50

Wechseljahre und Gefühlskälte

Mirko52

30
1
15
Hallo zusammen. Ich habe sehr große Probleme und bin emotional durch. Eigentlich weiß ich gar nicht was ich machen soll und möchte mir das alles von der Seele schreiben. Vielleicht hat jemand einen guten Ratschlag für mich. Der Reihe nach :

Ich bin 4 Jahre mit meiner Lebensgefährtin zusammen und seit 2,5 Jahren wohnen wir zusammen.Anfangs lief alles gut . aber irgendwann fiel mir auf das es kaum noch Nähe oder gar S. gab. Sie ließ Nähe nicht mehr zu, kam gar nicht mehr auf mich zu und wich mir aus. Ich wusste also gar nicht so Recht was los war und machte mir viele Gedanken wie : liebt sie mich überhaupt noch, bin ich ihr egal oder hat sie wohlmöglich jemand anderen. Ich habe das Gespräch gesucht aber sie wich immer wieder aus. Irgendwann klärte sie mich auf das sie sehr mit sich selbst beschäftigt wäre. Sie hätte Schwierigkeiten Nähe zu zulassen und der S. würde ihr weh tun. Sie war in der Vergangenheit Recht fies zu mir und sie entschuldigte sich bei mir, Schuld wäre gewesen das sie Ihre Medikamente gegen die Beschwerden nicht mehr genommen hätte. Ich hatte Hoffnung daß es zwischen uns besser werden würde, aber ich hatte irgendwie das Gefühl das sie nur halbherzig versuchen würde etwas zu verbessern. Sie empfand Gespräche darüber als unangenehm und verhielt sich mir gegenüber ignorant und gefühlskalt. Das hat mir alles schwer zu schaffen gemacht. Mir hat ihre Nähe gefehlt, Mal in den Arm nehmen, Mal ein Kuss , eine Streicheleinheit. Unsere Beziehung war fortan kalt. Wir hatten Gespräche die zu nichts führten. Da ich sie sehr liebe tat das natürlich gewaltig weh. Anfang des Jahres habe ich sie dann gefragt ob es nicht besser wäre wenn wir wieder auseinander ziehen um unsere Beziehung zu retten, aber das wollte sie nicht. Fortan hing ich permanent in der Luft und wir hatten immer wieder Gespräche, die sie als unangenehm empfand. Ich habe ihr gesagt das wir eigentlich gar keine richtige Beziehung mehr führen würden sondern eher eine WG. Sie warf mir vor das ich sie unter Druck setzen würde. Dann kam der Hammer, sie sagte das sie mich nicht mehr lieben würde, es wäre immer weniger geworden und jetzt wäre nichts mehr da. Ich solle mir keine Hoffnungen mehr machen und es wäre für uns beide das Beste wenn wir uns auch räumlich trennen. Sie möchte das wir Freunde bleiben. Nun ist die Situation so verfahren das ich so schnell nicht ausziehen kann und das weiß und akzeptiert sie auch. Im schlechtesten Fall wohnen wir noch 2 Jahre zusammen. Nun weiß ich gar nicht was ich machen soll, es tut echt weh. Ich darf auch gar nicht an die Zukunft denken weil mir das alles Angst macht. Ich bin 52 Jahre alt und sie 53 und da nimmt man das Leben nicht mehr ganz so leicht. Ich komme mit Ihrem ganzen Verhalten mir gegenüber überhaupt nicht klar. Hatte sogar den Gedanken das sie jemanden anderes hat. Kann mich nun auch schlecht ablenken, nichts macht mehr Spaß. Zumal ich gar nicht weiß wie es überhaupt weiter gehen soll oder was ich machen soll. Habe Chaos im Kopf, bin enttäuscht, traurig, mutlos, wütend und komme mir veräppelt vor.
Was soll ich tun ?

24.11.2022 12:18 • #1


Butterblume63

10028
1
25872
Hallo Mirko!
Warum soll ein Auszug deinerseits sich so lange hinziehen müssen?
Es gibt immer Möglichkeiten,wenn man es richtig will. Denn du wirst ansonsten seelisch kaputt gehen. Und mit 52 bist du nicht zu alt um nochmals neu zu starten.

24.11.2022 12:37 • x 3 #2



Wechseljahre und Gefühlskälte

x 3


gabehcuod

gabehcuod

1911
5233
Lieber TE,
das ist echt eine ziemlich blöde Situation, die ich ganz gut nachvollziehen kann, weil ich nach der Trennung von meiner Exfrau auch noch längere Zeit (4 Monate) in der gemeinsamen Wohnung bleiben musste, ehe ich was Neues gefunden hatte.

Zitat von Mirko52:
Zumal ich gar nicht weiß wie es überhaupt weiter gehen soll oder was ich machen soll. Habe Chaos im Kopf, bin enttäuscht, traurig, mutlos, wütend und komme mir veräppelt vor.

Würde mir in Deiner Situation genauso gehen und im Hintergrund würde Grönemeyers Flugzeuge im Bauch in Endlosschleife laufen.

Zitat von Mirko52:
Sie hätte Schwierigkeiten Nähe zu zulassen und der S. würde ihr weh tun. Sie war in der Vergangenheit Recht fies zu mir und sie entschuldigte sich bei mir, Schuld wäre gewesen das sie Ihre Medikamente gegen die Beschwerden nicht mehr genommen hätte.

Ich bin kein Gynäkologe, aber theoretisch sind Stimmungsschwankung und Schmerzen z.B. durch Lubrikationsstörungen in der Menopause durchaus möglich. Allerdings würde ich das nicht zu hoch hängen.
Wenn Frauen sich derart zurückziehen, steckt in der Regel auch noch was anderes dahinter, was nicht unbedingt nur endokrinologisch zu erklären ist.

Zitat von Mirko52:
Nun ist die Situation so verfahren das ich so schnell nicht ausziehen kann und das weiß und akzeptiert sie auch. Im schlechtesten Fall wohnen wir noch 2 Jahre zusammen.

Was hat es denn damit auf sich?

Zitat von Mirko52:
Hatte sogar den Gedanken das sie jemanden anderes hat.

Hat sich denn was bei ihr verändert, z.B. ihre Smartphone-Nutzung? Hast Du den Eindruck, dass sie irgendwelche Geheimnisse hat?

Zitat von Mirko52:
Ich bin 52 Jahre alt und sie 53 und da nimmt man das Leben nicht mehr ganz so leicht.

Das ist keine Frage des Alters. Ich hab selbst auch mit 45 nochmal von vorne angefangen.

Zitat von Mirko52:
Was soll ich tun ?

Zumindest können wir Dir hier virtuell unsere Ohren leihen.

24.11.2022 12:38 • x 4 #3


Mirko52

30
1
15
Ich habe etwas Geld auf der Seite aber ich habe leider eine kostspielige Zahngeschichte vor mir was alle Ersparnisse auffrisst. Sie sagt ich soll das machen und dann neu sparen. Mein Job ist auch nicht so sicher und toll, arbeite in 4 Schicht Kombischicht, Früh Spät und Nacht alles in einer Woche was mir Kraft und vor allem Schlaf raubt. Sie sagte mir ich solle die Zähne machen lassen und mir danach in Ruhe einen neuen Job suchen, aufgrund dessen ist an Umzug noch gar nicht zu denken. Ja sie hat ihr Smartphone öfters in der Hand immer in der Nähe. Ich weiß nicht mit wem sie schreibt, sage auch nichts und lasse sie

24.11.2022 12:54 • x 1 #4


gabehcuod

gabehcuod

1911
5233
Zitat von Mirko52:
Sie sagte mir ich solle die Zähne machen lassen und mir danach in Ruhe einen neuen Job suchen, aufgrund dessen ist an Umzug noch gar nicht zu denken.

Und was sagst Du dazu?
Ganz ehrlich: Es ist die Frage, ob Dich die weiterhin gemeinsame Wohnsituation nicht so dermaßen belasten würde, dass Du bereit wärst, zumindest die Zahngeschichte aufzuschieben und die Kohle lieber in Kaution und Miete zu investieren.

Zitat von Mirko52:
Ja sie hat ihr Smartphone öfters in der Hand immer in der Nähe. Ich weiß nicht mit wem sie schreibt, sage auch nichts und lasse sie

Nachtijal ick hör dir trapsen ...

24.11.2022 13:02 • x 1 #5


ElGatoRojo

ElGatoRojo

9329
1
18905
Zitat von Mirko52:
Sie empfand Gespräche darüber als unangenehm und verhielt sich mir gegenüber ignorant und gefühlskalt.

Zitat von Mirko52:
Sie warf mir vor das ich sie unter Druck setzen würde.

So macht sie sich es einfach, dich auf Distanz zu halten. Liebe und Zuneigung ist das nicht mehr.

Wenn es bei ihr gesundheitliche Probleme sind - wir haben hier eine Menge Ärzte und Fachärzte, an die sie sich wenden kann. Warum macht sie es nicht?

Die Folgerung für dich wäre in der Tat eher die Trennung. Egal, ob sie nun heimlich einen Anderen hat oder nicht.

24.11.2022 13:07 • x 2 #6


Mirko52

30
1
15
Zitat von ElGatoRojo:
So macht sie sich es einfach, dich auf Distanz zu halten. Liebe und Zuneigung ist das nicht mehr. Wenn es bei ihr gesundheitliche Probleme sind - wir haben hier eine Menge Ärzte und Fachärzte, an die sie sich wenden kann. Warum macht sie es nicht? Die Folgerung für dich wäre in der Tat eher die Trennung. Egal, ob ...

Das sehe ich ja ähnlich. Es wäre einfacher wenn ich für sie auch nichts mehr empfinden würde. Sie sagte mir das sie damit ein Problem hätte. Ich erwiderte nur: Was soll ich den machen ? Mir eine andere suchen ? Da sprang da sofort drauf an und meinte das ich bloß niemanden hier in die Wohnung bringen sollte...als wäre ich im Kindergarten. Fand ich richtig daneben

24.11.2022 13:19 • x 1 #7


gabehcuod

gabehcuod

1911
5233
Zitat von Mirko52:
Da sprang da sofort drauf an und meinte das ich bloß niemanden hier in die Wohnung bringen sollte...als wäre ich im Kindergarten. Fand ich richtig daneben

Wer ist denn der Mieter der Wohnung? Ihr beide oder ist einer von Euch der Hauptmieter?

24.11.2022 13:22 • x 1 #8


Mirko52

30
1
15
Zitat von gabehcuod:
Wer ist denn der Mieter der Wohnung? Ihr beide oder ist einer von Euch der Hauptmieter?

Wir beide

24.11.2022 13:23 • #9


gabehcuod

gabehcuod

1911
5233
Zitat von Mirko52:
Wir beide

Dann kann sie Dir keine Vorschriften machen, was Du in der Wohnung zu tun und zu lassen hast.

24.11.2022 13:25 • x 1 #10


unbel Leberwurs.

13057
1
16291
Zitat von Mirko52:
Ich habe etwas Geld auf der Seite aber ich habe leider eine kostspielige Zahngeschichte vor mir was alle Ersparnisse auffrisst. Sie sagt ich soll das machen und dann neu sparen.


Was sie sagt, ist doch egal.
Es ist allein Deine Entscheidung, ob Dir die Zahnsache lieber ist als eine neue Wohnung.

24.11.2022 13:31 • x 1 #11


Mirko52

30
1
15
Zitat von unbel Leberwurst:
Was sie sagt, ist doch egal. Es ist allein Deine Entscheidung, ob Dir die Zahnsache lieber ist als eine neue Wohnung.

Eigentlich bleibt mir keine Wahl, ich muss das machen lassen. Emotional wäre es sicher besser so schnell wie möglich hier weg zu kommen, gesundheitlich allerdings nicht

24.11.2022 13:40 • #12


gabehcuod

gabehcuod

1911
5233
Wie wärs mit erstmal umziehen, gleichzeitig eine Zahnzusatzversicherung abschließen, die entsprechende Frist abwarten und dann einen Teil der Kosten durch diese Versicherung tragen zu lassen?

24.11.2022 13:43 • x 2 #13


Butterblume63

10028
1
25872
Es gibt laut Werbung ( ob es stimmt?) bei Ergo-Direkt eine Zahnversicherung die angeblich sogar zahlt,wenn die Behandlung schon angefangen hat.

24.11.2022 13:46 • #14


unbel Leberwurs.

13057
1
16291
Zitat von Mirko52:
Eigentlich bleibt mir keine Wahl, ich muss das machen lassen. Emotional wäre es sicher besser so schnell wie möglich hier weg zu kommen, gesundheitlich allerdings nicht


Okay, dann war Deine Formulierung nur seltsam, klang als würdest Du ihrer Empfehlung folgen.

24.11.2022 13:48 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag