9

Wie schafft Frau es, eine Affäre zu beenden?

unhappy153

Brauche bitte mal eure Meinung bzw. Tipps...

Seit ca. 9 Monaten habe ich eine Affäre mit einem verheirateten Mann. Er hat zwei Kinder (2 und 5 Jahre). Zu allem Überfluss sind wir auch noch Kollegen.

Es ging alles komplett von ihm aus. Wir waren nur ganz normal Kollegen und irgendwann fing er an mir Whatsapp Nachrichten zu schicken, wir sprachen über persönliches und dann kam der Hammer. Er ist sehr krank und hatte letztes Jahr ein OP am Gehirn. Irgendwann ging es in unseren endlosen Nachrichten um die Nacht vor seiner OP, in der ich von ihm geträumt habe. Dann hat er mir geschrieben, dass er die OP nur aus einem einzigen Grund überlebt hat, wegen mir. Ich war total perplex, weil ich niemals damit gerechnet hätte, dass er mehr für mich empfindet. Er hat mir gestanden, dass er sich in mich verliebt hat. Bis zu dem Zeitpunkt hatten wir uns noch nicht mal privat getroffen. Immer nur auf der Arbeit bzw. per Whatsapp-Nachrichten Kontakt.

Es kam wie es kommen musst... Ich Vollpfosten habe mich in ihn verliebt. Er ist der tollste Mann der Welt. Ich war über 10 Jahre alleine, hab einige unschöne Erfahrungen hinter mir. Bis ich jemanden an mich heranlasse, dauert es.

Wir haben uns getroffen und er war einfach nur großartig. Hat mich mit Komplimenten überhäuft, mich immer zum Lachen gebracht und ich war einfach glücklich, wenn ich mit ihm zusammen war. Er hat mir schon gesagt das er mich liebt, bevor wir uns das 1. Mal geküsst haben. Es war wunderschön mit ihm. Von Anfang an hat ER von Heiraten, Familie und Kindern gesprochen. Und auch direkt gesagt, dass er sich von seiner Frau trennt. Nur deswegen habe ich mich überhaupt darauf eingelassen.

Dann kam der große Schock, die Ärzte habe ihm nur noch max. 1 Jahr gegeben. Das wäre jetzt im Juli um. Zwischendurch ging es ihm sehr schlecht und wir haben uns über 6 Monate nicht privat gesehen. Ich bitte ihn schon seit Monaten um ein Gespräch, weil ich das so nicht mehr will. Er wusste von Anfang an, dass ich keine Affäre mit ihm will. Entweder ganz oder gar nicht. So kann es einfach nicht weitergehen. Es kommt immer wieder was dazwischen, so dass wir immer noch nicht geredet haben.

Ich habe sehr große Angst vor dem Gespräch. Ich liebe ihn, er ist die Liebe meines Lebens. Genau das hat er auch über mich gesagt. Ich habe Angst, was das Ende unserer Affäre für ihn gesundheitlich für Folgen hat. Auf der anderen Seite frage ich mich, ob es ihm gesundheitlich besser gehen würde, wenn wir zusammen und glücklich wären. Für mich haben seelische und körperliche Gesundheit viel miteinander zu tun.

Habe auch niemanden, mit dem ich darüber reden kann. Die Situation macht mich einfach wahnsinnig und ich weiß nicht, was ich machen soll. In Gedanken bin ich das Gespräch mit ihm schon 1000mal durchgegangen...

Die Situation ist echt verzwickt. Wenn ich Anfang/Mitte 20 wäre, wäre das alles nicht so schlimm. Aber so (ich bin 35) tickt meine Uhr und ich habe einfach keine Zeit auf etwas zu warten, was höchstwahrscheinlich nie passieren wird...

01.04.2017 18:00 • #1


Gwenwhyfar

Gwenwhyfar


2361
1
3827
Entschuldige, aber woher weißt Du, dass das alles die Wahrheit ist? Mein erster Gedanke war, dass ich nicht eine Minute glaube, dass er so krank ist. Ich habe einen Kollegen mit HirnOP, der sich schon seit Jahren bester Gesundheit erfreut. Es ist mir bewusst, dass nicht alle Fälle gleich sind, aber da passt zu viel nicht.

Das ist ein Süßholzraspler und das macht ihn mir unsympathisch. Ein Mann mit kleinen Kindern, schwer krank hat nichts besseres im Kopf als eine Kollegin anzubaggern und ihr gleich Ehe und Kinder zu versprechen? Du findest also jemanden toll, der verantwortungslos handelt?

Aus Deiner Geschichte resultiert sicherlich mangelnde Erfahrung mit Männern. So warst Du schnell ein tolles und begeistertes Opfer. Und hör bitte auf mit *der tollste Mann der Welt* und *Liebe meines Lebens*. Du hast nicht ansatzweise eine Ahnung wie Alltag mit diesem Menschen aussehen würde oder wer er wirklich ist. Und diese Hollywoodgeschichte, er überlebte die OP nur wegen Dir

Deine tickende Uhr verstehe ich auch nicht. Du glaubst ihm ja sicher jedes Wort. Möchtest Du im Extremfall das uneheliche Kind eines Toten zur Welt bringen? Oder er stirbt ja gar nicht, weil er sich noch schnell trennt und Du ihn dann heilst?

Sortiere bitte mal Deine Gedanken und finde zur Ruhe.

Du bist mit ihm eine ganz kurze Zeit fremd gegangen und das ist es nun. Ein Gespräch will er ja wohl auch nicht mehr, also keine Angst. Daran kannst Du unter anderem auch Deinen Wert für ihn messen.

Da sparst Du Dich 10 Jahre auf, um in so eine Story zu rennen... Er hat sicher alle richtigen Knöpfe bei Dir gedrückt. Lerne, dass Gelaber nichts zählt und bringt. Und lass Dich nie wieder mit einem gebundenen Mann ein.

An Deiner Stelle würde ich mir mal ein paar Therapiestunden genehmigen, um heraus zu finden, warum Du für Dich so schreckliche Erfahrungen machst. Ein kritischer Blick ins Elternhaus hilft da meist weiter.

Was ich geschrieben habe, möchtest Du alles gar nicht wissen, das ist mir klar. Auch dieser Schmerz wird aber vergehen und dann schaust Du mal genauer hin, BEVOR Du Dich einlässt.

Alles Gute für Dich!

01.04.2017 19:08 • x 4 #2



Wie schafft Frau es, eine Affäre zu beenden?

x 3


unhappy153


@Gwenwhyfar Danke für deine Antwort. Ich bin nicht hier um nur "positive" Antworten zu erhalten. Das das alles mehr als krass/komisch ist, weiß ich.

Er ist definitiv sehr krank. Die OP war nur ein kleiner Teil davon. Ich habe seine "Anfälle" schon mitbekommen und von seiner Krankheit wissen auch alle, wenn auch nicht alles.

Mit dem Elternhaus könntest du Recht haben... Da gab es schon einige Ereignisse, die mich sehr geprägt haben.

Ich werde mich definitiv nie wieder auf einen vergebenen Mann einlassen!

01.04.2017 19:30 • x 1 #3


Gwenwhyfar

Gwenwhyfar


2361
1
3827
Es tut mir wirklich leid, wenn es ihm so schlecht geht. Dir tut das sicher ja auch sehr weh.

Aber ist er wirklich sterbenskrank?

01.04.2017 19:44 • #4


unhappy153


@Gwenwhyfar

Ja, die Situation ist heftig, weil ich nicht bei ihm sein kann, mich nicht um ihn kümmern kann, wenn es ihm schlecht geht. Immer Angst habe, dass was passiert ist, wenn er sich nicht meldet...

Das es mit ihm nicht einfach ist/wird, wusste ich von Anfang an. Die "Deadline" kam erst hinzu, als das mit uns schon lief...

Gute Frage. Das ist eine Sache, die ich ihn auch unbedingt fragen will. Die Ärzte haben das wohl so im letzten Sommer gesagt. Ob sich daran was zum Positiven geändert hat, weiß ich leider nicht. Hoffe ich natürlich sehr, unabhängig davon, was mit uns ist.

01.04.2017 19:50 • #5


Sonnenblume53


2308
4034
Liebe unhappy,

Du schreibst, Ihr hättet Euch seit einem halben Jahr nicht mehr getroffen. Warum möchtest Du denn nun unbedingt ein Gespräch, um die Sache zu beenden? So, wie ich das lese, hat sie das bereits von allein getan.
Ein Krebskranker braucht seine ganze Kraft für sich selbst.

01.04.2017 20:05 • #6


Gwenwhyfar

Gwenwhyfar


2361
1
3827
Ja, das kann ich mir vorstellen, dass Du so denkst. Würde wohl jeder, der ein Herz hat.

Aber wir spinnen mal weiter. Er überlebt und verlässt seine Frau mit 2 kleinen Kindern. Mein Gewissen würde wohl Amok laufen. Aber davon abgesehen, er muss diese Frau schon wegen der Kinder immer sehen. Damit haben etliche ExAffären riesige Probleme. Dann die Frage, verlässt er Dich auch nach 5 Jahren und Kindern? Menschen wiederholen ihr Tun ja gerne mal.

Was in meiner Küchenpsychologie auffällt, Du möchtest vordergründig eine Bindung, nimmst dafür aber ausgerechnet einen gebundenen, schwer kranken Mann. Also doppelt gemoppelt. Bedeutet, Du vermeidest Bindung. Anders als vermutlich die 10 Jahre davor, machst Du es diesmal mit Kontakt. Dein Unterbewusstsein weiß das alles, viel mehr als Du Dir eingestehst.

Es ginge jetzt darum alles ins Bewusstsein zu heben und abzumildern. Abstellen soll wohl gar nicht funktionieren.

01.04.2017 20:15 • x 1 #7


unhappy153


@Sonnenblume53

Wir haben uns zwischendurch nicht privat gesehen, er war auch länger krank. Auf der Arbeit sehen wir uns fast täglich und diese Woche haben wir uns auch wieder privat gesehen.

Er ist nicht krebskrank. Das er Kraft für sich braucht, ist mir klar. Deswegen versuche ich mich auch zurückzuhalten, nicht rumzuzicken etc. Am Anfang war es so, dass er gesagt hat, dass ich ihm gut tue, auch gesundheitlich. Ich habe von Anfang an das Gegenteil befürchtet, aber davon will er nichts hören, ganz im Gegenteil.

01.04.2017 20:37 • #8


Esral


Habt ihr denn schon was miteinander oder war noch nichts passiert?/
Sorry aber so krank kann er nicht sein wenn er sowas treibt.
Ist er auf Dauer krank zu Hause? Wenn der Arzt sagt dass es dem Ende zugeht dann ist es auch so.
Deswegen. Wie soll das gehen? Man angenommen er über lebt seine Krankheit. Wovon soll er leben. Wie soll er Unterhalt usw finanzieren. Woher die kraft nehmen Scheidung durch zuziehen?
Niemals wird er sich trennen
Ich kann mir gut vorstellen dass er sich mit diesen Phantasien tröstet aber mehr nicht.
Zu deiner Frage: Kontakt abbruch

01.04.2017 20:43 • x 1 #9


Sonnenblume53


2308
4034
Zitat von unhappy153:
@Sonnenblume53

Wir haben uns zwischendurch nicht privat gesehen, er war auch länger krank. Auf der Arbeit sehen wir uns fast täglich und diese Woche haben wir uns auch wieder privat gesehen.

Er ist nicht krebskrank. Das er Kraft für sich braucht, ist mir klar. Deswegen versuche ich mich auch zurückzuhalten, nicht rumzuzicken etc. Am Anfang war es so, dass er gesagt hat, dass ich ihm gut tue, auch gesundheitlich. Ich habe von Anfang an das Gegenteil befürchtet, aber davon will er nichts hören, ganz im Gegenteil.


Liebe unhappy,

sorry, ich hatte das dann falsch verstanden, ich dachte, er habe Krebs.

Dass Du ihn auf der Arbeit sieht, hatte ich gelesen, aber nicht, dass Ihr erneut wieder privat Kontakt habt.
Eine wahrlich blöde Situation, denn Du möchtest ihm ja nicht zusätzlich zu seiner schweren Erkrankung Kummer aufbürden...

01.04.2017 20:52 • #10


Gracia


7857
5110
Eine ziemlich abstruse Story , schwer zu glauben .

Dein Fred lautet , wie eine Frau es schafft , eine Affäre zu beenden .

Die Affäre ist doch eig schon beendet , oder ? Vor 9 Monaten begann die und ihr habt euch zwischendurch 6 Monate nicht gesehen , aber seis drum ...

Warum willst du ausgerechnet jetzt diese Affäre beenden ? Was ist der Grund dieser Überlegung ? Meinst du , wenn du ihm das jetzt sagst , trennt er sich doch noch von seiner Frau und verbringt seine restliche Lebenszeit mit dir ?

02.04.2017 14:58 • #11


unhappy153


@Gracia
Wir haben und zwischendurch 6 Monate nicht privat gesehen. Auf der Arbeit schon und hatten auch privat immer Kontakt via Whatsapp oder Telefon.

Warum gerade jetzt? Weil ich merke, dass mir die Situation immer mehr zu schaffen macht. Seinem Verhalten nach hat er sich längst entschieden, für seine Familie. Damit muss ich klarkommen. Möchte allerdings ein klärendes Gespräch, es sind noch so viele Fragen offen. Möchte für mich damit abschließen können um mein Leben wieder neu zu ordnen.

@esral
Ja, da lief auch was. Sonst wäre das ja alles auch nur "halb so schlimm".

Im Moment arbeitet er wieder ganz normal.

Kontaktabbruch geht leider nicht komplett, da wir zusammen arbeiten. Nicht nur in der gleichen Firma sondern auch beruflich viel miteinander zu tun haben.

02.04.2017 16:22 • x 1 #12


Esral


Wahrscheinlich weisst du dass er versuchen wird die Sache aufzuwärmen und du drauf reinfallst. Ich würde mir wirklich Überlegen die Arbeitsstelle zu wechseln.
Du musst bedenken er hat seine Familie . du nicht. Du musst dir jemand suchen der mit dir Familie will. Alles andere wirst du bereuen.
Er hat ja alles. Du nicht.
Wieso solltest du ihm geben was er will. Er gibt es dir ja auch nicht.

02.04.2017 17:13 • #13


Gracia


7857
5110
Hallo @Unhappy 153 - hat das private Treffen jetzt stattgefunden und wurden deine offenen Fragen beantwortet ?

Was für offene Fragen hast / hattest du denn und was erhoffst du dir von diesem Gespräch ?

.....dein Leben neu ordnen ...das musst du sowieso , für dich und diesen Mann gibt es keine gemeinsame Zukunft .

Wenn die Krankheitsgeschichte korrekt ist , ist es schonmal unglaublich , dass er noch normal zur Arbeit geht .

Was brauchst du denn , um mit der Sache abschließen zu können ? Ist es denn nicht iwie klar , dass der Mann bei seiner Familie bleibt ? Oder dachtest du , er würde die letzten Monate mit dir noch versuchen , glücklich am Gardasee zu verbringen ?

Es tut mir leid , dass diese Situation dir so zu schaffen macht , aber meinst du nicht , dass es deiner AF viel schlimmer geht und ihm die Zeit davon rennt , Dinge für dich und seine Familie zu regeln ?

Mit Kontaktabbruch ist nat der private gemeint und nicht der dienstliche . Wenn er Kontakt zu dir sucht kannst du ja darauf eingehen und fragen was er denn möchte .

Zitat:
ja da lief auch was , sonst wäre das ja alles halb so schlimm


Überdenke das mal nochmal

02.04.2017 17:28 • #14


Gwenwhyfar

Gwenwhyfar


2361
1
3827
unhappy, verabschiede Dich bitte von dem Gedanken an das Gespräch.

Es gibt nur wenige Berichte darüber, dass es denjenigen, die es initiiert haben, danach besser ging. Wahrheiten erfährt man grundsätzlich auch kaum. Entweder will der andere gut da stehen oder der Anfragende soll geschont werden oder eben eine Mischung daraus. Und ja, ich bin wieder fies, was soll bei so einem Schwafler denn rauskommen?

Nimm es als das was es ist, für ihn ein Highlight in einer schweren Situation. Sicher hast Du ihm da Freude geschenkt. Für Dich tendiert das ganze eher Richtung Genickbruch, also raus da. Es war eine kurze schöne Zeit, basta. Aber mach Dir auch keine Negativnotiz im Sinne, Männer taugen eben nichts.

Du hast nicht auf Dich aufgepasst. Ist ok so. Das tust Du in Zukunft und dann wird alles besser .

02.04.2017 17:56 • x 1 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag