50

Wie ich betrogen wurde

verwelkterose

5
1
Guten Abend

Ich bin per Zufall eben auf diese Seite hier gestoßen und dachte, dass ich meinen Kummer hier mal rauslasse.
Zu mir, ich W 26 Jahre alt war mit M 27 Jahre, 6Monate zusammen. Ich weiß nun kommen bestimmt solche Kommentare, wie ihr wart ja nicht lange zusammen oder das ist gar nichts, andere sind länger zusammen gewesen für die ist es schmerzhafter. Mir ist es klar, dass meine Beziehung nicht lange andauerte, wie bei anderen, doch nichts desto trotz möchte ich euch meine Geschichte erzählen.

Vorab möchte ich mich für den Roman entschuldigen, aber ich will möglichst alles wichtige erwähnen. Damit Ihr mir eure Meinung dazu sagen könnt.

Anfangs war zwischen uns alles perfekt, beide total engagiert, hatten die rosarote Brille an, bis dann man die ersten Fehler bemerkte. Die waren das er mit der Art meines Vaters nicht klar kam, nie er Fehler bei sich gesehen hat (dies sogar bis heute noch), mein Essen immer kritisierte, am WE immer viel mit Freunden unterwegs war und mich dabei über 24h ignorierte etc.
Doch ich hatte mich an diese Sachen langsam gewöhnt, außer an die Sachen, wie das er Frauen hinzufügt bei Instagram und deren Bilder likte, seine Ausrede darauf war die ist eine Schulfreundin und manchmal like ich Sachen ohne darüber nachzudenken, auch hatte er Tinder bis zum 4.Monat, aber für mich hatte er es deaktiviert.
Ich selber war nicht besser, ich hatte Fehler gemacht. Ihn zu sehr mit dem Thema Hochzeit genervt, da ich eine hoffnungslose Romantikerin bin und ich mir wirklich eine Zukunft mit ihm vorstellen konnte.

Nun komme ich zur Trennung. Er verhielt sich plötzlich vom Freitag, 5.11 komisch, änderte sein Profilbild bei WhatsApp, auf Anfrage warum er das geändert hat meinte er Ja warum nicht? Stört dich das?, ich verneinte und verhielt mich normal.
Am Samstag morgen waren wir beide relativ früh wach, ich hatte einen Alptraum gehabt, dass er mich betrogen hätte, davon hab ich ihm erzählt und seine Antwort darauf war Och Baby, dann schrieb er 4h später Träume sind Schäume.
Ich war an diesem Tag selber beschäftigt und konnte nicht ans Handy. Um kurz vor 19Uhr schrieb er mir, dass er mit seinen Kumpels unterwegs ist und sich später meldet. Habe ihm viel Spaß gewünscht und bis Sonntag gewartet.
Ich bekam keine Nachricht, also fing ich mir sorgen an zu machen, schrieb ihm um 14 Uhr ob alles okay ist und 2h später um 16Uhr schrieb er Ja alles okay, tut mir leid das ich mich erst jetzt melde. Wie geht es dir?
Wir haben uns kurz ausgetauscht gehabt und dann fragte ich ihn, ob wir heute noch telefonieren werden. (Wir haben eine Fernbeziehung geführt) Daraufhin hatte er keine Lust und schrieb Können wir das nicht einen anderen Tag?
Ich meinte natürlich, nur keinen Stress. Doch das Gefühl ließ mich nicht los, dass etwas nicht stimmt, deshalb fragte ich 2h später ob alles wirklich okay ist. Dann packte er aus und meinte, er ist am nachdenken über uns.
Er kann mich nicht zufrieden stellen, mir diese Aufmerksamkeit schenken, die ich benötige. Er will bedenkt Zeit und das wir uns später mal hören.
Das war ein Schock für mich, ich hatte angst, ich wollte ihn ungerne verlieren. Ich schrieb kurz noch mit ihm und wünschte ihm eine Gute Nacht und schrieb, dass ich ihn lieb hab, welches er sogar mit Herz-Emoji erwiderte.
Am nächsten Morgen (Montag, 8.11.) , meldete er sich, erneut mit einem Herz. Ich ging dann davon aus, dass es bestimmt keine Trennung sein würde, weil warum würde er Herzchen schicken.
Wir hatten über den Tag ein wenig geschrieben gehabt, aber nur über belangloses, weil ich ihn nicht nerven wollte. Doch dann, als er von der Arbeit nach Hause kam, ignorierte er mich, aber ich sah das er ca. 50Min online war.

In mir kamen Zweifel hoch, ich fragte nochmal ob wir uns nicht hören könnten, unter dem Vorwand ich hätte gute Nachrichten.
Später gegen 21 Uhr als er mir dann geschrieben hatte, verneinte er wieder.
Dann meinte eine gute Freundin von mir, dass ich mich bei ihm in sein Instagram-Account einloggen sollte, da ich die Passwörter bei ihm mal zufälligerweise mitbekommen hab beim putzen. Instagram klappte nicht wegen dem Sicherheitscode, doch dann versuchte ich mein Glück bei Facebook.
Es klappte auf anhieb. Doch dann, die oberste Nachricht die ich gesehen hatte, war von seiner Ex, die ihn vor 4 Jahren selber betrogen hatte.
Sie hat seit der Trennung ihm immer wieder bisschen geschrieben gehabt, wie es ihm geht oder einfach so zum Geburtstag gratuliert. Er schrieb da immer so kalt und kurz zurück. Doch dann schrieb sie ihm, dass sie Hilfe bei etwas braucht und das genau an diesen Tagen (Mitte Oktober), wo ich bei ihm war.
Er hatte mit ihr dann telefoniert gehabt, als ich weg war. Am nächsten Tag schrieb sie ihm, dass sie es schön fand, dass sie sich gehört haben, er stimmte ihr zu. Dann fragte er sie ob, sie Single sei, was sie bejahte. Ab diesem Zeitpunkt war er Feuer und Flamme für sie.
Am Halloween-Weekend (30.-31.10.) hatten wir uns wieder getroffen, hatten einen Ausflug in Wien, was total in die Hosen ging. Er schnauzte mich da beim Wiener Prater vor ganzer Menschenmenge an, weil ich eine falsche Bestellung getätigt hatte und ich das nicht essen konnte, weil es Schweinefleisch beinhaltet.
Doch an diesem Wochenende schrieb er ihr, dass er sehr oft an die alte Zeit zurück denkt, und sich nicht in 20Jahren fragen möchte was wäre wenn. bei ihr war es genau so.

So hatten Sie sich an diesem Weekend getroffen gehabt, an dem er mich so ignorierte. Weitere Nachrichten konnte ich nicht lesen, da sie weiter auf WhatsApp geschrieben haben.
Doch mir kam die kotze hoch, als ich das alles gelesen hatte. Nebst seiner Ex, hatte auch eine andere ihm geschrieben, er soll sich bei ihr melden damit sie sich treffen können.
Ich will mir nicht vorstellen, wie es auf Instagram ausgesehen hätte.

Ich stellte ihn zur rede, er wollte nicht reden. Beharrte darauf morgen (Dienstag) mit mir reden zu wollen. Doch da platze meiner Freundin auch der Kragen und sie schrieb seiner Ex-Freundin, fragte diese nur, ob sie im Wissen ist das sie eine Beziehung zerstört. Die Ex meinte darauf, sie hätte nichts gewusst. Doch erst nachdem wir sie kontaktiert hatten, reagierte er.
Wir telefonierten. Ich war so geladen, ich hatte ihm 101 Sachen an den Kopf geworfen und beleidigt. Er versuchte sich immer als Opfer da stehen zu lassen, dabei war ich es, die betrogen wurde. Doch dann warf er mir am Kopf das ich ihn gehackt hatte. (ich konnte ihm schlecht sagen, dass ich das Passwort beim putzen gefunden hatte auf einem Zettel. Deshalb sagte ich es war ein IT-Kollege von mir) Er findet sowas krank und ich sollte ihn und seine Ex in ruhe lassen, sonst kommt er mit der Polizei.
Ich war nicht eingeschüchtert, aber für ihn war es nur ausschlaggebend das ich ihn gehackt hatte, nicht mehr das er mich betrogen hatte.

Nachdem Telefonat, blockierte er mich auf Instagram, entfreundete mich auf Facebook. Bei WhatsApp hatte er mich noch drinnen. Mir ging es diesen Abend ziemlich dreckig, ich meine, ich liebe ihn, bis heute immer noch, obwohl er mich betrogen hatte. Die bösen Worte die ich ihm an den Kopf geworfen hatte taten mir leid. Also schrieb ich ihm eine anständige Nachricht auf WhatsApp. Ich entschuldigte mich in dieser, bedankte mich, dass ich ihn kennenlernen durfte, für die gemeinsame Zeit etc. und erwähnte das er keine Angst haben muss, er wird nicht mehr gehackt oder belästigt.

Seine Antwort darauf war nur Danke, dass du deine worte nochmal überdacht hast. Die dinge die du gesagt hast, waren gemein, doch ich denke ich habe es nicht anders verdient.
Das mit dem hacken war schon creepy. Ich hoffe ich muss nicht angst haben, dass bei mir noch eingebrochen wird, dass mir jemand was schlechtes bei der Arbeit anstellen wird oder das meine Bank-Daten gehackt werden.
Es war eine schöne Zeit, doch es hat nicht funktioniert. Ich hätte es einfach früher ansprechen sollen
In der gesamten Nachricht, erwähnte er nur seine Angst davor von mir gehackt zu werden und das es creepy ist.

Weil mich seine Nachricht bisschen aufgeregt hatte, meinte ich dazu ich habe dir nur geschrieben, weil ich noch Gefühle für dich habe und ich nicht im schlechten auseinander gehen will. Dies tue ich für mich, sowie auch für dich, damit ich damit abschließen kann.
Daraufhin, löschte er mich aus seinen Kontakten, aber hat mich nicht blockiert.

Ich meine heute ist nun der 6.Tag nach der Trennung, ich habe es einigermaßen verdaut, doch bin trotzdem im Schock-Zustand. Ich empfinde noch Gefühle für ihn, auch wenn er merkt, dass dies mit seiner Ex nicht klappen wird und evtl. zu mir zurück kommt ist das Vertrauen zerstört. Doch ich denke mir mittlerweile, wenn seine Ex ihn betrogen hat, sich aber innert dieser 4 Jahren immer für Smalltalk gemeldet hatte, dass es bei uns wenn die Sache nun auskühlt, evtl. wieder klappen könnte.
Mir ist es nicht klar, wenn er Gefühle für sie hatte, warum erst als er mit mir zusammen war? Sie hatten sich vorher immer bisschen geschrieben gehabt.

Glaubt ihr für diese Beziehung könnte es zu einem späteren Zeitpunkt eine 2.Chance geben?
Wie habt ihr Trennungen überstanden, wo ihr betrogen wurden? Evtl. sogar mit einem ehemaligen Ex vom Partner.
Gabt ihr euren Partner nochmal eine Chance? Wie lange dauert es bis diese einsehen, was sie mit einem hatten?

Vielen Dank das ihr euch meinen elend langen Text durchgelesen habt und wünsche euch ein schönes WE

LG verwelkterose

14.11.2021 00:29 • #1


Lebensfreude

Lebensfreude


8208
3
12371
@verwelkterose tut mir leid, aber du scheinst sehr kompliziert und vereinnahmend zu sein.
Du hast ihn mit Hochzeit genervt, weil du Romantikerin bist? Nach so kurzer Zeit?
Du verfolgst ihn auf diesen Sozial-Medien (oder wie das heißt)? Das ist ja
schrecklich.
Komm zu Dir selbst zurück und lauf ihm nicht mehr hinterher.

Das schönste Kompliment, was mir mein Partner machen kann ist: Du bist so herrlich unkompliziert. Meine Meinung dazu.

14.11.2021 00:42 • x 5 #2



Wie ich betrogen wurde

x 3


VictoriaSiempre

VictoriaSiempre


7827
3
17080
Zitat von verwelkterose:
Ich weiß nun kommen bestimmt solche Kommentare, wie ihr wart ja nicht lange zusammen oder das ist gar nichts, andere sind länger zusammen gewesen für die ist es schmerzhafter.

Ich erhöhe um "bereits nach 6 Monaten ne Traumhochzeit geplant", "Account hacken" und "Freundin mischt sich sein".

14.11.2021 00:53 • x 5 #3


Lebensfreude

Lebensfreude


8208
3
12371
@VictoriaSiempre ja

14.11.2021 00:54 • x 1 #4


verwelkterose


5
1
Ich will die Schuld ja nicht auf ihn alleine schieben. Klar ich bin auch Schuld, genau so wie er.
ich finde es nur schade, dass er nie das Gespräch gesucht hat. Man kann über alles reden.
Doch ich habe ihn im Endeffekt nicht betrogen mit der Ex.

Hätte ich es so nicht erfahren gehabt, hätte er, obwohl er mich betrogen hat. Die gesamte Schuld auf mich geschoben.
Ich würde mir hier den Kopf zerbrechen, was ich ihm so schlimmes angetan hätte das wirklich ausschlaggebend ist für die Trennung.

Ich hatte keine Traumhochzeit geplant, sondern ihm nur gesagt das ich gerne heiraten wollte.
Er selber sagte mir auch immer wie gern er mit mir leben würde und eine Familie gründen will. (Mittlerweile denke ich sowieso das dies alles heisse Luft war) Oder dann kam die Aussage, das sein bester Freund auch verheiratet ist und er das auch will.
In meinem, sowie auch seinem Umkreis, waren die meisten innerhalb von 1 bis 1 1/2 Jahren Beziehung verheiratet.

14.11.2021 01:12 • #5


ElGatoRojo

ElGatoRojo


4064
1
6207
Zitat von verwelkterose:
mein Essen immer kritisierte,

Red Flag für eine Ehe. Oder er übernimmt das Kochen.
Zitat von verwelkterose:
war von seiner Ex, die ihn vor 4 Jahren selber betrogen hatte.

Nach 4 Jahren hat er sich davon wohl erholt. Offensichtlich hat ihn die ganze Zeit irgend etwas mit ihr noch emotional verbunden. Das würde mich am meisten verletzen. Eben dass er sofort bereit ist, sich ihr wieder zuzuwenden. Damit ist eigentlich die Sache klar.

Zitat von verwelkterose:
waren die meisten innerhalb von 1 bis 1 1/2 Jahren Beziehung verheiratet.

War früher nichts besonderes.

14.11.2021 01:20 • x 3 #6


VictoriaSiempre

VictoriaSiempre


7827
3
17080
Zitat von ElGatoRojo:
War früher nichts besonderes.

Früher hatte man aber auch keine Fernbeziehung, die durch SocialMedia befeuert wurde...

Liebe @verwelkterose - wie sah denn Euer Zusammensein in den 6 Monaten Beziehung aus?

14.11.2021 01:48 • x 1 #7


Iunderstand


1125
1
2296
Nach Tinder habe ich aufgehört zu lesen. Wer sich so respektlos verhält,hat deine/meine Aufmerksamkeit nicht verdient. Der ist auf der Suche nach was Besserem, sei dir bewusst, dass du der Jackpot bist und dann kann der Typ weg... Herrgott

14.11.2021 02:14 • x 2 #8


verwelkterose


5
1
Ich würd mal sagen, so ist nun die heutige Generation... Vor allem wenn man sich einen Mann mit der gleichen Herkunft sucht, ist eine Fernbeziehung vorprogrammiert. Auch hat die Religion damit zutun, dass es bis zur Hochzeit nicht lange dauert. Meine beste Freundin, auch aus dem Balkan kommt, war innert 5 Monate verlobt und nach einem halben Jahr haben die Standesamtlich geheiratet. Bei uns ist es da schon anders als bei anderen...

Ich sollte auch erwähnen, dass als er mich gefragt hat, ob ich seine Freundin sein will, einen Ring bekommen habe... Sowas schenkt man meines Erachtens nicht einfach so... ich glaube deshalb nimmt mich das alles so mit.
Die Beziehung war anfangs super, wir haben uns auch bis zur Trennung gut verstanden. Nur denke ich das er so viel Stress im Moment hat. Mit seinen Eltern versteht er sich nicht so gut. Wegen der Mutter, weil die mal etwas von ihm wollte, ist er ausgerastet und brüllte herum Ich kann so nicht weiterleben, ich will hier ausziehen.
Diese Impulsiven-Ticks die er hatte vermehrten sich später immer mehr. Deshalb hab ich das auch mit Wien erwähnt gehabt. Dort hatte er mich wegen einer falschen Bestellung zur Sau gemacht, vor der Menschenmenge... Es war nicht teuer... wegen 4 Euro...
Und seit er angefangen hat zu arbeiten, war er auch immer schlecht gelaunt.
Meine Freunde verstanden nicht weshalb ich bei ihm geblieben bin, nachdem er mich immer so schlecht behandelt hatte. Aber ich bin geblieben, weil ich weiß, wie er wirklich tickt wenn er alleine mit mir ist.

Ich meine, ich habe so viel für ihn gemacht. Als er Geldsorgen hatte, habe ich die Lebensmittel bezahlt, ihm Kleider gekauft, Wäsche gewaschen, das Hausgeputzt sowie auch Essen vorgekocht und eingefroren, dass er nicht verhungert. (weil sein Verhältnis zu den Eltern so gestört ist) Ich wollte auch nie ein teures Geschenk von ihm, weil ich nur seine Zeit und Aufmerksamkeit wollte. Er solle doch das Geld sparen für den richtigen Verlobungsring...

14.11.2021 02:24 • #9


verwelkterose


5
1
Wenn ich Drama bin, dann hättest du ihn in Wien erleben sollen.
Hättest du deinen Partner wegen einer falschen Bestellung vor der gesamten Menschenmenge zur Sau gemacht und dies wegen 4Euro? Ich denke nicht...

14.11.2021 02:26 • #10


tina1955


5664
11755
@verwelkterose, Du warst nie seine Nummer 1. Er hat nur auf eine Gelegenheit gewartet, dass die Ex wieder frei ist.

14.11.2021 02:30 • x 1 #11


Tin_

Tin_


3920
7219
Zitat von verwelkterose:
Wenn ich Drama bin, dann hättest du ihn in Wien erleben sollen.

Es geht hier nicht um einen Vergleich wer ist mehr Drama. Es geht darum, dass ich dich so wahrnehme. Es geht hier nur um dich.

Zitat von verwelkterose:
Hättest du deinen Partner wegen einer falschen Bestellung vor der gesamten Menschenmenge zur Sau gemacht und dies wegen 4Euro? Ich denke nicht...

Auch das ist Ansichtssache. Ich hätte da schon gerne seine Sichtweise... Du erzählst von deinem Gefühlen, wie du dich behandelt gefühlt hast und wie du es wahrgenommen hast. Meiner Erfahrung nach neigen Drama-Queens auch zu Übertreibungen.

14.11.2021 02:33 • x 1 #12


tina1955


5664
11755
@verwelkterose , dir ist schon klar, dass Du den Verlobungsring somit selbst bezahlt hättest, wenn Du ansonsten seinen Lebensunterhalt finanziert hast ?

14.11.2021 02:34 • x 1 #13


Tin_

Tin_


3920
7219
Zitat von verwelkterose:
Die Beziehung war anfangs super, wir haben uns auch bis zur Trennung gut verstanden.

Das mal stellvertretend für alle Menschen, die das hier von sich geben, denn so einen Satz liest man hier fast immer: das ist DEINE Sicht der Dinge! Offenbar hat er das anders gesehen, sonst wäre er wohl nicht zu einer anderen Frau gegangen.


Zitat von verwelkterose:
nie er Fehler bei sich gesehen hat


Zitat von verwelkterose:
mein Essen immer kritisierte


Zitat von verwelkterose:
am WE immer viel mit Freunden unterwegs war

Diese Worte verwendest du mir eindeutig zu oft...

Zitat von verwelkterose:
Ihn zu sehr mit dem Thema Hochzeit genervt,

Genervt oder es mal erwähnt? Da bist du etwas widersprüchlich.

Dazu geht deine Freundin auf seine Ex los und du gehst in seine Social-Media Konten?
Wow... Schau mal bitte ein wenig mehr auf dich, statt ihn für alles verantwortlich zu machen.

14.11.2021 02:43 • x 1 #14


verwelkterose


5
1
@tina1955 Leider.. da hast du recht. Mir fiel da eben auch eine Geschichte von ihm ein, dort erzählte er mir, dass er schon mal wieder zurück zur Ex wollte (ob es nun diese ist weiss ich nicht), aber deren beste Freundin ihn abgehalten hat. Ich denke wirklich das @ElGatoRojo recht hat, dass da noch emotional an ihr gebunden war.
Schade sowas...

Betreffend dem Verlobungsring, hätte sein können, jedoch bezweifle ich dies, da er nun arbeitet und ein Einkommen hat. Man kann nun nur spekulieren.

14.11.2021 02:44 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag