46

Was soll ich nur tun? Hinhalten,emotionale Abhängigkeit

monchichi_82

monchichi_82


1546
2326
Du kannst deine eigenen Entscheidungen treffen in dem du herausfindest was du willst, dir über den Zustand deiner Beziehung bewusst wirst und lernst Verantwortung für dich selbst zu übernehmen. Du kannst dich nicht immer von anderen abhängig machen, erwarten, dass dich jemand an die Hand nimmt und durchs Leben führt damit tust du dir keinen Gefallen, damit kannst du dir nur selbst schaden.
Du musst ein Gefühl für dich selbst und für deine Bedürfnisse bekommen. Besprich das vllt. mit einer Vertrauensperson.. mit Eltern, Freunden... wenn die nicht vorhanden sind dann wende dich an eine psychologische Beratungsstelle in deiner Umgebung.

31.10.2018 14:47 • x 1 #16


willan


3250
4572
Zitat von Mimiliahlove:
Und wie schaffe ich es stärker zu werden? Meine eigenen Entscheidungen zu treffen?


Du musst Dich selbst reflekieren. Erkennen, dass Deine "Liebe" Abhängigkeit ist. Deinen eigenen Wert (er-)kennen und vertreten.

Die Angst vor dem Alleinsein ist Deine größte Bremse in ein selbstbestimmtes Leben. Woher kommt die? Weiß Du das?

31.10.2018 14:48 • x 1 #17



Was soll ich nur tun? Hinhalten,emotionale Abhängigkeit

x 3


hahawi

hahawi


11300
2
22299
Sorry, aber für mich klingt das nicht nach Liebe von Deiner Seite, es klingt nach Abhängigkeit.
Du argumentierst wie ein Suchtkranker, der über einen Entzug spricht.
Ein Hauptmerkmal einer gesunden Beziehung ist gegenseitiger Respekt und Umgang auf Augenhöhe.
Das hast Du nicht.

31.10.2018 14:48 • x 3 #18


Uta


Zitat von Mimiliahlove:

Und wie schaffe ich es stärker zu werden? Meine eigenen Entscheidungen zu treffen? Ich weiss sobald ich "aufmucke" kommt es zur Trennung. Wieder eigene Wohnung. Wieder ein Umzug mit der kleinen. Wieder alleine. Die 2 Jahre damals waren die schlimmsten für mich. Ausserdem kann ich mich ja nicht einfach so entlieben.wir wollten doch heiraten


Hast du keine Eltern, die dich ein klein wenig unterstützen können? Ansonsten bist du 26 Jahre alt, alt genug, und du hast die Wahl:
Für immer in einer Abhängigkeit bleiben, in der er mit dir machen kann, was er will (ist das Liebe?) oder den x. in der Hose haben und sich trennen. Über kurz oder lang würde das so und so nicht gut gehen
Ja, alleine mit Kind ist doof. Aber du wirst daraus gestärkt hervor gehen, auch wenn du es jetzt nicht sehen kannst.
Deine Ängste hindern dich. Ich kann das so gut verstehen.

31.10.2018 14:48 • x 1 #19


Mimiliahlove


Es ist mit Sicherheit auch liebe. Wirklich. Das merke ich ja wenn ich ihn sehe, wenn wir uns berühren, miteinander lachen etc.

Aber ja. Es ist definitiv auch eine Abhängigkeit. Das habe ich selbst schon länger erkannt. Ich lese viel dazu in Büchern, im Internet. Ich versuche an mir zu arbeiten. Ich weiss halt nicht ob ich die Liebe aufgeben kann. Ich glaube schon das wir uns sehr lieben. Auch er mich. Aber er hat wohl ein ego Problem und ich bin in die Opfer Rolle gefallen.

Ich bin halt der Typ Mensch der kämpft. Nicht direkt aufgeben. Ich würde ja sogar eine paar Therapie machen. Oder das wir beide uns mal getrennt voneinander hilfe holen. Aber das will er alles nicht weil er nicht meint das er ein Problem hat. Im Gegenteil ich bin ja an allem schuld weil ich gelogen habe (seiner Aussage nach)

31.10.2018 14:54 • #20


FlorianMaurer


10
2
Ich habe Angst, dass mich meine Freundin verlässt und weiß wie abhängig ich von ihr bin. Das ganze versetzt mich in eine äußerst angespannte und verkrampfte Lage, was unserer Beziehung noch mehr schadet. Ich hoffe ihr habt Tipps für mich, wie ich mich verhalten sollte, um möglichst nicht alles zu ruinieren.

31.10.2018 14:54 • #21


hahawi

hahawi


11300
2
22299
Zerlege einmal diese Liebe, die Du empfindest in ihre Bestandteile.
Liebe ist ja eigentlich eine leere Worthülse, die für verschiedene Empfindungen steht.
Was ist es genau?

31.10.2018 14:56 • x 1 #22


monchichi_82

monchichi_82


1546
2326
Zitat von Mimiliahlove:
Ich glaube schon das wir uns sehr lieben. Auch er mich.

Ich bin selbst schon seit einigen Jahren verheiratet und ich bin mir sicher, wenn man jemanden sehr liebt, dass man dann einen liebevolleren und respektvolleren Umgang miteinander findet als ihr das handhabt. Dann würde er mit dir reden, er würde mit seinen Gefühlen offen umgehen und dir nicht Vorwürfe machen, obstruse Schuldzuweisungen betreiben und die Hochzeit kurz vor knapp abblasen.
Das hat mit Liebe nichts zu tun.

31.10.2018 14:58 • x 3 #23


willan


3250
4572
Lieber Florian bitte erstelle Dir doch ein eigenes Thema! Dann ist es einfacher. @FlorianMaurer

31.10.2018 14:59 • x 2 #24


Mimiliahlove


Leider weiss ich nicht woher meine Angst vor dem alleine sein kommt. Ich weiss halt nur das die 2 Jahre in denen ich alleine gewohnt habe ganz schlimm waren. Da nicht viele Freundinnen, jeden Abend bzw auch nachmittag nach der Arbeit alleine.

Eltern und Familie habe ich, die hören sich das auch alles an und versuchen zu helfen aber die wohnen leider weit weg und wir sehen uns selten

An @hahawi Liebe ist für mich ganz klar das Miteinander lachen, zusammenhalten. Sich gegenseitig vermissen wenn der andere nicht da ist. Schmetterlinge im Bauch wenn man sich berührt. Füreinander da sein.
Jetzt wo ich das so aufschreibe kommen wir ehrlich gesagt Zweifel ob er das auch so sieht...

31.10.2018 15:04 • x 2 #25


hahawi

hahawi


11300
2
22299
Liebe sollte auch Vertrauen, Offenheit, Geborgenheit und Respekt beinhalten. Unter anderem.

31.10.2018 15:07 • x 1 #26


monchichi_82

monchichi_82


1546
2326
Zitat von Mimiliahlove:
Eltern und Familie habe ich, die hören sich das auch alles an und versuchen zu helfen aber die wohnen leider weit weg und wir sehen uns selten

Dann wäre es vllt. eine Überlegung wert in die Nähe deiner Familie zu ziehen.

31.10.2018 15:10 • x 1 #27


Uta


Zitat von hahawi:
Liebe sollte auch Vertrauen, Offenheit, Geborgenheit und Respekt beinhalten. Unter anderem.


Vor allem Respekt, habe ich gerade selber schmerzhaft gelernt

31.10.2018 15:12 • x 1 #28


Mimiliahlove


Zitat von hahawi:
Liebe sollte auch Vertrauen, Offenheit, Geborgenheit und Respekt beinhalten. Unter anderem.


Ja. Das definitiv. Und aus dem Fehler nicht offen gewesen zu sein habe ich nun definitiv gelernt.. Trotzdem ist das kein Grund für mich eine so langjährige Beziehung weg zu schmeißen. Warum sieht er das nur so? Und ist ja nicht so das er noch nie Fehler in der Beziehung gemacht hat.. Wieso kann er so eiskalt und knallhart sein?

@monchichi_82

Meine Arbeit ist aber hier und der Kindergarten meiner Tochter

31.10.2018 15:13 • #29


Uta


Zitat von Mimiliahlove:

Ja. Das definitiv. Und aus dem Fehler nicht offen gewesen zu sein habe ich nun definitiv gelernt.. Trotzdem ist das kein Grund für mich eine so langjährige Beziehung weg zu schmeißen. Warum sieht er das nur so? Und ist ja nicht so das er noch nie Fehler in der Beziehung gemacht hat.. Wieso kann er so eiskalt und knallhart sein?

@monchichi_82

Meine Arbeit ist aber hier und der Kindergarten meiner Tochter


Weil er dich manipuliert. Es ist immer Manipulation im Spiel, wenn es sich komisch /nicht richtig anfühlt und wir können es nicht umschreiben oder deuten.

Kindergarten gibt es auch woanders. Vielleicht auch ein neuer Job in der Nähe der Eltern?

Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg.
Wer will findet Wege, wer nicht will, findet Gründe

31.10.2018 15:16 • x 3 #30



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag