72

Wechseljahre - Austausch

leilani

leilani

4409
8
6800
Liebe Teilnehmerinnen des Forums,

da ich seit geraumer Zeit unter diversen Beschwerden wegen Wechseljahren leide, wollte ich hier einen Austausch zu dem Thema anregen.

Wie geht es euch in dieser Zeit, welche Beschwerden habt ihr?

Habt ihr Tipps dazu? Nehmt ihr Hormone oder nicht?

Seit wann leidet ihr darunter, wie sehr schränkt es euren Alltag ein?

Wie geht es euch nach den Wechseljahren? Hat sich viel verändert?

Würde mich freuen einen regen Austausch zu starten obwohl es natürlich ein sensibles Thema ist.

Lieben Gruß, Leilani

02.10.2021 17:58 • x 5 #1


Tempi

Tempi


386
1
321
Zitat von leilani:
ein sensibles Thema

wechseljahre-erfahrungen-t54373.html

#107, Seite 8

02.10.2021 18:04 • x 1 #2



Wechseljahre - Austausch

x 3


Plentysweet

Plentysweet


10885
16878
Vielleicht kann die FL die Themen zusammen legen ?

02.10.2021 18:08 • x 1 #3


Heffalump

Heffalump


18330
25755
Zitat von leilani:
Nehmt ihr Hormone oder nicht?

Diese zu nehmen, würde ja bedeuten, sie auch irgendwann absetzen zu müssen, da kann man es auch gleich lassen

02.10.2021 18:08 • x 1 #4


leilani

leilani


4409
8
6800
Zitat von Tempi:

Danke für die Info, tempi.

Aber vielleicht gibt es ja auch neue Meinungen, Erkenntnisse...?

Ich habe jedenfalls Redebedarf

02.10.2021 18:09 • #5


leilani

leilani


4409
8
6800
Zitat von Heffalump:
Diese zu nehmen, würde ja bedeuten, sie auch irgendwann absetzen zu müssen, da kann man es auch gleich lassen

Ich wollte es eigentlich auch ohne schaffen, da es bspw. auch Studien darüber gibt, dass diese Hormone eventuell Demenz auslösen beschleunigen.

Meine Mutter hat sehr lange Hormone genommen und früh eine Demenz entwickelt.

Allerdings habe ich schon seit Anfang 40 Beschwerden, die immer krasser werden und ich ehrlich gesagt das einfach nicht mehr aushalte.

Bis auf schlechte Laune habe ich wirklich ALLE Beschwerden.

02.10.2021 18:12 • x 2 #6


Heffalump

Heffalump


18330
25755
Zitat von leilani:
da es bspw. auch Studien darüber gibt, dass diese Hormone eventuell Demenz auslösen beschleunigen.

Wusste ich gar nicht, ich wollte nur nicht doppelt ausschleichen

02.10.2021 18:14 • x 1 #7


Zugaste

Zugaste


42
2
68
Zitat von leilani:
Bis auf schlechte Laune habe ich wirklich ALLE Beschwerden.


Also Hitzewallungen, Schlafstörungen?
Meine Mutter hatte was Homöopathisches genommen, was ihr gut geholfen hat.
Bei Bedarf frage ich sie

02.10.2021 18:20 • x 3 #8


leilani

leilani


4409
8
6800
Zitat von Zugaste:
Also Hitzewallungen, Schlafstörungen? Meine Mutter hatte was Homöopathisches genommen, was ihr gut geholfen hat. Bei Bedarf frage ich sie


Aktuell plagen mich in erster Linie Muskelverspannungen, Gelenkschmerzen, Hitzewalllungen, Kopfschmerzen.

Die Beschwerden sind um die Periode rum, gerade in der Woche danach wirklich heftig.

Fühlt sich wie ne Grippe an.

Wäre nett, wenn du wegen des Mittels mal fragen könntest bei Gelegenheit.

02.10.2021 18:24 • x 1 #9


Anlachen

Anlachen


1254
1
1955
Hormone befeuern leider auch Tumore im Falle des Falles.

Ich darf zum Glück keine Hormone und werde auch nicht vom Arzt beschwatzt.

Ich meide einige Lebensmittel, auch östrogenhaltige, Fleisch und Milch vor allem.

Zyklusregulierend ist Mönchspfeffer, bei Wallungen Yamswurzel. Geht aber auf den Magen auf Dauer. Ich trinke viel Salbei- und Pfefferminztee. Meno-Balance hilft als Präparat ganz gut.
Und Testosteron ist auch nicht unwichtig, Granatapfel (Achtung Männer, das hilft auch bei "Durchhängern"!) und Maca schieben das an.

LG

02.10.2021 18:26 • x 5 #10


Zugaste

Zugaste


42
2
68
Mir hat eine Freundin erzählt, dass es wichtig ist gerade in den Wechseljahren regelmäßige Höhepunkte zu haben.
Warum weiß ich aber nicht.
Finde ich aber ein ganz gutes Ziel in den Wechseljahren.
Und davor und danach kann es ja bestimmt auch nicht schaden

02.10.2021 18:38 • x 4 #11


leilani

leilani


4409
8
6800
Zitat von Zugaste:
Mir hat eine Freundin erzählt, dass es wichtig ist gerade in den Wechseljahren regelmäßige Höhepunkte zu haben. Warum weiß ich aber nicht. Finde ich aber ein ganz gutes Ziel in den Wechseljahren. Und davor und danach kann es ja bestimmt auch nicht schaden

OK.

Wobei ich gehört habe, dass die Libido in den WJ häufig ansteigt wegen Testosteronüberhang.

Gleichzeitig aber oft kein Interesse an S. da ist, da untenrum alles wund ist wegen Trockenheit bzw. häufigere Blasenentzündungen.

02.10.2021 18:43 • x 1 #12


Zugaste

Zugaste


42
2
68
Blasenentzündung ist natürlich Käse.

Da hilft nur Solosex

02.10.2021 18:46 • x 2 #13


Heffalump

Heffalump


18330
25755
Zitat von leilani:
häufigere Blasenentzündungen.

hatte ich früher öfter

02.10.2021 18:47 • #14


Anlachen

Anlachen


1254
1
1955
Zitat von Zugaste:
Mir hat eine Freundin erzählt, dass es wichtig ist gerade in den Wechseljahren regelmäßige Höhepunkte zu haben. Warum weiß ich aber nicht. Finde ...

Die Kontraktionen halten alles "am Platz", helfen gegen Absenkungen. Die Lubrikation ist ja auch gestört und wird so am Laufen gehalten. Da hilft übrigens Maca ganz gut. Die Schleimhaut wird dünner, was Infektionen begünstigen könnte.

Also ist der Orga. rundum gesund

02.10.2021 18:49 • x 1 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag