30

Wie komme ich von ihm los?

Hasta-La-Vista

3
1
Hallo an alle,

bin ganz neu hier und lese immer wieder ganz gern mit. Es ist soviel Konstruktives dabei.

Bei mir ist es nun so:
seit über einem Jahr treffe ich mich mind. 1x (meist häufiger) die Woche mit einem 20 Jahre älteren Mann (ich bin 35), online kennengelernt, er besucht mich meist abends. Ich war noch nie bei ihm, er lebt allerdings mit Ex und Kindern zusammen. Fakt ist, dass sie getrennt sind, aber den Kindern zuliebe. - ist ja auch in Ordnung.

Ich finde ihn attraktiv, er ist gebildet und wir haben ähnliche Interessen, zudem ist der Humor genau meine Wellenlänge.
So weit, so gut. Aber werden wir eine Zukunft haben?
Ich könnte mit ihm wsl. nicht eine solche Beziehung leben, wie ich mir diese vorstelle.
Wobei auch ich viel Freiraum brauche, was ich hier zu Genüge bekomme.
Aber Verbindlichkeit (gut, unsere Abmachungen hält er schon immer ein und auch sämtliche Treffen werden von ihm vorgeschlagen und er schreibt mir so gut wie immer von sich aus) , auch mal Händchen halten in der Öffentlichkeit, spontan wegfahren, zusammenziehen - das klappt nicht, zumindest nicht in absehbarer Zeit.

Er hat übrigens noch drei relativ junge Kinder.

Immer mal wieder hat er versucht, eine gewisse Verbindlichkeit zu zeigen (er wolle mit mir wegfahren, dieses und jenes unternehmen), aber es ist meist an mir gescheitert, weil mein Bauchgefühl sagt und auch mein Verstand: nein, geh da nicht zu stark emotional rein!
Was schwierig ist, ich glaub schon, dass ich ein wenig verliebt bin.

Wir haben täglich Kontakt, er ist zugewandt - seit ich ihm aber gesagt habe, dass es für mich keine Beziehung ist und dass ich so nicht weitermachen kann, wurde er ein wenig reduzierter in seinen liebevollen Äußerungen.
Zulegte steigerte es sich aber wieder, weil auch ich wieder mehr Kontakt suchte.

Das Problem ist, dass ich keinen anderen Mann kennenlerne, den ich nur annähernd so toll finde, wie ihn.
Ich date nebenbei (er kann sich das denken, habe mehrmals gesagt, dass ich mir was Festes wünsche, dass ich evtl. noch Familie gründen möchte, fühl mich aber nicht unter Druck diesbezüglich) - es ist ja aus meiner Sicht nur eine Freundschaft Plus und das habe ich ihm auch gesagt.

Zeitweise habe ich auch S. Kontakte mit ihm eingestellt, als ich andere datete, aber wir verstehen uns sehr gut, auch auf freundschaftlicher Ebene - dann kam irgendwann wieder eins zum anderen.

Ich weiß gar nicht genau, was ich von euch hören will, aber ich frage mich halt immer wieder, wie ich je für einen anderen Mann offen sein soll, solange er in meinem Leben ist.
Andererseits würde es mir das Herz brechen, wenn ich keinen Kontakt mehr zu ihm hätte. Wir haben soviel Spaß zusammen.

Mir ist klar, die eierlegende Wollmilchsau gibt es nicht.
Vielleicht habe ich den richtigen Mann einfach noch nicht getroffen (wobei ich da mittlerweile desillusioniert bin, soviele Männer wie ich gedatet habe, aber einfach eine Beziehung, um auch eine zu haben: nein danke), vielleicht ist es aber auch er?

Ich denke mir häufig, für ihn ist ja alles ganz cool. Er hat Nähe, S., gemeinsame Aktivitäten und lebt trotzdem sein Familienmodell und irgendwie auch sein Singledasein, geht noch mind. 1 x pro Woche weg.
Andererseits glaub ich, dass er mich wirklich irgendwo auch sehr gern hat.

Hmmm.
Es tat jetzt mal gut, sich das alles von der Seele zu schreiben.
Danke fürs Lesen!

04.10.2022 21:22 • #1


Luto

Luto

5782
2
4516
Zitat von Hasta-La-Vista:
aber es ist meist an mir gescheitert, weil mein Bauchgefühl sagt und auch mein Verstand: nein, geh da nicht zu stark emotional rein!
Was schwierig ist, ich glaub schon, dass ich ein wenig verliebt bin.

Wir haben täglich Kontakt, er ist zugewandt - seit ich ihm aber gesagt habe, dass es für mich keine Beziehung ist und dass ich so nicht weitermachen kann, wurde er ein wenig reduzierter in seinen liebevollen Äußerungen.

das ist verständlich! was willst Du denn? und wärest Du zufrieden, wenn Du es bekämest? ganz ehrlich!

04.10.2022 21:50 • #2



Wie komme ich von ihm los?

x 3


Urmel_

Urmel_

10401
16596
Zitat von Hasta-La-Vista:
Wollmilchsau

Ich glaube wenn ich von außen so eine Situation für mich lösen wollen würde, dann mit dem Wissen, dass Liebeskummer mitunter nicht so schlimm sein kann wie zerschlagen es Porzellan. Darüber hinaus vertraue ich auf das Universum. Weil, die Male, wo ich mich gegen das Universum gestellt habe, waren wenig erfolgreich.

Wenn ich eine Frau wäre würde ich experimentiere. Also mit der Situation. Trennung in Liebe und mit ganz viel echter Wertschätzung. Dabei das Spiel auf Distanz und dennoch irgendwie im Blick, justieren, aber auf jeden Fall auf Spiele wie Konkurrenz oder Heiß/Kalt verzichten, weil ich ja ein Experiment mit mir selbst mache und die guten Gefühle Respekt und Anziehung ja real sind. Die würde ich mir selber entwerten, wenn ich anfange mit Gefühlen zu spielen.

Und dann Mal schauen was passiert.

04.10.2022 21:53 • x 2 #3


Augenblick

Augenblick

202
2
570
Er ist nicht getrennt, sondern verheiratet. Seine sogenannte Ex weiß wahrscheinlich nichts von der Trennung. Das ist eine klassische Affäre, auch wenn er dich gern hat. Er wird keine Beziehung mit dir führen, in welcher er dir auch einen „sozialen Wert“ zuschreibt.

Wenn du für dich selbst mehr willst als nur die Schattenfrau zu sein - gehe auf Abstand und leite eine Kontaktsperre ein. Von diesem Mann wirst du das nicht bekommen, aber solange du mit ihm beschäftigt bist, bist du innerlich nicht offen für andere und alle anderen Dates kommen dir fad vor. Das hast du auch schon selbst gut gemerkt

Mit 35 hast du keine Zeit mehr für solche Irrungen, wenn du einen eigenen Familienwunsch hegst. Das läuft dann schon in der Kategorie „kritischer Fehler“, weil’s dein weiteres Leben unabänderlich prägen kann.

04.10.2022 21:58 • x 6 #4


Milly85

Milly85

1607
3502
Zitat von Hasta-La-Vista:
Ich date nebenbei (er kann sich das denken

Mooooment mal. Kann er das? Du hast es nicht ausgesprochen, man kann nie davon ausgehen, dass das Gegenüber schnallt, was man so treibt.

ich denke, du hast echt nur Angst verletzt zu werden. Aber dann kannst du es auch sein lassen. Keiner will einen S.) Partner, der das ganze nur halbherzig und auf Distanz führt. Wo bleibt da der Spaß? Pass auf, dass du dem nicht die rosa Brille von der Nase reißt, dann hat sich das vielleicht schneller erledigt als du gucken kannst.

zudem… 20 Jahre älter…. Der geht also auf die 60 zu. Ist dir das wirklich bewusst? Wie lange soll das denn mit euch gehen? Gehst du echt davon aus, dass du den in 10 Jahren, wenn er 70 ist, dann immer noch so toll und attraktiv findest?

Und das Thema Kinder… du willst ja nun noch welche, er vermutlich nicht, nehme ich stark an…. Dann hat sich das doch sowieso erledigt oder?

04.10.2022 21:59 • #5


Milly85

Milly85

1607
3502
Zitat von Urmel_:
Darüber hinaus vertraue ich auf das Universum. Weil, die Male, wo ich mich gegen das Universum gestellt habe, waren wenig erfolgreich.

04.10.2022 22:00 • #6


LeTigre

LeTigre

2410
2
7218
Ui, da sind so viele Aspekte, über die man nachdenken müsste...

Da wäre erstmal sein Familienmodell: 3 kleine Kinder sind schon eine Hausnummer für eine Frau, die selbst noch keine Kinder hat. Wärst du bereit dich in dieses Modell irgendwie zu integrieren oder ist es eigentlich nur schön, wenn ihr zu Zweit seid? Bedenke, dass jedes Kind seine Bedürfnisse hat und auch Zeit mit seinem Vater verbringen will.

Wenn ich dich richtig verstehe, würdest du schon gerne mit ihm zusammenziehen, was er aber nicht will, weil es so wie es ist, für ihn und seine (Ex-?) Frau stimmig ist? Hab ich das richtig verstanden?
Die Konsequenzen daraus wären ja, dass...

1. du dich damit abfinden müsstest, dass dein Partner nicht mir dir (und da du ja erwähntest eine Familie zu wollen) und eurem Kind zusammen lebt, sondern mit der Exfrau und ihren gemeinsamen Kindern. Also, so ein ganz klassisches Familienleben wird es mit ihm nicht geben.

2. er immer irgendwie ein Gast wäre und der gemeinsame Alltag aufgeteilt werden muss. Das birgt natürlich viel Konflikt- und Frustrationspotenzial.

Und 3. natürlich auch Kosten... bei vier Kindern und dem entsprechend benötigten Wohnraum wird das Geld schon knapp. Gerade jetzt, wo alles wesentlich teuerer wird und wohl auch erstmal bleibt, sollte man sich das genau überlegen.

4. Da du nun auch schon 35 bist, wären 3 Jahre warten und gucken wohl auch nicht unbedingt die beste Option. Also, es wird halt nicht einfacher. Sagen wir es mal so.

Damit käme ich auf das Alter zu sprechen. 55 Jahre, 3 kleine Kinder und dann noch on Top ein viertes Kind... das ist zwar alles möglich, da sollte man sich aber auch sicher sein und bewusst, dass es da Schwierigkeiten geben könnte. Machen wir uns nichts vor. Mit 55 ist man nicht mehr so belastbar, wie mit 40.

Ich persönlich glaube, dass mir das zu viele Altlasten (ich mag das Wort eigentlich nicht) wären, um damit etwas Neues für mich Positives aufbauen zu können. Ist aber auch abhängig von deinen Vorstellungen und deiner Toleranz gegenüber seiner jetzigen Familiensituation und den Verpflichtungen, die daraus resultieren.

Dass man nicht gerade offen ist für andere Männer, wenn man verliebt ist, ist ja nun nicht ungewöhnlich. Kenne ich. Aber ich denke, dazu müsstest du die Reihenfolge ändern. Nicht parallel Daten, sondern erst diese Beziehung klar beenden, verarbeiten und dann nach was Neuem umschauen. Du bist doch gedanklich gerade gar nicht frei für einen anderen Mann.

Ich würde dir empfehlen: Schau ob und wo du Abstriche machen könntest und wo nicht, zB Familienplanung, Wohnsituation, gemeinsame Perspektiven.

Wenn du sagst, du könntest zur Not auch auf eine gemeinsame Wohnung, wenig gemeinsame Zeit oder ein gemeinsames Kind verzichten, dafür seine aber voll akzeptieren, dann versuch es. Aber ich persönlich würde mir genau überlegen, ob ich einem Mann mit dem Background und dem Alter, meine vielleicht letzten fruchtbaren Jahre und Hoffnungen schenke. Klingt hart, aber ich glaube so wäre meine Denkweise in deiner Situation.

04.10.2022 22:19 • x 3 #7


Mira

Mira

1504
3752
Zitat von Hasta-La-Vista:
Ich war noch nie bei ihm, er lebt allerdings mit Ex und Kindern zusammen. Fakt ist, dass sie getrennt sind, aber den Kindern zuliebe. - ist ja auch in Ordnung.

Und da hast du echt noch keine Bauchschmerzen bekommen?

04.10.2022 22:24 • x 2 #8


Hansl

Hansl

8859
3
8546
Zitat von Hasta-La-Vista:
es ist ja aus meiner Sicht nur eine Freundschaft Plus und das habe ich ihm auch gesagt.


Ich denke, aktuell hast Du so einen Mann nicht verdient.
Ich hoffe, er findet seine Frau, mit der er dann alt werden kann.
Ohne postpubertärem, unreifen manipulativem Kindergarten.
Und Du?
Ab ins Onlinedating.

04.10.2022 22:42 • #9


Kummerkasten007

Kummerkasten007

11913
6
16184
Zitat von Hasta-La-Vista:
Ich war noch nie bei ihm, er lebt allerdings mit Ex und Kindern zusammen. Fakt ist, dass sie getrennt sind, aber den Kindern zuliebe. - ist ja auch in Ordnung.

Hat Dir das auch die Ex mitgeteilt, dass sie getrennt sind?

Oder nimmst Du das lediglich aus seinem Verhalten an?

04.10.2022 23:18 • #10


VictoriaSiempre

VictoriaSiempre

9463
4
23138
Zitat von Hasta-La-Vista:
Fakt ist, dass sie getrennt sind, aber den Kindern zuliebe.

Im realen Leben habe ich noch nie so viel von funktionierenden Eltern-WG gehört wie hier im Forum . Ich habe auch leichte Zweifel, dass die Ehefrau weiß, dass sie getrennt sind. Es sei denn, dass Du in seinem Familien- (jetzt nicht unbedingt Exfrau und Kinder, aber Eltern und Geschwister) und Bekanntenkreis bereits vorgestellt wurdest. Dann ist er wohl wirklich getrennt. Obwohl - da hab ich hier auch schon die tollsten Geschichten gelesen…

Zitat von Hasta-La-Vista:
ist ja auch in Ordnung

Hand aufs Herz: Ist es das für Dich?
Ich würde wohl im Dreieck springen, meine Toleranzschwelle ist niedrig

Zitat von Hasta-La-Vista:
Er hat übrigens noch drei relativ junge Kinder.

Definiere relativ. Ist seine Frau auch deutlich jünger als er?

Zitat von Hasta-La-Vista:
Ich date nebenbei (er kann sich das denken, habe mehrmals gesagt, dass ich mir was Festes wünsche, dass ich evtl. noch Familie gründen möchte, fühl mich aber nicht unter Druck diesbezüglich)

Er kann (eher sollte) sich das denken oder weiß er es?

Ob ein Mittfünfziger mit eh noch „relativ jungen“ Kindern sich noch mal auf eine Familiengründung einlassen wird, ist die zweite Frage.

Zitat von Hasta-La-Vista:
es ist ja aus meiner Sicht nur eine Freundschaft Plus

Ist es das? Dann könntest Du die Zeit mit ihm einfach genießen, nebenbei weiter daten und gucken, was sich ergibt. Unter Freunden gönnt man sich das.

Zitat von Hasta-La-Vista:
Andererseits glaub ich, dass er mich wirklich irgendwo auch sehr gern hat.

Das hat er bestimmt. Aber reicht Dir „irgendwo“ und „sehr gern“ haben? Vermutlich nicht, sonst wärst Du wahrscheinlich nicht in diesem Forum gelandet

05.10.2022 00:08 • x 1 #11


Iunderstand

3076
4
7737
Zitat von Hasta-La-Vista:
er lebt allerdings mit Ex und Kindern zusammen


Zitat von Hasta-La-Vista:
Fakt ist, dass sie getrennt sind, aber den Kindern zuliebe

Hier habe ich aufgehört zu lesen. Garnichts ist Fakt, außer, dass du dich benutzen lässt. Du bist die Affäre ohne es wahrzunehmen oder gar zu verstehen...
Auch glaube ich nicht, dass du die Einzige bist.

Zitat von Hasta-La-Vista:
mein Verstand: nein, geh da nicht zu stark emotional rein!

Da bist du auf dem richtigen Weg. Entweder du machst zu den Bedingungen weiter oder ziehst einen Schlussstrich und schützt dich...

Und jetzt bin ich gespannt auf die üblichen Rechtfertigungen. Natürlich ist es bei euch etwas ganz besonderes, natürlich ist er auf jeden Fall getrennt, natürlich leben die Beiden nur mehr wegen der Kinder zusammen, natürlich bist du die Einzige, also irgendwie, neben der Frau... alles schon x-fach hier gelesen

05.10.2022 05:13 • #12


Hasta-La-Vista

3
1
Danke euch schon mal für die Antworten, sehr wertvoll für mich!

Ich weiß sehr sicher, dass sie getrennt sind.
Die Kinder sind im Alter von 6-10.

Er verbringt mit mir auch Zeit, selbst wenn wir keinen S. haben.
Wir unternehmen Dinge offen sichtbar für alle, aber halt nicht händchenhaltend oder küssend.
Muss dazu sagen, dass er schon auch seine Bindungsthemen hat und mir da einiges anvertraut hat.

Ich hab ja gesagt, dass es keine Beziehung ist, also brauch ich mich auch nicht beschweren... Aber 100pro zufrieden bin icicnicht, sonst würde ich ja hier nicht reinschreiben.

An manchen Tagen kann ich das alles sehr locker sehen und dann gibt es Tage, an denen ich sehr traurig bin, weil ich ihn halt so gerne hab, aber nie seine Nummer 1 sein werde (was ja für die Kinder toll ist, dass er ein zuverlässiger Vater ist) und Angst habe, mir was zu verbauen, sollte ich doch noch Kinder wollen.

Und darum date ich halt, ich weiß, das ist vielleicht nicht ganz fair allen Gegenüber - ich hatte gehofft, einen zu treffen, der mich so richtig umhaut.
Aber ich vergleiche alle mit ihm. Und objektiv haben die meisten Männer bessere Rahmenbedingungen, aber das Herz fehlt.

05.10.2022 06:10 • #13


Happylife1981

Happylife1981

325
699
Was hält Dich bei einem Mann der Dir nicht geben kann was Du möchtest?
Du sagst selbst, dass Du Angst hast, dass Du den Richtigen vielleicht verpassen könntest, weil Du an ihm hängst...

05.10.2022 06:21 • x 1 #14


OxfordGirl

OxfordGirl

1536
2598
Zitat von Hasta-La-Vista:
Ich denke mir häufig, für ihn ist ja alles ganz cool. Er hat Nähe, S., gemeinsame Aktivitäten und lebt trotzdem sein Familienmodell und irgendwie auch sein Singledasein, geht noch mind. 1 x pro Woche weg.

Nähe, S. und gemeinsame Aktivitäten, das ist genauso dein Benefit. Und trotzdem datest du weiter, suchst Mr. Right, holst ihn wieder zu dir ran, wenn du enttäuscht wurdest und hältst ihn mehr auf Distanz, wenn ein potentieller Dating-Kandidat auftaucht. Win- Win: Du holst Dir von ihm genau das, was du akut brauchst, er umgekehrt von Dir. Wobei du den Takt vorzugeben scheinst.
Er macht ja erste Schritte, in Richtung Verbindlichkeit, (wie du es ausdrückst) z.B.
Zitat von Hasta-La-Vista:
unsere Abmachungen hält er schon immer ein und auch sämtliche Treffen werden von ihm vorgeschlagen und er schreibt mir so gut wie immer von sich aus) , auch mal Händchen halten in der Öffentlichkeit, spontan wegfahren, zusammenziehen - das klappt nicht

Du machst den Rückzieher:
Zitat von Hasta-La-Vista:
gewisse Verbindlichkeit zu zeigen (er wolle mit mir wegfahren, dieses und jenes unternehmen), aber es ist meist an mir gescheitert,


Zitat von Hasta-La-Vista:
solche Beziehung leben, wie ich mir diese vorstelle.

Ich glaube ( und ich meine das nicht böse), du hast selbst keinen Plan, wie du diese Beziehung gestalten willst.

Zusammenziehen, egal mit welchem Partner, wird wohl schon eine Herausforderung werden oder?:
Zitat von Hasta-La-Vista:
Wobei auch ich viel Freiraum brauche, was ich hier zu Genüge bekomme


Kinderwunsch: Jein (mit 35 sollte man als Frau diesen Aspekt schon ganz deutlich in die Partnerwahl einfließen lassen. Dann wäre ein 20 Jahre älterer Kandidat mit 3 kleinen Kindern nämlich ein 99% Ausschlusskriterium).

Dieser Mann passt perfekt zu Dir. Er ist moment nicht frei genug, für Verbindlichkeiten, von denen du nicht genau weisst, ob du sie überhaupt haben willst .

05.10.2022 06:36 • x 3 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag