17

Wie geht ihr mit Ghosting Partner um

Loveispain1

8
1
5
Hallo Leute,

Ich wollte mal fragen, wie ihr reagieren würdet, wenn euch euer Partner oder eure Partnerin geghostet hat (also quasi dann dadurch sich trennte) und sich irgendwann wieder meldet.

Beispielsweise nach 4 Monaten kommt ne Nachricht von eurem damaligen Partner.

Eure Beziehung war sehr intensiv und schön und plötzlich ist er/sie einfach weg gewesen. Dann kommt er wieder mit irgendwelchen Erklärungen.

Gibt es da eigentlich Menschen die nicht sauer reagieren würden?
Also beispielsweise wenn der Ex Partner wirklich psychisch kaputt war und den Ex Partner geliebt hat, aber keinen anderen Ausweg sah.

Gut, die Frage ist auch, ob es dann der Verlassene auch glauben würde, wenn der ,,Ghoster wieder ankommt und irgendwelche dramatischen Gründe nennt.

Was sagt ihr (vielleicht auch an die, die es selber mal erlebt haben) ?


Lg

15.04.2019 22:12 • #1


UnexpectedLove

63
3
55
Für mich ist der Partner Geschichte.

Bei allem Respekt, wenn ein Mensch dich wirklich will, liebt und schätzt, ist ghosting ohnehin fürn Ar..

Für mich ist der Ex Partner Geschichte, erst recht wie SIE es sich ausgesucht hat, nicht ich. Wer nicht offen in der Beziehung kommuniziert, dem kannst Du nicht helfen.

Ich bin da so dreist, ich ignoriere das einfach. Wenn der Partner bzw Ghoster dich will, hat er zu kämpfen und nicht eine Standard Nachricht raus zu schicken. Er hat nicht die Angel in der Hand und fängt nen Fisch, sondern du hast die Angel und entscheidest.

15.04.2019 22:19 • x 2 #2


AlexH

AlexH

4020
3
3158
War es denn ein Partner?

15.04.2019 22:25 • x 1 #3


Loveispain1


8
1
5
Zitat von UnexpectedLove:
Für mich ist der Partner Geschichte.

Bei allem Respekt, wenn ein Mensch dich wirklich will, liebt und schätzt, ist ghosting ohnehin fürn Ar..

Für mich ist der Ex Partner Geschichte, erst recht wie SIE es sich ausgesucht hat, nicht ich. Wer nicht offen in der Beziehung kommuniziert, dem kannst Du nicht helfen.

Ich bin da so dreist, ich ignoriere das einfach. Wenn der Partner bzw Ghoster dich will, hat er zu kämpfen und nicht eine Standard Nachricht raus zu schicken. Er hat nicht die Angel in der Hand und fängt nen Fisch, sondern du hast die Angel und entscheidest.



Stimmt das ist vielleicht auch eine schlaue Reaktion. Denn wie soll er es sonst lernen...
Aber zu der Sache mit der Nachricht, also ganz ehrlich ich finde das besser als nen Anruf oder persönliches Aufkreuzen.

Denn ein Anruf oder sogar persönlicher Kontakt kann sehr schnell daneben gehen, da der andere dann reagieren MUSS und vielleicht auch überfordert ist und alles nicht erwartet hat.

Aber bei ner Nachricht hat man Zeit zu reagieren, kann erstmal in Ruhe lesen und nachdenken. Aber das ist nur meine Meinung, kann jeder anders sehen.

Lg

15.04.2019 22:46 • #4


Loveispain1


8
1
5
Zitat von AlexH:
War es denn ein Partner?


Wie meinst du das?

15.04.2019 22:47 • #5


VictoriaSiempre

VictoriaSiempre

4439
3
7130
Was für eine Entschuldigung sollte es für Ghosting geben? Für mich wäre das nur eine lang anhaltende Amnesie und dann auch nur mit ärztlichem Attest!

Das gilt für einen Partner, mit dem mich mehr verbindet als "wir haben uns vor 3 Wochen bei Tinder kennengelernt, hatten 2 tolle Dates und ansonsten immer viel und intensiv geschrieben..." Sowas würde ich nämlich mit leisem Bedauern einfach abhaken.

15.04.2019 22:59 • x 4 #6


Jonah1

Das Moralische mal außen vorgelassen, wenn es rein ums Ghosting bei Beziehung geht, dann muss auch einfach klar sein, dass mit demjenigen neben fehlender Liebe etwas gehörig nicht stimmen kann und alleine das sollte Grund genug sein, sich selber von so einem Menschen besser zu verabschieden.

Denn selbst wenn er wieder zurückrudert und auch kein Ghosting mehr betreiben würde, werden dafür langfristig sehr wahrschnlich noch ganz andere beziehungsunverträgliche Dinge ans Tageslicht kommen.


Zitat:
Frage ist auch, ob es dann der Verlassene auch glauben würde, wenn der ,,Ghoster wieder ankommt und irgendwelche dramatischen Gründe nennt.


Dass ist wirklich die Frage. Gibt Menschen die wissen was gut für sie ist und lassen es deswegen klugerweise bleiben, schauen nach vorne und gehen weiter. Und dann gibt es diejenigen, die lieber "glauben" wollen und deswegen sehr wahrscheinlich in irgendeiner Form erneut ent-täuscht werden müssen, bis es vielleicht auch irgendwann klick macht.

Die eigentliche Frage in deinem Fall ist, wer davon bist du?

15.04.2019 23:56 • x 1 #7


AlexH

AlexH

4020
3
3158
Zitat von Loveispain1:
Wie meinst du das?


Ich meine damit, dass so etwas eher bei lockeren Beziehung passiert und weniger bei wirklichen Partnerschaften

Gestern 14:53 • #8


Loveispain1


8
1
5
Zitat von AlexH:

Ich meine damit, dass so etwas eher bei lockeren Beziehung passiert und weniger bei wirklichen Partnerschaften



Ah ok verstehe. Stimmt schon. Aber das gibt es auch bei ,,richtigen Beziehungen.
Manchmal sogar auch bei welchen, die jahrelang zusammen sind.

Hab viel darüber gelesen. Und das ist gar nicht so selten, wie man denkt.

Vor 4 Stunden • #9


Puppenmama5269

Puppenmama5269

4634
5
7689
Zitat von Loveispain1:
Hab viel darüber gelesen. Und das ist gar nicht so selten, wie man denkt.


Hab ich noch nie von gehört.

Ghosting sieht man eher in Geschichten die locker sind/waren.

In einer Beziehung zu ghosten, sogar wenn man Jahre zusammen war, ist unrealistisch da man sich in der Zeit ein gemeinsames Leben aufgebaut hat. Heißt, evtl gemeinsame Finanzen oder Verpflichtungen. Dass macht es - meiner Meinung nach- quasi unmöglich zu ghosten.

Wie gesagt, eher bei einer nicht festen Sache. Oder einer nur einseitigen Geschichte.

Vor 4 Stunden • #10


NurBen

133
1
118
Zitat von Loveispain1:
Hab viel darüber gelesen. Und das ist gar nicht so selten, wie man denkt.

Ist es auch nicht.
Als mir das passiert ist (über ein halbes Jahr Beziehung, danach nicht mehr gemeldet) gab es dafür den Begriff "Ghosting" nicht.
Der Begriff ist relativ neu und daher ist schwer in der Hinsicht etwas zu finden.
Aber wenn man die Augen offen hält liest man doch häufiger sowas wie:
"Freund/in plötzlich abgehauen"
"Freund/in meldet sich nicht mehr"
etc...

Zitat:
In einer Beziehung zu ghosten, sogar wenn man Jahre zusammen war, ist unrealistisch da man sich in der Zeit ein gemeinsames Leben aufgebaut hat.

Ich habe meine Erfahrung mal in einen anderen Beitrag gepostet.
Zusammengefasst:
Wir kamen während unseres Abschlussjahrgangs zusammen.
Waren 6 Monate zusammen, sie ging studieren in eine andere Stadt.
Die ersten Wochen haben wir noch viel Telefoniert und uns an den Wochenenden getroffen.
Dann hatte sie "viel um die Ohren". Nach dem Umzug habe ich quasi nichts mehr von ihr gehört.
Kurz gesagt: Nach ca. 2 Monaten hat sie nicht mal mehr anrufe entgegen genommen und war wie vom Erdboden verschwunden.

In sofern möglich ist das durchaus.

Vor 4 Stunden • #11


Puppenmama5269

Puppenmama5269

4634
5
7689
Zitat von NurBen:
Waren 6 Monate zusammen


Also in 6 Monaten hat man keine tiefe Bildung bzw ein gemeinsames Leben.
Da lernt man sich noch kennen.

Sie hat einfach auf ne blöde Art mit dort Schluss gemacht.

Vor 4 Stunden • x 2 #12


Abraxas

Abraxas

337
384
Zitat von Puppenmama5269:
Also in 6 Monaten hat man keine tiefe Bildung


Stimmt durchaus, auch wenn Du "Bindung" meintest

Vor 4 Stunden • x 1 #13


NurBen

133
1
118
Zitat von Puppenmama5269:
Also in 6 Monaten hat man keine tiefe Bildung bzw ein gemeinsames Leben.

Da stimme ich dir durchaus zu.
Aber selbst wenn wir ein oder zwei Jahre zusammengewesen wären.... Wäre es anders gelaufen? Ich glaube nicht.

Zitat von Puppenmama5269:
Sie hat einfach auf ne blöde Art mit dort Schluss gemacht.

Sie hat nicht Schluss gemacht und genau das ist es doch. Oder wie definierst du ghosting?

Vor 4 Stunden • #14


Puppenmama5269

Puppenmama5269

4634
5
7689
Zitat von Abraxas:
Stimmt durchaus, auch wenn Du "Bindung" meintest


Entschuldige. Hatte zu schnell getippt und anschließend nicht mehr korrigiert.

Zitat von NurBen:
Aber selbst wenn wir ein oder zwei Jahre zusammengewesen wären.... Wäre es anders gelaufen? Ich glaube nicht.


Durch aus.
Wie ich schon sagte, ich kenne niemanden der geghostet wurde der länger als 1 Jahr mit jemandem zusammen war. Ich habe auch noch nie von solchen Fällen im Forum oder sonst wo gelesen.

Denn sind wir mal ehrlich, würde ich nach 2 Jahren Beziehung geghostet werden, würde ich eher die Polizei rufen da ich sehr große Angst um die Person hätte das sie "einfach weg ist".
Dass wäre der Fall.

Zitat von NurBen:
Sie hat nicht Schluss gemacht und genau das ist es doch. Oder wie definierst du ghosting?


Nach 6 Monaten die Beziehung still schweigend dahin dümpeln zu lassen, ohne sich blicken zu lassen, das nenne ich Schluss machen. Defintiv.

Scherzeshalber, falls du sie eines Tages auf der Straße wieder siehst, sprich sie an und frag ob ihr noch zusammen seit. Schließlich konnte keiner von euch dass ultimative "Aus" in Worten aussprechen.

Denn Scherz würde ich mir bei einem Ghost erlauben.

Vor 1 Stunde • #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag