8

Was mir in den Sinn kommt

Anna84

40
4
5
Ich verfluche dieses Handy! Und meine Fixierung darauf, mit der Hoffnung eine Nachricht von dir kommen würde oder du nachsiehst, ob ich Online war/bin!

Wie kannst du nur so locker damit umgehen! Einfach alles vorbei?! Ist also ganz klar für dich..
Nur ICH verdammt nochmal hänge an dir!
Und ja, ich kann es immer noch nicht begreifen und vielleicht bin damit ich in deinen Augen zu emotional! Klar, du lenkst dich ab.. "in 3 Schritten zur Loslösung deiner Ex-Freundin".

Rational findest du, dass es besser so ist, weil es nicht funktioniert hätte..
Aber ich glaube an die Liebe! Und daran, dass es auch hätte funktionieren können!
Spürst du überhaupt was?! Wenn ich dir schreibe, dass ich dich liebe und die Trennung gar nicht haben möchte?

Ich fürchte, du bist froh, dass du diesen Schritt getan hast.. als wäre ich dir so lästig..
als wäre dir die Beziehung so lästig und die Verantwortung die man für sie trägt..

Und ich bin die Doofe, die hier total emotional reagiert und das einfach nicht begreifen kann..
dass es zuende ist.. ich bin die, die ständig ins Handy schaut.. und hoffe und bete, dass du nach mir schaust..

Liebeskummer hat sich schon lange nicht mehr so schlimm angefühlt..
Ich fürchte, du hast dich bereits in der Beziehung von mir abgegrenzt.. durch deine neue Methode Emotionen "wegzudenken" und wertlos zu betrachten..
Super, dass es bei dir funktioniert!

Ich wünsche dir, ganz ehrlich, dass du auch darunter leidest und dass du diese Entscheidung dich zu trennen vielleicht sogar bereust!

Ich sagte noch "Meinst du, wenn Liebe da ist, kann man Probleme nicht überstehen?" und du sagst: "Liebe ist nicht alles im Leben".. Ja, das ist wahr.. aber eine Liebe zu haben ist für mich ein Glück im Leben! Und du verzichtest freiwillig darauf!? Um dann nach deinen Worten "lieber allein und traurig zu sein" als der "Stressbelastung" in unserer Beziehung ausgesetzt zu sein?!
War/Ist dein Leben nicht bisher deine Stressbelastung!? So wie du es beschrieben hast, war es die Arbeit, mit der du nicht zufrieden warst; dass du dein Studium nicht abgeschlossen hast; dass du Autoimmunerkrankt bist.. Und bin ich da nicht evtl. deine Projektionsfläche!? Schonmal darüber nachgedacht, dass es auch viel mit dir zu tun hat, wie du einen Konflikt bewertest und wie du damit umgehst!? Klar, dass bei dieses stressbedeutenden Lebensgrundlage, eine Beziehung,
die Mal Konflikte hat, keine Kirsche auf dem Eis ist. Und wenn du dann nicht damit umgehen kannst, weil dir dazu die Energie-Ressourcen fehlen, bin ich dann dein Stressauslöser?!

Und unter der Bedingung soll ich dir alles schnell verzeihen? All die verletzenden Worte.. für die du dich via SMS! entschuldigt hast.. damit du wieder schnell deine Ruhe hast..

Ich bin ein Mensch, der braucht dann auch persönlichen Kontakt.. und keine SMS..
Wie oft habe ich dich darum gebeten.. Aber hat es sich geändert? Nein!

Und mir dann im nachhinein vorwirfst, ich hätte dich nur kritisiert und du würdest dich unzureichend empfinden! Spinnst du!? Ich habe dich NIEMALS in deiner Person kritisiert! Ich habe kritisiert, wenn du mich angelogen hast, wenn deine Worte nicht deinen Taten folgten, wenn du mich hast hängen lassen, wenn du mich in deinen zahlreichen Affekten respektlos behandelt hast, wenn du es mir überlassen hast ob wir uns wann wiedersehen.. Du hast mir so oft die Verantwortung für dein Verhalten und die Beziehung gegeben..
Du hast selbst mal gesagt, dass du mir mal eher zugestimmt hast, damit es keinen Konflikt gibt.
Warst du jemals ehrlich mir gegenüber!?

Nach deinen Worten hättest du dich "mehr angepasst" und wärst nicht mehr der Mensch der du vor der Beziehung warst.. ganz toll.. was soll ich da sagen?! Ach ja genau, das war damals das erste Mal, dass ich die Beziehung beendet hatte.. denn das hat mich sehr gekränkt.. Wenn du nur ein angepasstes Selbst warst.. wo ist dann der echte T.
Du hast nicht verstanden, dass man in einer Partnerschaft auch Partner sein sollte und keine lose Bekanntschaft, bei der man unverbindlich sein kann.. Dir waren die ganzen Erwartungen und Ansprüche an einer Partnerschaft zu viel.. ich fürchte, du hast dich nach deinem Singleleben gesehnt, in das du dich, vor unserer Partnerschaft, lange Jahre zurückgezogen hast.
Partnerschaft auf diese Art und Weise war dir neu. Deine letzte Partnerin war vor 10 Jahren.
Klar, dass das hier keine Kindergartenpartnerschaft sein würde, sondern eine ernste, verantwortungsbewusste Paarbeziehung.

Jetzt weißt du zumindest, dass du eine solche nicht willst.. und ich weiß (theoretisch), dass ich jemanden, der nicht dazu bereit ist eine ernste Partnerschaft einzugehen, nicht dazu hinbewegen kann, egal was ich mache. Und ich habe echt alles versucht.. von "wie zeigt man Nähe" zu "Subjektive Sichtweisen" zu einer gemeinsamen "Streitkultur" entwickeln, zu "Zärtliche körperliche Nähe".. Ich habe das Gefühl, dich viel bei der Hand genommen zu haben..
Alles, was ich mir von einem Partner wie selbstverständlich gewünscht hätte..
Ich dachte, man könnte daran "arbeiten".. und beide lernen aufeinander zuzugehen.. Aber nein..
Du möchtest wohl auf dem Entwicklungsstatus bleiben, auf dem du vor der Partnerschaft stehengeblieben bist!

Du sagst, du hättest sich noch nie so häufig mit Freunden/Bekannten so gestritten..
Klar.. wenn ich nur eine Bekannte von dir wäre, wäre mir dein Leben und deine Unberechenbarkeit
auch egaler, anstatt als Partnerin alles von dir mitzubekommen. Das hast du nie kapiert!

Ich hasse diese freien Tage.. gestern frei.. jetzt das Wochenende.. wo wir immer gemeinsam so viel gemacht haben.. ich hänge den ganzen Tag in meiner Wohnung herum und bleibe im Bett..
Die Zeit vergeht einfach nicht.. ich muss ständig an dich denken..
Gestern Abend habe ich zum ersten Mal einen Heulanfall bekommen..
Aber was erzähle ich dir das.. als würde es etwas ändern..
Das schindet bei dir keinen Eindruck..

04.10.2014 17:12 • x 1 #1


Anja16


70
13
5
Hast du schön geschrieben Anna....meine Worte.Wir müssen abschliessen bei mir sind es heute 12 Wochen her.Jeder geschaffte Tag wird besser...Was hilft ist Beschäftigung !

04.10.2014 17:52 • x 1 #2


Engelshaar

Engelshaar


100
1
17
Mir scheint, dass diese Beziehung sehr einseitig war und sich fast ausschließlich über Telefon, SMS und Whatsapp abgespielt hat.
Nach dem was du bisher geschrieben hast, wollte er gar keine Beziehung und es hat ihm genügt, virtuellen Kontakt zu haben.
Hast du dich da in jemand verliebt, der nicht die gleichen Wünsche hatte?

Ja, es gibt Menschen, die für sich vorziehen, ohne Partnerschaft zu leben. Das muss man akzeptieren und kann es nicht herbei lieben oder erzwingen.

Vielleicht wäre es wirklich gut, wenn du dich von deinen Illusionen lösen könntest, damit du für eine wirkliche Partnerschaft frei wirst.
Mit Tom scheinst du nicht glücklich zu werden.

04.10.2014 18:09 • #3


Anna84


40
4
5
@Anja: Whow 12 Wochen.. soweit kann ich gerade noch gar nicht denken..

@Engelshaar:
Nicht hauptsächlich, aber wenn wir uns nicht gesehen haben, haben wir mit am häufigsten über Whatsapp Kontakt zueinander gehabt.

Und es war einseitig, insofern, dass ich wahrscheinlich mehr eine Beziehung wollte als er.. aber da frag ich mich, was wir die letzten Jahre miteinander hatten.. denn er sprach immer von einer Beziehung, in der wir wären mit mir als seiner Freundin..
Ich denke, dass ihm das zu Beginn evtl noch gar nicht klar war, was das bedeutet.. und ihm mit der Zeit evtl klarer wurde und ihm das vielleicht zuviel war?
Das sind alles nur Spekulationen.. was es genau ist, weiß ich leider nicht..

Erstmal zu begreifen, dass es ein "Wir" und "Uns" nicht mehr gibt wäre der erste Schritt, der bei mir noch nicht wirklich angekommen ist..

04.10.2014 22:38 • #4


Engelshaar

Engelshaar


100
1
17
Zitat:
Erstmal zu begreifen, dass es ein "Wir" und "Uns" nicht mehr gibt wäre der erste Schritt, der bei mir noch nicht wirklich angekommen ist..

Das gab es wahrscheinlich noch nie, nur in deiner Vorstellung oder weil du es dir so sehr gewünscht hast.
S. gab es wahrscheinlich auch noch nie, sondern nur eine verbale Nähe auf räumliche Distanz.
Es ist wirklich wichtig klar zu erkennen, was es alles nicht war und dich auch mal zu fragen, warum du selbst so lange daran festgehalten hast.

05.10.2014 01:00 • #5


Anna84


40
4
5
Hey, ich habe heute wieder den ganzen Tag an dich gedacht.. und auch mein Körper hat mich an dich erinnert.. dieses unwohle Gefühl im Bauch.. dieses "Kurz vor'm Weinen" im Hals.. die Schwere, die auf meinen Schultern lastet.. ich fühle mich im wahrsten Sinne des Wortes belastet..

Und ja, ich schaue dir immer noch im Whatsapp nach.. leider bist du nur alle paar Stunden online und wir verfehlen uns..
Ich hoffe, dass du auch nach mir schaust..

Vorhin war ich kurz davor dir zu schreiben.. typischerweise in einem Moment der Verzweiflung..
Dieses ungute Bauchgefühl steigert sich mit der Zeit so sehr, dass dann der Verzweiflungsmoment kommt,
der mich an allem zweifeln lässt und hofft, dass du deine Meinung ändern wirst, wenn ich dir schreibe..
Meine Meinung von der deine Meinung abhängen würde..
Als ich dir zuletzt sagte, dass ich das Ende der Beziehung nicht wollen würde, kamen auch bei dir Zweifel auf
und du sagtest, dass wir es evtl. nochmal probieren könnten.. nur schlagartig ändertest du deine Meinung
als du nochmal nachfragtest, ob ich denn sicher wäre und ich das verneinte.. WEIL ICH EBEN AUCH ANGST HABE,
dass ich dann wieder fallengelassen werde..
So ein "ich möchte nicht mehr mit dir zusammensein" geht auch eben nicht einfach spurlos an mir vorbei..
und zieht Ängste und das Gefühl der Ablehnung mit sich..

Nur warum machst du deine Entscheidung von meiner Entscheidung abhängig?! Du weißt doch, dass ich die
Beziehung nicht einfach so beendet hätte, sondern dafür gearbeitet und investiert hätte.. immer wieder
bis es funktioniert hätte..
Ich hätte alles darum gegeben..

Gott sei Dank ist heute Sonntag.. der letzte "freie" Tag.. das Wochenende war so furchtbar zäh..
Die Zeit verging so schrecklich langsam.. ab morgen bin ich wieder abgelenkt..

Du fehlst mir weiterhin so sehr..

05.10.2014 15:32 • #6


TreueSeele86


Das kommt mir momentan so bekannt vor, mit in den Handy schauen und denkst du wohl auch an mich? Bei mir ist es jetzt fast einem Monat her und kann dir sagen, auch, wenn es dir viele schon sagten und du es dir im Moment überhaupt nicht vorstellen kannst ( und diesen Rat auch nicht wirklich der ist, den man hören möchte) es wird von Tag zu Tag besser.
Lass deine Gefühle raus...

05.10.2014 18:30 • #7


Anna84


40
4
5
Liebe TreueSeele,

danke für deine Antwort..
ja, momentan kann ich mir das auch nicht vorstellen..
ich bin gespannt wie es mit der Zeit wird..

05.10.2014 18:44 • #8


Anna84


40
4
5
Hey,
heute konnte ich mich ganz gut ablenken.. Gott sei Dank ist nach dem Wochenende wieder mehr los in meinem Leben..
Trotzdem bin ich wieder mit Bauchschmerzen aufgewacht.. und dein Online-Status zeigt mir, dass sich die Zeiten dazwischen immer mehr ausweiten.. du schaust wohl nicht mehr nach mir
Ich kann immer noch nicht glauben, dass es vorbei sein soll.. das fühlt sich alles noch so unwirklich an..
wenn man mal bedenkt, dass wir sonst fast jeden Tag voneinder gehört haben, ist das jetzt hart so gar nichts mehr voneinander zu hören oder zu lesen..

Mitzubekommen, dass ich für dich wohl mit der Zeit auch an Bedeutung verliere, ist hart..
Ich will nicht, dass sich daran etwas ändert.. an dem Schönen, wie es einst zwischen uns mal war..

06.10.2014 22:15 • #9


Omshanti

Omshanti


194
2
308
Liebe Anna,

nach 2,5 Jahren täglichem Austausch, teilweise hunderten von Nachrichten am Tag, ist bei mir auch seit einem Monat die Nullinie angezeigt.

Was auch ich, wie viele andere hier Dir nur raten können, ist, löse Dich so schnell wie möglich von der Online-Funktion in WhatsApp. Ich weiß, dass ist wie eine Dro. und man meint es nicht zu überleben "ohne" zu gucken.

Bei mir war es so, dass er mir am Ende immer häufiger vorhielt er hätte "keine Zeit" mir ständig zu schreiben, hätte noch ein normales Leben und würde ja nicht in seinem Handy wohnen.

Als Schluss war und ich permanent den WhatsApp-Status kontrollierte musste ich sehen, dass er nonstop online war.. von früh um 7 Uhr bis in die Nacht. Maximal 10 min. dazwischen.

Was glaubst Du wie DAS dann war. Zu erkennen, da ist längst die Next am Start...

Ich konnte es dann irgendwann ertragen, nur noch ab und zu zu schauen, nach zwei Wochen dann blockte er mich auch und ich konnte seinen Status nicht mehr sehen. Gottseidank. Besseres konnte mir nicht passieren.

Gestern nun habe ich ihn in FB gelöscht.

Jetzt gibt es keine Kontrollmöglichkeiten mehr. Mein Handy fühlt sich "leer" an, smile, auf seine fast eigentlichen Funktionen wie telefonieren reduziert kann es kein Methadonprogramm mehr sein für mich.

Es tut so weh. Ja. So sehr. Es frisst einen fast auf. Aber übe Dich darin, einzuplanen ihn zu löschen. Wirklich. Nicht heute oder morgen. Aber als ersten kleinen Schritt für DICH, um DIR ZU HELFEN, damit Du nicht dank Deinem Handy ununterbrochen an "ihn" gebunden bist.

Ich drücke Dir die Daumen das Du es bald schaffen wirst!

07.10.2014 10:21 • x 1 #10


Xanadu


Ich drücke Dir auch die Daumen, daß Du es bald schaffen wirst.

07.10.2014 14:24 • #11


Anna84


40
4
5
Hallo A...loch!

Heute ist die Wut da!
Ich war heute schwach und habe dir wieder per SMS geschrieben, dass du mir fehlst..
Darauf kam von dir wieder, dass es mit uns ja nicht funktioniert hätte.. Danke, das wollte ich hören..
Aber dann stellte ich dir fragen, solche wie: Ob Liebe denn für dich keinen Wert mehr hätte und ob man Menschen dann einfach von jetzt auf gleich verlassen könne!
Nein, du hättest die Beziehung nicht weggeschmissen! NEIN GAR NICHT!, denn du hast dich einfach nicht mehr gemeldet! Es gab kein persönliches Gespräch, nein, du hast dich einfach nicht mehr gemeldet, nachdem du einst im Streit gesagt hast, dass es so nicht mehr geht!
NACH ALL DER ZEIT!

Und du schriebtest per WHATSAPP dass du nun ein geordnetes Leben haben möchtest und dass die Beziehung da nun nicht mehr reinpassen würde! Boom! Ja, ist dir wohl zu unbequem, für deinen neuen Lebensstil.. geordnet.. SO WARST DU NIE! Dein Leben war bisher IMMER ein Chaos!
Und JA mein Lieber, DU TRÄGST AUCH DAFÜR VERANTWORTUNG ob unsere Beziehung für dich "geordnet" ist oder nicht! Jeder trägt seinen Teil dazu bei! Es "passiert" nicht einfach! Durch Wunschdenken allein formt sich keine Beziehung!

Dann der nächste Knaller, PER SMS: Du möchtest ein schönes Leben, in dem du dich wiedererkennen könntest und eine Beziehung die voller Selbstverständlichkeit mit Liebe ist und dass auch die Absichten des Partners geschätzt werden! Und das mit Menschen, die das gleiche Ziel verfolgen.
WER BITTE MÖCHTE DAS NICHT? Aber leider hast du nicht begriffen, dass man auch an einer Beziehung und daran, dass es schön in der Beziehung ist, arbeiten muss!

Dann hast du mir PER SMS vorgeworfen, dass wir darüber diskutiert hätten wie oft du dich meldest!
Mein Lieber, du vergisst, dass wir darüber diskutiert haben, als du plötzlich von einem Tag auf den nächsten meintest, dich gar nicht mehr zu melden! IST DAS DENN SO UNGEWÖHNLICH, dass ich mich frage was los sei!?

Und das netteste Kompliment des Tages war: Dass es für dich wohl eine Selbsttäuschung gewesen wäre, dass du etwas in mir beim Kennenlernen gesehen hättest, was gar nicht eingetroffen wäre!
Ich glaube es hackt! Aber dazu noch gesagt, dass du dich ja nicht gegen mich, sondern gegen die Beziehung entschieden hättest!

Meine Antwort dazu an dich war:
Deinen utopischen Wunsch von "Schönheit" und "Liebe" in einer Beziehung kann nur eintreffen wenn dafür die Grundlagen vorhanden sind. DU wünscht dir Vertrauen - BELÜGST mich aber! Du wünscht dir Respekt - Gehst aber stellenweise respektlos mit mir um! Du wünscht dir Nähe - Schaffst es aber nicht von dir aus welche aufzubauen! Und das Beste: Du bist mir gegenüber verletzend und sagst: "das war doch im Streit" - als müssten sich die verletzenden Worte einfach in Luft auflösen und einfach spurlos an mir vorbeigegangen sein!
HAST DU DICH VIELLEICHT EINFACH IN DIR GEIRRT!?

Die Beziehung ist eben auch ein Spiegelbild, eins für dich und eins für mich! Das was sie dir gespiegelt hat, kannst du nicht ertragen! Dass du eben nicht der Engel auf Erden bist, der einfach nur lieb war und eine "schöne" Beziehung haben wolltest..
NEIN, du warst AUCH derjenige, der mich belogen hat, der BIS ZUM SCHLUSS alles PERSÖNLICHE und selbst das BEZIEHUNGSENDE per SMS abgewickelt hast! Derjenige der öfter Affekte hatte und diese an mir mit verletzenden Worten ausgelassen hat! Derjenige der UNBERECHENBAR war! Derjenige der eben KEINE Ordnung in seinem Leben hat!

Und ganz am Ende des SMS-Dialogs bietest du mir im NEBENSATZ AN, dass wir uns doch als Freund treffen könnten!

NEIN DANKE!
Ich möchte niemands Freund sein, der eine langjährige Beziehung und Freundschaft einfach per SMS beendet und sich nicht mehr meldet! Und höchstens per SMS Antwort parat steht.
Ich brauche keine Freundschaft, die auf Mitleid beruht, weil ich es nicht auf Anhieb schaffe von dir loszukommen!

Du fragst, was ich noch von dir möchte?!

NICHTS

07.10.2014 19:14 • #12


Anna84


40
4
5
@Omshanti

Danke für deine Rückmeldung und deinem Bericht darüber, wie es dir damit ergangen ist.
Ja, ich kann mir vorstellen, dass es sich schrecklich anfühlte, zu sehen
dass er dann doch die ganze Zeit online war, obwohl er vorgab "keine Zeit" zu haben.
Was ein A...loch!

Scheint so, als wenn man manchmal auf die Schnautze fliegen muss, um zu erkennen,
dass auch der einstige Partner nicht so gut für einen war/ist

Ich bin auch etwas schockiert, wie sich mein Ex plötzlich zu einem rücksichtslosen A....loch
mutiert mit der Trennung. Aber vielleicht macht es das einfacher, sich dann zu lösen,
irgendwann.

Danke für's Daumen-Drücken, ich drück sie dir auch


@Xanadu

Dir auch danke für das Daumendrücken

07.10.2014 19:54 • x 1 #13


trustinme


5
1
1
Hallo Anna!

Deine Geschichte zu lesen von eurer Trennung tut mir wirklich sehr leid für dich. Aber du bist nicht alleine.
Ich wurde auf fast gleiche Art von heute auf morgen einfach abserviert mit absurden "Begründungen"! Diese einseitige liebe tut einfach nur weh und man will es einfach nicht wahrhaben. Am schlimmsten dabei ist das man plötzlich einen ganz anderen Menschen vor sich hat und diese Kälte und Gleichgültigkeit garnicht verstehen kann!
Bei mir sind es nun fast 9 Wochen und die Art und Weise beschäftigt mich immer noch jeden Tag!
Wenn man sich mal hier durchs Forum liest, wird einem erstmal richtig bewusst wie viele Verlassende sich einfach so jeder Verantwortung entziehen und einen einfach so wegschmeißen als wäre man ein Stück Dreck!
Aber was sind schon Worte..sie sind vergänglich. Was zählt sind die Taten derer die uns das antun und die muss man sich mit aller Gewalt immer wieder vor Augen halten..

"Den wahren Charakter eines Menschen erkennt man leider erst dann wenn er einen nicht mehr braucht!"

Wünsche dir viel Kraft und alles gute, dass du einen Weg für dich findest, loszulassen!

08.10.2014 01:39 • #14


Anna84


40
4
5
Liebe TrustinTime,

danke für deinen Beitrag.
Ja, leider gibt es zuviele solcher unverantwortungsloser
Ex-Partner, die einfach von der Bildfläche verschwinden.

Und das merke ich auch in dieser Trennung:
Er mutiert zum A..loch.


Danke, die Kraft wünsche ich dir auch,
aber du bist ja auch schon tapfere 9 Wochen dabei

08.10.2014 16:28 • #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag