5

Wie soll ich es ohne sie schaffen

Crytekk

18
1
2
Hey, bin in den letzten Tagen auf dieses Forum gestoßen und habe mich dazu entschieden hier mal nach Rat zu fragen.
Ich hoffe es wird nicht zu lange, freue mich wenn ihr es lest

Ich bin 19 Jahre alt und habe am Donnerstag meine erste richtige Freundin (17) verloren nach 9 Monaten Beziehung. Sie hat mit mir Schluss gemacht. Das verwunderliche war, dass es meiner Meinung nach so plötzlich kam. Sie ist meine erste Freundin, mit ihr hatte ich mein erstes Mal, also in allerlei Hinsicht meine erste wirkliche Liebe. Ich hatte zwar schon vorher Treffen mit Mädchen und "Kindergartenbeziehungen", also ab und zu mal küssen, treffen und kuscheln aber nichts Richtiges. Ich habe für sie vieles getan. Ursprünglich sollte ich zum Studienbeginn nach Berlin, also 250 km weit weg. Das habe ich für sie abgesagt (ich bereue es auch jetzt nicht, war eine gute Entscheidung), ich bin jedes mal zu ihr gefahren mir Bahn und Regio für ne halbe Stunde, weil sie auf ihren Hund aufpassen musste und ihre Eltern den ganzen Tag arbeiten, usw. Anfangs haben wir uns sehr oft gesehen, also in den ersten 6 Monaten so schätzungsweise 4 Tage die Woche und ausnahmslos jedes Wochenende, ich habe mich nirgendswo sicherer gefühlt. Wir erlebten sehr viel, fuhren zusammen für ein paar Tage ins Hotel. Wir sagten uns so unglaublich oft, dass wir uns lieben. alleine jeden Tag schickte sie mir mindestens 30 min Sprachmemos, in denen sie mir von ihrem Tag erzählte und damit endete. Sie schenkte mir und sich eine Kette mit unseren Initialen. Wir sagten uns, dass wir unser Leben zusammen verbringen wollten. Ich liebte diesen Menschen und ich brauchte ihn, denn ich hatte auch sehr schwere persönliche Krisen in der Zeit, in der nur sie mit ihrer Anwesenheit mich rausholen konnte.

In den letzten Monaten war das anders. Wir sahen uns weniger, schätzungsweise so alle 14 Tage, da ich einerseits im Urlaub war, dann war sie weg und allgemein habe ich in mir gemerkt, dass ich im Gegensatz zu früher kein allzu großes Problem damit hatte. Ich wusste ja, dass sie da ist und dass wir uns sicher wiedersehen. Außerdem haben wir uns recht oft gestritten, entweder über Kleinigkeiten oder über richtige Dinge wie zum Beispiel meine Eifersucht, weil sie nun mal viele Jungen als Freunde hatte.
So kam es in den letzten 3 Monaten neben den Kabbelein zu größeren Streits, ich hatte ein Problem damit, dass sie sich regelmäßig mit ihren Kumpels traf, weil ich bei einem ein Interesse seitens des Jungen vermutet habe. Ich sagte nie, dass sie das nicht will, sondern immer nach dem Motto, dass ich das nicht machen würde. Sie bekam sehr schnell Angst, dass ich Schluss machen würde. Auch in unseren Streits wurde ich manchmal direkter und spielte meine männliche Dominanz aus. Sie zeigte mir nie, dass sie damit ein Problem habe.

Zum Schluss kamen Aktionen meinerseits, die nicht okay waren, einerseits holte ich sie aus dem Kino raus, weil ich dachte sie sei alleine mit einem anderen Typen dort gewesen. Sie war dort wohl mit mehreren, sie enstchuldigte sich jedoch daraufhin später am Abend per Whatsapp und sagt, dass es ein Kommunikationsproblem ihrerseits war (war es m.M.n auch). Ein paar Tage später ging ich wiederholt ungefragt an ihr Handy, weil ich Angst hatte etwas zu finden. Ich fand nichts, sie merkte jedoch, dass ich dran war, war im ersten Moment sehr sauer, das legte sich aber dann und nachdem ich mich entschuldigte war alles wie vorher. Ein paar Tage vor der Trennung war sie auf einer Art Schulfahrt mit ihren Kumpels. Vor der Fahrt, sage sie mir noch wie sehr sie mich liebt und dass sie ihr Leben mit mir verbringen will und kurz nachdem sie zurückkam war plötzlich alles anders.

Sie hatte ihre Meinung zu unseren Streits und meinen Aktionen um 180 Grad geändert. Auf einmal wurde aus einem "Fand das süß, dass du ins Kino kamst. Machst dir um mich Sorgen" zu einem "Spinnst du mich da rauszufischen und fertig zu machen" (maßlose Übertreibung). Das sagte sie mir im Gespräch am Donnerstag selbst. Und jetzt kommt der Knackpunkt, sie hat die komplette Geschichte ihren Kumpels und ihrer Freundin erzählt, die daraufhin meinten, dass mein Verhalten gar nicht ginge. Sie wurde also von ihren Kumpels überzeugt eine Meinung anzunehmen, die sie vorher nichtmal ansatzweise vertrat. Ich fing an zu weinen, weil ich merkte womit sie indirekt drohte. Sie merkte das und hörte nicht auf, redete sich fast schon in Rage. Ich solle sie nie ernst genommen haben, ein Kontrolltyp sein. Anschließend sagte sie, dass die Liebe weniger geworden sei und ich weiß, dass sagen fast alle denen es so passiert ist, aber davon habe ich so gar nichts gemerkt. Bis zu dem Gespräch mit ihren Freunden über mich, schrieb und sagte sie mir noch (einen Tag vorher sogar) einfach so, dass sie mich liebe und war süß wie immer. Doch im wahrsten Sinne des Wortes änderte sich ihre Meinung zu allem von einen auf den anderen Tag. Alle Auseinandersetzungen, zu denen sie vorher gesagt hat, dass es keine richtigen Streits waren, sondern nur Diskussionen, waren nun Streits, all mein dominanteres Auftreten in Streits, was vorher nicht kritisiert wurde, meine Sorge um sie und die Eifersucht waren auf einmal und so plötzlich ein Grund zur Trennung. Ich hatte aber generell bei ihr das Gefühl, dass sie in den letzten Monaten ihre Freunde vor mich stellte, sie sah sie öfter, zeigte sie öfter öffentlich in den sozialen Netzwerken und ich schien ein wenig zur Gewohnheit geworden sein, fand ich. Sie hatte auch generell zu vielen Jungs Kontakt, so dass meine Freunde mich sogar schon fragten, ob das für mich nicht komisch sei.

Sie sagte mir und ihrer Mutter ein paar Tage später (mag die Mutter sehr gerne als Mensch, wir haben noch Kontakt), dass sie mich vermisse und immernoch liebe aber die Gefühle nicht mehr so stark sein. Außerdem sollen ihre Depressionen von früher wiedergekommen sein, die die Sache noch schwerer machen. Interessant war auch wie sich ihr Sprachgebrauch änderte und sie Dinge übertrieb. Auch als ich versuchte sie in den Arm zu nehmen blockte sie ab. Ich solle sie aus dem Kino gezerrt und angeschrien haben, ich solle sie nie ernst genommen und ein kompletter Kontrolltyp sein (definitiv übertrieben). Dinge über die sie vorher nie sprach bzw. sie nicht so schlimm fand klangen jetzt als hätten sie einen kompletten Hass in ihr geschürrt.

Ich wusste erst gar nicht wie ich damit umgehen soll. Ich konnte nicht fassen, dass sie Schluss gemacht hat. Ich hätte es ihr einfach nie zugetraut. Sie war immer die, die in Tränen ausbrach vor Angst vor dem Schlussmachen, wenn wir uns mal stritten.
Na klar war es in den letzten Wochen schwer, wenn wir uns gestritten haben, aber wir hatten auch genau so viel schöne Momente, in denen wir uns sagten wie sehr wir uns brauchen und lieben und nicht ohne einander können und das auch noch kurz vor der Trennung.

Jetzt im Nachhinein geht es mir echt schlecht, nicht nur weil sie als Person fehlt, sondern weil ein Teil fehlt, jemand der mich braucht, der mich bedingungslos liebt mit all meinen Macken. Ich hatte mich schon vor unserer Beziehung mit einigen Mädchen getroffen aber es hat nie geklappt. Nie war es so wie es jetzt war, nie war es so leicht, anfangs so perfekt. Nie hat mir jemand gesagt, dass er mit mir, ja wirklich mit MIR sein Leben verbringen will und dass er mich braucht, nur ich war im Herz dieser Person.

Im Nachhinen sind mir jedoch auch Dinge klar geworden, die ich während der Bezihehung ausgeblendet hatte. Probleme, die ich ausblendete. Sie war zwar mindestens so reif wie ich und hatte auch meinen Humor, aber geistig bin ich mir da nicht so sicher. Wir hatten nicht viele tiefgründige Gespäche über Dinge, die einen interessieren und berühren. Auch (entschuldigt mich) ihren körperlichen Zustand hatte ich weitestgehend ausgeblendet. Ich bin ca. 182cm groß, relativ breit gebaut und allgemein körpertechnisch nicht daneben. Bei ihr sah das anders aus, sie war sehr klein und hatte auch mäßig Übergewicht. Schon früh sagte meine Mutter und Schwester mir, dass das körpertechnisch noch ginge aber in ein paar Jahren anders aussehen würde, weil sie auch nicht viel dagegen tat.
Ebenfalls hat es mich nicht mehr allzu riesig gestört, wenn wir uns nicht mehr so oft sehen in letzter Zeit. Ich erwischte mich wie ich sehr dolle die Anfangszeit vermisste. Als alles noch neu war, man die ersten Male S. und Spaziergänge machte. (Auch so Sachen wie S. wurden weniger, sie hatte echt immer weniger Lust und bei mir kam das dann auch irgendwann nachdem ich versuchte sie einige Male zu überreden oder es bei mir aufgrund von Druck nicht klappte. Das war aber für uns beide offen gesagt kein Problem).

Ihr müsst wissen, dass ich (so glaube ich) fast niemals Schluss gemacht hätte, ich könnte es einfach nicht, obwohl es am Ende vermehrt Streits gab. Ich wüsste, dass ich die Gewohnheit jemanden zu haben, SIE zu haben, vermissen werde und mich einsam fühlen würde. Auch vor der Beziehung (hört sich jetzt vlt. komisch an) hatte ich es obwohl ich 18 war innerlich fast schon aufgegeben, weil entweder ich was von Mädchen wollte, die mich nicht wollten oder andersherum. Es war JEDES MAL so bis SIE kam. Alles war so einfach und vieles war mein erstes Mal, was es noch schwerer macht.

Sie hat sich seitdem (vor einer Woche) nur 1 mal gemeldet, um mir zum Geburtstag zu gratulieren. Ansonsten scheint sie nach außen hin glücklich zu sein, trifft sich mit Freunden, lädt Videos hoch wo sie lachend zu hören ist. Von ihrer Mutter weiß ich, dass sie gerade direkt nach der Trennung dolle geweint hat. Ich habe noch einige Sachen von ihr und sie von mir. Ich bin mir nicht sicher wie ich das machen soll. Will die Sache eigentlich schnell hinter mich bringen, aber gleichzeitig, will ich nicht wieder zurückgeworfen werden. Hatte mir überlegt mich die Tage mit ihr zu treffen, Sachen auszutauschen und nochmal über alles zu reden.

Ich weiß, dass ich objektiv i.O. aussehe, trotzdem habe ich wirklich wirklich Angst nie wieder jemanden zu finden, der mich so liebt und den ich so lieben kann wie es bei uns war. Wie groß ist die Chance bitte? Ich fühle mich echt alleine, weiß nicht wie ich damit umgehen soll. Wie soll ich in diesen Tagen selbstbewusst sein, wie soll ich die Monate, in denen ich glücklich war verarbeiten, vergessen oder aufhören ihnen nachzuhängen? Wie soll ich damit klar kommen, dass sie vlt. bald schon wen anders hat und ich nicht? Wie soll ich diesen Menschen, der mir jeden Tag ca. 30 Minuten Sprachmemos auf Whatsapp geschickt hat und den ich 3-4 Tage die Woche im Schnitt gesehen hab für immer nun ignorieren? Das geht doch gar nicht. Ich kann nicht mehr schlafen, mich nicht mehr auf die Uni konzentrieren, habe in 1 Woche 4 Kilo abgenommen. Ich komm damit nicht klar. Ich vermisse alles. Ich vermisse die Zeiten in denen ich glücklich war. Manchmal hab ich das Gefühl, ich kann alleine nicht glücklich sein. Auch mit Freunden, die eine Beziehung führen will ich mich nicht treffen, ich beneide sie einfach. Ich will nicht wieder ohne sie sein. Ja ich habe auch Fehler gemacht, aber alle, sogar ihre Mutter findet, dass die Beziehung eine 2. Chance verdient hat, jeder macht mal Fehler. Wir hatten doch so viel geplant. Ich war in meinem Leben noch nie so einsam und traurig, ich habe momentan echt keinen Spaß am Leben und weiß nicht wie das besser werden soll. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ich jemals wieder so etwas einem Menschen ggü empfinden kann oder dass irgendein Mensch das mir gegenüber empfinden wird.

Liebe Grüße
Crytekk

15.05.2019 14:41 • #1


denni00

38
3
3
Hey Crytekk,

ich befinde mich in einer ähnlichen ach quatsch gleichen situatuion wie du. Blos mit dem Unterschied das ich es verkackt habe. Kann dir leider keine Ratschläge geben, aber kann dir sagen du bist nicht allein mir geht es genauso! Wenn du reden willst kannst du mich jederzeit anschreiben. Ich werde mal bei diesem Beitrag stiller Mitleser sein.

LG Dennis

15.05.2019 14:51 • #2


Grinch

Grinch

1941
2203
Zitat von Crytekk:
Außerdem sollen ihre Depressionen von früher wiedergekommen sein, die die Sache noch schwerer machen


Ja - Crytekk. Die erste große Liebe verlieren fast alle. Ich habe das nur quer gelesen und sage dir. Du wirst es überstehen.
Mit 19 solltest du Dich auf alles andere konzentrieren aber deine Zeit nicht mit depressiven Menschen verplempern.
Das kann schon sehr früh nachhaltige Schäden bei Dir hinterlassen. Psychisch Kranke, könne da zwar nichts dafür aber Beziehungsfähig (je nach schwere der Erkrankung), sind sie oft nicht.

Es wird neues kommen. Ganz bestimmt!

15.05.2019 14:59 • #3


JaDo

100
3
32
Hallo lieber Verfasser,

beim Lesen fand ich das gerade ein ziemliches Auf und Ab. Als erstes ich liebe sie so sehr und dann fängst du an, an ihrer Figur zu mäkeln und dass sie körperlich mit dir gar nicht mithalten könnte?
Ich bin da ehrlich gesagt ein bisschen schockiert.
Sie hat sich ihren Freunden anvertraut, die ihr dann eine andere Sicht auf die Geschichte gezeigt haben. Nämlich, dass du sie kontrollierst, dass du ihr hinterher spionierst. Das ist Fakt. Sie hat sich nicht irgendwas einreden lassen, sie hat die Beziehung reflektiert.
Ich glaube, ich wäre auch froh, jemanden wie dich los zu sein, auch wenn das hart klingt.

15.05.2019 15:04 • x 1 #4


Crytekk


18
1
2
Also, ich liebe sie, aber trotzdem sieht man trotz Liebe, gerade nach einer Beziehung Makel an dem anderen. Ich meine das zu ihrer Figur nicht böse, sondern sage nur das was mir vermehrt auch gerade hinterher mitgeteilt wurde. Auch während der Beziehung wurde mir das des öfteren mitgeteilt. Ich habe ABER NIE an der Liebe gezweifelt oder deswegen gedacht Schluss zu machen. Ich habe nur machmal zweifel bekommen, weil Dinge wie das Äußerliche nunmal auch wichtig sind. Und wer das verneint lügt schlicht und einfach. Abgesehen davon habe ich viele Dinge die auf ihr Konto gingen nicht genannt. Da waren Aktionen wie nicht ehrlich sein mit wem man sich trifft, anderen Kumpels wurden mit Herzen geschrieben, private Dinge wurden weitererzählt, so dass sogar eine fast fremde Person das wusste. Ich fühlte mich schon sehr früh hinten angestellt und habe ihr das lieb mitgeteilt, sie hat das aber nie verstanden und weitergemacht. Abgesehen von der Handy Sache und der Kino Sache, in der sie vorher kalr zu verstehen gab dass nur ein typ da sei (warum auch immer) gab es nichts. Ich habe mich oftmals verbogen für sie und vieles für sie getan und das wurde mir gedankt indem man nach einem Fehler eine Beziehung beendet, von der man noch ein paar Tage zuvor behauptet hat, dass sie für die Ewigkeit sei

15.05.2019 15:17 • #5


Wölkchen82

1174
2
1498
Hallo Crytekk,
Zitat von Crytekk:
habe ich wirklich wirklich Angst nie wieder jemanden zu finden, der mich so liebt und den ich so lieben kann wie es bei uns war

ich glaube, das ging fast jedem nach der ersten großen Liebe so.
Ich sag mal, die erste große Liebe hat bei vielen Menschen immer einen besonderen Platz im Herzen - genau so wird es tatsächlich nie wieder. Das bedeutet aber nicht, dass es schlechter wird.

Zitat von Crytekk:
ich hatte ein Problem damit, dass sie sich regelmäßig mit ihren Kumpels traf, weil ich bei einem ein Interesse seitens des Jungen vermutet habe

Du hast ihr aber nicht verboten, sich mit ihren Freunden zu treffen?
Bedenken - ja, finde ich absolut natürlich, besonders wenn Du mehr vermutest. Allerdings ist Vertrauen die Basis einer Beziehung.

Zitat von Crytekk:
Auch in unseren Streits wurde ich manchmal direkter und spielte meine männliche Dominanz aus.

Was meinst Du denn damit, was soll man sich darunter vorstellen?

Zitat von Crytekk:
Na klar war es in den letzten Wochen schwer, wenn wir uns gestritten haben

Du redest sehr viel von Streits - und das in gerade mal neun Monaten. Das ist in meinen Augen kein Zeichen dafür, dass es besonders gut gepasst hat.

15.05.2019 15:19 • x 1 #6


Grinch

Grinch

1941
2203
Junge, die ist 17, glaubst du echt, die bindet sich nun fürs Leben an Dich? Zudem scheint da psychisch was nicht zu stimmen.
Das alles verbuchst du irgendwann unter ferner liefen. Das war eben ne Kindergartenbeziehung plus. Tut zwar übel weh, aber das vergeht.

15.05.2019 15:23 • #7


JaDo

100
3
32
Zitat von Crytekk:
Also, ich liebe sie, aber trotzdem sieht man trotz Liebe, gerade nach einer Beziehung Makel an dem anderen. Ich meine das zu ihrer Figur nicht böse, sondern sage nur das was mir vermehrt auch gerade hinterher mitgeteilt wurde. Auch während der Beziehung wurde mir das des öfteren mitgeteilt. Ich habe ABER NIE an der Liebe gezweifelt oder deswegen gedacht Schluss zu machen. Ich habe nur machmal zweifel bekommen, weil Dinge wie das Äußerliche nunmal auch wichtig sind. Und wer das verneint lügt schlicht und einfach. Abgesehen davon habe ich viele Dinge die auf ihr Konto ...


Es ist ganz legitim, dass man nach einer Trennung auch das Schlechte sieht. Das hilft auch beim Verarbeiten, man glorifiziert dann den anderen auch nicht mehr so.

Für mich wirkt das Ganz gerade so, als ob du mit dem Kontrollverlust nicht umgehen kannst. Dein Verhalten während der Beziehung zeigte ja, dass du ganz klar einen Hang dazu hast und das ist keine Basis für eine Beziehung. Eine Beziehung basiert auf Vertrauen und das kannst du anscheinend nicht, wenn dich selbst bloßer (harmloser) Männerkontakt anscheinend rasend macht. Sie macht jetzt ihr Ding, das kann dich traurig machen, musst du aber akzeptieren.

15.05.2019 15:26 • x 1 #8


Crytekk


18
1
2
Zitat von Wölkchen82:

Du hast ihr aber nicht verboten, sich mit ihren Freunden zu treffen?
Bedenken - ja, finde ich absolut natürlich, besonders wenn Du mehr vermutest. Allerdings ist Vertrauen die Basis einer Beziehung.

Naja, ich habe ihr nichts verboten. Da waren nur Aktionen wie, dass sie sich gerade in den letzten Monaten sehr viel mit ihren Freunden getroffen hat, noch öfter als wir es haben. Die waren im Kino, haben außerhalb noch relativ oft geschrieben, auch ab und zu mit Herzen und allgemein wusste ich auch, dass der eine so ein Typ ist, der schon nicht schlecht aussieht und über den sie das auch mal objektiv gesagt hat. Ich habe ihr dann ein paar mal gesagt, dass ich das mit den Herzen nicht gut finde und ich persönlich sowas nicht machen würde. Außerdem fand ich die Kino Sache auch merkwürdig und habe ihr gesagt so nach dem Motto "ja mach das ruhig weiterhin wenn du das okay findest, ich finde das gehört sich nicht so, aber muss jeder für sich wissen". Ihr hat das Vertrauen gefehlt und mir nun mal dass sie sich meinen Gefühlen wenigstens ein bisschen anpasst und die Herzen (die ich und sie auch nicht mehr so oft geschrieben haben, sie mit ihren kumpels aber schon) weglässt oder sagt dass sie das verstehen kann, sie das bei mir auch nicht wolle. Es tut mir leid aber es fällt mir schwer zu vertrauen wenn meine Freundin nur von Jungs den Tag umgeben ist, auch mal Herzen schickt und sogar das Gerücht rumginge, dass er auf sie stehen würde"





Was meinst Du denn damit, was soll man sich darunter vorstellen?

Naja damit meine ich meine Art mich in Streits zu verhalten, oftmals zu sagen "gut von mir aus, musst du wissen, ich würde sowas nicht machen", so dass sie oft Angst hatte ich würde die Beziehung beenden


Du redest sehr viel von Streits - und das in gerade mal neun Monaten. Das ist in meinen Augen kein Zeichen dafür, dass es besonders gut gepasst hat.


Ja, gerade in den letzten Wochen. Über Kleinigkeiten und über generelle Probleme wie das mit der Eifersucht. Aber sowas kann sich ändern, jede Beziehung hat mal Hochs und Tiefs. Stärke beweist wer weitermacht und seine Versprechen von Liebe beweist.

(weiss nicht ob ich das mit den Zitaten hinbekommen habe, bin noch neu )

15.05.2019 16:39 • #9


Wölkchen82

1174
2
1498
Zitat von Crytekk:
generelle Probleme wie das mit der Eifersucht

Eifersucht ist eine zweischneidige Sache. Wie gesagt, Vertrauen ist die Grundslage jeder Beziehung. Wenn Du das begründet und/oder dauerhaft in Frage stellst, hängt irgendwas in der Beziehung schief. Auch wenn man sich permanent über Kleinigkeiten streitet, dann ist da was nicht stimmig.

Zitat von Crytekk:
jede Beziehung hat mal Hochs und Tiefs.

Jupp. Allerdings - nach 9 Monaten regelmäßige Streits über Kleinigkeiten und Eifersucht?
Hm. Oftmals verschärfen sich solche Konflikte eher mit der Zeit, als dass sie abflauen.
Magst ein wenig mehr darüber erzählen, worüber Ihr Euch gestritten habt?


Zitat von Crytekk:
(weiss nicht ob ich das mit den Zitaten hinbekommen habe,

Alles gut
wenn Du auf einzelne Sachen antworten willst: Den Text markieren, sobald Du die Maustaste losläßt kommt ein kleines Menu - dort "Direkt zitieren" - und schon hast Du nur den einen Ausschnitt.
Achtung: Seitenwechsel verwirft das wieder.

15.05.2019 16:57 • #10


Crytekk


18
1
2
Zitat von Wölkchen82:
Alles gut
wenn Du auf einzelne Sachen antworten willst: Den Text markieren, sobald Du die Maustaste losläßt kommt ein kleines Menu - dort "Direkt zitieren" - und schon hast Du nur den einen Ausschnitt.
Achtung: Seitenwechsel verwirft das wieder.


Danke für den Tipp


Zitat von Wölkchen82:
Jupp. Allerdings - nach 9 Monaten regelmäßige Streits über Kleinigkeiten und Eifersucht?
Hm. Oftmals verschärfen sich solche Konflikte eher mit der Zeit, als dass sie abflauen.
Magst ein wenig mehr darüber erzählen, worüber Ihr Euch gestritten habt?


Hm ja, also da war in den ersten Monaten beinahe nichts woüber wir gestritten haben. Aber irgendwann, ich würde raten so nach 5-6 Monaten hat das angefangen. Mal über Kleinigkeiten wie:
Meinungsverschiedenheiten generell (bspw. ich finde das besser als das) und oftmals hat sie dann nicht so logisch argumentiert und ich habe das kritisiert. Ich habe etwas komisches mit der Zeit festgestellt. Ich habe zum Ende hin förmlich Streits gesucht unterbewusst. Ich wollte oftmals irgendetwas kritisieren und am Ende wenn es zum Streit kam, förmlich die beleidigte Leberwurst spielen. Sehr merkwürdig, so bin ich sonst gar nicht.
Es reichte von kleinen Streits wie inhaltslose Meinungsverschiedenheiten, die mit einem "ne das ist Unsinn was du redest" von mir oder einem "ja jetzt machst du wieder auf angepisst" von ihr endeten. Jedoch hielten die nie lange an, wir redeten nicht mehr drüber und ein paar Stunden später lagen wir wieder uns liebend und kuschelnd auf dem Bett und haben uns gesagt, dass wir uns lieben.
Von den größeren Streits gab es mehrere, der erste war wohl, dass ich sah dass sie mit ihren Kumpels viele Herzen und sogar teilweise (an ihren Besten Freund) ein "Ich liebe dich" geschickt hat, das wie ich im Nachhinein verstand freundschaftlich gemeint sein soll.
Weiter ging es damit, dass ich in ihrem Handy vor ein paar Monaten alte Chatverläufe von vor unserer Beziehung fand in denen es wohl ums eine ginge, also reine S3xchats (Treffen gab es nie). Das hat mich auch geschockt und ich habe das Gefühl, dass seitdem mein Vetrauen angeknackst war. Ich guckte immer mal wieder ins Handy aus Angst sowas könne nochmal passieren.
Weiter ging es mit der Handy und Kinosache die ich ja schon erklärt hatte. Bei all diesen Streits weinte sie jedes mal aus Angst vor meinem Schlussmachen. Anschließend versöhnten wir uns nach ein paar Tagen und alles war wie immer, zumindest äußerlich, denn die Sache mit ihrem Kumpel, der auf sie stehen würde laut Gerüchten und mit dem sie viel unternimmt, hat mich immer genervt.
Genau aus dem Grund, dass sie immer solch eine Angst zu haben schien, dass ich Schluss mache, war ich plötzlich so geschockt, dass sie es machte.... Es gab nie Anzeichen

15.05.2019 17:59 • #11


Crytekk


18
1
2
Zitat von denni00:
Hey Crytekk,

ich befinde mich in einer ähnlichen ach quatsch gleichen situatuion wie du. Blos mit dem Unterschied das ich es verkackt habe. Kann dir leider keine Ratschläge geben, aber kann dir sagen du bist nicht allein mir geht es genauso! Wenn du reden willst kannst du mich jederzeit anschreiben. Ich werde mal bei diesem Beitrag stiller Mitleser sein.

LG Dennis


Ja gerne

15.05.2019 20:14 • x 1 #12


Wölkchen82

1174
2
1498
Zitat von Crytekk:
(bspw. ich finde das besser als das) und oftmals hat sie dann nicht so logisch argumentiert und ich habe das kritisiert.

hm, wenn es darum geht, etwas besser zu finden, dann muss das nicht logisch argumentiert sein. Beispiel: ich finde schwarz schön. Mein Partner blau. Ich könnte jetzt logisch argumentieren, dass zu schwarz vieles dazu passt usw usf - es wird aber nix dran ändern, dass er blau schöner findet. Und auch finden darf - bei manchen Dingen gibts kein richtig oder falsch. Wenn sich Eure Diskussionen um so etwas (also- sinngemäß) gedreht haben - kann es sein, dass es eigentlich darum ging, wer "die Hosen an hat"? Darauf hindeuten würde auch, dass Du ja meintest, Du hättest Deine männlich-dominante Art in Diskussionen genutzt.
Bist Du gut in Englisch? Es gibt den Blog "must be this tall to ride" - der beschreibt dieses Problem in einigen Artikeln ziemlich gut.


Zitat von Crytekk:
dass ich sah dass sie mit ihren Kumpels viele Herzen und sogar teilweise (an ihren Besten Freund) ein "Ich liebe dich" geschickt hat, das wie ich im Nachhinein verstand freundschaftlich gemeint sein soll.

Das würde ich allerdings auch befremdlich finden. Außer, der Kerl ist gleichgeschlechtlich. Wie hast Du denn darauf reagiert?
Also - es ihr verboten? Oder mit ihr darüber gesprochen?


Zitat von Crytekk:
dass ich in ihrem Handy vor ein paar Monaten alte Chatverläufe von vor unserer Beziehung

1) was machst Du in ihrem Handy?
2) Zauberwort: VOR Eurer Beziehung. Geht Dich nichts wirklich an
3) warum schockt Dich das?
4) Wenn es vor der Beziehung war - warum ist Dein VErtrauen angeknackst?

Zitat von Crytekk:
Ich guckte immer mal wieder ins Handy aus Angst sowas könne nochmal passieren.

Böses Foul. Heimlich hinterherschnüffeln geht gar nicht.

Zitat von Crytekk:
ie mit einem "ne das ist Unsinn was du redest" von mir oder einem "ja jetzt machst du wieder auf angepisst" von ihr endeten. Jedoch hielten die nie lange an, wir redeten nicht mehr drüber

Was ist Unsinn? So hat mein Exmann mit mir auch geredet. Merke: EX. Ich persönlich hasse es wie die Pest, wenn jemand so wenig wertschätzend mit mir redet, und mir erklären will, dass ich "Unsinn" rede. Das kann man charmanter sagen, besonders in einer Beziehung.
Und dann einfach nicht mehr drüber reden ist die Vpgel Strauß Methode, da staut sich auf Dauer einfach Frust an.
Ich denke aus dem, was ich gelesen habe, es ging bei Euch um Machtverhältnisse, wer hat das Sagen in der Beziehung. Du bist dominant aufgetreten, sie hat versucht, auch gehört zu werden, auch etwaszu sagen zu haben - vielleicht auch ein Gleichgewicht in der "Macht" herzustellen - und das hat nicht funktioniert. Frust baut sich auf, sie fühlt sich unverstanden, und irgendwann hat das in Verbindung mit dem Gefühl, nicht gehört zu werden, zum Super-GAU geführt. Könnte das so hinkommen?

Gestern 08:59 • #13


Crytekk


18
1
2
Zitat von Wölkchen82:
hm, wenn es darum geht, etwas besser zu finden, dann muss das nicht logisch argumentiert sein. Beispiel: ich finde schwarz schön. Mein Partner blau. Ich könnte jetzt logisch argumentieren, dass zu schwarz vieles dazu passt usw usf - es wird aber nix dran ändern, dass er blau schöner findet. Und auch finden darf - bei manchen Dingen gibts kein richtig oder falsch. Wenn sich Eure Diskussionen um so etwas (also- sinngemäß) gedreht haben - kann es sein, dass es eigentlich darum ging, wer "die Hosen an hat"? Darauf hindeuten würde auch, dass Du ja meintest, Du hättest Deine männlich-dominante Art in Diskussionen genutzt.


Ja also es war jetzt keine Geschmacksfrage, so nach dem Motto was man persönlich findet. Sondern zum Beispiel eine Meinung, die man vertritt, die aber oftmals logisch keinen Sinn ergeben hat, z.B. politisch, war sie sehr links eingestellt und hat oftmals Dinge vertreten oder verlangt, die nicht umsetzbar und unlogisch waren. Das hab ich ihr klar gemacht mit logischen Argumenten und sie hat das oftmals aufgrund meiner direkten Art als persönlichen Angriff interpretiert. So als hätte ich nicht etwas gegen ihre Meinung, sondern gegen sie generell, was natürlich nicht stimmt.

Zitat von Wölkchen82:
Das würde ich allerdings auch befremdlich finden. Außer, der Kerl ist gleichgeschlechtlich. Wie hast Du denn darauf reagiert?
Also - es ihr verboten? Oder mit ihr darüber gesprochen?


Ja ich habe es erfahren als ich an ihrem Handy war und habe sie danach darauf angesprochen, sie war dann halt sauer, weil ich an ihrem Handy war. Generell war das kein regelmäßiges Herzen schreiben mit ihren Kumpels, sondern eher eins wenn sie über Probleme sprachen und ausdrücken wollten, dass sie miteinander reden können. Als Geste. Mich hat das sehr gestört, das habe ich ihr auch gesagt, sie hat aber gesagt, dass das anders gemeint ist, sie nichts von denen wolle und hat auch auf mein "Ich finde das nicht gut, ich will das nicht, aber es ist deine Entscheidung" mit "ja ist meine Entscheidung geantwortet". Sie machte also keine Anstalten damit aufzuhören.
Gestört hat es mich, gerade weil es Gerüchte gab, dass er auf sie stand. Ein Grund, die Beziehung zu beenden? Auf keinen Fall.





Zitat von Wölkchen82:
1) was machst Du in ihrem Handy?
2) Zauberwort: VOR Eurer Beziehung. Geht Dich nichts wirklich an
3) warum schockt Dich das?
4) Wenn es vor der Beziehung war - warum ist Dein VErtrauen angeknackst?


1) 2) Kenne Mädchen, die sowas machen und hatte Angst, dass sowas nochmal passiert und sie hatte auch mit den Leuten noch Kontakt, zwar nicht mehr geschrieben, aber noch gesnapt für Flammen, falls dir das was sagt (also keinen persönlichen Kontakt und auch nicht geschrieben). Ich weiß, dass man das nicht macht und ich habe mich wirklich dafür entschuldigt...
3) Hätte sie nicht so eingeschätzt, dachte sie wäre auch vor der Beziehung ein zurückhaltendes Mädchen gewesen, wie sie es gesagt hätte. Sie hat sich auch dafür entschuldigt und die Sache war geklärt.
4) Hatte Angst vor "Rückfall"


Zitat von Wölkchen82:
Böses Foul. Heimlich hinterherschnüffeln geht gar nicht.

Ich weiß und ich entschuldigte mich nachdem ein 2 Mal passiert ist wirklich und sie sagte, dass es okay sei





Das stimmt, nur muss man festhalten, dass dieses Dominantere nur in Streits kam. Ja es war falsch, aber es gab auch soviele; ja viel mehr Momente voller Liebe, in denen ich ihr gezeigt hab, wie sehr ich sie liebe und begehre.
Ab und zu kam das dann von mir, ich entschuldigte mich aber auch meist im Nachhinein, ich merkte, dass es sie stört, da sie aber nach ein paar Minuten wie immer war, dachte ich, dass es sie wirklich nicht störe und mich mit der Macke akzeptiere. Ich meine wenn einen etwas stört, dann spricht man es an und verlangt Veränderung. Ein Fußballspieler bekommt ja auch erst eine Verwarnung bevor eine rote Karte bekommt... Gerade in einer so schönen Beziehung, in der beide so lange von "miteinander das Leben verbringen" sprachen, verstehe ich nicht wie man wegen sowas sofort die Reißleine zieht, es ist ja nicht so, dass man sich nicht ändern kann oder so schlimm, dass ich sie betrogen hätte... Ich finde ein plötzliches Beenden und sagen die Gefühle seien nicht mehr so stark echt verletzend und der Beziehung nicht angemessen.
Ja einiges passte manchmal nicht, aber wo ist das "Wir bleiben für immer zusammen" und das "ich bleibe für immer bei dir". Ich habe Angst, dass das niemand mehr zu mir sagen wird und ich es zu niemandem nach ihr mehr sagen kann...

Danke für deine Hilfe übrigens

Gestern 12:52 • #14


nichtmehr2

In Deinem Alter habe ich Machtspielchen betrieben. Ich war unfair, habe mich gefreut, wenn ich manipulieren konnte und habe mich ausgetestet. Zudem habe ich mehfach Schluß gemacht und mich darüber gefreut, wenn mein Ex mich vermisste.
Mein Ex sagte "ich liebe Dich" und ich habe ihn nur angeschaut und seine Unsicherheit genossen, ohne zu antworten. Ich war ein weibliches A.
Irgendwann habe ich Schluss gemacht, weil ich mich unter keinen Umständen so früh fürs Leben binden wollte.
Heute denke ich kopfschüttelnd darüber nach und finde es einfach nur total daneben, wie ich mich früher ihm gegenüber verhalten habe.
Es ist viel Zeit vergangen, ich bin reifer geworden.
Wahrscheinlich seid ihr noch zu unreif. In den seltesten Fällen bleibt man mit dem 1. Partner fürs Leben zusammen.
Ich weiß, im Moment ist es ein schwacher Trost, aber es werden sicher noch andere Frauen in Dein Leben kommen.
Irgendwann wird die Richtige dabei sein.
Ich habe damals einen wundervollen Menschen verloren. Jemanden, der mich geliebt hat und mir es auch immer wieder gezeigt hat. Jahre sind vergangen und manchmal denke ich wehmütig daran zurück.
Ihr seid vom Alter noch nicht so weit. Sie ist es nicht.

Gestern 13:34 • #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag