32

Wie nett sein ohne falsche Signale zu senden ?

Mira

Mira


344
842
Zitat von QueSeraSera:
Meine Sorge, dass ich es unbewusst geniesse ihr so eine reinzudrücken ist eventuell nicht unbegründet.

Das Gefühl darf auch da sein. Schau nur, inwieweit du dich darauf einlässt. Dann geht es nicht um ihn als Menschen.
Zitat von QueSeraSera:
Er konfrontiert mich ( ich arbeite gerade intensiv an/ mit meinem inneren Kind) mit alten Verletzungen, Die ich als Jugendliche abbekommen habe.

Hat er (die Beziehung zu deiner Schwester und ihm) dir Damals etwas Stabilität gegeben?

Zitat von QueSeraSera:
Es war eine Mischung von einer Zeit, in der ich noch ganz andere Probleme hatte, als von Männern verletzt worden zu sein und zeitweise vor ihnen richtig Angst zu bekommen.
Vor ihm habe ich keine, da er mich auch nicht so ansieht.

Bist Du sicher, dass er dich nicht so anschaut?

Zitat von QueSeraSera:
Ich habe eben durch die frühere Zeit ( er lebte 2oder 3 Jahre mit meiner Schwester zusammen) nicht das Gefühl einem Mann im herkömmlichen Sinn gegenüber zu stehen, es ist mir viel wert gewesen, dass er einfach so nett zu mir sein wollte und sich an sein Versprechen erinnert hat.
Für mich war das eine enorm grosse Geste, ich bin eigentlich Diejenige, Die sich um andere kümmert und sowas macht.

Also geht es um etwas Vergangenes? Gibt er Dir ein Gefühl von etwas Gutem wieder?

Gestern 14:03 • x 1 #16


QueSeraSera


123
1
300
Zitat von DonaAmiga:
Das dürfte jedoch nicht seine Absicht sein, sondern nur deine Interpretation. Ich verstehe sowieso das Problem als solches nicht. Er ist verheiratet, und du bist sowieso nicht (mehr) auf Beziehung aus. Seine Beziehung zu deiner Schwester ist 20 Jahre her, und du und deine Schwester seid miteinander alles andere als ...


Nein, natürlich sieht er Das mit Sicherheit nicht so, er ist da viel zu normal , während ich meine Emoponies wieder einfangen muss.

Ich bin einfach total mit der Situation überfordert, weil es in meinem Leben bis auf einen Mann tatsächlich keine ohne irgendwelche Hintergedanken gegeben hat.

Deshalb bin ich mit hoher Wahrscheinlichkeit gleich auf Alarm umgesprungen , ich weiss das Das für Aussenstehende nach zu viel Aufwand aussieht, aber ich bin für gewöhnlich inzwischen eher für mich, halte mich von vermeidbaren Aufeinandertreffen fern , da ich genau wie jetzt in meine schlimmsten Lebensphasen gerutscht bin ohne es überhaupt vor einem Crash mit übelsten Verletzungen , zu bemerken.
Ich will sowas nie wieder , deshalb hoffe ich einfach, dass er es als unverfänglich sieht , ich muss es wirklich darauf ankommen lassen wie es aussieht , weil ich überrumpelt zugesagt habe...

Werde versuchen mich an jede Aussage hier zu erinnern und mir klar sagen, dass es kein Problem gibt, solange ich keins daraus mache .

@Mira , ich denke schon , dass er für mich sowas wie ein grosser Bruder gewesen sein könnte, er war jedenfalls netter zu mir als meine Schwester.

Ich hoffe, dass ich es nur nicht sehe, weil ich es nicht sehen will, dass er mich so ansieht.
So nach dem Motto es kann nicht sein, was nicht sein darf ?
Das wäre jetzt gerade echt schade, wenn es sich herauskristallisiert, dass er mich doch so ansieht, ich werde genau darauf achten, Danke !

Ja, es ist wirklich so - zu dieser Zeit war es mir egal ob und wem was an mir lag, ich war einfach ein Mädchen wie jedes Andere, zumindest hatte ich bei ihm und einen anderen Ex meiner Schwester das Gefühl.
Unbeschwert und einfach im Hier und Jetzt .

Gestern 14:14 • x 2 #17



Wie nett sein ohne falsche Signale zu senden ?

x 3


DonaAmiga

DonaAmiga


6480
4
13448
Zitat von QueSeraSera:
und mir klar sagen, dass es kein Problem gibt, solange ich keins daraus mache .

Jawoll. Genau so und nicht anders.

Gestern 14:16 • x 1 #18


Unterwegs

Unterwegs


884
2195
An deiner Stelle würde ich den Kontakt abbrechen.

Für mich liest sich das nicht so, als ob er nur Freundschaft sucht.

Ich meine du bist die Schwester seiner Ex und das mit den beiden ist über 30 Jahre her. Dann sucht er jetzt auf einmal den Kontakt zu dir?
Und dann schüttet er dich mit seinen Problemen voll.
Von vorne bis hinten seltsam.

Dein Bauchgefühl schlägt richtig an.

Gestern 14:36 • x 1 #19


SabineWien


813
8
1583
Also ich finde diese Situation ganz und gar nicht schwierig sondern total unpassend hoch geschaukelt.

Man sagt einem anderen Menschen einfach klipp und klar daß man keine Liebesbeziehung oder auch sonst keine Freundschaft möchte. Daran ist nichts aber auch gar nichts schwierig!

Aber anstatt das einmalig zu sagen und Ruhe zu haben machst du dir selber grad ein richtiges Fass auf.
Ich denke dein Ego spielt dir hier einen Streich. Du fühlst dich geschmeichelt und nimmst diese Aufmerksamkeit schon gerne mit und versteckst es unter ich will nicht grob zu ihm sein.
Jemanden zu sagen, dass man ihn als Partner nicht möchte ist nicht grob! Einfach sagen und gut ist es. Aber irgendwie scheint dich das Drama, das es der Ex deiner Schwester ist, anzusprechen und deswegen lässt du nicht los.

Für mich leider eine klare Egosache, versteckt vor dir selbst unter dem Vorwand ich will ja nicht böse sein....
Und ich meine keinesfalls das du das bewusst machst, aber eigentlich ist das kein Thema, dass einen mehr als 24 Stunden beschäftigen sollte. Sagen was Sache ist und gut ist!
Da liegt der Grund, warum du es nicht los lässt bei etwas in dir, was sich hier gestreichelt fühlt .... Denn Menschen zu sagen, dass man nicht mehr möchte, braucht genau 1 Minute Zeit sonst

Gestern 14:40 • x 3 #20


QueSeraSera


123
1
300
Ich werde mir Das mal durch den Kopf gehen lassen @SabineWien , allerdings kam der Anruf unerwartet um 11.30 h.
Selbst wenn Du recht haben solltest hab ich mich einfach überrumpelt gefühlt und eventuell falsch reagiert.

Da ich aber andere Ratschläge ausser Deinem bekommen habe, hoffe ich das ich die richtigen Worte später finde und es sich vielleicht einfach auflöst.

Gestern 14:48 • #21


cien


289
1
363
Zitat von QueSeraSera:
Selbst wenn Du recht haben solltest hab ich mich einfach überrumpelt gefühlt und eventuell falsch reagiert.

Was ist falsch daran eine Einladung anzunehmen?
Man kann sich sein Leben auch kompliziert machen ohne daß es das auch nur annähernd ist.

Ich versteh ja, dass du keine falschen Hoffnungen wecken willst. Aber dann tu es einfach nicht und rede ehrlich und klar mit ihm!
Wo ist das Problem?
Ich versteh es nicht. Echt nicht.

Gestern 15:07 • x 1 #22


QueSeraSera


123
1
300
Danke für Eure Rückmeldungen, ich bin bereits zurück und ich habe jeden einzelnen Satz, Den ich hier gelesen habe für mich beim Gespräch mit ihm ausgewertet.

Wie habe ich es gelöst- vorab war die Situation, dass mir auf dem verabredeten Parkplatz fast eine Frau auf mein Auto gefahren ist, gut .
Sie war ein Eisbrecher, denn er hat es mitbekommen.

Wir waren dann ganz entspannt in einem Eiscafe und ich habe einfach versucht ich selbst zu sein, obwohl mir kurz vorher wirklich richtig schlecht war.

Wir haben tatsächlich vorwiegend über seinen Beruf, sein Hobby, den Tod seines Vaters und vorallem über meine Schwester gesprochen.

Heraus kam dabei von ihm der Satz dadurch, dass man Dich immer in der Familie weggestossen hat, konntest Du Dich aber auch anders entwickeln, mit Dir kann ich über Sachen reden, Die ich mit Deiner Schwester nie hätte ansprechen können .

Wir haben uns wirklich entspannt unterhalten und er hat mir viel von seiner Frau erzählt, ich ab und zu was gefragt, mehr aber nicht.

Klar habe ich geschaut, ob er eventuell was versuchen könnte, schlüpfte Andeutungen oder Ähnliches macht, aber wir haben ganz sachlich und ohne Befangenheit gesprochen.

Ich bin sowas von erleichtert.

Auch habe ich geklärt, dass Das einfach ein Dankeschön für die nette Geste war, ich keinesfalls ein Missverständnis aufkommen lassen will, ich mich aber sehr gefreut habe.

Jedenfalls vielen Dank nochmal für den schnellen Support, ich war mit mir selbst überfordert, da ich eben wie im Eingangspost erwähnt, da früher in Fällen getappt bin, Die ich mir sehr wahrscheinlich selbst gestellt habe .

Vom heutigen Tag nehme ich mit, dass ich es doch hinbekommen habe und viele Einschätzungen aus meiner Wahrnehmung früher sich bestätigt haben.

Gestern 18:34 • x 4 #23


Hansl

Hansl


8441
3
8034
Zitat von SabineWien:
Also ich finde diese Situation ganz und gar nicht schwierig sondern total unpassend hoch geschaukelt.


Gefundenes Fressen für die verbrannten Seelen hier, zum austoben.

Gestern 20:45 • #24


Blanca

Blanca


5056
30
8072
Zitat von QueSeraSera:
seinen Beruf, sein Hobby, den Tod seines Vaters und vorallem über meine Schwester

Zitat von QueSeraSera:
mit Dir kann ich über Sachen reden, Die ich mit Deiner Schwester nie hätte ansprechen können

Zitat von QueSeraSera:
er hat mir viel von seiner Frau erzählt

Er, er, er... na ja.

Zitat von QueSeraSera:
wir haben ganz sachlich und ohne Befangenheit gesprochen.

Zitat von QueSeraSera:
Auch habe ich geklärt, dass Das einfach ein Dankeschön für die nette Geste war, ich keinesfalls ein Missverständnis aufkommen lassen will, ich mich aber sehr gefreut habe.

Dann hoffe ich mal, daß es jetzt bei diesem einen Treffen bleibt und Ihr beide hinfort wieder getrennte Wege geht.

Allein daß er sich (ausgerechnet) bei Dir über seine Ex (= Deine Schwester) nach all den Jahren noch auskotzen meint zu müssen, finde ich sowas von daneben...
Dazu noch sein ich, ich, ich...
Und diese subtile Manipulation, von wegen er könne nur mit Dir über all das reden... als ob er sonst niemand hätte im Leben.
Auch daß er Dir aus dem aktuellen Ehenähkästchen erzählt hat, finde ich abstoßend hoch zehn.

An Deiner Stelle würde ich mir schon mal zurechtlegen wie ich ablehne, falls er doch nochmal anrufen sollte, um den Kontakt weiter auszubauen. Das waren gleich beim ersten Kaffee soviel rote Flaggen... da würde ich auch Abstand nehmen, wenn er ein völlig Fremder gewesen wäre.

Vor 35 Minuten • #25


QueSeraSera


123
1
300
@Blanca , ich verstehe nicht was Dein Post für einen Sinn hat, um ehrlich zu sein.

Er hat 90% geredet, Das war für mich genau die Komfortposition, Die hier bereits erwähnt wurde, Das war für mich genau richtig.

So konnte ich für mich ausloten, ob da etwas ist, Das mich nervös machen müsste.
Ich habe ihm, wie bereits erwähnt ,klar und deutlich gesagt, dass es für mich die Revanche für das Brot war und ich unter keinen Umständen etwas anderes als diesen einen Kaffee mit ihm trinken werde.

Für mich war es aufschlussreich, da ich so viel gehört habe, Das ich so bereits von anderen viele Jahre zuvor so zugetragen bekommen habe. Was seine Frau betrifft, hat er nicht wirklich aus dem Nähkästchen erzählt, sondern darüber gesprochen, dass sie nach 20 Jahren keine gemeinsame Basis mehr haben, u.a weil sie sein neues Hobby ( mit dem ich auch nichts anfangen kann, wie ich ihm gesagt habe) ablehnt.
Was er mit ihr hat oder nicht geht mich nichts an und ich habe nur kurz erwähnt, dass er sich gut überlegen soll diese Beziehung wegzuwerfen, da sie ( ohne das ich sie kenne) ihm scheinbar viele Jahre sehr gut getan hat.

Natürlich bleibt es bei diesem einen Treffen, denn anderweitig hätte ich ja hier nicht um Hilfe bitten müssen, was die Einschätzung der Situation betroffen hat. Ich war übrigens nach dem Treffen komplett erledigt, daran habe ich bemerkt, wie sehr mich Das aufgerieben hat. Ich konnte auch bis zum Kaffee keinen Bissen mehr nach dem Frühstück essen, es ging mir zu nah, sowas meine ich damit, dass ich eben sowas nie mehr haben will.

Ich bin früher leider weniger direkt und klar in meinen Aussagen gewesen, aber seit vielen Jahren arbeite ich daran , da ich eben eher zurückgezogen lebe und damit gut fühle, aber trotzdem Danke für Deine Gedanken und Deine Zeit .

Vor 21 Minuten • x 2 #26


Blanca

Blanca


5056
30
8072
#23
Zitat von QueSeraSera:
Auch habe ich geklärt, dass Das einfach ein Dankeschön für die nette Geste war, ich keinesfalls ein Missverständnis aufkommen lassen will, ich mich aber sehr gefreut habe.

#26
Zitat von QueSeraSera:
und ich unter keinen Umständen etwas anderes als diesen einen Kaffee mit ihm trinken werde.

Zitat von QueSeraSera:
Natürlich bleibt es bei diesem einen Treffen

QueSeraSera,
sorry daß mein Beitrag offenbar irritierend gewirkt hat. Jetzt ist es auch für mich wirklich klar, danke.

Vor 17 Minuten • x 1 #27


QueSeraSera


123
1
300
@Blanca , es ist gut, dass Du trotzdem nochmal nachgehakt hast, hätte ja sein können, dass ich selbst was übersehen habe, ich habe allerdings ein wichtiges Detail verschwiegen - er hat keinen Kaffee getrunken, sondern einen Eisbecher bestellt.

Er hat mindestens genauso überrumpelt geguckt, als ich in die Eisdiele gegangen bin und die Rechnung beglichen habe.
Ich habe somit jedes Signal eventuell Beute sein zu können, ausgeräumt .
Das war allerdings ein teures Brot
Aber die Lektion jeden Cent wert !

Vor 2 Minuten • x 1 #28



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag