204

Welcher Beziehungsstatus ist der schönste?

Zugaste

Zugaste

65
2
150
Auf Grund der Emanzipation, der modernen digitalen Welt und noch anderen Faktoren gibt es sehr viel mehr Beziehungsmodelle als noch vor 50 Jahren.

Welches Modell ist für euch persönlich das, was ihr euch wünscht oder schon lebt?

Oder seid ihr der Meinung, dass ihr gar keine Beziehung braucht um richtig glücklich und zufrieden zu sein?

Was wird eurer Meinung nach mit dem klassischen Modell "Familie" passieren in Zukunft?

Wie stellt ihr euch erfüllende, glückliche und schöne Beziehungen vor?

Ich freue mich auf einen respektvollen und hoffentlich regen Austausch.

02.10.2021 19:27 • x 2 #1


Simone79

Simone79


792
2
3375
Ich finde die Frage sehr spannend...

Denn bis zu meinem verlassen werden vor mittlerweile 2 Jahren, nach 22 Jahren. Wir waren seit der Jugend zusammen, hätte ich ganz klar gesagt, das klassische zusammenleben in einem Haushalt mit den Kindern ist mein ideal. Bis ans Lebensende.

So dann wurde ich verlassen, erst brach die Welt zusammen. Aber nach und nach merkte ich, was auch die Vorteile des alleine Lebens ( mit meinen Kindern) sind.
Auch aufgrund der Kinder (10 und 15 Jahre) wäre für die nächsten Jahre mein Ideal getrennte Haushalte und nicht unbedingt tägliches sehen. So das alle Bedürfnisse, meine, die des potentiellen Partners und die der Kinder Berücksichtigung finden.

Allerdings denke ich auch, dasssich dieses ideal wieder wandeln kann wenn die kinder mal aus dem Haus sind.
Ich sprech allerdings momentan nur in der Theorie, da ich seit der Trennung keine neue Beziehung habe

Bin gespannt auf andere Meinungen

02.10.2021 19:57 • x 7 #2



Welcher Beziehungsstatus ist der schönste?

x 3


Zugaste

Zugaste


65
2
150
@Simone79
Das liest sich so, als ob du die Trennung ganz gut verarbeitet hast. Schön.

Zitat von Simone79:
Aber nach und nach merkte ich, was auch die Vorteile des alleine Lebens ( mit meinen Kindern) sind.


Magst du schreiben, welche Vorteile für dich und die Kinder siehst?

Zitat von Simone79:
Ich sprech allerdings momentan nur in der Theorie, da ich seit der Trennung keine neue Beziehung habe


Bist du denn glücklicher Single oder hättest du gerne wieder eine neue Partnerschaft?

02.10.2021 20:03 • #3


Simone79

Simone79


792
2
3375
@Zugaste

Ja, die Trennung habe ich gut verarbeitet, auch wenn ich sie nicht gewollt hab. Es ist gut wie es ist. Bin seit 16.7. glücklich geschieden. War der Abschluss. Nun nur noch ein Notar Termin wegen Hausübertragung auf mich.

Vorteile für mich und die Kinder... Also ich hab wieder mehr zu mir gefunden. Hab zugunsten der Beziehung, seiner Hobbys, viel zuruckgesteckt. Hab das gern gemacht und gar nicht gemerkt. Merk aber jetzt wie schön es ist mal was für mich zu machen. Hab mehr Zeit für mich.
Er war ein ruheloser Mensch, es musste immer was los sein z. B. Am Wochenende... Meiner grossen Tochter war das oft zuviel. Das verstand er aber nicht. Nun können wir unser Tempo gehen bei Aktionen. Es ist oft mals entspannter jetzt für uns 3.

Bin ich glücklicher Single?... Also ich bin zufrieden, mir geht es gut. Und ich bij glücklich mit mir und der Situation...das war aberein weg...Ich " brauche" keinen Partner. Aber dennoch kann ich mir, unter bestimmten Voraussetzungen ( siehe oben) wieder gut vorstellen mich auf jemanden einzulassen. Anfangs war das undenkbar. Mittlerweile ist das gut vorstellbar. Es wird schon so kommen wie es kommen soll...

02.10.2021 20:18 • x 5 #4


Zugaste

Zugaste


65
2
150
Zitat von Simone79:
Es wird schon so kommen wie es kommen soll...

Das ist ja mal auch ein schöner Satz.

Bei mir war es immer so, dass ich die Singlezeiten sehr genossen habe und darin viele Vorteile gesehen habe und aber eigentlich auch alle Beziehungen rückblickend lehrreich und toll fand.

Ich lebe seit mehr als drei Jahren in einer offenen Beziehung und fühle mich da sehr wohl mit.
So zu leben hat für mich den großen Vorteil, dass meine Kinder zusammen bei Mama und Papa leben, ohne Trennungskinder zu sein.
Mein Mann und ich haben es leider nicht geschafft die körperliche Anziehung aufrecht zu halten und nach dem mein Mann eine Affäre hatte und wir gemeinsam nach Ursachen gesucht haben und Lösungen für uns als Fanilie war das die für uns beste Lösung.

Ich hatte das dann vor ca 3 Jahren vorgeschlagen und nach vielen Gesprächen und Disskussionen und Versuchen die Leidenschaft und Lust zwischen uns wieder zu entfachen finde ich immer noch, dass es die beste Lösung für uns ist.
Zumindest für den Moment.

Denn weder ich möchte mit Anfang 40 noch mein Mann auf Leidenschaft und Lust verzichten.

Ich wurde hier im Forum für mein Modell von einigen Usern ziemlich angegangen und da dieses Modell auch noch nicht richtig gesellschaftlich anerkannt wird und ich meine Kinder auch schützen möchte, wissen die Beiden nix davon.

Das sehe ich aber durchaus auch selbstkritisch und hinterfrage mich deswegen oft.

Allerdings sind die außerehelichen Treffen auch nicht häufig und gut geplant, so dass es unsere Kinder auch nicht beeinflusst oder betrifft.
Und unser Umgang zwischen uns Eltern ist meistens sehr respektvoll, wertschätzend und liebevoll.
Es rappelt eben nur nicht mehr in der Kiste

02.10.2021 20:36 • x 8 #5


Simone79

Simone79


792
2
3375
So.. Nochmal.. Grad beim abschicken hat das Handy den ganzen Text gelöscht


Wenn das Modell für euch so passt ist es doch super. Es gibt kein richtig oder falsch.

Was man wann, wie und wieviel den Kindern erzählt ist denk ich auch von deren Alter abhängig. Wie alt sind eure Kinder?

Mein Ex wollte auch im haus bleiben, sind zwei Wohnungen. War für mich undenkbar. Ich brauch den Abstand. Wir sind nicht böse miteinander, aber ich will net alles mitkriegen von ihm.

Er wohnt mit seiner neuen Freundin jetzt paar Straßen weiter. Genug Abstand für mich, nah genug für die Kinder um auch mal zwischendurch hinzu können.

02.10.2021 20:48 • x 1 #6


Zugaste

Zugaste


65
2
150
Zitat von Simone79:
Was man wann, wie und wieviel den Kindern erzählt ist denk ich auch von deren Alter abhängig. Wie alt sind eure Kinder?


Ja das stimmt.
Die Beiden sind 13 und 9.

Es hat für mich trotzdem den "kleinen" Beigeschmack von Heimlichkeit. Das muss ich wohl in Kauf nehmen.

02.10.2021 20:56 • x 1 #7


Butterblume63


5894
2
13575
Hallo!
Seit fünf Monaten nach gut 7 Jahre bewusst alleine sein in einer offenen Fernbeziehung.
Er möchte in paar Jahren in meine Gegend ziehen. Ein zusammen ziehen ist für mich vollkommen ausgeschlossen. Ich will und brauche keinen Mann mehr in meinem Haus. Gerade im Alter entwickeln wir unsere Schrulligkeiten die gehegt und gepflegt werden müssen.
Die Vereinbarung zur offenen Beziehung wurde beim zweiten Treffen schon besprochen.

02.10.2021 20:57 • x 8 #8


Zugaste

Zugaste


65
2
150
Hallo @Butterblume63
Wie oft seht ihr euch? Warum führt ihr eine offene Beziehung? Welche Vorteile siehst du für euch?

Wer ist denn schrulliger von euch beiden? Höhö

02.10.2021 21:06 • x 1 #9


teardrops


350
2
551
Ich finde Single sein gut, ich finde Beziehungen auch gut.

Aber in jedem Fall unabhängig. Ich würde mich nicht mehr darauf verlassen, dass eine Beziehung ewig hält.

Eine offene Beziehung ist nichts für mich, dann lieber keine.

02.10.2021 21:08 • x 4 #10


Butterblume63


5894
2
13575
Zitat von Zugaste:
Hallo @Butterblume63 Wie oft seht ihr euch? Warum führt ihr eine offene Beziehung? Welche Vorteile siehst du für euch? Wer ist denn schrulliger von ...

Die offene Beziehung hat mehrere Komponenten. S. haben wir unterschiedliche Vorlieben. Dazu kommt,dass er eh nicht treu sein könnte. So nach und nach erfuhr ich so einiges. Da ich früher schon mal eine offene Beziehung mit einem bi-Mann hatte und Eifersucht bei mir so gut wie gar nicht vorhanden ist ,eine gute Alternative.Wir sehen uns regelmäßig am Wochenende.
Was er und ich unter der Woche treiben bleibt jedem selbst überlassen. Er hat z.B. hat seit Jahren eine Frau die er nur auf Kongressen trifft. In der restlichen Zeit keine Nachrichten oder Telefonate.

02.10.2021 21:29 • x 3 #11


hahawi

hahawi


11509
2
22699
Es ist wohl immer der Beziehungungsstatus, welchen man grad nicht hat, oder?

Hach, das ist kompliziert.
Manchmal ist es natürlich fein, fix in einer Beziehung zu sein, sich auf einen anderen Menschen zu konzentrieren.
Aber dann gibt es halt auch Zeiten und Möglichkeiten, die ein Singleleben attraktiver machen.
Wenn man eine sehr lange Beziehung hinter sich hat, wieder lernt, mit sich selbst auszukommen, sein Leben neu aufbaut, das hat schon durchaus sehr attraktive Seiten.

02.10.2021 21:32 • x 6 #12


hahawi

hahawi


11509
2
22699
Zitat von Butterblume63:
Was er und ich unter der Woche treiben bleibt jedem selbst überlassen. Er hat z.B. hat seit Jahren eine Frau die er nur auf Kongressen trifft. In der restlichen Zeit keine Nachrichten oder Telefonate

Wie gehts Dir damit?

02.10.2021 21:33 • #13


Zugaste

Zugaste


65
2
150
Zitat von Butterblume63:
Da ich früher schon mal eine offene Beziehung mit einem bi-Mann hatte und Eifersucht bei mir so gut wie gar nicht vorhanden ist ,eine gute Alternative.Wir sehen uns regelmäßig am Wochenende.

Wie erlebst du das, wenn du auf dein Beziehungsmodell angesprochen wirst? Reagieren die Menschen tolerant?

@all
Es mag sein, dass dieser Eindruck auch durch dieses Forum verstärkt wird, aber ich habe das Gefühl das Männer und Frauen immer weiter voneinander abdriften.
Die "klassischen" Familien werden immer weniger, so mein Eindruck.

Ich habe das Gefühl viele Menschen wollen sich gar nicht mehr richtig auf einen anderen Menschen einlassen oder können das nicht mehr, aus Angst und aus Sorge.

Eigentlich will jeder Mensch geliebt und begehrt werden, aber irgendwie habe ich den Eindruck viele möchten sich nicht mehr fest an einen anderen Menschen binden, andere Dinge im Leben haben mindestens die selbe Priorität wie der Partner.

Es wirkt auf mich wie ein Umbruch

02.10.2021 21:40 • x 4 #14


Butterblume63


5894
2
13575
Zitat von hahawi:
Wie gehts Dir damit?

Gut! Ich habe kein Problem damit. Das einzige was ich will,dass die Bettwäsche frisch ist,wenn ich zu ihm komme.
Ich bin kein Gefühlsdussel und konnte schon immer S. und tiefe Gefühle klar trennen.
Was ich hingegen nur dulden würde in einer sogenannten monogamen Beziehung Fremdgehen. Da war zweimal sofort für mich Schluss. Beide Männer bestanden damals auf Monogamie die aber nur für mich gelten müsste wie ich feststellte .
Ich kann mit Lügnern nicht gut umgehen.
Und meiner Meinung nach sollte man zu Beginn alle Karten ehrlich auf den Tisch legen.

02.10.2021 21:44 • x 3 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag