32

Wie nett sein ohne falsche Signale zu senden ?

QueSeraSera

123
1
300
Seit Jahren bin ich eigentlich mit meinem inneren Kompass ganz gut unterwegs, jetzt aber stehe ich vor einer für mich wirklich schwierigen Situation.

Vor 3 Jahren habe ich mein Haus sanieren lassen und musste notgedrungen kurzfristig meinen Elektriker , mitten in wirklich aufwendigen Umbaumassnahmen, ersetzen.

Es fand sich , da die Firmen direkt ihren Standort nebeneinander haben, eine Firma, Die mit fast allen Sachen auf Baustellen zurecht kommt und man bot mir an, dass Jemand vorbeikommen würde.

Dankbar, da ich wirklich viel zu tun und alle Handwerker nahezu Hand in Hand arbeiten mussten, hab ich nicht weiter nachgedacht und stand dann ziemlich dumm da, als ein Ex meiner Schwester bei mir vor der Tür stand.

Da ich meinen Mädchennamen nicht mehr trage war er , so wie ich, ziemlich platt, dass ich die Auftraggeberin war.

Als leitender Angestellter hat er die Gesellen instruiert und ist dann wieder gegangen, musste aber natürlich öfter zur Abnahme der Arbeiten vorbei kommen.

Wir redeten dann einmal länger darüber, dass er seinen Vater kurz nach seinem Suizid gefunden hat, erzählte wie weh ihm die Trennung von meiner Schwester tat ( Das liegt über 20 Jahre zurück).
Auch davon ( ich bin fast 10 Jahre jünger als sie ) , dass wir sehr unterschiedlich sind.

Ich war damals noch ein Mädchen und hatte zu ihm einen guten Draht.

Vor einem knappen Jahr dann, traf ich ihn vor einer Arztpraxis und er meinte noch, dass er ganz vergessen hatte mir ein selbstgebackener Brot vorbeizubringen , da er im Haus seiner Eltern einen Steinigen hat.

Er erwähnte schon damals, dass er in seiner Ehe unglücklich ist, er sobald der 2.Sohn ebenfalls eine Lehre hätte, eine Scheidung anstrebt und dann zu der alten Mutter ins Haus ziehen wird.

Jetzt stand er plötzlich letzte Woche am Samstag mit einem frisch gebackenen Brot vor der Tür .

Wir haben uns eine Weile über seine neue Arbeit unterhalten, dass meine Schwester ( mit der ich ein katastrophales Verhältnis habe bzw eigentlich gar keins mehr ) ihn beim Einkaufen darauf angesprochen hatte, er hätte gefälligst nicht mit mir über sie zu reden.

Heute hat er mich angerufen und gefragt ob wir einen Kaffee trinken gehen und ich mag ihn als Mensch, aber eben absolut nicht mehr.

Ich habe zugesagt mich mit ihm in meinem früheren Wohnort zu treffen, möchte aber auf keinen Fall was Falsches machen.

1. ist er nicht mein Typ und 2. Ist er der Ex meiner Schwester 3.verheiratet 4. Ich bin nicht ihr 2.0 , zudem ist das Thema Beziehungen für mich wirklich endgültig vorbei.

War das jetzt eine falsche Reaktion?
Ich möchte mich einfach nur für die nette Geste revanchieren , weil er natürlich kein Geld für das Brot wollte .

Wie kann ich einen Spagat zwischen Freundlichkeit und Vertrautheit schaffen ohne ihm zu vermitteln , dass da irgendwas sein könnte ?
Mache ich mir vielleicht zu grosse Gedanken und er braucht einfach nur das Gefühl meiner Schwester durch mich trotzdem irgendwie nahe zu sein, ohne das er Das selbst bemerkt ?
Danke für Eure Ideen und Eure Zeit

Gestern 12:31 • x 1 #1


ElGatoRojo

ElGatoRojo


8342
1
16717
Schwierige Situation - und schwer einschätzbar, was er eigentlich beabsichtigt.

Letztlich musst du dich wappnen, alles Weitergehende mit ihm abzulehnen. Also bereite dich mental vor, freundliche Ablehnungssprüche gedanklich parat zu haben. Und für den Fall des Falles auch einen unfreundlichen.

Gestern 12:46 • x 1 #2



Wie nett sein ohne falsche Signale zu senden ?

x 3


Hansl

Hansl


8441
3
8034
Zitat von QueSeraSera:
Wie kann ich einen Spagat zwischen Freundlichkeit und Vertrautheit schaffen ohne ihm zu vermitteln , dass da irgendwas sein könnte ?
Mache ich mir vielleicht zu grosse Gedanken und er braucht einfach nur das Gefühl meiner Schwester durch mich trotzdem irgendwie nahe zu sein, ohne das er Das selbst bemerkt ?
Danke für Eure Ideen und Eure Zeit


Meine Meinung ist, daß Du schon drinsteckst.
Denn, könnte er Dir nicht gefährlich werden, oder hätte nicht bereits eine Bedeutung für Dich, würdest Du hier nicht so aufwendig agieren.

Gestern 12:48 • #3


cien


289
1
363
Warum nicht von vornherein klar ansprechen dass du nur freundschaftl. interessiert bist?

Gestern 12:51 • x 2 #4


QueSeraSera


123
1
300
Zitat von ElGatoRojo:
Schwierige Situation - und schwer einschätzbar, was er eigentlich beabsichtigt. Letztlich musst du dich wappnen, alles Weitergehende mit ihm abzulehnen. Also bereite dich mental vor, freundliche Ablehnungssprüche gedanklich parat zu haben. Und für den Fall des Falles auch einen unfreundlichen.


Ich hatte vor so einer Antwort etwas Angst, aber Danke , dass Du meine innere Alarmanlage wahrgenommen hast.

Da ich früher gerne in solche Fallen gelatscht bin und dann wie ein Mondkalb die Welt nicht verstanden habe, möchte ich nicht mit einem Lächeln in eine Kettensäge laufen.

Er ist wirklich ein ganz netter Mann, aber eben ein Mann .
Meinst Du ich hab Das jetzt bereits verbockt und hätte überhaupt nicht darauf eingehen dürfen ?
Ich komm mit so einem Kram echt nicht klar...

Gestern 12:52 • #5


ElGatoRojo

ElGatoRojo


8342
1
16717
Zitat von QueSeraSera:
Meinst Du ich hab Das jetzt bereits verbockt und hätte überhaupt nicht darauf eingehen dürfen ?
Ich komm mit so einem Kram echt nicht klar...

Der Mensch wächst mit seinen Aufgaben. Warum traust du dir diese Situation nicht zu? Es ist ein öffentlicher Ort und Kaffee trinken und sich unterhalten eine harmlose Beschäftigung.

Er wird schon irgend etwas sagen und darauf kannst du reagieren. Du bis in der komfortablen Situation einer Frau, die interessiert zuhört, welche action von ihm kommt. Und kannst frei reagieren mit deinen Stop Signalen. Und wenn es ganz zu dämlich kommen sollte kannst du kurz und knapp die Stätte verlassen. Was also wäre dein Problem?

Gestern 12:56 • x 3 #6


QueSeraSera


123
1
300
Zitat von Hansl:
Meine Meinung ist, daß Du schon drinsteckst. Denn, könnte er Dir nicht gefährlich werden, oder hätte nicht bereits eine Bedeutung für Dich, würdest Du hier nicht so aufwendig agieren.


Nein ehrlich nicht. Ich mochte ihn nur sehr viel lieber als meinen Schwager.
Er hat durch den Tod seines Vaters echt extrem gelitten und mir hier mit Tränen das Herz ausgeschüttet.

Ich kenne seine Mutter ebenfalls und habe als Mädchen mit ihr ehrenamtlich viele Jahre in einer Bücherei gearbeitet, da habe ich natürlich gefragt wie es ihr geht.

Ihm weh tun will ich nicht, Das hat meine Schwester in Perfektion fertig gebracht .
Oh man, ich bin schon wieder komplett irritiert ob ich das jetzt voll vermasselt habe.

@ElGatoRojo , warum ich mir Das nicht zutraue ist einfach : ich hab inzwischen Angst vor jeder zu emotionalen Situation.

Ich komme mit sowas unübersichtlichen nicht klar, da es eben nicht rational erklärt und behandelt werden kann.

Gestern 12:58 • #7


Hansl

Hansl


8441
3
8034
Zitat von QueSeraSera:
Oh man, ich bin schon wieder komplett irritiert ob ich das jetzt voll vermasselt habe.


Du investierst.
Und ich bleib bei meinem Verdacht, will Dir natürlich nicht zunahetreten.
Reines Gefühl.

Gestern 13:04 • #8


QueSeraSera


123
1
300
Zitat von Hansl:
Du investierst. Und ich bleib bei meinem Verdacht, will Dir natürlich nicht zunahetreten. Reines Gefühl.


Das ist vollkommen o.k, dass Du das denkst.
Natürlich investiere ich, da ich ihn als Mensch wirklich nett finde.
Auch bin ich davon überzeugt, dass er, anders als mein Schwager, nie gewollt und unterstützt hätte, wie sich meine Schwester verändert hat.

Ich war knapp 12 als ich ihn zuletzt gesehen hatte und es tat mir leid, wie die damalige Beziehung der beiden geendet hat.

Er meinte, dass ich eben schon damals als die Jüngere durch die Art meiner Schwester , immer irgendwie allein mit allem klarkommen musste , ich hatte nicht damit gerechnet, dass das ausgerechnet ihm aufgefallen war.

Gestern 13:12 • #9


Hansl

Hansl


8441
3
8034
Zitat von QueSeraSera:
, ich hatte nicht damit gerechnet, dass das ausgerechnet ihm aufgefallen war.


Er hat sich für Dich als Mensch interessiert.
Nicht selbstverständlich, vorallem heute wird nach Prädikat und Nutzen bewertet und beurteilt.

Gestern 13:18 • x 2 #10


Mira

Mira


344
842
Zitat von QueSeraSera:
Das ist vollkommen o.k, dass Du das denkst. Natürlich investiere ich, da ich ihn als Mensch wirklich nett finde. Auch bin ich davon überzeugt, dass er, anders als mein Schwager, nie gewollt und unterstützt hätte, wie sich meine Schwester verändert hat. Ich war knapp 12 als ich ihn zuletzt gesehen hatte und es tat ...

Magst Du da etwas tiefer hinschauen?

- Was hindert dich daran den Kontakt abzubrechen?
- Woran erinnert er Dich?
- Was gibt er Dir als Mensch gerade?

Gestern 13:21 • #11


QueSeraSera


123
1
300
Zitat von Mira:
Magst Du da etwas tiefer hinschauen? - Was hindert dich daran den Kontakt abzubrechen? - Woran erinnert er Dich? - Was gibt er Dir als Mensch gerade?


Danke für die Struktur, Das hilft gerade

Ich habe mich selbst gefragt, warum ich nicht irgendeinen Vorwand genutzt habe, da ich natürlich weiss das da irgendwas brodelt. In meiner Familie habe ich vor 3 Monaten extreme Veränderungen vorangetrieben, gerade was die Versorgung meiner Eltern betrifft, auch unschöner und verletzender Kontakt zu meiner Schwester war die Konsequenz.

Meine Sorge, dass ich es unbewusst geniesse ihr so eine reinzudrücken ist eventuell nicht unbegründet.

Er konfrontiert mich ( ich arbeite gerade intensiv an/ mit meinem inneren Kind) mit alten Verletzungen, Die ich als Jugendliche abbekommen habe.

Es war eine Mischung von einer Zeit, in der ich noch ganz andere Probleme hatte, als von Männern verletzt worden zu sein und zeitweise vor ihnen richtig Angst zu bekommen.
Vor ihm habe ich keine, da er mich auch nicht so ansieht.

Ich habe eben durch die frühere Zeit ( er lebte 2oder 3 Jahre mit meiner Schwester zusammen) nicht das Gefühl einem Mann im herkömmlichen Sinn gegenüber zu stehen, es ist mir viel wert gewesen, dass er einfach so nett zu mir sein wollte und sich an sein Versprechen erinnert hat.
Für mich war das eine enorm grosse Geste, ich bin eigentlich Diejenige, Die sich um andere kümmert und sowas macht.

Gestern 13:37 • #12


NiceEnough

NiceEnough


38
87
Hättest du denn Interesse daran, ihn als Freund zu gewinnen?

Ich würde das einfach direkt beim Kaffee ansprechen, in etwa: Mir ist es häufig passiert, dass man mit unterschiedlichen Vorstellungen in ein Kennenlernen/Wiedersehen reingeht und um unangenehmen Situationen vorzubeugen, wollte ich - vielleicht etwas voreilig und unnötig - mal ansprechen, dass ich aus Gründen (deine Schwester, seine Ehe....) kein Interesse an dir habe, welches über eine Freundschaft hinausgeht. Als Mensch schätze ich dich aber sehr und ich freue mich, dass wir wieder Kontakt haben.

Gestern 13:53 • x 1 #13


DonaAmiga

DonaAmiga


6480
4
13448
Zitat von QueSeraSera:
Er konfrontiert mich ( ich arbeite gerade intensiv an/ mit meinem inneren Kind) mit alten Verletzungen, Die ich als Jugendliche abbekommen habe.

Das dürfte jedoch nicht seine Absicht sein, sondern nur deine Interpretation.

Ich verstehe sowieso das Problem als solches nicht.
Er ist verheiratet, und du bist sowieso nicht (mehr) auf Beziehung aus.
Seine Beziehung zu deiner Schwester ist 20 Jahre her, und du und deine Schwester seid miteinander alles andere als schwesterlich eng.

Du und er mögt einander und kommt gut miteinander klar.
Willst du das durch irgendwelche Nebenschauplätze vergiften? Wenn ja: warum?

Gestern 13:55 • x 2 #14


DonaAmiga

DonaAmiga


6480
4
13448
Zitat von QueSeraSera:
Wie nett sein ohne falsche Signale zu senden ?

Ganz einfach: ganz einfach!
Du bist du, und du gibst dich so, wie du bist, und nicht irgendwie anders.
Denn du bist nur für dich verantwortlich. Wie er dich sieht und was er vielleicht warum auch immer wann wo wie 'reininterpretiert (oder könnte oder auch nicht) ist nicht deine Angelegenheit, sondern seine.
Falsche Signale wären allenfalls slip- und BH-los, Mikromini und die Bluse bis zur Taille offen. Aber das hast du ja schätzungsweise sowieso nicht vor, also mach dir nicht so unnötig 'n Kopp.

Gestern 14:02 • x 3 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag