58

Welt zerbrochen - Herzschmerzen u Panikattacken

Lilou

556
15
84
Hallo,
ich wurde letzte Woche Dienstag brutal abgeschossen. Hilfe - es fühlt sich an als müsste ich sterben .
Zu meiner Geschichte: wir waren 1,5 Jahre zusammen. Wir hatten eine überwiegend schöne Beziehung. Wir hatten aber auch unsere Probleme - haben öfter gestritten. Ich merkte von Anfang an, dass er nicht konfliktfähig ist und er sagte mir das auch. Ich sagte immer zu ihm, dass es nicht um dass warum sondern um das wie gehe ich damit um gehe. Und das Konflikte unvermeidbar sind. Unsere Streits waren (meiner Meinung nach) nicht so schlimm. Aber sie taten immer sehr weh weil er sie dramatisierte. Er war einfach nicht in der Lage damit umzugehen und machte aus wenig immer eine riesen Sache. Er erzeugte Drama, wo es meiner Meinung nach nicht hätte so weit kommen müssen. Erschwerend für mich kam dazu, dass er meistens die Flucht ergriff, wenn es ihm zu viel wurde. Dann kamen die Worte ich kann das nicht oder ich kann nicht mehr, was bei mir Angst erzeugte.
Mit der Zeit entstand das Beziehungsmuster: er läuft weg und sieht alles negativ und ich laufe hinterher und bin die Optimistin. Das passierte immer wieder, weil ich meine Angst nicht aushielt.
Ich glaube, wenn ich schon früher stehen geblieben wäre, wäre das Drama schon lange beendet gewesen inkl. der Beziehung. Habe, glaube ich, zu wenig Selbstwertgefühle .
Seit August waren wir auf Haussuche, hatten beschlossen zusammen zu ziehen und uns 1 Haus zu kaufen. Heute weiss ich, dass es zu früh und die Beziehung nicht stabil genug war für ein so großes Projekt. Vor 3 Wochen hatten wir eins gefunden, Pläne gemacht, der Notarvertrag ist in meinem Email Account. Letzte Woche Dienstag kam es zur einer Auseinandersetzung per WA, die sich hoch schaukelte und er plötzlich vorschlug, dass er den Hauskauf rückgängig machen würde. Ich glaube, es war eher eine hilflose Drohung, die ich in einem Anfall von Wut und Enttäuschung bestätigte. Nach dem Motto, du hast ja noch nie um mich gekämpft - mir reichts - sag doch alles ab (eher 1 Hilferuf von mir). Wie die kleinen verletzten Kinder aber richtet trotzdem enormen Schaden an.

Ich bin so müde .

Ich fiel in 1 Loch, konnte mittwochs und donnerstags nicht arbeiten gehen. Ich konnte nicht mehr schlafen, nicht mehr essen und hatte gefühlt ca. 100 Panikattacken, immer jeweils nach jedem kurzen Einnicken. Es war die Hölle. Es ist immer noch die Hölle.

Donnerstags morgens gegen 3 Uhr hielt ich es nicht mehr aus (von ihm kam, wie immer, nichts) und so schrieb ich ihm WA's, dass ich mit ihm zusammen in dem Haus wohnen und meine Leben mit ihm verbringen möchte, dass ich ihn liebe . usw. Ich war wieder in meinem Beziehungsmuster gefangen. Die Angst machte mich völlig fertig.

Von ihm kam nichts. Habe dann um 7 Uhr auf seiner Arbeitsstelle angerufen und da meinte er kurz, er könne jetzt nicht sprechen, er hätte das Haus noch nicht abgesagt (nach meiner Rückfrage) und er würde sich melden. Ich bekam wieder Hoffnung und schrieb ihm weitere WA's voller Hoffnung. Er meinte nur kurz und in dem harten Ton / Wortlaut, den ich von ihm kenne wenn er auf der Flucht ist, dass er sich heute Abend meldet.

Ich ging weiter durch die Hölle und fieberte dem Anruf von ihm entgegen.
Abends rief er an und schleuderte mir 100 % Negativität entgegen. Er machte Vorwürfe (auch über Geschichten, die längst vorbei hätten sein müssen)) und teilte mir mit, dass er sich keine Zukunft mehr mit mir vorstellen könne, er am Ende wäre, keine Kraft mehr habe und unsere Streits nicht aufhörten . ich hatte keine Chance.

Ich fiel in ein weiteres Loch und konnte freitags auch nicht arbeiten gehen.

Ich stand so unter Schock (immer noch), dass ich nicht mal heulen konnte, ich war einfach nur gelähmt, verzweifelt und hilflos (bin ich immer noch).

Ich übernachtete bei einer Freundin.

Sonntag telefonierten wir auf mein Bitten hin, wieder. Muster Optimismus gegen Hoffnungslosigkeit. Lösungsvorschläge meinerseits etc. Da erfuhr ich auch von ihm, dass er nun versucht, das Haus alleine zu finanzieren ?

Ich bin immer noch geschockt und mega enttäuscht und traurig. Er schmeisst alles hin und will dann das Haus für sich alleine finanzieren . Vor 1,5 Wochen noch gemeinsame Pläne und jetzt weggeworfen und hintergangen.

Es ist einfach nur noch unfassbar . Ich schaffe das nicht alleine . meine Freunde können nicht immer um mich rum sein . bitte helft mir.

Lilou

25.11.2021 16:06 • #1


CanisaWuff


437
5
598
Lass Dich erst mal virtuell in den Arm nehmen.
Schau, es ist eigentlich doch gut, dass es passiert bevor Du Dich auf Jahre hinaus verschuldest.
Du sagst doch selber, dass er nicht Konfliktfähig ist und er die Flucht ergreift, wenn es schwierig wird.

Eines kann ich Dir ganz sicher garantieren, die Bank lässt ihn nicht flüchten, die holt sich das was ihr zusteht und würde es auch von Dir holen, wenn Du im Vertrag stehst.
Auch wenn es ganz schwer fällt, aber lass ihn erst mal in Ruhe, keine Nachrichten, sowas kann wirklich ziemlich nerven, wenn man gerne mit sich selber sein möchte.
Je mehr Du drängst, desto mehr macht er dicht.

25.11.2021 16:30 • x 3 #2



Welt zerbrochen - Herzschmerzen u Panikattacken

x 3


DonaAmiga

DonaAmiga


3883
4
6178
Sei doch froh, wenn du den los bist und nicht mehr mit ihm zusammenziehen und dafür sogar noch 'n Haufen Geld ausgeben musst. Oder brauchst du so einen echt so dringend? Wenn ja: wozu?

25.11.2021 16:37 • x 4 #3


Wollie

Wollie


2713
5819
längerfristig wirst du froh sein, aus dieser Beziehung draussen zu sein und kein Haus gekauft zu haben. Es ist immer um einiges komplizierter sich mit einer Immobilie zu trennen und wenn dann noch Kinder da sind in naher Zukunft.....Gute Nacht ......Du hast dich in dieser Beziehung immer kleiner gemacht und er hat sich und wird sich weiter wie ein kleines Kind benehmen....null komma null konflikt -bzw. dialogfähig.
Glaube mir und du wirst es noch von einigen hier hören: mit dem würdest du nie glücklich werden.
Deshalb lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.
Du wirst wieder jemand finden, wo es passt und der reifer und erwachsener ist.

25.11.2021 16:42 • x 1 #4


Angi2


5660
7
5275
Zitat von DonaAmiga:
Sei doch froh, wenn du den los bist

Das sehe ich auch so.

Die Freundin von einem Bekannten hat sich vor 6 Wochen überraschend von ihm getrennt...zuerst wollte er am Liebsten sterben, hat sich eine Therapie gesucht......inzwischen ist er froh, dass er die Frau los ist. Er fühlt sich wieder frei und ungebunden...kann wieder machen was er will.

Mein Gott, war ich blöd, sagt er nun.

25.11.2021 16:46 • x 2 #5


DonaAmiga

DonaAmiga


3883
4
6178
Zitat von Wollie:
und wenn dann noch Kinder da sind in naher Zukunft

Mit 51 Jahren?
Ich bin nur schlappe anderthalb Jahre älter als @Lilou , würde mir aber jetzt keine Kinder mehr machen wollen, sondern - wenn überhaupt - nur noch Enkel.

25.11.2021 17:05 • x 1 #6


Wollie

Wollie


2713
5819
stimmt...hab das Alter irgendwie übersehen...ändert aber nichts an der Tatsache, dass TE mit diesem Typ nie glücklich werden würde.

25.11.2021 17:09 • x 1 #7


Lilli70

Lilli70


1491
2132
Ich bin der Meinung, dass er das Haus von Anfang an alleine finanzieren wollte, damit er das sagen hat und du rennst weiterhin schön hinterher. Der macht soviele Dramen, damit seine Defitzite nicht auffallen( nicht Beziehung leben können), und du fällst voll drauf rein. Sorry, du bist 51 und lässt dich so behandeln? Wie war denn sein Lebensweg bisher? Bei dieser Masche bestimmt nicht sehr glücklich. Lass dich mal in Arm nehmen, das tut jetzt weh, aber meinst du nicht, du solltest mal konsequenter werden? Sich immer auf die eigenen Ängste berufen, kann auch lähmen. Sei dankbar, wenn es vorbei ist. Schön ist es doch schon lange nicht mehr, das weißt du auch , und er drückt dir ewig die Schuld rein, Brauch keiner. Es liegt an dir. Mach was draus für DICH!

25.11.2021 17:28 • x 3 #8


Lilli70

Lilli70


1491
2132
Und wer ewig auf der Flucht ist, der will nicht finden, sondern nur suchen!

25.11.2021 17:31 • x 3 #9


Luto

Luto


5371
1
3925
Zitat von Lilou:
Ich merkte von Anfang an, dass er nicht konfliktfähig ist und er sagte mir das auch. Ich sagte immer zu ihm, dass es nicht um dass warum sondern um das wie gehe ich damit um gehe. Und das Konflikte unvermeidbar sind. Unsere Streits waren (meiner Meinung nach) nicht so schlimm. Aber sie taten immer sehr weh weil er sie dramatisierte. Er war einfach nicht in der Lage damit umzugehen und machte aus wenig immer eine riesen Sache. Er erzeugte Drama, wo es meiner Meinung nach nicht hätte so weit kommen müssen. Erschwerend für mich kam dazu, dass er meistens die Flucht ergriff, wenn es ihm zu viel wurde.

warum hast Du Ihn Dir dann ausgesucht?
Du musst doch 250% Sicherheit gehabt haben, dass das unmöglich etwas werden konnte...

25.11.2021 17:40 • x 2 #10


Wollie

Wollie


2713
5819
Liebe macht halt Blind und TE hat sich immer kleiner gemacht und ist ihm hinterher gelaufen anstatt das bockige Kind bocken und links liegen zu lassen.

25.11.2021 17:42 • x 2 #11


fitzgerald71


843
1
863
Zitat von Lilou:
bitte helft mir.

Und welche Hilfe erwartest Du? Dass er alleine der Depp ist? Und Du ja gar nix für kannst? Er hat mit Sicherheit auch seine Probleme, aber Du machst das doch alles mit. Das Problem liegt doch auch in Dir. An Deiner Stelle wäre ich froh, dass ich nicht mit Immobilienfinanzierung belastet bin und würde meinen Blickwinkel mal auf mich selbst und meine Defizite(die definitiv vorhanden sind) richten

Zitat von Wollie:
Liebe macht halt Blind und TE hat sich immer kleiner gemacht und ist ihm hinterher gelaufen

Stimmt. Aber dieses Defizit wird sie Ihm schwer anlasten können

25.11.2021 17:49 • x 2 #12


Wollie

Wollie


2713
5819
es war auf keinen Fall eine Beziehung auf Augenhöhe

25.11.2021 17:56 • x 1 #13


BitterTaste

BitterTaste


565
4
847
Zitat von Lilou:
Hilfe - es fühlt sich an als müsste ich sterben


Zitat von Lilou:
weil ich meine Angst nicht aushielt.


Zitat von Lilou:
Wie die kleinen verletzten Kinder


Zitat von Lilou:
Panikattacken


Zitat von Lilou:
hielt ich es nicht mehr aus (


Zitat von Lilou:
Ich ging weiter durch die Hölle und fieberte dem Anruf von ihm entgegen.


Zitat von Lilou:
Ich fiel in ein weiteres Loch

Liebe @Lilou

Das sind alles Aussagen, die für mich sehr nach Verzweiflung eines Kindes klingen.
Zum Teil redest du ja selbst davon.
Deswegen werden dir im Moment keine Tipps bzgl. sei doch froh, weil er ..... ist helfen.
Dieser unerträgliche Schmerz, der bitte helft mir schreit, hat mit ihm an sich nichts zu tun.
Es geht nur sekundär um ihn als Mensch.
Wo kommt deine Angst des verlassen werdens her?
Und kannst du benennen, was genau dich mit ihm verbunden hat?
Überleg genau. Welche Kleinigkeit ist es, die dich so an ihn bindet?

25.11.2021 18:06 • x 6 #14


Lilou


556
15
84
Hallo,
ich habe nun in Ruhe eure Nachrichten gelesen - danke dafür.
Meiner Meinung nach spielt er das Off - Spiel und ich ebne ihm den Weg dafür und spiele das On-Spiel.
Ich bin so selbst reflektiert, dass ich meine Anteile deutlich sehe, was mich auch immer mit dazu bewogen hat, nicht die Segel zu streichen. Ich habe schnell Schuldgefühle, kommt aus meiner Kindheit. Die Angst vorm Verlassenwerden ebenfalls und die Angst vorm Alleinsein kam dann in den letzten Jahren dazu. Klar kein einfacher Mix und ich bin deshalb in Therapie. Mein Thema ist die Unsicherheit, die sich über den ambivalenten Bindungsstil meiner Mutter auf mich übertragen hat.
Das ist klar mein Anteil und ich habe mich hier sicherlich nicht eingeloggt damit ich von allen höre weg mit dem etc... aber auch nicht um mich verurteilen zu lassen. Meine Probleme oder Defizite sind da, wie bei jedem Mensch, aber sie sind nicht pathologisch. Ich bin hier weils mir nicht gut geht, weil ich Angst vor dem Verlust und dem Alleinsein habe, weil ich Karusell fahre und nicht mehr weiss, was ich tun soll. Hier bitte noch zu erwähnen, dass ich nie so verwirrt war wie jetzt gerade. Auch nicht nach den anderen Off Phasen, oder wie immer man das nennen mag? Man entwickelt sich ja im Laufe der Zeit und mit steigender Anzahl der Erfahrungen.
Was bindet mich an diesen Mann? Liebe - was sonst! Wie schon erwähnt, hatten wir überwiegend sehr schöne Zeiten miteinander inkl. gemeinsamer Interessen.
Ich habe mich an den schönen Zeiten orientiert und festgehalten und er hat es nicht geschafft, die unschönen Zeiten zu vergeben oder zu akzeptieren.
Meine Freunde haben nach diesem Crash direkt gesagt der kommt wieder - mach doch mal nix ... fällt mir sehr schwer wegen meiner Angst und meinen Schuldgefühlen ... und ja ... ich weiss dass ich selbst für meine Gefühle verantwortlich bin!
Dieses Mal hatten wir aber mit dieser Entscheidung, uns ein gemeinsames Haus zu kaufen, beschlossen ein gemeinsames Leben und eine gemeinsame Zukunft zu leben. Das ist dann doch bissel mehr, finde ich. Und er schmeisst das hin, weil er Angst gekriegt hat, weil er die Hoffnung verloren hat, dass wir nie wieder streiten und das nicht mehr kann und will etc...
Wahrscheinlich haben wir den Fehler gemacht, überhaupt solch eine Entscheidung zu treffen, während doch die Beziehung nicht stabil genug für ein solch großes war. Ich für meinen Teil schon aber er nicht. Er war ja immer der Zweifler und der Schwarz-weiss Seher. Vielleicht bin ich auch zu optimistisch und dadurch blind für Realitäten ... möglich ...
Natürlich dachte ich auch, dass solch eine Entscheidung und solch 1 Projekt mir mehr Sicherheit geben ... war wohl 1 Irrtum!

Wie er mir letzten Sonntag dann am Telefon verkündete, dass er das Haus alleine finanzieren wolle, bin ich erneut abgestürzt. Hier noch zu erwähnen, dass ich über eine Freundin das haus gefunden, drum gekämpft (es war schon anderen Leuten zugesagt)), Bank- und Maklertermine gemacht hatte. Da stekct quasi sehr viel Energie von mir drin und er macht das jetzt alleine?

Morgen feiert er ein Fest bei sich zuhause, auf welches ich mich sehr gefreut hatte und wo seine ganzen Bekannten und paar Freunde sind. Ich bin nicht mehr eingeladen ... warum auch ... fühlt sich aber auch mega besch...en an. Fühle mich entsorgt und ausgestossen...

Wir haben noch Kontakt. Ich glaube, er kann genauso wenig den End-Schlussstrich ziehen wie ich.

Vor 11 Stunden • x 1 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag