117

Eure ehrliche Meinung zu mir - Ex wollte Gespräch

Andrea444

74105
Meine Geschichte 

Wir (44 und 50) haben uns über Tinder Mitte September kennengelernt.  Wir trafen uns gleich am nächsten Tag, weil wir nicht weit zueinander hatten zum Kaffeetrinken. Wir waren uns beide sofort sehr sympathisch und es wurde 1 Uhr nachts.  Wir trennten uns mit einem Kuss und waren uns einig, dass wir ideal zusammen passen.  Beide haben wir unsere Wünsche an den Partner offen und direkt gesagt und welche Macken wir haben.  Aber wir hatten die gleichen

Wir waren ab da unzertrennlich.  Ich lernte sehr schnell seine Familie,  Freunde und Kollegen kennen. Wir waren überglücklich.  Dann erfuhr ich, dass er sich erst kurz vor mir von einer Brasilianerin getrennt hatte. Sie waren auch nur etwa drei Monate zusammen.  Sie hatte ihn verlassen.  Der S. passte beiden nicht, sie hatte trotz wenig Zeit vorgezogen lieber mit Freunden auszugehen, viele Bilder von ihrem Ex in der Wohnung und dann sagte sie zu ihm es war ja gar keine Beziehung. Er war sehr getroffen.  Hat sich aber nie um sie bemüht. 

Wir hatten ein paar Streitereien nach ca. 6 Wochen.  Er war ständig in FB online, selbst wenn wir telefonierten ging er rein. Auch wenn er bei mir war. Aber nie heimlich. Außer beim Telefonieren hat er natürlich nichts gesagt. Ich hatte es dann erst mal angedeutet und dann eben direkt. Auch antwortete er mir auf WA bei wichtigem nicht.  Ging aber zwischendurch in FB online. Er sagte, dass war das Tablet und deswegen hat er meine Nachricht 40 Minuten nicht gelesen.  Wusste aber, dass ich mich melde. So kam es immer wieder zu Streit,  weil er es nicht so wichtig nahm. Auch wenn er sagte er ruft in 10 Minuten an, wurde es schon mal 1,5 Stunden.  Ohne Bescheid zu geben.  Nach den Streitereien sah er es dann ein. Aber es musste immer erst eskalieren. 

Ok. Dann erzählte er mir vor ca. 6-7 Wochen, dass sich seine Ex gemeldet hat. Aber nur einfach wie geht's. Er sagte es mir und versprach von sich aus keinen heimlichen Kontakt zu ihr zu haben.  Ab da wurde es immer schlimmer.  Er zog sich zurück.  Angeblich wegen der Streite.  Wir telefonierten trotzdem täglich, was wir beide sehr genossen. Dann hatte er weniger Zeit. Kurzfristig. Er musste arbeiten.  Stimmte, das weiß ich. Er ist selbstständig.  Auch wurden unsere weniger werdenden Tage am Wochenende mehr verplant.  Ok, er wollte mich dabei haben. 

Ich muss sagen, dass wir beide die Zweisamkeit sehr genossen. Beide total verschmust und super S.. Er meinte,  er hat die Traumfrau gefunden.  Auch für mich war es so. Er sagte mir auch sehr schnell, dass er mich liebt. Ich brauchte 2 Monate.  Erklärte es ihm aber. 

Vor einer Woche war ich bei ihm. Wir hatten eine Woche zuvor wieder (den letzten Streit ). Wir hatten uns ausgesprochen und ein sehr schönes Wochenende gehabt.  

Am Mittwoch lagen wir auf dem Sofa und es kam eine Nachricht von einem Freund. Da sah ich, dass sie angerufen hatte. Ich wollte wissen wann, schwups war es gelöscht.  Ich fragte was das soll und ob er doch Kontakt zu ihr habe. Er verneinte.  Darauf bat ich ihn mir doch mal WhatsApp zu zeigen.  Dann gab er es zu und meinte es ginge mich nichts an. Da ist nichts. Und er zeigt mir auch nichts. Ich ging hoch wie eine Rakete.  Dann versuchte ich die Fassung zu kriegen und sagte, ich geh jetzt eine rauchen und du überlegst erst mal wen oder was du willst, sonst geh ich. Er blieb dabei, dass ich wieder nur streiten will und so ging ich im Streit. Es kam dann eine Nachricht fahr bitte jetzt vorsichtig und das war es...

Es folgten darauf viele Beschimpfungen beiderseits per WhatsApp und meiner Bitte sie zu löschen, wollte er einfach nicht nachkommen.  Ich will ja nur bestimmen und streiten. 

Heute haben wir normal geschrieben.  Er wollte ein Gespräch und ob wir es dann evtl.  nochmals versuchen. Wollten wir ja eigentlich beide. Er entschuldigte sich und bat um ein klärendes Gespräch.  Ich sagte ihm, nur wenn sie dann der Vergangenheit angehört. Darauf ging er wieder nicht ein. Sie sei schließlich nicht unser Problem,  sondern seine wenige Zeit, dass er eine schlechte Vergangenheit hatte und mein impulsives Verhalten. Ich bat ihn erneut und erklärte es ihm auch wie weh er mir getan hatte.  Er verstand es. Aber trotzdemblieb er bei seiner Meinung.  Er gab zu selbst viel falsch gemacht zu haben und mich noch zu lieben. Aber so ginge es nicht. 


Was bitte soll ich noch machen?  Ich sagte ihm klipp und klar sie oder ich. Und da er es nicht einsieht,  habe ich das Gespräch mit den Worten hat keinen Sinn. Mach es gut beendet. 

Ich hab ihm doch noch mal geschrieben und mich erklärt. Heute um 17 Uhr. Er hat es gelesen. War danach paar mal online ohne Antwort. Seit etwa 18 Uhr war er nicht mehr online. Ich habe Angst. Entweder er antwortet nun gar nicht mehr oder er ist doch bei ihr...


Wie seht ihr das Ganze? Lieben Dank für euer Reflektieren. 


LG Andrea 

22.12.2016 00:24 • x 1 #1


Scarlett2016

Scarlett2016


1682
1963
Hallo Andrea,

schwierig sich eine Meinung zu bilden.

Es ist merkwürdig, dass er sie quasi verheimlicht bzw. nicht über sie sprechen möchte.

Was mir aber aufgefallen ist, dass ein 50jähriger Mann häufig im Facebook ist, selbst in Telefonaten.
Was soll das denn? Hat er keinen Anstand? Was machen überhaupt Menschen permanent im FB?

Nun hast Du ja Schluss gemacht. Auf welche Antwort oder Reaktion von ihm wartest Du denn?

Es kann mehrere Möglichkeiten geben, weshalb er nicht online geht. Aber eigentlich dürfte Dich das jetzt nicht mehr interessieren.

22.12.2016 01:19 • x 2 #2



Eure ehrliche Meinung zu mir - Ex wollte Gespräch

x 3


CasaBlanco


74105
Zitat:
Wir hatten ein paar Streitereien nach ca. 6 Wochen.

Schon ein paar Streitereien nach gerade mal 6 Wochen? In eurem Alter?

Das sind gute Zukunftsaussichten!

22.12.2016 06:58 • x 1 #3


Andrea444


74105
Guten Morgen!
Ja, das ist klar schlecht. Aber in unserem Alter hat man eine Vergangenheit und möchte wissen, woran man ist. Wir sind beide zwei sehr große Sturköpfe. Sagen wir beide.

Er hat inzwischen geantwortet. Wieder meiner Bitte ausgewichen. Er sagt, dass es ihm leid tut, aber er eben so ist und er sich auch nicht ändern kann. Er gibt wieder sich die Schuld. Meint aber, dass er ja ein Gespräch wollte und ich wieder mit ihr komme. Wir würden ständig aneinander vorbei reden. Er schrieb mir vorher, dass er mir gleich sagen will, dass er aus finanziellen Gründen die nächsten 6 Wochen noch weniger Zeit an den Wochenenden habe. Ob ich damit überhaupt klar käme. Ich hab ihn gefragt, ob wir uns dann unter der Woche sehen könnten und dass wir es schon schaffen. Er es mir wert ist.
Was kam von ihm? Keine Antwort auf meine zwei Fragen (sie und Sehen), nur dass wie oben geschrieben.
Er weicht mir ständig aus. Will keine Angaben dazu machen, ob er sie aufgibt. Das ärgert mich natürlich, was er genau weiß.
Warum macht er das? Will er einfach nur gut dastehen oder will er mich damit dazu bringen, uns zu treffen und sie trotzdem weiter zu kontaktieren?
Er hat sie nicht getroffen. So sagt er. Sie wäre mal da gewesen, aber er ist nicht zu ihr. Wegen mir. Weil er lieber seine wenige Zeit mit mir verbringt. Aber das habe ich alles erst jetzt erfahren. Er weiß scheinbar auch ziemlich gut Bescheid, was sie so treibt.
Nach diesem Streit hat er just zwei Tage später sie als Freundin in Facebook gehabt. Das war natürlich für mich auch wieder eine Watsche. Soviel dazu, dass da ja nix ist. Kann ja auch sein. Aber wenn man weiß, dass die Freundin berechtigt (nach verheimlichen!) ein großes Problem mit diesem Kontakt hat, warum setzt man dann das noch drauf? Hab ich ihn auch gefragt. Er meinte wieso ich das weiß und es spielt doch keine Rolle. Sie bedeute ihm nichts....
Warum macht Mann das? Er fordert meine Eifersucht doch heraus? Als wir uns kennenlernten, haben wir beide gesagt, dass man Untreue aus dem Weg gehen kann. Indem man keinen Kontakt zu einer möglichen Kandidatin hat. Sie hat er ja mal geliebt. Dann fordert er es doch heraus, dass da wieder was hoch kommt. Mit anderen Frauen hatte ich keine Probleme. Auch nicht mit seiner Ex-Frau. Im Gegenteil. Sie haben ein gutes Verhältnis und ich habe es auch unterstützt. Sie haben ja schließlich Kinder und sie scheint auch mit mir kein Problem zu haben.
Alles total verwirrend... Ich weiß einfach nicht, was ich denken soll.

22.12.2016 08:06 • x 1 #4


mafa

mafa


2887
6
3021
Ihr seid beide über 40 und veranstaltetet so einen Kindergarten ? Wäre das Alter nicht dabei gestanden hätte ich gedacht ok 2 teenies , das übliche... ich glaube ihr seid beide nicht fähig für diese Beziehung .. nach so kurzer Zeit soviel Streit , da seh ich keine Zukunft ... überdenkt besser mal ob ihr wirklich zusammen passt

22.12.2016 08:07 • x 4 #5


Gracia


8230
5658
Zitat:
er weicht mit ständig aus


Wo weicht er aus ?

Du willst , daß er den Kontakt zur ex beendet . Das wiil er nicht . Du machst Schluß . Dann schreibst du ihm wieder . Erklärst ihm zum xten Mal deine Bedingungen . Er will das aber so nicht .

Entweder ziehst du nun deine Konsequenzen oder findest dich damit ab , daß er der nicht nur schreibt sondern sie wohl auch sieht.

Mal so nebenbei .....findest du es nicht absolut übertrieben , nach sooo kurzer Zeit von Liebe zu reden und wie perfekt ihr zsm passt und identische Macken habt ?

Zu diesem fb/WA Überwachungszeug mzss man doch wohl nix mehr sagen . Handy ist privat und bleibt privat , da er aber den Chat verlauf nicht herzeigen mag stehen da wohl Dinge , die du nicht wissen sollst... . Es KÖNNTE ja auch was positives drinstehen ....* du , ich habe eine neue Freundin......nein wir können uns jetzt nicht mehr treffen telefonieren schreiben.....ich hab noch ein paar Sachen von dir hier rumliegen , du kannst sie gerne abholen und wir trinken zsm nen Kaffee aber mehr ist nicht .....*

Oder sonstwas...

dieses social media ist der totale Quatsch und vernebelt die Realität . Wenn eure Beziehung beendet ist seht ihr euch nach kurzer Zeit bei Tinder Co wieder .

22.12.2016 09:35 • x 1 #6


Failed

Failed


594
2
524
Ich sags mal ganz offen, auf mich wirkst Du sehr herrisch und bestimmend.

Ihr kennt euch erst wenige Wochen und ich empfände es als sehr dreist wenn mir jemand nach so kurzer Zeit vorschreiben wollte zu wem aus meinem Vorleben ich Kontakt haben darf, wen ich zu löschen habe, etc. pp.

Zitat:
Da sah ich, dass sie angerufen hatte. Ich wollte wissen wann, schwups war es gelöscht. Ich fragte was das soll und ob er doch Kontakt zu ihr habe. Er verneinte. Darauf bat ich ihn mir doch mal WhatsApp zu zeigen. Dann gab er es zu und meinte es ginge mich nichts an. Da ist nichts. Und er zeigt mir auch nichts. Ich ging hoch wie eine Rakete.


Warum zickst Du so rum, wovor hast Du Angst?
Und vor allem, weshalb denkst Du er müsse irgendetwas einsehen?

Ich denke Du bist eher diejenige die ein wenig gelassener mit solchen Situationen umgehen sollte, ansonsten wirst Du jeden potentiellen Partner (und viel mehr kann dieser Mann nach 3 Monaten ja noch nicht sein) ziemlich schnell vergraulen.

22.12.2016 09:56 • x 3 #7


Kummerkasten007

Kummerkasten007


11709
6
15539
Wenn beide Sturköpfe sind, wie geschrieben, dann ist das keine Beziehung sondern ein ständiger Machtkampf, wer den anderen seine Meinung aufdrückt.

Es ist auch keine Bitte, die geäußert wurde, sondern er hat sich vor Dir zu rechtfertigen. Was machst Du nur, wenn er mal die Frechheit besitzt, einer anderen Frau auf der Straße nachzugucken? Durchdrehen?

Dann noch eine Kommunikationskultur, die mit beiderseitigen Beschimpfungen über WhatsApp stattfindet. Und zu guter letzt liest er Deine Nachrichten 40 ! Minuten nicht. Wow.

Nach einem Treffen auch festzustellen, dass man super zusammen passt - da ist wohl auch der Wunsch Vater des Gedanken gewesen. Und jetzt bröckelt der rosa Lack ab, bzw. ist der schon nach sechs Wochen weg gewesen und Dir gefällt nicht so recht, was Du siehst.

Und er flüchtet bereits vor Dir. Was ich auch ein bisschen verstehen kann, ich hätte Dir spätestens bei dem Wunsch, irgendwelche privaten Dinge lesen zu lassen, eine Warnung zukommen lassen.

Versuche mal herauszufinden, woher diese fast schon krankhafte Kontrollverhalten kommt. Und dann setze dort bei Dir an, sonst wirst Du immer wieder auf die Nase fallen.

22.12.2016 10:24 • x 2 #8


Andrea444


74105
Ok. Ich habe eure Nachrichten gelesen. Ich verstehe, dass ihr so denkt.
Um meine Gefühle zu erklären: er schwärmte mir von ihr regelrecht vor. Ging quasi direkt von dieser Beziehung in unsere. Ich wusste es nicht! Ich war ein Jahr Single. Und das nicht grundlos. Bin der Meinung, dass man erst komplett abschließen sollte. Und das geht nicht nach 2 Wochen!
Als er mir sagte, dass sie angerufen hat, hab ich ihm gar nichts verboten. Wie käme ich dazu? Er sagte, er würde keinen heimlichen Kontakt zu ihr haben und mir sagen, wenn was ist. Das war für mich absolut ok.
Was mich verletzt hat war, dass er sagte, er habe keinen Kontakt zu ihr gehabt und dann sah ich es, weil er es mir quasi unter die Nase hielt. Konnte ich doch nichts dafür, dass er nicht daran dachte, dass ihre Nachricht direkt danach kam... Ich hatte das Handy nicht einmal in der Hand! Und es lag des Öfteren da. Und ich habe NIE eingehende Nachrichten gelesen. Aber als er es abstritt, es wäre schon soooo alt und schnell löschte, wurde es mir suspekt. Mal ehrlich. Wer möchte schon angelogen werden? Und dann wegen der Ex, die ja so toll war, aber halt mit ihm keine Beziehung wollte.... Und als ich nach den Nachrichten fragte, gab er es ja zu. Und das sage ich jetzt nicht einfach so. Aber hätte er gesagt, ja, klar, ich habe nix zu verbergen. Hätte ich sie nicht gelesen. Das habe ich aus Scherz mal mit einem Ex gemacht. Und habe es dann wirklich nicht gelesen, als er mir alles zeigen wollte. Weil DIESES VERHALTEN dann von nix-verbergen-müssen zeugt und ich keinerlei Grund gehabt hätte, eifersüchtig, bzw. skeptisch zu sein. Er hat mit anderen Exen vor seiner Ehe Kontakt. Das weiß ich auch. Völlig ok. Ich hab ja auch Kontakt zu meinen Exen. Aber NICHT HEIMLICH und VERLEUGNEN!
Ich will ja auch nicht glauben, dass da was lief. Aber ich frage mich einfach, was bitte ist daran schlimm, wenn man seiner Freundin nach einer erwischten Lüge die Skepsis so simple nehmen kann? Ich wollte es ja nicht aus heiterem Himmel wissen...

Das mit der schnellen Liebe seh ich auch so. Bei mir nach 2 Monaten war das schon viel zu schnell gesagt. Bei ihm kam es nach ca. 2 Wochen. Da habe ich ihm auch gesagt, verwechsel es nicht mit der Verliebtheit.

Seine Frau hat ihn betrogen. Da hatte er zu knabbern. Er wurde von seiner letzten verlassen. Da hatte er wieder zu knabbern. Er sagte, er hatte Angst was falsch zu machen und dass ich auch gehe. Gleichzeitig sagte er mir, dass seine Frau seine Ignoranz zu ihr nicht mehr ab konnte. Bei seiner letzten gab er dann alles und wurde verletzt. Und das, sagt er, ist der Grund warum er bei mir nicht mehr alles gibt. Er weiß, dass es falsch ist. Aber er will sich und seine Gefühle selbst schützen. Dabei ist er so voran gepirscht. Ich wollte ein langsameres Kennenlernen.

Wir würden auch wirklich gut zusammen passen. Da gibt es seeeehr viele Punkte. Egal ob Familiendenken, Freunde, Arbeit, Freizeit... die Interessen passten. Auch das Innige.

Was uns kaputt macht ist die Sturheit. Wir haben beide Angst davor verletzt zu werden. Und er ist es gewohnt, dass ich ständig auf seine Situation Rücksicht nahm. Für mich war es selbstverständlich. Ich konnte mich leichter an ihn anpassen, als er an mich. Er ist ja selbstständig und nicht so flexibel wie ich. Das ist Kompromiss. Aber er sagte mir auch in der letzten Nachricht, dass er wörtlich noch mehr Verständnis und Rücksicht von mir verlangen muss, als er eh schon gefordert hat, weil er sich aktuell in einer schwierigen Lage beruflich befindet. Selbst darauf ging ich ein.

Er sagte zu mir auch vor ein paar Tagen als Entschuldigung für sein Verhalten wegen ihr so reagiert zu haben, dass es einfach Trotz war. Weil er mir es eben nicht zeigen wollte...

Wisst ihr, ich nutze dieses Forum nicht nur, um mir eure wertgeschätzte Meinung zu holen, sondern auch, um nicht in Versuchung zu geraten ihm zu schreiben. So kann ich trotz allem daran arbeiten. Ohne ihn zu nerven. Seine letzte Antwort blieb von mir unbeantwortet. Es war auch keine Frage enthalten....

LG Andrea

22.12.2016 10:59 • x 1 #9


Kummerkasten007

Kummerkasten007


11709
6
15539
Wenn man alles so liest, also Deine Darstellung, dann ist das für mich alles andere als eine wir passen ja so gut zusammen Beziehung.

Wenn er so schwärmt, dann soll er halt sein Glück bei ihr probieren, ich käme mir wie eine Übergangslösung vor. Wäre nicht mein Ding.

Und über das hier kann ich wirklich nur den Kopf schütteln:

Zitat:
Wir (44 und 50) haben uns über Tinder Mitte September kennengelernt. Wir trafen uns gleich am nächsten Tag, weil wir nicht weit zueinander hatten zum Kaffeetrinken. Wir waren uns beide sofort sehr sympathisch und es wurde 1 Uhr nachts. Wir trennten uns mit einem Kuss und waren uns einig, dass wir ideal zusammen passen. Beide haben wir unsere Wünsche an den Partner offen und direkt gesagt und welche Macken wir haben. Aber wir hatten die gleichen


Ihr seid nun drei Monate zusammen, da ist die Kennenlernphase längst nicht abgeschlossen, aber gleich nach dem ersten Treffen mit so einer Last und Erwartungshaltung anzufangen? Ist da nicht eher der Wunsch Vater der Gedanken gewesen, nicht mehr Single zu sein?

Manchmal kann ich die Menschen einfach nicht verstehen, so sehr ich es auch versuche.

22.12.2016 12:02 • x 1 #10


Andrea444


74105
Ok. Ich verbessere mich: wir dachten, dass wir gut zusammen passen. Gleiche Hobbies, Zukunftsperspektiven, Verständnis für Job, Tanzen, Tauchen, ordnungsliebend, Bekanntenkreis, viele gemeinsame Zeit, gemeinsame Unternehmungen (wenn es möglich ist), natürlich auch die Wünsche im B... (ja, spielt doch eine Rolle, wenn man mal ehrlich ist), tägliches Telefonieren (wollte seine Ex überhaupt nicht) und immer Offenheit, sich alles sagen zu können und zu wollen. Hmm, der letzte Punkt scheiterte dann wohl....
[quote=Kummerkasten007]
Wenn er so schwärmt, dann soll er halt sein Glück bei ihr probieren, ich käme mir wie eine Übergangslösung vor. Wäre nicht mein Ding.

Er kann es ja nicht versuchen. Ich vermute, dass sie ihn nur warmhält mit schönen Worten. Sie ist alleinerziehende Mama und er hat alles für sie getan. Da muss er aber eben selbst durch, falls er wirklich noch Interesse hat. Und das weiß ich eben nicht. Auf mein Ansprechen, warum er es nicht mehr bei ihr versucht hat, sagte er, dass er keine Gefühle mehr für sie habe. Und dass er einfach nur nett antworten wolle. Aber dass daraus dann ein ewiger Schrift- und Telefonwechsel wurde, war mir vorerst nicht klar. Das hat sich die letzten Tage immer mehr herauskristallisiert. Er hat mir soviel von ihr gesagt, das war nicht nur 3-4x Kontakt.... Selbst als er bei mir war, hat sie geschrieben und er nix gesagt. Also wusste sie scheinbar auch nicht von mir. Einerseits sträubt es sich in mir an seiner Aufrichtigkeit zu zweifeln, andererseits wenn ich so die Indizien sehe... Aber ist auch natürlich kein Beweis. Deswegen bat ich ihn ja mir meine Zweifel zu nehmen... ICH hätte es sofort getan. Schon wegen schlechtem Gewissen gelogen zu haben...

22.12.2016 12:20 • #11


Kummerkasten007

Kummerkasten007


11709
6
15539
Warum muss er Dir die Zweifel nehmen? Du legst eine wichtige Entscheidung in seine Hände, anstatt für Dich selbst verantwortlich zu handeln.

Ziehe Dich mal komplett zurück und dann achte auf das, was er macht, nicht was er spricht.

Aber sei mal ehrlich: nach drei Monaten so einen Streß? Wo soll das noch hinführen?

22.12.2016 12:54 • #12


Andrea444


74105
Danke für deine Antwort!
Heißt es nicht, man soll miteinander reden und klären, bevor man ein Urteil fällt?
Einerseits sagt er es war ein riesen Fehler was er gemacht hat und er kann auch absolut verstehen, dass ich stinksauer war und so reagiert habe (hat er wirklich geschrieben!), andererseits ist sie mein Problem und nicht seins....

Ich hab mich ja zurückgezogen. Ok, ist noch nicht wirklich lange
Aber ich bettel nicht um ihn. Entweder wir (Fehler passieren immer von beiden) raufen uns zusammen oder es hat keinen Sinn.

Ich habe einfach das Gefühl, dass zu viel Trotz im Spiel ist und wir beide aneinander vorbei reden. Da muss ich mich auch an meine Nase fassen. Habe ich ihm auch gesagt und er hat es auch von sich aus gesagt. Trotzdem schaffen wir es nicht...

Sollte ich ihm doch zu dem Treffen einwilligen? Irgendwie glaube ich jetzt, dass dieses ganze Hin- und Hergeschreibe nur noch mehr Verwirrung stiftete. Und mein Trotz erst zu einem Treffen einzuwilligen, wenn er sie aufgibt, falsch war. Ich hatte ihm geschrieben, dass ich es deswegen VOR dem Treffen wissen wollte, weil ich es nicht erst in seinen Augen lesen will, wenn wieder ein NEIN kommt... Und mich das noch mehr verletzen würde. Falsch, dass ich das geschrieben habe oder überhaupt erst gefordert habe? Bin ich wirklich so bestimmend oder kann man das nicht doch nachvollziehen? Ich glaube, ich stehe selbst total daneben... So bin ich normal wirklich nicht. Muss auch in meinem Beruf sehr taff sein. Habe eine leitende Position, was super funktioniert. Warum bekomme ich es hier nicht hin?

22.12.2016 13:06 • #13


Failed

Failed


594
2
524
Mir wäre der Kerl ja schon allein deshalb suspekt weil er derartig viel über seine Ex(en) erzählt. Und das gleich zu Anfang, en Detail.

Ich würd mich vor allem fragen ob er alles was zwischen uns lief dann auch wieder an die Nächsten oder Reaktivierten weiter trägt. Und klar wird er das.

Nicht gerade ein Pluspunkt für den Typen.

22.12.2016 13:24 • x 1 #14


BeinHart


74105
Was mir aufgefallen ist, so hat ja jemand geantwortet , wenn wer so stresst wegen dummen nachrichten, antworten, anrufen usw. der ist sowieso schon auf der Abschussliste! !

Ich mein wo sind wir denn?

Da würde ich dich mal hinterfragen!

Diese verlangte ständige Verfügbarkeit, weiß nicht was mit den Leuten los ist. Und du bist wirklich 40?

Ziemlich infantil!

Was will denn ein 50 jähriger mit soeiner?
Wäre mir ja schon für mein Alter zu blöd!

gstanden sein ist was anderes! !

Volle Dramaqueen!

22.12.2016 13:53 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag