386

Meine Affaire - Wie soll es weitergehen?

Mausebär77

Hallo ihr Lieben, auch wenn ich weiß, das es die wievielte Geschichte ist. Ich muss sie einfach erzählen.

Ich habe seit 3Jahren und 7 Monaten eine Affaire. Das Ganze begann im Nov 14. Meine Ehe war zu diesem Zeitpunkt (nach 14 Jahren) am absoluten Tiefpunkt angelangt. Die Beziehung war nie einfach gewesen und mit 2 kleinen Kindern und dem Wohnen bei meiner Schwiegermutter im Haus wurde es nicht einfach. S.? Naja, es war irgendwie nie so das was ich mir wünschte, aber am Anfang in Ordnung und später halt eben immer weniger( wie das wohl oft so ist). Meine Freundin hatte sich damals auf einem Seitensprungportal angemeldet und war der Meinung das wäre witzig sich da mal umzuschauen, man könne ja nur gucken. Naja, in einer Nacht, in der ich mal wieder wach lag und einfach nicht schlafen konnte, meldete ich mich dort an. Am Anfang sieht man ja nur die Basisdaten und so fühlte ich mich sicher. Am nächsten Morgen allerdings bereute ich das Ganze, denn das war ja wohl total bescheuert.
Ich wollte das schleunigst rückgängig machen, ging also auf meine Profil und sah das da jemand bereits geschaut hatte. Und zwar 5x(obwohl man doch garnichts sah, außer Größe, Gewicht und Haarfarbe(alles andere wird erst geprüft).
Fragt mich warum, aber ich schrieb den Herrn frech an und sagte, " wenn er schon 5 auf meinem Profil gewesen sei, hätte er ja auch mal was schreiben können".
Ich erhielt binnen Minuten Antwort. Eine so nette, das wir ins Schreiben kamen und bereits nach 5 Nachrichten die Handynummern tauschten. Bereits nach ca. 20 min war klar. Wir wollten uns kennenlernen (Himmel, was tat ich da).
Bereits am nächsten Tag trafen wir uns zum Kaffeetrinken, beim Spaziergang später küsste er mich und dieser Kuss war? Ich kann es nicht beschreiben. Als würde die Welt stehenbleiben. Mein Hirn setzte so aus, das ich ihn auf der Parkbank hätte verschlingen können. Total verrückt, wie zwei Magnete, die sich gesucht hatten. Eine heftige Affaire begann.
So oft wie es nur ging, sahen wir uns. Da wir beide verheiratet waren, natürlich nicht so einfach, aber irgendwie fanden wir immer wieder zueinander. Wenn wir zusammen waren, war/ist es so, als würde die Welt stehen bleiben. Das Ganze hielt ein gutes Jahr und wir flogen auf.
Bei einem gemeinsamen Wochenende, stellte mein Mann uns auf dem Hotelparkplatz(OMG).
Ich hatte die Wahl meine Ehe oder meine Affaire zu beenden. Die nächsten 6 Monate versuchte ich irgendwie meine Ehe zu retten, aber "IHN" konnte ich trotzdem nicht aufgeben. 11 Monate nach dem Showdown auf dem Parkplatz zog ich mit meinen Kindern aus. Meine Affaire blieb bestehen und das Verhältnis zu meinem Mann wurde immer besser anstatt schlechter, was natürlich schön war/ist. Er ist jetzt sowas, wie mein bester Freund.

Meine Affaire war zu diesem Zeitpunkt im Okt 16 noch immer kinderlos verheiratet und eröffnete mir, das seine Frau nun unbedingt ein Kind wolle. Was aber ohne S. ja schwierig sei. Nun ja, das ist wirklich schwierig bei 3-4 x im Jahr. Ich habe selber zwei Kinder und weiß, das man für eine Schwangerschaft da vielleicht dann doch mal öfter was tun sollte. Schon damals riet ich ihm aber eigentlich von einem Kind ab, denn wer seinen Partner schon betrügt, ohne den alltäglichen Kinder, Schule, Arbeitsstress etc. , bei dem dem stimmt die Beziehung ja hinten und vorne nicht.
Gut, ich konnte große Reden schwingen, ich hatte mich getrennt.
Im Dez 16 bekam er dann die Diagnose zeugungsunfähig zu sein, schon damals fing ich an, mich als Zweitfrau unwohl zu fühlen und sagte ihm das auch. Auf einmalspürte ich das, da mehr war, als der S., aber wirklich zulassen wollte ich diese Gefühle auch nicht.
Unsere Treffen wurden zwar immer intensiver, aber das Wort "Liebe" wollte ich einfach nicht hören/sagen.
Seine Frau drängte zu diesem Zeitpunkt bereits auf eine künstliche Befruchtung(die war möglich), als er mir davon erzählte war ich geschockt und äußerte auch SOFORT meine Meinung, das dieses Kind die Beziehung nicht retten würde und er sich reflektieren müsse. Doch wie bereits mein Exmann, steckte auch er den Kopf ganz tief in den Sand und sagte immer nur "das klappt eh nicht". Ich zog mich daraufhin zurück und wir sahen uns ganze 6 Monate nicht, schrieben aber fast tägl.
Im Juli 17 dachte ich dann, ich wäre soweit entwöhnt und traf mich mit ihm zum spazierengehen. ein Spaziergang mit einem Kuss. Und da war es wieder! Dieses "hirnlos" Gefühl vom ersten Treffen. Es traf mich wie ein Hammerschlag und ihn wohl auch, denn wir trafen uns öfter denn je ab diesem Zeitpunkt. Sind mittlerweile im selben Verein und können uns so auch mal außerhalb sehen, ohne gleich aufzufallen, was sowohl ihm als auch mir gefällt. Im August 17 war bereits der zweite Versuch "Baby" gescheitert und er sprach darüber , das ihn der Gedanke an Trennung immer mehr beschäftigen würde. Da die Beziehung immer komplizierter würde.
Ich hab ihm damals geraten sich das gut zu überlegen und dann das zu tun, was für gut und richtig sei.

Meine Gefühle habe ich die ganze Zeit für mich behalten, bis zu dem Abend einer gemeinsamen Veranstaltung, ich hatte definitiv zuviel getrunken und ließ alles raus, wie sehr ich ihn mochte und das die ganze Sache immer komplizierter werden würde.
Aber irgendwie konnten wir es nie beenden, es wurde immer nur noch intensiver wenn wir uns sahen. Und mein Herz von mal zu mal schwerer, wenn er wieder ging. Im Februar diesen Jahres hatten wir dann die erste heftige Auseinandersetzung, als ich erfuhr das der dritte Babyversuch im Laufen war und ich ihm klarmachte, das es nicht ok ist, bei der Spermaabgabe an mich zu denken, während seine Frau sich unter Narkose Eizellen entnehmen lässt.
Dass es so nicht ewig weitergehen könnte, er sich kein All-Inclusiv-Paket basteln könnte und es nicht ok sei, keine Entscheidung zu treffen( zum ersten Mal war ich wirklich wütend).
Seine Antwort: "Das klappt ja sowieso nicht".
ES HAT GEKLAPPT! Sie ist mittlerweile im 5 Monat.

Wir hatten nun eine gemeinsame Veranstaltung und dadurch auch endlich mal eine gemeinsame Nacht. Und irgendwas hat sich seitdem verändert. Es war eine so unglaubliche Nähe und Geborgenheit, wie ich sie noch nie erlebt habe.
Ich gebe zu, so ein bischen drehe ich dann am Rad, wenn wie uns so nah sind.
Später habe ich ihm geschrieben, das es eines Tages nicht mehr ohne Entscheidung gehen wird. Er fühlte sich daraufhin etwas unter Druck gesetzt, jetzt eine Entscheidung treffen zu müssen und es nicht zu können/wollen.
Sprach von Verliebtheit/Liebe.

Wir trafen uns, um näher darüber sprechen zu können und jaaaa, wir sprechen von Liebe und davon zu mir eine Verbundenheit zu fühlen, wie mit keinem Menschen vorher. S. sowieso, aber auch menschlich (Super Zeitpunkt, mir das zu sagen). Aber auch davon, das er seine Frau nicht verlassen wird und sich durchaus vorstellen kann mit ihr zusammen zu bleiben, da ja "eigentlich" alles in Ordnung ist.
Allerdings will er mich auf keinen Fall verlieren und ist jetzt wohl gedanklich schon soweit, mit seiner Frau sprechen zu wollen.
Ich gebe zu, da war ich beeindruckt( und NEIN, das ist keine Hinhaltetaktik), wir sind und waren immer sehr ehrlich, haben uns bis dato noch nie angelogen, insofern glaube ich ihm, das es ihn fast zerreißt. Aber mich eben auch.
Wie es weitergehen soll? OMG, ich habe keine Ahnung!

06.06.2018 12:01 • #1


hahawi

hahawi


10858
2
21380
Liebe @Mausebär77
Du hast dich auf einem Seitensprung Portal angemeldet, um genau das zu suchen und hast (erstaunlicherweise *Ironie*) jemanden gefunden, der dort das gleiche gesucht hat, einen Seitensprung.
Emotional ist für Dich mehr daraus geworden, und, so wie Du annimmst, auch für ihn.
Tatsächlich?
Woraus nimmst Du diese Überzeugung? Aus seinen Worten?
Schau auf das, was er tut.
Jemand, der mit seiner Beziehung abgeschlossen hat, der zeugt kein Kind. Zumindest nicht bewusst und geplant.
Und was passiert, wenn Du von ihm eine Entscheidung erwartest und ihm das so mitteilst? Außer nichts?
Achte auf das, was er tut und nicht auf das was er sagt und Du hören möchtest.
Sortier das einmal für Dich.
Dann musst Du Dich fragen, was Du wirklich möchtest.

06.06.2018 12:12 • x 5 #2



Meine Affaire - Wie soll es weitergehen?

x 3


unbel Leberwurs.


9954
1
10350
Was willst Du jetzt hören?
Irgendwann findet es auch seine Frau heraus und dann gibt es einen grossen Knall.

Im übrigen finde ich es naiv zu glauben, dass er Dich nie belogen hat. Er belügt seit Jahren seine Frau, wieso dann nicht auch Dich?

Ich verstehe den Mann noch weniger als Dich.

06.06.2018 12:18 • x 1 #3


Esral


459
1
255
Wovon bist du beeindruckt, dass er euch beide behalten will?
Was will er mit ihr besprechen?
Eine Frau im 5. Monat fragen ob er eine zweite Freundin haben kann?

06.06.2018 12:21 • x 2 #4


Mausebär77


Es gab für uns nie ein Grund uns zu belügen.
Und ja, wenn seine Frau es herausfindet, wird es knallen. Dann wird er keine Entscheidung mehr treffen müssen

06.06.2018 12:24 • #5


Otten82


3114
1
7035
Aber das dein Lover seine schwangere Frau belügt ist okay?
Da gibt es ja gute Gründe für , nicht wahr ?

Dann sei doch froh dass ihr so ehrlich miteinander umgehen könnt und du so eine ehrliche Haut kennengelernt hast.

Das du mit dem überhaupt noch ins Bett gehen kannst wenn der eine schwangere Frau zu Hause hat.
Und das obwohl du selber Mutter bist.

Ich darf gar nicht schreiben was ich von sowas halte.

06.06.2018 12:31 • x 6 #6


Mausebär77


@Otten82
Du darfst gerne von mir halten, was du möchtest! Ich habe für mich eine Entscheidung getroffen, habe mich getrennt, meine beiden Kinder mit in die Sache reingezogen, mein gesamtes Leben verändert. Ich habe für meinen "Fehler", der keiner war geradegestanden.
Und wenn ich ehrlich bin, interessiert es mich nicht, ob er sie belügt, denn ich bin ihr zu nichts verpflichet. NIEMAND, egal ob Mann oder Frau geht einfach so fremd! NIEMAND. Egal ob es eine reine Vögelei ist, oder daraus mehr wird!

Und ja, ich glaube wirklich das er mich liebt. Und ja, er liebt seine Frau auch.
Und ja, ich kann verstehen, das er gerade jetzt nicht einfach mal so seine Frau verlässt für mich!
Das wir uns so verlieben, war ja leider nicht geplant.

06.06.2018 12:39 • x 1 #7


Kummerkasten007

Kummerkasten007


9559
4
11990
Wahrscheinlich war es das übliche Blabla von wegen "auseinandergelebt und kein S. mehr, Eigentum ist aber da, Goldfisch ist noch minderjährig usw usw usw"

Der immense Kontrast ist: Kinderwunsch seitens der EF; Untersuchung auf Zeugungsunfähigkeit des EM; drei kostspielige und seelisch belastende Versuche der künstlichen Befruchtung - dazu wurde er natürlich erpresst und gedrängt mit Sicherheit.

Zitat von Mausebär77:
Aber auch davon, das er seine Frau nicht verlassen wird

Da hast Du es doch. Dass er "vielleicht so weit ist und mit ihr reden will", ist hinhalten. Bei Dir muss er nichts für S. Dienstleistungen zahlen, warum soll er das aufgeben?

06.06.2018 12:41 • x 3 #8


hahawi

hahawi


10858
2
21380
@Mausebär77
Wenn das Du und deine Kinder sind da am Profilbild, dann nimms bitte raus, wenn Du anonym bleiben willst.

hast du Dir das durchgelesen, was ich Dir geschrieben habe?

06.06.2018 12:42 • #9


KBR


11261
5
20311
Niemand, der etwas auf sich hält, lässt sich jahrelang hinhalten und steht weiterhin zur Verfügung, wenn die ehrliche Haut woanders eine Familie gründet. Nieman

06.06.2018 12:43 • x 6 #10


Otten82


3114
1
7035
Genau. Und wegen diesen Gründen geht man auch in eine Kinderwunschklinik.

Sie hat ihm wohl kaum K.O. Tropfen gegeben und ihn da mit hingeschleppt. Er wird schon selber gelaufen sein.
Toller Charakter ! Aber hauptsache er sagt dir die Wahrheit.

Dann ist doch alles top. Er liebt dich und sagt dir die Wahrheit und was möchtest du jetzt noch ?

06.06.2018 12:45 • x 3 #11


Otten82


3114
1
7035
Zitat von KBR:
Niemand, der etwas auf sich hält, lässt sich jahrelang hinhalten und steht weiterhin zur Verfügung, wenn die ehrliche Haut woanders eine Familie gründet. Niemand


Polyphem : " Niemand hat mir das Auge ausgestochen "

06.06.2018 12:49 • #12


Otten82


3114
1
7035
Zitat von Mausebär77:
@Otten82
Du darfst gerne von mir halten, was du möchtest! Ich habe für mich eine Entscheidung getroffen, habe mich getrennt, meine beiden Kinder mit in die Sache reingezogen, mein gesamtes Leben verändert. Ich habe für meinen "Fehler", der keiner war geradegestanden.
Und wenn ich ehrlich bin, interessiert es mich nicht, ob er sie belügt, denn ich bin ihr zu nichts verpflichet. NIEMAND, egal ob Mann oder Frau geht einfach so fremd! NIEMAND. Egal ob es eine reine Vögelei ist, oder daraus mehr wird!

Und ja, ich glaube wirklich das er mich liebt. Und ja, er liebt seine Frau auch.
Und ja, ich kann verstehen, das er gerade jetzt nicht einfach mal so seine Frau verlässt für mich!
Das wir uns so verlieben, war ja leider nicht geplant.


Dafür hatte er ja nicht schon 3 Jahre und 7 Monate Zeit zu, oder ?
Aber stattdessen trabt man in eine KiWu Klinik ?

06.06.2018 12:54 • x 2 #13


EchtJetzt


Ihr habt euch auf einem Seitensprungportal kennengelernt.Er hat ,genau wie du,aktiv den Betrug gewählt.Nur du hast daraus am Ende die Konsequenzen gezogen,während er sogar noch ein Kind " gezeugt " hat.
Denkst du,eine Frau würde ein Kind von einem Mann wollen,bei dem sie das Gefühl hat, die Beziehung würde kriseln oder ähnliches?Sie ahnt nichts davon, weil er sich ihr gegenüber wahrscheinlich völlig normal verhält!
Mein Ex AM hat mir ,als ich von seiner Ehe erfahren habe,sonst etwas über den Zustand seiner Ehe erzählt und wie sehr er mich doch liebe und brauche.Seiner Frau hat er währenddessen ebenfalls erzählt,wie sehr er sie liebt und braucht und war aktiv damit beschäftigt, mit ihr ein neues Haus und Urlaube zu planen.
Ich hab mich nicht auf die Wartebank setzen lassen,du nimmst dort freiwillig Platz.Wie kann er dir von Liebe erzählen und mit seiner Frau ein Kind zeugen?Seine Worte sind schön, blumig und benebelnd, seine Taten widerlegen diese aber.Ein gemeinsames Kind sagt in dem Fall mehr als Tausend Worte.Er hat ja auch eine ganze Testungsreihe über sich ergehen lassen für die Diagnostik und hat dabei nicht einmal daran gedacht, seiner Frau zu sagen,was los ist.Willst du wirklich einen Mann,der zu soetwas in der Lage ist?
Genau so sicher,wie du bist,von ihm geliebt zu werden, ist sie es auch.Und genauso, wie er sie abgebrüht hintergeht,wird er auch dich völlig abgebrüht hintergehen können.Du bist wirklich sehr naiv.

06.06.2018 12:56 • x 5 #14


6rama9

6rama9


6307
4
10657
@mausebär77 Irgendwann muss dir doch mal klar werden, dass er nie seine Frau für dich verlassen wird. Du stündest ihm seit geraumer Zeit als Partnerin zur Verfügung und was macht er? Einen Versuch nach dem anderen, sein Frau zu schwängern.

Du bist genau das, was du für ihn seit fast 4 Jahren warst. Eine rein 6-uelle Affäre, unter Umständen nicht einmal die einzige.

Ich finde es übrigens extrem unreif zu glauben, dass ein Mann, der es fertigbringt die werdende Mutter seines Kindes kaltlächelnd anzulügen, zu dir ehrlich ist. Natürlich ist seine Verbundenheit zu ihr viel tiefer als zu dir. Warum sollte er denn irgendwelche Skrupel haben, dir das Blaue vom Himmel herunterzulügen? Du sagst er hat keinen Grund zu lügen? Und ob, denn wenn er Dir sagen würde, dass er 3 mal die Woche mit seiner Frau 6 hat und er dich nur braucht um ab und zu mal fremde Haut zu spüren, wärst du längst weg.

06.06.2018 13:04 • x 2 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag