14

Wie ist eure Meinung zu meinem EX?

Luci1980

24
1
1
Hallo ich bin neu hier und möchte gern mal eure Meinung hören zu meinem Ex.

Also ich hab ihn 2006 bei der Arbeit kennen gelernt. Ich war verheiratet und er auch. Er hat 2 Kinder.
Es fing alles so harmlos an, allerdings waren wir uns auch schon vorher sehr sympathisch , aber 2006 sind wir uns dann näher gekommen. Nach ca. 4 Monaten hab ich mich von meinem Mann getrennt weil ich Ihn einfach nicht mehr belügen konnte. Bei uns war aber schon vorher was im Busch... Na ja mein Freund bzw Arbeitskollege hat es aber leider nicht so schnell hin bekommen und somit hatten wir viel Ärger und Streit. Bei mir wurde es immer schlimmer das ich Ihm nicht mehr geglaubt habe was er sagte. Es war dann 3 Jahre ein Hin und Her zwischen uns mit vielen Tränen meinerseits aber auch seinerseits.
Wir haben uns ständig gesehen und das hat die Sache nicht einfacher gemacht. Die Kontaktsperren wurden nie eingehalten, jedenfalls 2 Wochen länger haben wir es nicht geschafft. Irgendwann kam bei mir der Punkt das ich ihm gesagt habe entweder sagst du es deiner Frau oder ich werde es tun. Dann wieder ein Hin und Her und nichts passierte nur das wir beide immer kranker wurden...
Dann kam der Tag als ICH seine Frau über alles informierte.... und ich einen endgültigen Nervenzusammenbruch erlitt.
Na ja nach weiterem Hin und Her wurde es bei uns noch intensiver als vorher
Ich war dann für 4 Monate in einer psychosomatischen Klinik die mir erst mal Abstand zu ihm verschaffte aber nicht meine Gefühle für Ihn.
So aus der Kur entlassen ging es mir wieder besser und ich war gestärkt . Wir haben uns weiterhin gesehen und wieder viel miteinander durch gemacht. Bis der Tag kam als er auszog. Ich war so happy aber leider nicht von langer dauer denn nach 9 Tagen ging er wieder zurück der Kinder wegen.
Für mich ist eine Welt zusammengebrochen und kurzzeitig war ich wieder am Boden.
Dann habe ich den Kontakt zu ihm abgebrochen und ihm gesagt wenn du frei bist kannst du dich melden ansonsten lass mich in Ruhe.
Nach 3 Monaten dann der Anruf: Ich bin ausgezogen endgültig!
Habe nicht mehr dran geglaubt aber es war dann wirklich so. Es hat sich gut angefühlt aber dann gingen die nächsten Probleme los ... Seine Kinder sein Ex frau seine Familie meine Freunde meine Familie
Sein Umfeld machte mich für alles verantwortlich ich hätte seine Familie zerstört. meine Familie machte ihn dafür verantwortlich das ich krank geworden usw....
Nach 9 Monaten ist er dann zusammengebrochen und in eine Klinik gegangen um zur Ruhe zu kommen und es zu verarbeiten... Na ja danach wurde es dann mit uns eigentlich ganz gut. Mit seinen Eltern habe ich mich gut verstanden und mit seinen Kindern war ich im super Kontakt. Mit meiner Familie wurde es auch alles gut.
Im Grunde haben wir soviel zusammen gemeistert und es hatte sich eigentlich alles zum positiven gewendet.
Wir waren dann ca. 1 Jahr offiziell zusammen. Dann kamen bei mir die ganzen Nachwirkungen durch, die Verletzungen, die Verlustängste, die Zweifel ob er mich überhaupt liebt das ganze was mich vorher krank gemacht hat. Ich habe mich total gehen lassen habe ihm für alles die schuld gegeben egal was er war schuld! Habe ca 30 kg zugenommen nichts gemacht ausser arbeiten gegangen und mich völlig an ihn geklammert. Habe ihn Sachen unterstellt, habe ihm Szenen gemacht, wollte das er nur bei mir ist und nichts anderes mehr. Habe ihm nur noch Vorwürfe gemacht...usw
Wir haben uns getrennt...
Haben uns dann doch wieder angenähert aber nach kurzer Zeit habe ich genauso angefangen wie vorher
bis es im Juni Streit kam und ich gesagt habe das habe ich nicht mehr nötig und du auch nicht . Bin dann gefahren und seitdem ist kein Kontakt mehr zwischen uns...

Ich habe mich dann in Therapie begeben und eine Menge aufgearbeitet, verarbeitet und vor allen dingen verstanden was da alles so passiert ist und meine ganzen Fehler eingesehen...allerdings immer mit der Hoffnung das wir noch einmal zusammen finden....wenn ein wenig Zeit vergangen ist..

So jetzt sitze ich hier und ich weiß in meinem Herzen das ich ihn liebe und habe immer gedacht er meldet sich noch mal bei mir...
An meinem Geburtstag im September habe ich eine Nachricht erhalten aber mehr habe ich seit Juni bis heute nicht von ihm gehört.
Man hat mir zugetragen das er ne neue frau hat und ich fühle mich gerade so schlecht weil ich tief im inneren gedacht habe wir haben noch mal eine Chance zusammen wenn die Zeit reif ist!
Eigentlich spricht alles dagegen das er eine neue hat, aber es saugt sich ja auch keiner aus den Fingern.
Vielleicht kann mir mal jemand sagen wie er über die Sache denkt......
Traurige Grüße

16.12.2014 21:02 • #1


abigail14


406
7
70
Och menno,

ich reich dir mal ganz, ganz viele Taschentücher

Ist es nicht paradox, dass die Probleme anfangen, wenn alles gelöst scheint, offiziell? Trennung, Zusammenzug, familiäre Akzeptanz?

Mein Gedankenschubs, vielleicht kann es dir ja ein wenig aus dem Jammertal helfen: Die großen, spannenden Liebesgeschichten schreibt das pralle Leben. Das geht munter rauf und runter. Bücher, Filme, Liebesgeschichten werden erst dann ein Knüller, wenn es nicht harmonisch läuft ... nimm so Themen wie Romeo und Julia, Vom Winde verweht, Nabokovs Klassiker, Anna Karenina.... Shakespeare hätte mit einer harmonischen Geschichte das Theater nicht gefüllt

Deine Geschichte ist wirklich traurig, drum fühle dich gedrückt ... und versuche, dich Schritt für Schritt aus dem Jammertal zu lösen.

Kannst du einen Kurzurlaub mit einer guten Freundin machen? Lese, gehe aus, mach dich schick, geh ins Kino und nimm am Leben teil. Jeder macht mal Fehler ... doch wir lernen auch draus. Sieh es als Chance. Und es ist fein, dass du eine Therapie machst. Und mutig! Du wirst gestärkt daraus hervorgehen.

Und deine neu gewonnene Energie irgendwann in eine neue Beziehung stecken können. Ich wünsch dir alles Gute

17.12.2014 08:33 • x 1 #2



Wie ist eure Meinung zu meinem EX?

x 3


Luci1980


24
1
1
Guten Morgen abigail14

Erst mal vielen dank das du dich durch meinen langen Text durch gelesen hast, obwohl es nur ein Bruchteil von dem ist was in den ganzen 8 Jahren so passiert ist.

Glaubst du wirklich das ist jetzt das komplette Ende zwischen uns? Kann ein Mann das alles so einfach vergessen was war und sich direkt in die nächste Beziehung stürzen( falls es überhaupt stimmt) ?

Mich hat diese Info das er eine neue Freundin haben soll, so aus der Bahn geworfen das ich überhaupt kein Gefühl geschweige denn mir selber und meinen Gefühlen in irgendeiner Weise Vertraue!

Ich weiß einfach im Moment nicht was ich überhaupt noch denken soll ...
Ich habe so gehofft das er sich an Weihnachten bei mir meldet , wenigstens ein Zeichen von ihm das er auch noch an mich denkt...
Ich kann es einfach nicht verstehen das er mich nach all dem was war eintauscht...
Meine Schwägerin meinte : Vielleicht versucht er durch eine neue Frau an seiner Seite , mich zu vergessen. Sie kann sie auch nicht vorstellen das er mich vergessen hat , aber mich irgendwie verdrängen will und sich mit einer anderen vertröstet.

Die einfachste Lösung wäre ihm einfach mal zu schreiben... aber ich will eigentlich das es von ihm kommt und nicht von mir...vielleicht auch weil ich Angst habe vor der Antwort...

Ach ich weiß auch nicht , ich bin froh wenn der ganze Weihnachtskram vorbei ist und ich mich einfach nur noch auf meinem Skiurlaub mit meinen Freunden freuen kann, was im Moment für mich völlig Nebensache ist.
Ich kann meine Gedanken nicht mehr stoppen ich muss nur noch an ihn denken und habe Angst wieder völlig abzurutschen.....

17.12.2014 09:46 • #3


abigail14


406
7
70
Skiurlaub klingt schon sehr gut!

Sieh es nicht als Tausch. Er hat dich nicht einfach ausgetauscht, sondern sich anders entschieden. Es hat längerfristig einfach nicht gepasst zwischen euch. Warum hast du dich gehen lassen, zugenommen? Es war doch auch keine fördernde Beziehung für dich selbst.

Du bist jetzt auch frei für Neues! Klammern kann überfordern, aber mit neu gewonnener Freiheit muss man auch umgehen lernen ... nimm es als positive Chance, dein Leben etwas umzugestalten. Lausch in dich hinein, was DIR Spaß macht, wo deine Qualitäten und Besonderheiten sind (Hobbies, Fähigkeiten, Beruf, Freundeskreis...) und setze es um. Warte nicht, dass der Ex sich meldet. Vielleicht tut er es irgendwann, aber halt anders, unverbindlich, freundschaftlich?
Die Neue ist anders, nicht besser als du. Besser für ihn. Und ein neuer Partner besser für dich, wenn du ihn mit Bedacht wählst.

Jeder trauert nach einem Partnerverlust. Das muss raus, doch lass dich nicht blockieren mit zu vielen Rückblenden. Irgendwann schaust du auf die schönen Dinge zurück und erkennst, warum es nicht geklappt hat. Nicht mehr mit Verbitterung

Fühl dich gedrückt!

17.12.2014 10:14 • x 2 #4


sixeleven


5
1
2
Ich würde sagen, in deiner Situation ist es total unwichtig, was andere über deinen Ex denken. Hier geht es auch nicht um ihn, sondern um dich! Derzeit befinde ich mich in einer ähnlichen Situation. Dieses Gefangensein in den eigenen Gedanken.
Willst du wirklich dein Weihnachtsfest damit verbringen, auf eine Nachricht von deinem Ex zu warten? Ich hatte mich auch mit diesem Gedanken beschäftigt. Jedoch will ich das nicht. Du bist momentan nicht Herr über dein Leben, weil du deinem Ex diese Macht abgegeben hast. Möchtest du das oder willst du dein Leben zurück?

17.12.2014 10:18 • x 1 #5


Luci1980


24
1
1
Nein ich möchte mein Leben zurück und ich habe gerade das Gefühl das ich 10 Schritte zurück gemacht habe und weiß nicht wie ich da wieder raus kommen kann...

Ich freue mich nicht auf Weihnachten , wenn es nach mir ginge könnte es dieses Jahr ausfallen. Aber ich habe die verdammte Hoffnung das dann was von ihm kommt....

Ich sitze gerade in der Schule und kann mich nicht mehr konzentrieren. Mache zur Zeit ne Umschulung was auch kein Zuckerschlecken ist. Mir laufen die Tränen und ich kann es nicht stoppen am liebsten würde ich schreien oder alles zusammenschlagen vor lauter Wut über mich selbst. Meine Mitschülerinnen fragen schon immer was los ist aber ich will nicht ganz ausrasten...

Ich kann mich leider nicht damit anfreunden das er nicht mehr mit mir zusammen sein will...

17.12.2014 10:31 • #6


sixeleven


5
1
2
Genau das meine ich mit Macht abgeben. Was ist, wenn an Weihnachten nichts von ihm kommt oder nur ein paar Zeilen aus Höflichkeit? Auch ich fürchte mich vor diesem Tag, versuche jedoch nicht mein Leben davon bestimmen zu lassen.

Ob du dich nun damit anfreunden kannst, dass er nicht mehr mit dir zusammen sein will, oder nicht. Das wird ihm wohl völlig egal sein. Wenn du ihm auch noch kommunizierst, wie schlecht es dir geht, wirst du eher das Gegenteil erreichen! Du solltest akzeptieren, dass es vorbei ist und anfangen dein Leben selbst zu steuern.
Mir hat es beispielsweise mental sehr gut getan (also im Hinblick auf Herr über das eigene Leben sein), dass ich kürzlich mit dem Rauchen aufgehört habe. Frei nach dem Motto:
Wenn ich es in dieser Situation schaffe, aus freien Stücken (und von jetzt auf gleich) mit dem Rauchen aufzuhören, bin ich nicht auf ein paar mitleidige Worte seitens meiner Noch-Frau angewiesen!

Mache dir einen Plan was du machen willst du wache bereits morgen mit dem Gedanken auf: Heute geht's mir besser als gestern, jedoch noch nicht so gut wie morgen!

17.12.2014 10:48 • x 1 #7


Luci1980


24
1
1
Lieber Sixeleven,
ja da gebe ich dir vollkommen recht mit Die Macht über mein Leben
Genau das ist es was mich im Moment so schockiert, das alles was ich mir im letzten Jahr aufgebaut habe sich im Moment anfühlt als wenn ich nichts gelernt habe.
Ich denke das ich in dem letzten Jahr soviel über mich gelernt habe und auch mein komplettes Leben umgekrempelt habe .
Seit dem wir keinen Kontakt mehr haben, habe ich auch nach diesem Motto gelebt und gehandelt Wenn er mich will kommt er von allein, und wenn nicht dann kann ich es auch nicht ändern. Dann hat es einfach nicht sollen sein.

Ich habe Anfang des Jahres meinen Job verloren, nach 15 Jahren wurde mir gekündigt aus betriebsbedingten Gründen. Dann musste ich mit meinem geliebten Fußball spielen aufhören. Habe wegen dem ganzen Stress zugenommen und auch weil ich mit dem Rauchen aufgehört habe
Na ja bis ich an einem Punkt kam wo ich anfing mich neu zu orientieren...
Trainiere eine Mädchenmannschaft , habe bis jetzt 32 kg abgenommen und auch noch nicht am Ziel.
Ich mache wieder mehr Sport z.B Fitnessstudio, schwimmen, joggen usw
Und zu dann bin ich im August eine Umschulung zur Industriekauffrau angefangen, weil es das ist was ich schon immer machen wollte. Und es wurde in meinem ganzen Umfeld immer positiver und mir ging es auch immer besser.
Deshalb verstehe ich ja nicht warum mich das jetzt wieder so aus der Bahn wirft...

Ich muss dabei sagen, ich habe in der ganzen Zeit tief in meinem Herzen gefühlt das wir zusammen gehören und der Tag kommen wird an dem wir eine neue Chance bekommen.

Na ja bis zu dem Tag als ich hörte er hätte ne neue Freundin....

17.12.2014 11:47 • #8


Luci1980


24
1
1
Ps: Sixeleven
Kann ich deine Geschichte hier irgendwo nachlesen? oder magst du mir erzählen ..?

Ich merke schon das mir das schreiben gut tut!

17.12.2014 11:49 • #9


Melanie90


74116
Es hat dich ja auch nicht gestört das er verheiratet war! Du hast dich trotzdem an ihm rangemacht! Und warum jammerst du das er jetzt eine neue hat? Du hast deine ehe und seine ehe zerstört! Meiner Meinung hast du es nicht anders verdient!

17.12.2014 15:35 • x 2 #10


Grace_99


74116
Zitat von Melanie90:
Es hat dich ja auch nicht gestört das er verheiratet war! Du hast dich trotzdem an ihm rangemacht! Und warum jammerst du das er jetzt eine neue hat? Du hast deine ehe und seine ehe zerstört! Meiner Meinung hast du es nicht anders verdient!


Bravo kann man da nur sagen - geht es dir jetzt besser, dass du jemanden anmachst der dir persönlich nichts getan hat?

17.12.2014 15:53 • x 2 #11


Melanie90


74116
Ja die Wahrheit ist natürlich unangenehm! Man sollte sich nur anschauen wieviel Schäden die beiden angerichtet haben! Es hat sie ja auch nicht interessiert das da Kinder waren! Mehr kann man dazu nicht sagen! Es bringt natürlich sehr viel wenn man ihr Honig ums Maul schmiert! Man sollte dich die Geschichte richtig durchlesen! Dann wird einen übel

18.12.2014 02:26 • x 2 #12


sixeleven


5
1
2
Das muss schon toll sein, wenn man noch nie Fehler im Leben gemacht hat. Manche Menschen sind so selbstgerecht, da wird mir übel!
Das Luci1980 eine Familie und das Leben ihres Ehemannes zerstört hat, wird sie schon wissen. Deswegen hat sie trotzdem ein Recht auf ein Leben ohne seelische Schmerzen!

18.12.2014 09:00 • #13


Luci1980


24
1
1
Guten Morgen Melanie,

klar ist die Wahrheit manchmal unangenehm, aber was ist die Wahrheit?
Woher willst du wissen was alles so genau abgelaufen ist? Wie kannst du dir so ein Urteil darüber bilden, wer welche Fehler gemacht hat und wer nicht? Glaubst du wirklich ich habe mir das so ausgesucht?

Du kennst keinen der Beteiligten persönlich. Zum glück kann ich mit solchen Aussagen ganz gut umgehen, denn ich weiß ganz genau das du keine Ahnung davon hast!

Ich vermute mal das du eine betrogene Ehefrau bist die gerade frisch verlassen wurde und die Schuld nur bei anderen sucht, statt sich mal mit sich selber auseinander zu setzen um zu gucken wo du deinen Anteil an der Trennung hast. Zu einer Trennung gehören immer 2. Aber es ist nun mal einfacher die Fehler auf andere zu schieben, um sich nicht um seine eigenen Fehler zu kümmern.

Wie auch immer, kann mich auch täuschen. Wünsche dir trotzdem alles gute auf deinem Weg...

18.12.2014 09:45 • #14


bibi66

bibi66


1988
233
Hallo Lucie,

die Aussage von Melanie mag ja vielleicht ein wenig überzogen sein, aber letztendlich ist es doch genau das, was man nicht hören will.
Ich gehöre ja auch zu den betrogenen Ehefrauen und habe nur bedingt Verständnis für Affären. Ich kann gut nachvollziehen, dass man leicht in so eine Geschichte geraten kann, wenn man nicht weiß, dass der Andere eine Partnerin hat, aber wenn man weiß, dass es dort Frau und Kinder gibt, finde ich, dass man da einen großen Bogen machen sollte. Das ist jetzt nur meine Meinung.

Du kannst mir glauben, dass man sich als betrogene Ehefrau sehr viele Gedanken über den eigenen Anteil an der Trennung macht. Und das wird eines Tages unser Vorteil sein, denn wir fangen an zu reflektieren. Wenn man sich von einer Beziehung in die nächste flüchtet, dann hat man seine alte Beziehung noch nicht vernünftig abgeschlossen und das holt einen dann irgendwann ein.

Du hast geschrieben, dass Du geklammert und ihm Szenen gemacht hast. Warum? Ich schätze, dass Dein Inneres Dir schon immer Signale gesendet hat, weil Du Dich eigentlich immer fragen musstest, ob er Dich auch eines Tages austauscht.

Ich wünsche Dir jedenfalls viel Kraft für die nächste Zeit.

18.12.2014 10:27 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag