35

Wie soll es weitergehen?

Angi2


1253
1
961
Zitat von Spezi:
Und natürlich wünsche ich mir auch die tolle Zukunft mit ihr.


Was wäre toll...oder magst du dich nicht festlegen?

30.06.2019 20:26 • x 1 #16


Spezi


13
1
9
Zitat von Angi2:

Was wäre toll...oder magst du dich nicht festlegen?


Wie meinst du das? Ich bin absoluter Beziehungsmensch und mag die Wegwerfgesellschaft überhaupt nicht. Wenn ich für jemanden Gefühle entwickel, dann sind die auch echt und mein Fokus liegt komplett auf dieser Person.

Ich hoffe einfach, dass sie nicht mit meinen Gefühlen spielt oder mich unnötig leiden lässt. Dann verschwinde ich aus ihrem Leben. Da bin ich meist sehr konsequent.

30.06.2019 20:31 • #17


Angi2


1253
1
961
Ich wollte dich nicht aushorchen, aber - Unsicherheit überträgt sich schnell auf den anderen und macht ihn dann seinerseits unsicher.
Ich schloss es daraus, dass sie sich erst einmal zurückziehen wollte. Zurückziehen wird ja schnell als Desinteresse ausgelegt, und könnte dir dann auch das Gefühl geben, dass sie mit dir spielt.

Zitat von Spezi:
Ich bin absoluter Beziehungsmensch und mag die Wegwerfgesellschaft überhaupt nicht. Wenn ich für jemanden Gefühle entwickel, dann sind die auch echt und mein Fokus liegt komplett auf dieser Person.


Spezi, ein häufiges Problem ist, dass wir anderen gegenüber (oder wie hier anonym) ganz offen über unsere Gefühle reden, und dem Menschen gegenüber, den es eigentlich angeht, gerne schweigen.

30.06.2019 20:36 • x 2 #18


Spezi


13
1
9
Zitat von Angi2:
Ich wollte dich nicht aushorchen, aber - Unsicherheit überträgt sich schnell auf den anderen und macht ihn dann seinerseits unsicher.
Ich schloss es daraus, dass sie sich erst einmal zurückziehen wollte. Zurückziehen wird ja schnell als Desinteresse ausgelegt, und könnte dir dann auch das Gefühl geben, dass sie mit dir spielt.


Ich verstehe was du meinst. Aber genau das wird gerade von mir bekämpft. Offiziell wollte sie sich nicht zurückziehen und hat das auch so nicht gesagt, sondern habe ich gemerkt, dass bei uns seitdem der Wurm drin ist. Weniger schreiben, art vom schreiben, kein guten morgen und gute nacht mehr u.s.w.. Aber ich glaube das ist reperabel, wenn ich wieder so bin, wie sie mich kennt. Ohne fragen und gedanken. Einfach und, bzw. wir. Ich gebe ihr die Zeit die sie braucht.

Zitat von Angi2:
Spezi, ein häufiges Problem ist, dass wir anderen gegenüber (oder wie hier anonym) ganz offen über unsere Gefühle reden, und dem Menschen gegenüber, den es eigentlich angeht, gerne schweigen.


Ich habe das direkt angesprochen, was zu meinem Problem leider geführt hat. Sie weiß, dass ich offen rede. Das schätzt sie auch an mir. Aber es war laut ihrer Aussage alles auf einmal und zu viel. Sie wusste nicht mehr was sie machen soll.

Nur wieviel Zeit sollte ich mir selber geben, bis ich mich besser lösen sollte?

30.06.2019 20:43 • #19


Angi2


1253
1
961
Zitat von Spezi:
Aber ich glaube das ist reperabel, wenn ich wieder so bin, wie sie mich kennt.


Warum hast du dich verändert...warum hast du dich ihr anders gezeigt, als du bist....?
Klar zieht man sich zurück, wenn der Mensch, den man liebt, plötzlich anders ist, sich anders zeigt...das führt zu Misstrauen und auch zu dem Gedanken, dass der andere nur spielt....

Spezi, Vertrauen ist schnell verspielt...und führt dann natürlich beim anderen ebenfalls zu Veränderungen...

Zitat von Spezi:
Aber es war laut ihrer Aussage alles auf einmal und zu viel. Sie wusste nicht mehr was sie machen soll.


Wenn etwas zu viel wird, man nicht mehr weiß, was man machen soll, ist es meistens zu Misstrauen kommen....man kann nicht mehr so glauben, wie man möchte, man hinterfragt alles....

Zitat von Spezi:
Nur wieviel Zeit sollte ich mir selber geben, bis ich mich besser lösen sollte?

Das musst du selber für dich finden. Solange Hoffnung besteht - weiß ich aus eigener Erfahrung - ist es schwer abzuschließen, sich zu lösen.

30.06.2019 20:49 • x 1 #20


Spezi


13
1
9
Zitat von Angi2:
Warum hast du dich verändert...warum hast du dich ihr anders gezeigt, als du bist....?
Klar zieht man sich zurück, wenn der Mensch, den man liebt, plötzlich anders ist, sich anders zeigt...das führt zu Misstrauen und auch zu dem Gedanken, dass der andere nur spielt....

Spezi, Vertrauen ist schnell verspielt...und führt dann natürlich beim anderen ebenfalls zu Veränderungen...


Naja, nicht verändert. Meine Gedanken fingen an zu kreisen, weil ich nicht wusste wo ich stehe und ich nicht weiß wie sie fühlte. Ich wollte nur gewissheit erlangen ob sich bei uns was entwickelt und habe meine Gedanken aufgefressen und sie dann platzen lassen. Ich habe ihr eigentlich nur meine Gefühle zu ihr gestanden. Sie verstand das ja auch und sagte selber, dass sie auch was fühlt. nur halt eben Zeit braucht.


Zitat von Angi2:
Wenn etwas zu viel wird, man nicht mehr weiß, was man machen soll, ist es meistens zu Misstrauen kommen....man kann nicht mehr so glauben, wie man möchte, man hinterfragt alles....


Daran möchte ich wieder arbeiten. Bin eigentlich nicht der kontrollmensch. Ich will ihr zeigen, dass das alles nur mein Kopf war und nicht ich. Deshalb wird mir so ein Fehler nicht nochmal unterlaufen. Sie soll mir wieder zu 100% vertrauen.


Zitat von Angi2:
Das musst du selber für dich finden. Solange Hoffnung besteht - weiß ich aus eigener Erfahrung - ist es schwer abzuschließen, sich zu lösen.


Ich weiß, habe aber aus meiner Vergangenheit gelernt, dass wenn es nichts bringt, ich mir nur selber schaden würde. Ich habe noch die Hoffnung, das alles gut wird. Denn sie weiß ja wer und wie ich bin. Es war halt eine ganz blöde Aktion von mir. Ich hätte das anders machen müssen.

30.06.2019 21:01 • x 1 #21


Angi2


1253
1
961
Zitat von Spezi:
Daran möchte ich wieder arbeiten. Bin eigentlich nicht der kontrollmensch. Ich will ihr zeigen, dass das alles nur mein Kopf war und nicht ich. Deshalb wird mir so ein Fehler nicht nochmal unterlaufen. Sie soll mir wieder zu 100% vertrauen.


Spezi, alles kann immer wieder passieren, wir sind Menschen, Fehler sind menschlich, das ist kein Problem, man muss den Menschen nur mitnehmen, der einem vertraut, dann kann nichts passieren....keine Wahrheit ist so trennend, wie das Misstrauen, das sich durch verschweigen...verheimlichen...oder sogar lügen... aufbaut...

Zitat von Spezi:
Es war halt eine ganz blöde Aktion von mir. Ich hätte das anders machen müssen.

..sieh es anders, aus Fehlern lernt man, hättest du den Fehler nicht gemacht, wüsstest du nicht, dass es ein Fehler war....und würdest so weiter machen

30.06.2019 21:06 • x 2 #22


Spezi


13
1
9
Zitat von Angi2:

Spezi, alles kann immer wieder passieren, wir sind Menschen, Fehler sind menschlich, das ist kein Problem, man muss den Menschen nur mitnehmen, der einem vertraut, dann kann nichts passieren....keine Wahrheit ist so trennend, wie das Misstrauen, das sich durch verschweigen...verheimlichen...oder sogar lügen... aufbaut...


Das hat sie mir so in etwa auch schon geschrieben. Das es eigentlich gar nicht so schlimm gewesen sei. Und ich mir nicht immer so viele Gedanken machen soll. Ebenfalls bekam ich die Nachricht, dass sie mich mag und auch nur an mir interessiert ist. Ich vertraue ihr und das weiß sie eigentlich auch.

Normalerweise haben wir uns auch nie so richtig angeschwiegen, sondern haben schon vorher Themen direkt angesprochen. Ich wollte an dem schönen Tag die Stimmung nicht ruinieren, da ich dachte, dass sie vielleicht das nicht so gut finden würde, wenn ich ihr einfach mal meine Gefühle mitteile. Also habe ich das erstmal in mich hereingefressen und sie hats gespürt.

Verheimlichen und Lügen gibt es bei mir nicht. Ich hasse nichts mehr als die Lüge. Sie ebenfalls. Da sind wir absolut auf der gleichen Wellenlänge.

30.06.2019 21:11 • x 1 #23


Angi2


1253
1
961
Zitat von Spezi:
Ich wollte an dem schönen Tag die Stimmung nicht ruinieren, da ich dachte, dass sie vielleicht das nicht so gut finden würde, wenn ich ihr einfach mal meine Gefühle mitteile. Also habe ich das erstmal in mich hereingefressen und sie hats gespürt.


....du hast also gedacht, dass sie das vllt. nicht gut finden würde......
warum hast du sie nicht einfach gefragt, was sie gut findet...
warum lässt du sie nicht an deinen Gedanken einfach teilhaben?

Ja, du hast in dich hineingefressen, und sie hat sich ausgegrenzt gefühlt, das Gefühl gehabt, dass du ihr nicht vertraust...

So kommt es zu Misstrauen und zu Veränderungen im Verhalten...

30.06.2019 21:17 • x 2 #24


Spezi


13
1
9
Zitat von Angi2:

....du hast also gedacht, dass sie das vllt. nicht gut finden würde......
warum hast du sie nicht einfach gefragt, was sie gut findet...
warum lässt du sie nicht an deinen Gedanken einfach teilhaben?

Ja, du hast in dich hineingefressen, und sie hat sich ausgegrenzt gefühlt, das Gefühl gehabt, dass du ihr nicht vertraust...

So kommt es zu Misstrauen und zu Veränderungen im Verhalten...


Ich habe gedacht, dass wenn ich ihr so offen meine Gefühle beichte, sie sie aber nicht erwidern kann oder möchte, dass dann die Stimmung verklemmt sein würde. Wir hatten ja einen schönen Tag gehabt.

Sie durfte an all meinen Gedanken vorher teilhaben und hat mir auch gesagt, dass sie möchte, dass ich ihr gerne alle meine Gedanken preisgebe. Ich wollte nur einen anderen Moment wählen und hab da wohl sehr falsch gedacht.

Meinst du, dass dieses Misstrauen sehr großen Schaden angerichtet hat? Wie gesagt, die nächste Woche haben wir wieder zusammen Urlaub und haben uns einiges vorgenommen, was sich auch immernoch nicht geändert hat.

P.s. vielen vielen Dank für dein offenes Ohr und deinem Interesse mir helfen zu wollen. Ich bin diesen Schritt gegangen um eine neutrale Einschätzung zu erlangen. Das hilft mir gerade sehr!

30.06.2019 21:22 • x 1 #25


Angi2


1253
1
961
Zitat von Spezi:
Ich habe gedacht, dass wenn ich ihr so offen meine Gefühle beichte, sie sie aber nicht erwidern kann oder möchte, dass dann die Stimmung verklemmt sein würde. Wir hatten ja einen schönen Tag gehabt.


Angst ist kein guter Ratgeber, das weiß ich aus eigener Erfahrung...Angst macht unsicher...
Weißt du, spezi, wenn du Angst hast jemanden zu verlieren, wirst/musst du ihn verlieren..weil du aus Angst alles falsch machst, was man falsch machen kann....

Zitat von Spezi:
Ich wollte nur einen anderen Moment wählen und hab da wohl sehr falsch gedacht

Und wieder hast du sie nicht mit einbezogen...und es ist nach hinten losgegangen, wie du jetzt weißt...

Zitat von Spezi:
Meinst du, dass dieses Misstrauen sehr großen Schaden angerichtet hat?


Es kommt wohl darauf an, was sie fühlt, wie tief die Gefühle für dich sind....und - ob es dir gelingt sie offen und ehrlich mit auf deinen Weg zu nehmen...

Zitat von Spezi:
P.s. vielen vielen Dank für dein offenes Ohr und deinem Interesse mir helfen zu wollen. Ich bin diesen Schritt gegangen um eine neutrale Einschätzung zu erlangen. Das hilft mir gerade sehr!


Ich tue es gern...

30.06.2019 21:26 • #26


Spezi


13
1
9
Zitat von Angi2:
Angst ist kein guter Ratgeber, das weiß ich aus eigener Erfahrung...Angst macht unsicher...
Weißt du, spezi, wenn du Angst hast jemanden zu verlieren, wirst/musst du ihn verlieren..weil du aus Angst alles falsch machst, was man falsch machen kann....


Ja, auch das kenne ich, leider.


Zitat von Angi2:
Es kommt wohl darauf an, was sie fühlt, wie tief die Gefühle für dich sind....und - ob es dir gelingt sie offen und ehrlich mit auf deinen Weg zu nehmen...


Ich weiß aus ihrer Vergangenheit, dass sie recht konsequent mit blöden Typen umgegangen ist. Da hat sie sich schnell von einem entfernt. Bei mir scheint das im ersten Augenblick nicht der Fall zu sein, denn sie hat mich die letzten Tage meistens zuerst angeschrieben und wollte auch gerne wissen, wie mein Tag war etc..

Ich habe sie heute komplett in Ruhe gelassen. Sie ist mit einem Kumpel unterwegs gewesen und ich dachte mir, dass sie ihren kompletten Freiraum bekommt. Sprich: Das sie merkt, dass ich ihr vertraue. Ich habe ihr dann Abends geschrieben und habe einfach mal gefragt wie ihr Tag war. Sie antwortete direkt und war auch meiner Meinung nach Gesprächsfreudiger. Auch frage ich ob sich irgendwas an der nächsten Woche geändert haben könnte. Worauf sie antwortete, dass das alles beim alten geblieben ist. Gerade da habe ich gemerkt, was du mir jetzt als Tipp gegeben hast. Denn in der Antwort konnte ich schon dieses: "was er wohl wieder denkt?" erahnen. Habe aber darauf reagiert, dass ich mich schon freue. Logisch hätte ich einfach schreiben können, dass ich mich auf nächste Woche schon freue und ohne Frage. Aber darauf kommt man immer erst später...........

30.06.2019 21:43 • #27


Angi2


1253
1
961
Zitat von Spezi:
Denn in der Antwort konnte ich schon dieses: "was er wohl wieder denkt?" erahnen. Habe aber darauf reagiert, dass ich mich schon freue. Logisch hätte ich einfach schreiben können, dass ich mich auf nächste Woche schon freue und ohne Frage. Aber darauf kommt man immer erst später...........


Weißt du, wenn man sich vertraut, kann man irgendwann über die Angewohnheiten des anderen gemeinsam lachen.
Denn abstellen können wir nicht alles und sollten wir auch nicht. Wir sollten auch in einer Beziehung wir selber sein und bleiben - uns nicht verbiegen, ständig Kompromisse schließen - sonst sind wir am Ende beide unglücklich.

Besser ist jeder kennt die Marotten des anderen und lebt sie gemeinsam aus.

Wenn man vertrauen kann, weiß, dass man sich auf den anderen verlassen kann und bei Unklarheiten offen redet, kann doch eigentlich nichts passieren.

Und noch etwas, Spezi....streiten kann manchmal auch erbaulich sein...wenn man es richtig macht. Zwei Menschen, die sich schätzen und achten, werden auch im Streit dem anderen nicht wehtun oder besser, von einem lieben Menschen fühlt man sich nicht verletzt, dem gesteht man auch Fehler zu.

30.06.2019 21:50 • #28


Rakaton


525
635
Du wirkst mir sehr unsicher und auch bei jeder Aktion sofort auf dem Sprung und auf der Suche nach Sachen für die du dich entschuldigen kannst. Warum hast du dich eigentlich für deine Frage nach jemand anderem entschuldigt? Es ist brutal unhöflich immer an seinem Handy zu hängen, wenn man mit jemandem etwas unternimmt. Da solltest du dich vielleicht auch nicht immer ins Bockshhorn jagen lassen, sondern auch mal wahrnehmen, das einige deiner Gedanke auch so ihre Berechtigung haben könnten.

Auf der einen Seite sagt sie zwar du hättest nichts kaputt gemacht und sie hätte auch sowas wie Gefühle ( was ist den sowas wie Gefühle eigentlich?) und auf der anderen Seite war es doch etwas zu viel und sie braucht Zeit. Noch schwammiger geht es eigentlich nicht mehr.

Aus deiner Sicht würde ich das Tempo etwas rausnehmen und nicht mehr soviel Nachfragen, wie sich was auswirkt. Das wirkt sehr verkrampft. Beobachte einfach wie sich eure gemeinsame Zeit anfühlt. Aber endlos warten bis sie sich zu ihren Gefühlen durchgerungen hat würde ich an deiner Stelle nicht.

30.06.2019 22:03 • #29


Angi2


1253
1
961
Ich habe nicht das Gefühl, dass der TE sich vor irgendjemand in den Sand werfen will....ich habe eher das Gefühl, dass der TE versucht Frauen etwas besser zu verstehen.

30.06.2019 22:13 • x 1 #30




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag