-ten Abfuhr hinterherläuft, wenn du die Beziehung per SMS abbrichst und dich dann nicht mehr meldest.
Ich möchte keine "Freundschaft" zu jemanden, der egozentrisch ist und mich, als jemanden, den er von 2 Wochen noch im Arm und geliebt hat, von oben herab behandelt.

Dann fragst du mich, was ich mir wünsche. - Ich schrieb, dass ich dir das gerade gesagt hätte: Keine warmgehaltende Freundin, die du oberflächlich behandeln kannst, als wäre sie sonst wer.
Und auf meine Gegenfrage, was du dir wünschst, antwortestest du, dass du gern mit mir zusammen wärst, aber sich die Bedingungen ändern würden, nämlich die, dass es sich viel um dich drehen würde und du kaum mehr in dein Handy schaust und selten melden würdest.
- Mensch, das sind ja traumhafte Bedingungen! "Mein Freund der Egozentriker"

NEIN DANKE

Und ganz entscheidend hast du geschrieben, dass du dieses "sich zur Beziehungsfähigkeit zwingen nicht mehr haben möchtest" - Damit ist doch alles gesagt. Wenn du dich dazu zwingen musstest.

Und nun wäre es meine Entscheidung, ob ich das Risiko eingehen möchte und schauen würde, ob es wieder in die richtige Richtung gehen würde. - Welches Risiko? Es gab keine Frage! Und wenn dir das so wichtig ist, mit mir zusammen zu sein, WARUM IN ALLER WELT fragst du das dann per SMS!?

Ich schrieb, dass das so wichtige Themen wären, die man nicht per SMS besprechen sollte. Und dann kam von dir plötzlich, dass wir das doch dann via Skype bereden könnten.

- Hey ehrlich, ich habe diese Passivität und die Dialoge, die du immer über Whatsapp besprechen möchtest, so satt! Diese Feigheit vor dem persönlichen Kontakt!

Ich schrieb dir, dass ich einen Freund aus Fleisch und Blut haben würde, der auch persönlichen Kontakt sucht. Jemand der es sich nicht zur Aufgabe gemacht hat, alles um sich zu drehen und dass bei der Egozentrik und Passivität kein Platz für eine Beziehung wäre.

Du schriebst, dass dann damit wohl alles gesagt wäre. - Ja, das ist es.

Du schriebst noch, dass du Konflikterschöpft wärst und nun "ganz normal weiterleben möchtest".- Ja, das will ich auch.. mit einem Menschen, der mich und die Beziehung zu schätzen weiß. Jemand, der sich nicht hinter SMS versteckt, jemand der Beziehung haben möchte, mit Konflikten umgehen kann und sich nicht per SMS verabschiedet, und dann nach X Tagen sich eine Beziehung zu mir wünscht, die auf deine Egozentrik und deiner Passivität aufbaut. Das funktioniert nicht.

Schieb mir, verdammt nochmal, nicht den schwarzen Peter zu, der die Beziehung beendet, denn DU hast sie bereits beendet und Tage danach, auf meine SMS hin, immer wieder erneut beendet!
Wenn du jetzt davon sprichst, doch eine Beziehung haben zu wollen, die dann aber auf "ich denke nur an mich" und "ich melde mich dann gar nicht/selten - (weil ich nur an mich denke)" beruht, und ich mich dann dagegen entscheide, dann bin ich nicht die Verantwortliche für dieses Ende!

Es ist das Ende, dass du selbst herbei geführt hat. Dieses Angebot unter den neuen Bedingungen ist nicht beziehungsfreundlich, sondern FEINDLICH. Auf diesem Boden kann nichts blühen.

09.10.2014 22:11 • #22


Anna84


40
4
5
Tja, so schnell können sich Gefühle verändern.. von einem Tag auf dem nächsten, von einer Stunde zur nächsten, von einer Minute zur nächsten..

denn ich vermisse dich wieder..
irgendwo war gestern auch anteilig die Seite von dir sichtbar, die ich kannte und liebte..
und ich war diejenige, die eine erneute Beziehung abgelehnt hat..
klar.. unter den Bedingungen (dass du deine Egozentrik auslebst und ich nur eine Statistikrolle in deinem Leben spiele) würde ich mich nicht gut fühlen..
trotzdem bin ich es, die jetzt die Rolle des "Schluss machenden" erhalten habe.. obwohl du es beendet hast..

Ich suche schon nach Strategien, den Trennungsschmerz zu mildern.. aber es funktioniert nicht..

10.10.2014 19:58 • #23


Anna84


40
4
5
Hey,

du fehlst mir noch immer..
ich war die Tage ganz gut abgelenkt, weil es meinem Vater wieder schlechter ging..
aber ich schaue doch immer wieder in Whatsapp rein..
ich kann dich nicht vergessen und weigere mich immer noch
es "beabsichtigen" zu wollen..

Vielleicht - muss - erstmal Alltag in den Schmerz kommen und Schmerz
so alltäglich werden, dass er nicht mehr die volle Bedeutung bekommt..

13.10.2014 21:29 • #24


Anna84


40
4
5
Es ist wieder Wochenende und bei so viel freier Zeit, kommt soviel Traurigkeit hoch..
Diese Zeit müsste ich eigentlich als "Erholung" von der anstrengenden Woche nutzen,
nur ist es keine Entspannung wenn ich nur noch traurig bin..

Es ist furchtbar, ich versuche mir arg die Zeit zu vertreiben mit allem Möglichen..
Es bleibt schwierig.. ich bin ein Leben ohne dich einfach nicht gewöhnt..
Schlimm genug, dass ich mir das angewöhnen muss..

Und ich schaue weiter ob du online bist.. manchmal bist du es, aber ich zweifle manchmal daran,
ob du denn auch nach mir siehst..

18.10.2014 19:49 • #25


Wolfstanz


556
1
170
anna,
warum tust du dir das an?
alles, was von ihm kommt, tut dir weh, kränkt und verletzt dich..
was du machst ist wie gegen eine wand rennen, laut heulen weil aua, umdrehen, anlauf nehmen, losrennen und erneut gegen de wand rennen, laut heulen, weil aua, umdrehen, noch mehr Anlauf nehmen usw.

ist es das, was du suchst und brauchst? bist du sicher? ...

hast du schonmal über kontaktsperre nachgedacht? es würde dir helfen, zur ruhe zu kommen.

lGvW

19.10.2014 10:32 • #26


Anna84


40
4
5
Hallo Wolfstanz,

danke für deine Rückmeldung.

Tja.. dieses "gegen die Wand laufen" ist mir in de Sinne noch nicht bewusst.
Denn der Schmerz immer wieder "Ablehnung" zu erfahren, z.B. indem er sich nicht
meldet, oder indem er sich hinter SMS versteckt, oder mir ein Angebot des "wir können wir zusammenkommen, wenn
es sich nun sehr viel um mich dreht und ich kaum mehr das Handy benutzen würde
- also den Kontakt einschränken" macht - ist irgendwie noch aushaltbar
und in gewisserweise auch "bekannt".

Sonst hätte ich sicher nicht so ein großes Toleranzempfinden dafür.

Vielleicht modifiziert sich diese Toleranzgrenze mit der Zeit auch wieder.
Das werde ich sehen..

Danke auf jeden Fall für diese gute Anregung

22.10.2014 19:22 • #27


Anna84


40
4
5
Hey,

ich war schon lang nicht mehr hier. Auch um nicht täglich mit der Trennung konfrontiert zu werden.
In diesem Forum, mit diesem Thema, kein Wunder.

Es schmerzt noch sehr, und ich schaue weiterhin ins Handy, um zu sehen ob du nach mir siehst.
Aber eines hat sich verändert: Ich bin nicht mehr so streng mit mir und sag mir: "ich muss diese Trennung nicht von heute auf morgen verarbeiten" sondern lasse mir die Zeit die ich brauche.. Das nimmt mir etwas den Druck.

Und ich hätte es so gern einfach nur weg. Haken dran und weiter schauen. Aber leider geht das nicht.
Ich habe dir mein Herz gegeben und nun muss ich das zurückgenommene, das keine Zweisamkeit mehr hat, wieder allein umsorgen.

Das braucht Zeit und ich versuche etwas besser gut für mich zu sorgen.

22.10.2014 19:27 • #28


Anna84


40
4
5
Oh ich sehe gerade.. SO lange war ich nun doch nicht weg. Gerade mal ein paar Tage.. es kommt mir so lang vor.. die Tage kommen mir alle so lang vor.. als würden Wochen vergehen aber sich nichts von meinem Gefühl ändern, OBWOHL es doch nur Tage sind.. :-/

22.10.2014 19:30 • #29


Wolfstanz


556
1
170
anna, glaube mir, wenn du dich in geduld übst und dinge einfach läßt, wie sie sind, nicht irgendwelchen dingen krampfhaft nachjagst, wird das leben dir alles geben, was wichtig und gut für dich ist. wenn es so sein soll, auch eine erfüllte, schöne Partnerschaft.
Vertraue Deinem Leben, Deinem Weg, den das Leben für Dich hat. alles kommt, wenn es gut und reif für Dich ist. Vertraust Du ihm nicht und jagst Dingen hinterher, wirst Du sicher Dinge finden, aber sie werden nicht gut für Dich sein. Du wirst Beziehungen finden, die nicht gut für Dich sind und dies alles wird geschehen, damit Du wach wirst, offen und bereit wirst, Deinen Weg zu finden, DEIN Leben und nicht irgendetwas fremdbestimmtes, wo Du alles sein darfst, nur niemals Du selbst. Also eher eine Art abhängige und unterdrückte Sklavin.

Wenn Du den Schmerz, den Dir diese Beziehung bereitet als 'aushaltbar' bezeichnest, dann hat Dein Selbstwert wohl einen ziemlichen Knacks erlitten, wann und wodurch auch immer. Möglicherweise findest Du Antworten, wenn Du Dir die Frage stellst, was Dir an dieser Art von beziehung und leiden so bekannt vorkommt und vertraut erscheint.
Oft wandeln wir auf 'alten, vertrauten Pfaden', das meint nicht gleichbedeutend auch gesund, aber eben vertraut, weil man zum Beispiel solche Arten von Beziehung früher kennengelernt hat, sei es bei den Eltern oder in der eltern-kind beziehung und es da als normalität vermittelt wurde.
indem sich solche schädlichen strukturen dann verinnerlichen, werden sie zur zweiten haut und bringen dann Menschen hervor, die später diese muster immer und immer wieder wiederholen und leiden, in teils leicht abgewandelten formen wiederholen und leiden, solange, bis man bereit ist, sich davon zu befreien und es zu wagen, neue, unbekannte versuche zuzulassen.
lGvW

23.10.2014 02:09 • x 1 #30




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag