25

What is love

Ex-Mitglied


Ich sagte, diese Aussage ist nicht zu Ende gedacht @6rama9 nicht daß meine Ansicht mehr Berechtigung hat.

Differenzierter lesen, wenn Du mich schon zitieren möchtest.

Bitte weiter im Thema.

Liebe Grüße
Simply

09.02.2020 20:29 • x 1 #16


6rama9

6rama9


5579
4
9237
Zitat von SimplyRed:
Ich sagte, diese Aussage ist nicht zu Ende gedacht @6rama9 nicht daß meine Ansicht mehr Berechtigung hat.

Differenzierter lesen, wenn Du mich schon zitieren möchtest.

Bitte weiter im Thema.

Liebe Grüße
Simply

Nö. Du hast gesagt, dass diese Aussage falsch wäre:
Zitat von SimplyRed:
denn diese Aussage ist nicht zu Ende gedacht und daher im Ergebnis, nicht korrekt.

qed

09.02.2020 23:17 • x 2 #17




Ex-Mitglied


Zitat von SimplyRed:
nicht daß meine Ansicht mehr Berechtigung hat.


Zitat von 6rama9:
Nö. Du hast gesagt, dass diese Aussage falsch wäre:


Natürlich ist sie falsch, wenn sie nicht zu Ende gedacht ist. Das lernt man bereits im Studium, daß Aussagen, die nicht belegbar sind, somit unwissenschaftlich und demnach falsch sind.

Meine Antwort, bezog sich jedoch auf Deine Kritik...

Zitat von 6rama9:
Also ob die Paarpsychologen ihre Aussagen und das Thema Lieb weniger durchdacht haben als du und daher ihre Meinung weniger valide als deine ist


Denken, kann man alles. Auch sehr lange und sehr gründlich. Behaupten, sollte man jedoch nur Dinge, die einer allgemeinen, fachlichen Überprüfung standhalten, was hier bislang in der Fachwelt anders gesehen wird.

Mir ist auch nicht klar, warum Du das derart negativ auffasst, schließlich stammt diese Aussage doch gar nicht von Dir, sondern von einigen Paartherapeuten, richtig?

Ich sehe also keinen Grund, daß Du mich so angehst, nur weil ich das Thema kenne und mich dazu eingebracht habe.

Bitte zurück zum Thema,
Simply

09.02.2020 23:32 • x 1 #18


6rama9

6rama9


5579
4
9237
Zitat von SimplyRed:
Mir ist auch nicht klar, warum Du das derart negativ auffasst, schließlich stammt diese Aussage doch gar nicht von Dir, sondern von einigen Paartherapeuten, richtig?

Ich sehe also keinen Grund, daß Du mich so angehst, nur weil ich das Thema kenne und mich dazu eingebracht habe.

Ich gehe dich nicht an, sondern stelle nur die Unlogik deiner Aussagen fest. Du behauptest mal so aus dem Bauch raus, dass die gemachten Aussagen unrichtig wären. Da spreche ich dir halt mit allem Respekt ab, größere Sachkenntnis zu besitzen, als Paarpsychologen sie haben. Zumal du dir dann auch noch selbst widersprochen hast. Mein Einwand geht nicht gegen dich, sondern gegen deinen (meiner Meinung nach) unfundierten und etwas anmaßenden Beitrag.

10.02.2020 00:07 • x 1 #19


Benita

Benita


1848
2
3262
Zitat von Wombat85:
.... sehr sicher, dass er Liebe empfindet.

Und hatte eher Angst vor so viel Gefühl.

Daran kannst du euer Ungleichgewicht erkennen. Liebe und Angst passt nicht zusammen.
Was passiert auf Dauer wenn Liebe auf Angst trifft ?

Zitat von Wombat85:
Daher frage ich mich, was ist Liebe eigentlich?
Ist es nicht auch in einem gewissen Maß normal, dass so ein großes Gefühl einem Angst macht?

Finde ich nicht normal, ist doch toll wenn wir so starke Gefühle haben können.

Was bedeutet Liebe für dich ?
Für mich ist Liebe ein Zustand, der alles enthält was mich happy machen kann, leicht, glücklich, freudvoll, voller Vertrauen, voller Geborgenheit, Erfüllung, Sicherheit, sie gibt mir den Mut mich für andere zu öffenen.
Erst unsere negativen Erfahrungen können Angst auslösen und Liebe schmälern.

10.02.2020 00:30 • #20


Ex-Mitglied


Zitat von 6rama9:
Ich gehe dich nicht an, sondern stelle nur die Unlogik deiner Aussagen fest. Du behauptest mal so aus dem Bauch raus, dass die gemachten Aussagen unrichtig wären. Da spreche ich dir halt mit allem Respekt ab, größere Sachkenntnis zu besitzen, als Paarpsychologen sie haben. Zumal du dir dann auch noch selbst widersprochen hast. Mein Einwand geht nicht gegen dich, sondern gegen deinen (meiner Meinung nach) unfundierten und etwas anmaßenden Beitrag.


Och 6rama9, natürlich bist Du mich angegangen.

Dir ist nicht einmal aufgefallen, daß ich gar keine eigene Meinung kundgetan habe, trotzdem schreibst Du:

Zitat:
Also ob die Paarpsychologen ihre Aussagen und das Thema Liebe weniger durchdacht haben als du


Noch Fragen? Wo habe ich geschrieben, daß meine Meinung hier mehr Berechtigung hat, oder ich das Thema mehr durchdacht hätte, das steht nirgendwo. Ich habe lediglich die Aussage als nicht wissenschaftlich relativiert und Dir ebenfalls begründet, warum das so nicht korrekt sein kann. Nicht mehr.

Meine Aussage des "differenzierten Lesens" bleibt bestehen. Im Übrigen kannst Du gar nicht beurteilen, wieviel "Sachkenntnis" ich habe, zumindest annähernd genug, anderenfalls hättest Du wohl selbst erkannt, dass der Grad der Verliebtheit und der damit einhergehende "tiefe Fall" (sofern er denn überhaupt eintritt) selbstredend ist, auf der anderen Seite, die Verknüpfung mit einer schlechten Zukunftsprognose einer solchen Konstellation, gelinde gesagt, bestenfalls Küchenpsychologie darstellt.

Ich habe mir auch nicht widersprochen, sondern klar gestellt, daß eine bloße Meinung, eine Behauptung zwar schön und gut ist, aber diese Aussage fachlich nicht nachvollziehbar ist. Daher sprichst Du mir sicherlich rein gar nichts ab, oder kannst Du mir auch nur eine wissenschaftlich belegte Quelle für die Aussagen, dieser "Paarpsychologen" nennen, die fachlich akzeptiert wäre? Ich denke nicht.

Zitat:
sondern gegen deinen (meiner Meinung nach) unfundierten und etwas anmaßenden Beitrag.


Was ganz genau ist denn in Deinen Augen daran "unfundiert" gewesen? Unfundiert bedeutet, keine beweiskräftigen Argumente zu haben für eine Aussage. Genau DAS habe ich doch kritisiert, daß es zu dieser Aussage der "Paarpsychologen" , keine hinreichend anerkannten, fachlichen Quellen gibt.

Du nennst mich anmaßend, weil ich meine fachliche Meinung eingebracht habe, Dich nicht einmal persönlich kritisiert habe und schreibst:

Zitat:
sondern stelle nur die Unlogik deiner Aussagen fest

Zitat:
Du behauptest mal so aus dem Bauch raus

Zitat:
Da spreche ich dir halt mit allem Respekt ab, größere Sachkenntnis zu besitzen, als Paarpsychologen

Zitat:
gegen deinen (meiner Meinung nach) unfundierten und etwas anmaßenden Beitrag.


... sehr interessant wie ich finde. Ich bin mit keinem einzigen Wort persönlich geworden, wer ist jetzt also hier "unfundiert und anmaßend" in seinen Beiträgen?

Vielleicht siehst Du das morgen, mit etwas Abstand ja selbst ein, vielleicht auch nicht. Ich sehe jedenfalls nicht, was ich böses getan haben sollte!

Nun ja, für mich ist es Zeit schlafen zu gehen, gute Nacht allerseits und schlaft alle gut...

Simply

10.02.2020 01:20 • x 1 #21


6rama9

6rama9


5579
4
9237
Zitat von SimplyRed:
Was ganz genau ist denn in Deinen Augen daran "unfundiert" gewesen? Unfundiert bedeutet, keine beweiskräftigen Argumente zu haben für eine Aussage.

Wenn du noch einmal deinen Beitrag gelesen hättest, dann wäre dir folgendes als unfundiert sofort ins Auge gesprungen. Tatsächlich hast du keinerlei beweiskräftige Argumente, sondern du hast einfach nur deine Meinung als vermeintliche Tatsache in die Welt gestellt:
Zitat von SimplyRed:
denn diese Aussage ist nicht zu Ende gedacht und daher im Ergebnis, nicht korrekt.

Keine Ahnung, warum du das nicht selbst ohne erneuten Hinweis erkannt hast.

Zitat von SimplyRed:
Ich sehe jedenfalls nicht, was ich böses getan haben sollte!

Wieso solltest du was böses getan haben? Unfundiert und anmaßend ist nicht gleich böse.

Weitere Klarstellungsversuche kannst du mir gerne per PN schicken.

10.02.2020 09:22 • x 1 #22


Ex-Mitglied


Ich muss nichts mehr klären @6rama9 es steht alles dort, gelle?

Bitte jetzt weiter im Thema "was ist Liebe" das interessiert mich ehrlich gesagt mehr, als Dein wiederholtes Lamento, ohne Substanz

10.02.2020 09:47 • x 1 #23




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag