6

Wie stehen meine Chancen?

Yvonne24

29
2
9
Hallo ihr Lieben

Mein Partner hat sich vor nun 3 Wochen von mir getrennt. Ich habe einiges nun reflektiert, was schief gelaufen ist.
Ich habe ihn sehr oft kritisiert. Wir hatten zwar keinen Streit aber öfter meinungsverschiedenheiten.er war viel gereizt und ich habe dies immer sehr persönlich genommen und dementsprechend auch rum gezickt.
Er hat sich unter Tränen von mir getrennt und es fiel ihm alles andere als leicht. Er sagte auch er liebt mich.
Er war oder ist besser gesagt mit allem sehr überfordert (was nebenher läuft). Wir haben nicht mehr die positiven Dinge gesehen und alles sehr negativ gesehen und leider alles auf die Beziehung bezogen.
Er schrieb mir einen Tag nach der Trennung er würde nichtsdestotrotz sein Wort halten und mich nach der Fahrschule zur Arbeit fahren und wieder abholen (weil zu der Zeit kein Bus mehr fährt). 3 Tage nach der Trennung holte er einige Spielsachen seiner Tochter ab, dort ist momentan aufgrund der ex Ärger und er meinte falls das Jugendamt kommt, damit er dort eine spielecke hat für sie.
Seine Sachen hat er nur zum Teil mitgenommen. Er sagte bei der trennung er fühle sich nicht mehr wohl so wie es lief, aber er liebt mich. Als er die Dinge geholt hat meinte er er hätte sich wohl gefühlt in meiner Nähe, zur Verabschiedung nahm er mich fest in den Arm, streichelte meinen Rücken und sagte mir er würde mich lieben.
Ich habe dann nun leider sämtliche Fehler gemacht die man nur machen kann. Ich habe ihm alle 2 Tage geschrieben und ihm angefleht und angebettelt er solle uns doch noch eine Chance geben.
Er meinte darauf momentan kann er das noch nicht. Er bräuchte Abstand um all seine Dinge zu klären und mal zur Ruhe zu kommen. Bei unserer letzten Kommunikation ist es dann leider eskaliert. Ich habe keine Ruhe gegeben und ihm gesagt er soll sagen es ist endgültig dann würde ich ihn in ruhe lassen. Daraufhin tat er dies. Er hat sich danach noch sehr erklärt, daß seine Prioritäten grad ganz woanders liegen (seine Probleme) und er sich einfach nicht mehr wohl gefühlt hat wie es lief und es sich nicht mehr richtig angefühlt hat mit uns weil es so blöd lief.
Er sagte aber er würde lügen wenn er sagen würde er liebt mich nicht mehr.
Er würde es aber als Frechheit schon fast ansehen das ich seine Forderung auf Abstand nicht respektiere.
Er hätte auch mit mir zusammen bleiben können, damit hätte er weniger Stress gehabt als das was ich grad abziehen würde.
Er folgt mir in sämtlichen social media Bereichen (fb, Instagram, WA).
Er schaut sich überall auch meine Statusmeldungen an wenn ich etwas poste.
Hat dies etwas zu bedeuten?
Wieso holt er nicht all seine Dinge ab wenn es doch endgültig für ihn wäre?
Kann ich mir noch Hoffnung machen?
Ich lasse ihn seit 10 Tagen in Ruhe und melde mich nicht mehr von mir aus.
Ich habe durch das bedrängen sicher alles viel schlimmer gemacht. Dies habe ich begriffen.
Er schrieb mir am Montag, ich solle bitte in die Gruppe vom mc schreiben das wir getrennt sind und diese dann verlassen. Das tat ich. Der mc ist seine Familie und er hat ihnen nun 2 1/2 Wochen nichts von der Trennung erzählt. Am Samstag ist Sitzung dort und er meinte er müsse es sagen weil er die Jungs nicht anlügen möchte. Er wollte es ihnen eigentlich bei der Sitzung persönlich sagen. Nun schrieb er ihnen über WA.
Ich weiss nicht wie ich das alles deuten soll.
Ich möchte ihn nicht aufgeben.

11.09.2020 10:32 • #1


Drops07

Drops07


1358
979
Zitat von Yvonne24:
Er würde es aber als Frechheit schon fast ansehen das ich seine Forderung auf Abstand nicht respektiere.


Das ist wohl die wichtigste Aussage. Oftmals ist es besser, Dinge einfach ihren Lauf zu geben und abzuwarten als unnötig Druck aufzubauen. Und das ist derzeit auch die einzigste Option, welche Du hast.

11.09.2020 10:45 • x 1 #2



Wie stehen meine Chancen?

x 3


Yvonne24


29
2
9
Zitat von Drops07:

Das ist wohl die wichtigste Aussage. Oftmals ist es besser, Dinge einfach ihren Lauf zu geben und abzuwarten als unnötig Druck aufzubauen. Und das ist derzeit auch die einzigste Option, welche Du hast.


Danke für deine schnelle Antwort.
Ja das habe ich nun auch begriffen.
Ich wollte halt einfach kämpfen und durch meine Emotionen habe ich nicht rechtzeitig begriffen das ich damit nur das Gegenteil anrichte.
Er war natürlich dann sehr wütend auf mich.
Er meinte "ja vielleicht habe ich Hoffnung gemacht, aber ich habe auch Schluss gemacht. Ich sehe derzeit nichts mehr und ich bin langsam über dein Verhalten auch so wütend das ich garnichts mehr sehen will"
Ich kann ihn ja mittlerweile verstehen.
Genauso wie er beim ersten Versuch schrieb das alles gut wäre und er mich ja auch versteht. Beim 2.mal habe ich einfach übertrieben und ihn somit weiter in die Ecke gedrängt, wo er aufgrund der Probleme eh schon steht.

Ich weiss einfach nicht ob ich ihn dadurch endgültig verloren habe.
Wieso holt er seine restlichen Sachen nicht ab?
Und wieso schaut er sich sämtliche Status Meldungen an?
Wieso entfolgt er mir nicht?
Ich mache mir einfach Hoffnung.

11.09.2020 10:50 • #3


Yvonne24


29
2
9
Ich sagte ihm auch ob ich nicht kämpfen solle und ihn einfach aufgeben sollte.
Seine Antwort "AUFGEBEN ist was anderes, als die Wünsche des anderen zu respektieren"
Wie soll ich denn sowas deuten?
Und als ich sagte möchtest Du dich weiter von mir entfernen meinte er "wer redet von ich möchte"

Es ist für mich alles sehr widersprüchlich

11.09.2020 10:54 • #4


Drops07

Drops07


1358
979
Zitat von Yvonne24:
Ich weiss einfach nicht ob ich ihn dadurch endgültig verloren habe.
Wieso holt er seine restlichen Sachen nicht ab?
Und wieso schaut er sich sämtliche Status Meldungen an?
Wieso entfolgt er mir nicht?
Ich mache mir einfach Hoffnung.


Kann ja verstehen, das Dir dieses Hoffnung macht, ob nun berechtigt oder unberechtigt kann keiner wissen.
Versuche aufzuhören mit diesem "Wiso, Weshalb, Warum". Es bringt Dich keinen Schritt weiter, im Gegenteil es vernebelt nur noch mehr Deinen Blickwinkel.

Er trifft eine klare Aussage, diese heißt es zu verstehen und zu akzeptieren. Ergo richtest Du Dein Leben und Deine Handlungen nach dem jetzigen IST Zustand aus und nicht nach einem "Wiso entfolgt er mich nicht?". Ob sich an dem IST Zustand in naher und entfernter Zukunft etwas ändert, kann Dir niemand beantworten, auch er nicht. Ergo konzentrierst Du Dich jetzt auf Dich und richtest Dein Leben auf diesen Zustand aus.

Die Strohhalme welche Du Dir selber als Hoffnungsschimmer zauberst, betrachte diese Realistisch eben auch als eigene Strohhalme an welchen DU Dich derzeit klammerst, um Deinen eigenen Schmerz zu lindern. Wenn Du das verstehst, dann verstehst Du auch, das all diese Dinge derzeit NIX zu bedeuten haben.

11.09.2020 10:59 • x 1 #5


unfassbar


2397
4343
Zitat von Yvonne24:
Und als ich sagte möchtest Du dich weiter von mir entfernen meinte er "wer redet von ich möchte"


Er wollte sich nicht weiter von dir entfernen aber durch dein Verhalten ist dies automatisch passiert. Es steckte keinerlei bewusste Absicht dahinter.
Gib ihm Zeit und respektiere jetzt seinen Wunsch. Er hat so viel um die Ohren und wenn er zur Ruhe kommt, spürt, dass du ihm fehlst und das da wirklich noch Liebe ist, kommt er von selbst auf dich zu.

11.09.2020 11:00 • x 1 #6


Drops07

Drops07


1358
979
Zitat von Yvonne24:
Es ist für mich alles sehr widersprüchlich


Warum? Er ist doch sehr klar in seinen Aussagen. Siehe:


Zitat von Yvonne24:
Ich sagte ihm auch ob ich nicht kämpfen solle und ihn einfach aufgeben sollte.
Seine Antwort "AUFGEBEN ist was anderes, als die Wünsche des anderen zu respektieren"


Du gibst nichts auf, nur weil Du den Wunsch des anderen respektierst und Dich mal um Dich kümmerst. Kämpfen heißt in dem Fall einfach nicht zu kämpfen, Dein Kampf ist also der Respekt ihm seine Ruhe und seinen Raum zu geben.

11.09.2020 11:02 • #7


Yvonne24


29
2
9
Zitat von unfassbar:

Er wollte sich nicht weiter von dir entfernen aber durch dein Verhalten ist dies automatisch passiert. Es steckte keinerlei bewusste Absicht dahinter.
Gib ihm Zeit und respektiere jetzt seinen Wunsch. Er hat so viel um die Ohren und wenn er zur Ruhe kommt, spürt, dass du ihm fehlst und das da wirklich noch Liebe ist, kommt er von selbst auf dich zu.


Seine Wunsch akzeptiere ich nun. Ich weiss ich habe die Situation verschlimmert. Ich kann derzeit nichts tun. Ausser abwarten. Aber ich habe Angst davor desto mehr Zeit ins Land verstreicht, desto mehr ist er sich sicher er kann ohne mich leben. Weisst du wie ich das meine?
Er sagte auch er kann mich nicht vermissen, weil er soviel um die Ohren hat.
Er hat keine Freunde ausser den mc.
Er sagte mir auch er will sich ein Leben ohne mich garnicht vorstellen. Ich sei nicht nur seine Partnerin sondern auch seine beste Freundin. Er hat sehr geweint bei der trennung. Und leider hat er sich vorher auch nie so geöffnet.

11.09.2020 11:07 • #8


Yvonne24


29
2
9
Zitat von Drops07:

Warum? Er ist doch sehr klar in seinen Aussagen. Siehe:




Du gibst nichts auf, nur weil Du den Wunsch des anderen respektierst und Dich mal um Dich kümmerst. Kämpfen heißt in dem Fall einfach nicht zu kämpfen, Dein Kampf ist also der Respekt ihm seine Ruhe und seinen Raum zu geben.



Ja ich verstehe das. Allerdings sage ich doch in so einem Fall zb "ja gib uns auf" oder ähnliches. Aber er umschreibt dies.
Also besteht noch Hoffnung wenn ich den Wunsch nach Abstand respektiere und ihm die Ruhe gebe? So verstehe ich dies nämlich.

11.09.2020 11:14 • #9


Drops07

Drops07


1358
979
Zitat von Yvonne24:
Allerdings sage ich doch in so einem Fall zb "ja gib uns auf" oder ähnliches. Aber er umschreibt dies.
Also besteht noch Hoffnung wenn ich den Wunsch nach Abstand respektiere und ihm die Ruhe gebe? So verstehe ich dies nämlich.


Und da bist Du schon wieder bei Deinen Strohhalmen. Den Wunsch nach Abstand respektierst Du, weil es eben eine Art Respekt dem anderen Gegenüber ist und NICHT weil Du Deine Hoffnung daraus nährst. Wichtiger für Dich ist Deine eigene Akzeptanz, dass sich die Situation verändert hat und Du nun Deinerseits Dich neu ausrichten musst. Nimm den Blick weg von ihm und richte diesen auf Dich!

11.09.2020 11:19 • x 1 #10


Yvonne24


29
2
9
Und da bist Du schon wieder bei Deinen Strohhalmen. Den Wunsch nach Abstand respektierst Du, weil es eben eine Art Respekt dem anderen Gegenüber ist und NICHT weil Du Deine Hoffnung daraus nährst. Wichtiger für Dich ist Deine eigene Akzeptanz, dass sich die Situation verändert hat und Du nun Deinerseits Dich neu ausrichten musst. Nimm den Blick weg von ihm und richte diesen auf Dich! [/quote]

Ja natürlich erhoffe ihr mir durch sämtliche Dinge, das er zurück kommt.
Ich schaue auf mich, aber ich bekomme ihn nicht aus dem Kopf.
Ich unternehme viel mit Freunden, mache Sport, etc
Alle im Umfeld sagen, er ist überfordert, er liebt dich, gib ihm Zeit er kommt zurück.
Natürlich sind das aussenstehende Meinungen und alle sagen das selbe.
Das schürt meine Hoffnung natürlich immens.
Mir geht es schon um einiges besser als die erste Zeit. Ich habe nur geweint.
Aber ich akzeptiere die Situation.
Man liest halt viel im Netz "er kommt zurück wenn er zur Ruhe gekommen ist" " die expartner kommen meist nach 2 bis 3 Monaten zurück"
" so gut wie jeder ex kommt zurück"
Das macht einerseits Hoffnung und vielleicht eben falsche Hoffnung.
Ich bin halt so ratlos.

11.09.2020 11:30 • #11


Drops07

Drops07


1358
979
Zitat von Yvonne24:
Das macht einerseits Hoffnung und vielleicht eben falsche Hoffnung.
Ich bin halt so ratlos.


Wie wäre es, wenn Du Dich von diesen Hoffnungskram mal verabschiedest?

Mal ganz klar gesprochen, er wird erst spüren und merken das Du weg bist, wenn Du wirklich weg bist. Auch für Dich innerlich. Zu Deiner Ratlosigkeit also der Rat, geh Deinen Weg und dies jetzt ohne ihn.

11.09.2020 11:35 • x 1 #12


Yvonne24


29
2
9
Zitat von Drops07:

Wie wäre es, wenn Du Dich von diesen Hoffnungskram mal verabschiedest?

Mal ganz klar gesprochen, er wird erst spüren und merken das Du weg bist, wenn Du wirklich weg bist. Auch für Dich innerlich. Zu Deiner Ratlosigkeit also der Rat, geh Deinen Weg und dies jetzt ohne ihn.



Das heisst, Männer kommen erst dann zurück wenn die Frau längst abgeschlossen hat?

11.09.2020 11:48 • #13


Drops07

Drops07


1358
979
Zitat von Yvonne24:
Das heisst, Männer kommen erst dann zurück wenn die Frau längst abgeschlossen hat?


Ob jemand (egal ob Mann oder Frau) zurück kommt, kann man davon nicht ableiten. Ich weiß nicht, ob Dein Ex dadurch zurück kommt, aber die Chancen stehen natürlich höher, wenn er spürt das Du eben wirklich richtig weg bist, denn dann löst dies in ihm entsprechende Gefühle aus. Solange er spürt, dass er nur mit dem Daumen schnippen muss und Du stehst als Partnerin sofort zur Verfügung, ist es erstens Langweilig, es entsteht kaum oder keinerlei Gefühl für den anderen und verschiebt dadurch die Macht der Entscheidung komplett zu ihm.

11.09.2020 11:55 • #14


Mienchen

Mienchen


1717
6
2500
Ich kann mir nicht vorstellen, daß er zurück kommt, entschuldige TE.

Er will auf Abstand sein und ich denke nicht, daß für ihn nochmal Nähe entstehen kann. Den Abstand hat er lange gesucht und sich lange Gedanken gemacht darüber.

Lege den Fokus auf dich selbst und schließe damit ab. Wenn er nochmal kommt, dann könnt ihr es nochmal versuchen, aber bis dahin geh von der Situation raus, das er sich getrennt und und auch getrennt blejben möchte

11.09.2020 11:58 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag