233

Meine Frau hat mich betrogen was nun?

Pakno

12
1
21
Hallo an die Community,
ich habe mich hier angemeldet um mir Tipps und Ratschläge zu holen.
Ich bin mit meiner Frau seit knapp 6 Jahren verheiratet, 8 Jahre sind wir insgesamt zusammen. Es war immer alles gut bei uns und nun habe ich vor ein paar Tagen Herausgefunden das sie mich betrogen hat, mit ihrem Chef!
Natürlich ist für mich eine Welt zusammengebrochen und wir haben viel geweint und geredet. Nun weiß ich nicht was ich tun soll? Ich bin im Moment zu meiner Mutter gegangen und sie ist mit unseren Kindern Zuhause. Wir waren der Meinung das könnte uns Helfen. Nun stelle ich mir die Frage: wird es MIR helfen? Ich schlafe seit Tagen so gut wie gar nicht, bekomme es nicht aus dem Kopf.
Ich habe ihr ein Ultimatum gestellt, sie muss ihre Arbeitsstelle sofort beenden und ihrem Chef sagen das es aus ist, wenn sie will das ich ihr jemals verzeihen kann. Sie hat gesagt sie kümmert sich darum, ich finde aber solange keine Ruhe innerlich. Auch meint sie wir bekommen das wieder hin, ich stimme ihr in dem Moment zwar zu, Zweifel aber innerlich sehr daran. Ich würde mich sehr freuen wenn jemand evt Ratschläge oder Tipps hätte, denn ich fühle mich so verloren und falsch in dieser Situation.

11.06.2019 03:36 • #1


Gorch_Fock

Gorch_Fock


2841
4809
Hey Pakno, willkommen hier. Deine Reaktionen waren erstmal richtig. Bitte überlege Dir, wo der Zug lang fahren soll. Und letztlich muss es Deine Frau entscheiden, ob sie kämpfen will oder nicht. Eine Garantie dafür kann Dir niemand geben. Denn: Für Frauen heisst Gefühl= Wahrheit. Wenn sie sich verliebt hat, hast Du keine Chance mehr. Ist so. Du kannst dann eine leere Frau neben Dir haben, ohne Job und Handy. Und trotzdem werden ihre Gedanken nur beim AM sein. Sechs wird es auch keinen mehr geben für Dich. Bis in ein paar Wochen alles von vorne los geht, nachdem ein "spürst Du nicht was ich für Dich fühle" vom Chef auf ihr Zweithandy eingeht. Sie hat letztlich geträumt Dich auszutauschen. Insb. mit dem finanziell besser gestelltem Chef. Damit gehört Deine schon zu den "cleveren" Affairenfrauen. Trotzdem solltest Du dir klar machen, dass die Affaire nur durch die gezielte Abwertung Deiner Person (läuft seit Jahren nix im Bett/ er redet nicht / war das alles im Leben) funktioniert hat. Willst Du so weiterleben?

11.06.2019 04:25 • x 5 #2


unbel Leberwurs.


5797
1
4999
Was hat Deine Frau gesagt, warum es dazu gekommen ist?

Wie lange ging die Affäre (bzw was ist Dein Wissensstand?)
Hat sie Gefühle für den Chef?

War Wirlich "immer alles gut"?
Auch in punkto Zärtlichkeit, im Bett und Aufmerksamkeit?

11.06.2019 07:15 • x 1 #3


darkenrahl

darkenrahl


757
780
Zitat von unbel Leberwurst:
Was hat Deine Frau gesagt, warum es dazu gekommen ist?

Wie lange ging die Affäre (bzw was ist Dein Wissensstand?)
Hat sie Gefühle für den Chef?

War Wirlich "immer alles gut"?
Auch in punkto Zärtlichkeit, im Bett und Aufmerksamkeit?



Guten Tag Pakno.
Ist der Chef verheiratet, hat er Kinder, gehört ihm das Geschäft, warum der Betrug.
Diese Fragen solltest du uns beantworten. Denn wenn das auf dem Tisch liegt können wir beurteilen, wie es um deine Ehe steht.

11.06.2019 07:32 • #4


Bones


Gönn dir den Abstand und sortiere dich.Ob ihr es schafft,entscheidest du.Schau dir ihr Verhalten in Ruhe an und geh in dich,was du bräuchtest, um ihr zu verzeihen.
Was waren ihre Gründe für den Betrug?

11.06.2019 07:40 • #5


Körperklaus


Zitat von Pakno:
Ich habe ihr ein Ultimatum gestellt, sie muss ihre Arbeitsstelle sofort beenden und ihrem Chef sagen das es aus ist


Sofern sie nicht in der Probezeit ist kann sie ihr Arbeitsverhältnis nicht so einfach hoppla hopp kündigen.

Wie lange wäre denn ihre Kündigungsfrist?

Ein Auflösungsvertrag ist zwar eine Möglichkeit, da müssen aber beide Parteien, Arbeitgeber,- nehmer mitspielen.

Hätte deine Frau die Möglichkeit zu einer internen Versetzung?

11.06.2019 07:47 • x 1 #6


nmp

nmp


4031
5199
Morgen,

ich bin immer wieder überrascht wieviele Beziehungen/ Ehe in die Brüche gehen wegen einer Affäre, oder sollte ich das nicht sein ? Aus welchen Gründen auch immer das passiert.
Bin von diesem Elend verschont geglieben und aus anderen Gründen Single. Ich würde gerne helfen, aber wie? Da ich kein gebranntes Kind bin stehe ich immer auf der Verlierer. Selbstverständlich habe ich in meiner Ehe auch immer überlegt wie ich reagieren würde.
Schlussendlich kam immer das selber dabei heraus. "Pack deine Scheizzkoffer und mach dich ganz schnell vom Acker".!

Für mich ist fremdgehen ein absolutes No-Go ! Der größte Vertrauensbruch der überhaupt machbar ist ! Ich wünsche das mir das niemals passieren wird.

Allein der Gedanke das ein fremder Mann in meiner Frau war, ...ich müsste

11.06.2019 07:53 • x 5 #7


Tisiphone


132
201
Zitat von Gorch_Fock:
Sie hat letztlich geträumt Dich auszutauschen. Insb. mit dem finanziell besser gestelltem Chef. Damit gehört Deine schon zu den "cleveren" Affairenfrauen.

Stimme dir halb zu. So ein Exemplar meinte auch, mir meinen Mann ausspannen zu können (ebenfalls Chef) und sich ins gemachte Nest zu setzen. Aber - und so wird es bei diesem Chef vermutlich auch sein - mein Mann ist langjährig verheiratet und denkt gar nicht daran sich scheiden zu lassen. Für diese Männer ist das nur eine nette Abwechslung zur Ehe. Die Leidensgeschichten solcher AFs, die oft jahrelang vergeblich warten und hoffen, kann man hier hundertfach nachlesen.

Wenn du finanziell keine riesigen Einbußen hast, würde ich mich trennen. Ich hätte das auch am liebsten gemacht, aber bei mir hängt leider ein Haus und noch mehr dran, weshalb ich in dieser Ehe - noch eine Zeitlang - ausharre. Eine Konfrontation habe ich bisher vermieden, u.a. aus dem Grund, dass unter dem Druck zwar die Affäre beendet wird, aber oft heimlich weiter geführt wird, wie ein Vorredner schon schrieb. Mein Porzellan hat also jede Menge Risse, ist aber noch benutzbar und nicht vollständig zerschlagen. Ich arbeite subtil daran, die Affäre loszuwerden. Und auch die Zeit arbeitet für mich. In der Zwischenzeit beobachte ich, hab Beweise und wichtige Papiere gesammelt, lasse mich beim RA beraten. Eine Trennung habe ich innerlich beschlossen, nur der Zeitpunkt ist jetzt noch zu ungünstig für mich - in finanzieller Hinsicht.

11.06.2019 07:54 • x 1 #8


Coloneltw


674
7
801
@Pakno
Das tut mir sehr leid für dich. Das erfüllt ja gleich viele Klischees.
Die Statistik spricht leider gegen dich.
Wenn Männer fremd gehen wollen sie einfach nur S oder Aufmerksamkeit, gehen Frauen fremn, wollen sie sich trennen.
Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel.

Könntest du ihr jemals wieder vertrauen? Also später dann auch ohne Vorwürfe und ständige Erinnerungen daran?
Denn auch das würde eine Beziehung am Ende kaputt machen.

Denke in Ruhe nach vor allem über die Gründe warum

11.06.2019 07:57 • x 1 #9


Sohnemann

Sohnemann


5816
1
7609
Zitat von Gorch_Fock:
Hey Pakno, willkommen hier. Deine Reaktionen waren erstmal richtig. Bitte überlege Dir, wo der Zug lang fahren soll. Und letztlich muss es Deine Frau entscheiden, ob sie kämpfen will oder nicht. Eine Garantie dafür kann Dir niemand geben. Denn: Für Frauen heisst Gefühl= Wahrheit. Wenn sie sich verliebt hat, hast Du keine Chance mehr. Ist so. Du kannst dann eine leere Frau neben Dir haben, ohne Job und Handy. Und trotzdem werden ihre Gedanken nur beim AM sein. Sechs wird es auch keinen mehr geben für Dich. Bis in ein paar Wochen alles von vorne los geht, nachdem ein "spürst Du nicht was ich für Dich fühle" vom Chef auf ihr Zweithandy eingeht. Sie hat letztlich geträumt Dich auszutauschen. Insb. mit dem finanziell besser gestelltem Chef. Damit gehört Deine schon zu den "cleveren" Affairenfrauen. Trotzdem solltest Du dir klar machen, dass die Affaire nur durch die gezielte Abwertung Deiner Person (läuft seit Jahren nix im Bett/ er redet nicht / war das alles im Leben) funktioniert hat. Willst Du so weiterleben?



.....Die Abwertung geht dann erst richtig los, wenn erkennbar wird, wie viele faule Kompromisse er eingeht um dieses lose Konstrukt Ehe noch aufrecht zu halten.

Man sollte wirklich nichts mehr investieren so lange nich ganz lange ganz viel Invest von ihrer Seite gekommen ist.

11.06.2019 08:07 • x 1 #10


Barbina

Barbina


302
268
Zitat von Gorch_Fock:
Hey Pakno, willkommen hier. Deine Reaktionen waren erstmal richtig. Bitte überlege Dir, wo der Zug lang fahren soll. Und letztlich muss es Deine Frau entscheiden, ob sie kämpfen will oder nicht. Eine Garantie dafür kann Dir niemand geben. Denn: Für Frauen heisst Gefühl= Wahrheit. Wenn sie sich verliebt hat, hast Du keine Chance mehr. Ist so. Du kannst dann eine leere Frau neben Dir haben, ohne Job und Handy. Und trotzdem werden ihre Gedanken nur beim AM sein. Sechs wird es auch keinen mehr geben für Dich. Bis in ein paar Wochen alles von vorne los geht, nachdem ein "spürst Du nicht was ich für Dich fühle" vom Chef auf ihr Zweithandy eingeht. Sie hat letztlich geträumt Dich auszutauschen. Insb. mit dem finanziell besser gestelltem Chef. Damit gehört Deine schon zu den "cleveren" Affairenfrauen. Trotzdem solltest Du dir klar machen, dass die Affaire nur durch die gezielte Abwertung Deiner Person (läuft seit Jahren nix im Bett/ er redet nicht / war das alles im Leben) funktioniert hat. Willst Du so weiterleben?



Wie lange wiederholst Du hier schon immer wieder aufs neue schriftlich Deine eigene Geschichte ?
SO kommst Du NIE darüber hinweg! Im Gegenteil.

Und dass andere Frauen wieder zurückkehren zu ihren Ehemännern und durch diesen Warnschuss gemeinsm die Ehe aufarbeiten - das darf GAR nicht sein...

11.06.2019 08:17 • x 1 #11


Coloneltw


674
7
801
Wie es @Tisiphone schon geschrieben hat.
Manchmal ist es sinnvoll sich taktisch klug zu trennen.
Gibt ja so manche Hypothesen und Theorien, die man natürlich niemals in die Wahrheit umsetzen sollte....
Vorher Geld in Sicherheit bringen, die Scheidung vorbereiten.
Hierbei voll die Moralkeule schwingen und ein Come Back nur mit nachträglichem Ehevertrag kombinieren.
Offiziell damit sie zeigen kann, dass sie nicht nur wegen Geld bei ihm bleibt, inoffiziell natürlich um sie rechtlich schlechter zu stellen....
Ausschluss von Versorgungsausgleich, Begrenzen des Ehegattenunterhalts....vorher Vermögen überschreiben, noch in der Ehe viele Kredite aufnehmen, die man dann gegen den Unterhalt stellen kann. Die Kreditbeträge umschichten.
Gutes Verhältnis zu den Eltern ist super - die könnten prima ein Zweitkonto anlegen. Wer die EC-Karte hat, ist ja dann schon fast egal ;-D
Oh man kann ich gemein werden ;-D

11.06.2019 08:20 • #12


Sohnemann

Sohnemann


5816
1
7609
Zitat von Barbina:
Und dass andere Frauen wieder zurückkehren zu ihren Ehemännern und durch diesen Warnschuss gemeinsm die Ehe aufarbeiten - das darf GAR nicht sein...


Das gibt es schon.
Aber nur, wenn sich diese Männer vorher hier oder bei anderen superTypen haben beraten lassen.

Bei dir sieht man doch schon wieder, dass nur persönliche Angriffe kommen und keine brauchbaren Ratschläge.

Aber insofern kann er von dir natürlich auch lernen

* wie werden auf Kosten der Wahrheit klar Sachverhalte so lange gedreht bis sie scheinbar in die Agenda passen?*

11.06.2019 08:27 • #13


Pakno


12
1
21
Ich danke euch erstmal für die ganzen Worte und Tipps..
Also sie meinte sie wüsste nicht warum sie es getan hat, sie hat zu mir gesagt ich war immer gut zu ihr. Wie lange es genau ging weiß ich nicht 100%. Ich weiß nur das sie sich einmal privat getroffen haben, auf ihren Vorschlag hin und das sie angeblich nur spazieren waren und nur ein Kuss da war.
Was mich innerlich zerreißt ist die Tatsache das sie es nicht vernünftig beendet. Auf mein Entgegenkommen, was schon für mich mies ist, indem ich ihr sage kläre es das es zu Ende ist, versucht sie die Sache auszusitzen indem sie seine Nr löscht und sich einfach nicht meldet bei ihm! Das reicht mir aber nicht! Ist ja nicht so das er ihre Nr noch besitzt...und dann sagt sie zu mir sie muss dann ja eh nochmal zur Arbeit falls sie kündigt..und ich denke mir dann nur und dann? Soll ich ihr glauben daß sie ihm sagt das war's?!
Ich würde mir wünschen ihr wieder Vertrauen zu können ich will das wirklich, aber durch solche Aktionen zeigt sie mir nicht gerade das ich ihr wichtiger bin als er.

11.06.2019 08:36 • #14


Sohnemann

Sohnemann


5816
1
7609
Du hast ja was noch nicht kapiert.
Deine Frau hat momentan zumindest keinerlei Empathie und Einfühlungsvermögen in dich.
Die weiß überhaupt nicht was in dir abgeht weil es null interessiert.
Der Fokus liegt woanders.

Ihr Ding ist jetzt erst mal wichtig und nicht du.

Wenn sie vor hätte ihre Ehe zu retten, würde sie jetzt voll in diese Richtung rennen.
Auch wenn sie es gerade nicht fühlt.

11.06.2019 08:40 • x 2 #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag