8

Wie kann ich mir selber verzeihen?

Swift

73
4
53
Hallo,

Ich bin mal wieder hier gelandet und muss mir etwas von der Seele schreiben.

Es ist jetzt fast 4 Monate her, dass mich meine Exfreundin verlassen hat.
Wir hatten gute und schlechte Zeiten wie ich es auch in anderen Themen geschrieben habe.
Vieles war geprägt durch meine Krankheit (Depression/andere psychische Probleme), was aber nicht durchgehend Thema in der Beziehung war.
Ich habe viele Fehler gemacht, mich vor der Verantwortung gedrückt und mich hinter der Beziehung versteckt um mich nicht mit mir beschäftigen zu müssen.
Es war ein ständiger innerer Kampf, weil ich oft nicht so sein konnte wie ich wollte oder wie ich eigentlich bin.
Die Unsicherheit, Eifersucht und das Gefühl nicht genug zu sein war ständiger Begleiter. Dass das keine Vorraussetzungen für eine Beziehung sind weiß ich sehr genau und ich bin mir darüber im Klaren, dass ich erst wieder mit mir zurecht kommen muss.

Aber die Schuldgefühle bringen mich um. Vor allem, da ich die ganze Zeit wusste was ich tue. In den Situationen war ich wie fremdgesteuert und es war als ob ich danach aus einem bösen Traum aufwache und merke was ich wieder angerichtet habe.
Es tut mir so unendlich leid, dass ich so war, dass sie das durchmachen musste.

Versteht mich nicht falsch. Ich bin kein schlechter Mensch und ich habe viel für sie und die Beziehung getan und wir hatten viele schöne Momente. Überwiegend sogar. Aber ich habe mich total in der Beziehung verrannt, mich nur darauf fokussiert und sie schlussendlich erdrückt.

Das traurige ist, dass ich darum weiß/wusste aber keine Kraft und Werkzeuge hatte etwas zu ändern.
Jetzt ist sie weg und ich bin froh für Sie, weil ich immer nur das Beste für sie wollte. Und in meiner Verfassung kann ich niemandem ein guter Partner sein.

Ich habe direkt danach angefangen etwas zu verändern. Hauptsächlich für mich und mein Leben.
Ich habe Verantwortung für mein Leben übernommen, viele Dinge getan die ich lange aufgeschoben habe und eine neue Therapie begonnen um endlich alles aufzuarbeiten.

Ich bin endlich von zuhause ausgezogen, suche mir neue Beschäftigungen und lasse alte aufleben. Ich versuche mich selber anzunehmen, auf mich zu hören und mich selbst zu lieben. Das alles ist schwer und ein langer Weg, aber es ist richtig und ich bin auch ein bisschen stolz, dass ich das so hinbekommen momentan.

Aber die Schuld die ich spüre, das Gefühl einen Menschen den man liebt/geliebt hat so verletzt zu haben (unabsichtlich) macht mich fertig. Ich stelle mir vor, dass sie nur schlecht über mich denkt und nur froh ist weg zu sein und die guten Seiten an mir, die es gibt, nicht mehr zu sehen. Ich kann es ihr nicht verübeln und ich möchte wirklich das sie glücklich ist.
Auch wenn ich weiß, dass sie nicht so denkt, da sie ja um meine Probleme weiß und in mir immer den Menschen gesehen hat der ich eigentlich bin und an den ich am wenigsten selber geglaubt habe.

Aber es tut weh, weil ich eigentlich nicht so bin ( was sie eigentlich auch weiß) und ich das Gefühl habe alles kaputt zu machen was mir etwas bedeutet.
Es geht nicht darum, dass ich Fehler gemacht habe. Die macht jeder im Leben.
Aber das Wissen, dass nur ein (krankhafter) Teil von mir so viel Einfluss nimmt, mich so bestimmt, lässt mich verzweifeln. Auch wenn ich jetzt aktiv dagegen vorgehe, manchmal erwische ich mich dabei, wie ich denke "vlt bist du ja doch ein schlechter Mensch und kannst es nicht besser"…

Neben dem Liebeskummer und den Schmerzen, verfolgt mich das zusätzlich sehr und es fällt mir schwer mir selber zu verzeihen.
Kennt das jemand?

Es ist so anstrengend gleichzeitig an sich zu arbeiten, positiv zu bleiben und zusätzlich noch eine Trennung zu verarbeiten für die man sich größtenteils selber verantwortlich macht.

Und dann kommt noch die Angst hinzu, dass mich nie wieder jemand so mag wie ich bin und, dass ich nie wieder eine Beziehung haben werde.
Weil ich Angst davor habe wieder einen Menschen zu zerstören.

Ich musste mir das einfach von der Seele schreiben.

LG Swift

Vor 7 Stunden • x 1 #1


bifi07

bifi07


6022
4
3748
Guten Morgen Swift!
Zitat von Swift:
Weil ich Angst davor habe wieder einen Menschen zu zerstören.

Das sind sehr harte Worte! Ist das denn auch so oder meinst du das nur in deinem Gedankenstrudel aus Schuldgefühlen?

Ist deine Ex-Freundin am Boden zerstört, findet keinen Sinn mehr im Leben, möchte am liebsten alles hinwerfen?

Wenn dem nicht so ist, was ich sehr hoffe, frage dich mal, warum du das so krass siehst, denn das würde normalerweise zerstören bedeuten.

Vor 7 Stunden • x 1 #2



Wie kann ich mir selber verzeihen?

x 3


Swift


73
4
53
Zitat von bifi07:
Guten Morgen Swift! Das sind sehr harte Worte! Ist das denn auch so oder meinst du das nur in deinem Gedankenstrudel aus Schuldgefühlen? Ist deine ...

Danke für deine Antwort.
Nein so ist es nicht. Sie ist ein sehr positiver Mensch und ihr geht es gut. (Soweit ich das beurteilen kann)
Sie hat die Reißleine gezogen um sich zu befreien. Ich bin froh, dass es ihr an Sich gut geht.
Aber ich meine damit, dass ich in der Beziehung so zu ihr war und ihr das Gefühl gegeben habe nicht mehr zu können und wollen..
Dass sie nun weiß was sie nicht möchte usw.
natürlich ist das gut, weil man so auch für das Leben lernt. Aber weil ich eben auch andere Vorstellungen von einer Beziehung, der Liebe und Partnerschaft habe, aber das nicht leben kann/konnte, mache ich mir große Vorwürfe. Fühle mich falsch verstanden und fremd in meinem Leben. So als ob man in den falschen Zug eingestiegen ist und zusieht, wie man in die völlig falsche Richtung fährt und es ist keine Haltestelle in Sicht um umzusteigen..
Falls man versteht was ich damit meine

Vor 7 Stunden • x 1 #3


bifi07

bifi07


6022
4
3748
Hmmm...bist du dir denn sicher, dass sie die Richtige für dich war? Ist dir das in jeder Beziehung passiert?

Vor 5 Stunden • #4


Ella


264
3
561
Hallo Swift,

Du gehst Deine Probleme an und das ist wichtig meiner Meinung nach. Schuldgefühle verbrauchen oft sehr viel Energie und diese würdest Du viel besser für deine Heilung gebrauchen......

Vor 3 Stunden • #5


Kerstin_2016


2454
8
4967
Hey,
Gib dir Zeit!
Du erwartest etwas und das ist in solchen Phasen nicht förderlich.
Du entwickelst Dich gerade, gehst Deine Probleme an. . . Verständnis für sich selbst kommt irgendwann dazu und dann ist man in der Lage sich selbst zu verzeihen.

LG
Kerstin

Vor 3 Stunden • #6


Swift


73
4
53
@bifi07
Naja was heißt die Richtige?
Sie war verständnisvoll und geduldig lange Zeit.
Mir ist das in vorheriger Beziehung auch passiert. Mein Verhalten ist leider krankhaft und hat nichts mit dem zutun, was ich eigentlich möchte oder was in irgendeiner Weise gesund für mich oder meinen Partner ist, da ich mich nur auf meinen Partner und die Beziehung fokussiere.

Das geht mit niemandem auf Dauer gut und ist eben eigentlich auch nicht das was ich möchte…

Aber ich werde es wohl als Lektion hinnehmen müssen diesen tollen Menschen verloren zu haben. An mir arbeiten und es nächstes Mal besser machen.

Vor 3 Stunden • #7


Swift


73
4
53
@Ella ich weiß, es furchtbar anstrengend und ich würde mich auch lieber auf die Heilung konzentrieren.
Irgendwie habe ich das Bedürfnis mich bei ihr und der ganzen Welt zu entschuldigen für das was ich getan habe.

Vor 3 Stunden • #8


Swift


73
4
53
@Kerstin_2016 ich hoffe du hast recht. Und ich hoffe, dass andere auch sehen, dass ich an mir arbeite und mich weiterentwickle.
Ich möchte Allen zeigen was wirklich in mir steckt und vorgeht..

Vor 2 Stunden • #9


Jaylah

Jaylah


4
4
Hallo Swift,
zuerst großen Respekt von mir, dass Du Deine Probleme so aktiv angehst.
Sei nicht so streng zu Dir, jeder macht Fehler und Du darfst Dir diese verzeihen, vor allem wenn man so sehr an sich arbeitet wie Du.
Ich kann den Impuls sich entschuldigen zu wollen gut nachvollziehen und wenn er nötig ist um Dir selbst zu verzeihen würde ich ihm nachgeben. Aber um deinetwillen. Erwarte keine Vergebung. Aber jeder darf wissen, wie Leid es Dir tut.

Vor 2 Stunden • x 1 #10


HerrZ


666
1331
Swift, wir sind immer nur so gut, wie wir sein können. Und nicht immer können wir nur das Beste geben. Dazu noch sind Fehler mehr als menschlich. Wir lernen aus Fehlern, nicht aus Erfolgen.
Das tust Du, willst Du. Aus den Fehlern lernen. Das ist der Erfolg! Deiner!

Vor 2 Stunden • x 1 #11


Butterblume63


6732
1
15547
Swift,als erstes...Verzeihe dir selber. Wenn,es deiner Ex gut geht und sie keinen Schäden aus eurer Beziehung mitnahm,lasse deine Selbstvorwürfe sein. Sie blockieren dich nur. Trauer und Verlust ,weil es vorbei ist...o.K.
Du hast aber durch die Beendigung der Beziehung die Chance an deinen Fehlern und Versäumnisse für dich zu arbeiten. Und wie es sich liest bist du auf einen guten Weg.

Vor 2 Stunden • x 1 #12


Swift


73
4
53
@Jaylah Dankeschön.
Ich erwarte auch keine Vergebung. Und ich glaube auch nicht, dass sie böse auf mich ist. Weil sie eben um meine Probleme weiß und deswegen wenn überhaupt enttäuscht ist.

Ich bin der einzige der mir im Weg steht und ich muss mir verzeihen. Das ist das Schwerste, aber wie du schon sagst es bringt mich nicht weiter und raubt mir nur Kraft die ich jetzt für andere Dinge dringend brauche.

Vor 2 Stunden • #13


Swift


73
4
53
@HerrZ Dankeschön, das tut gut zu hören. Ich schäme mich nicht für meine Fehler, aber für den Teil von mir der diese Fehler gemacht hat. Weil er so viel Macht über mich hat und diese Macht versuche ich zurück zu bekommen. Aber du sagst es ja schon, Fehler sind das woraus man lernt. Und ich lerne viel, das ist das woran ich mich festhalte. Und daran, dass ich kein schlechter Mensch sein kann wenn ich mir darüber überhaupt Gedanken mache.

Vor 2 Stunden • #14


Swift


73
4
53
@Butterblume63 ja du hast Recht. Jetzt ist die Chance an mir zu arbeiten.
Es tut zwar weh, dass erst etwas dafür kaputt gehen musste. Aber es ist eben so. Ich werde damit leben lerne müssen und es geht bergauf. Manchmal rutscht man wieder ein Stück runter aber dann geht es wieder zwei Schritte aufwärts.
Sich selber zu verzeihen ist glaube ich das Schwerste, weil man selber sich selber immer bei sich hat. Und die Gedanken überhand nehmen können.

Aber ich danke euch hier allen, dass ihr mich und alle anderen denen es schlecht geht zur Seite steht und Mut zusprecht.
Das ist sehr viel wert und hilft in vielen dunklen Momenten.

Vor 2 Stunden • x 1 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag