14

Wieso habe ich solche Angst vorm Schluss machen

Bella88


Schon krass, dass die Mehrheit Ratschl√§ge geben wie, beende die Beziehung. Eine Partnerschaft bedeutet, durch dick und d√ľnn zu gehen, dem anderen Halt zu geben, ihn zu unterst√ľtzen, F√ľr ihn da zu sein. Wenn dir etwas an dieser Frau und an eurer Beziehung liegt, gibt es mit Sicherheit andere L√∂sungen als die Beziehung zu beenden. Es sei denn es ist keine Liebe mehr vorhanden und du m√∂chtest mit Ihr nicht mehr zusammen sein. Wenn ersteres der Fall ist, sollte sie unbedingt therapeutische Hilfe in Anspruch nehmen. Eventuell k√∂nntet ihr euch erstmal r√§umlich trennen um so wieder auch mehr Luft zwischen euch zu schaffen. Ansonsten f√ľr sie da sein und ihr Halt geben. Wenn du das alles nicht mehr kannst und willst, ja dann musst du leider Gottes, grad jetzt wo sie dich wahrscheinlich am dr√§ngten braucht, die Beziehung beenden. Nat√ľrlich musst du auch an dich denken. Ganz klar. Aber es gibt eigentlich nur diese 2 M√∂glichkeiten. Die Situation versuchen zu verbessern oder gehen.

Gestern 15:45 • #16


Tin_

Tin_


971
1801
Zitat von Bella88:
Schon krass, dass die Mehrheit Ratschl√§ge geben wie, beende die Beziehung. Eine Partnerschaft bedeutet, durch dick und d√ľnn zu gehen, dem anderen Halt zu geben, ihn zu unterst√ľtzen, F√ľr ihn da zu sein. Wenn dir etwas an dieser Frau und an eurer Beziehung liegt, gibt es mit Sicherheit andere L√∂sungen als die Beziehung zu beenden. Es sei denn es ist keine Liebe mehr vorhanden und du m√∂chtest mit Ihr nicht mehr zusammen sein. Wenn ersteres der Fall ist, sollte sie unbedingt therapeutische Hilfe in Anspruch nehmen. Eventuell k√∂nntet ihr euch erstmal r√§umlich trennen um so wieder auch mehr Luft zwischen euch zu schaffen. Ansonsten f√ľr sie da sein und ihr Halt geben. Wenn du das alles nicht mehr kannst und willst, ja dann musst du leider Gottes, grad jetzt wo sie dich wahrscheinlich am dr√§ngten braucht, die Beziehung beenden. Nat√ľrlich musst du auch an dich denken. Ganz klar. Aber es gibt eigentlich nur diese 2 M√∂glichkeiten. Die Situation versuchen zu verbessern oder gehen.


Selten so viel Stuss in einem Posting gelesen - auch im Hinblick darauf, was es im TE auslösen könnte (schlechtes Gewissen). Also Therapie nur wenn noch Liebe vorhanden ist? Aha! In JEDEM FALL ist da eine Therapie wichtig.

Gestern 15:50 • #17



Wieso habe ich solche Angst vorm Schluss machen

x 3


Malkurzrein


Hm...ihr sagt der te ist nicht f√ľr sie verantwortlich... Und euer Rat ist sie muss eine Therapie machen... und das soll er jetzt bewerkstelligen?

Gestern 20:47 • #18


jaqen_h_ghar

jaqen_h_ghar


767
1052
Zitat von Arkon:
Sie war lange Zeit in Behandlung bei einem Jugendtherapeuten konnte es dort aber aufgrund der Altersgrenze nicht mehr fortsetzen. Leider hat sie sich nie um einen neuen Therapeuten bem√ľht. Relativ fr√ľh in unserer Beziehung war sie auch f√§r 2Monate in station√§rer Behandlung. Danach haben sich ihre Zw√§nge auch deutlich gebessert.
Die "neue" Eigenheit mit dem Dreck/Boden/Schmutz sieht sie nicht als Zwang sondern nur als Ekel an und will daher auch nicht in Behandlung, obwohl ich ihr das auch schon häufiger angeraten habe. Ihre anderen Putzzwänge hat sie größtenteils unter Kontrolle aber hat immer mal wieder Panikattacken wenn ich nicht zuhause bin, deswegen mag ich auch nicht mehr gerne alleine ausgehen.
Sie beteuert immer wieder, dass sie sich niemals etwas antun w√ľrde, wenn wir streiten fallen aber h√§hfiger S√§tze wie: " Ich kann nicht mehr, ich will hier nicht mehr sein"

Das zeigt doch schon recht deutlich, dass es da auf Seiten der Partnerin ein massives Problem gibt - und nicht erst seit gestern. Wie bereits erwähnt - sie alleine muss sich dabei helfen lassen wollen, sonst wird das nichts.

Vor 52 Minuten • #19


OxfordGirl

OxfordGirl


862
1084
Zitat von Arkon:
Und bei einer Trennung k√∂nnte sie sich die Wohnung nicht mehr leisten und ich w√ľrde ihr so den einzigen "sicheren Hafen" nehme den sie hat...

Das klingt nach starker Abh√§ngigkeit. Vielleicht f√ľhlt sie sich auch deshalb zunehmend schw√§cher und instabiler? Hat sie eine Arbeit, ist sie in der Lage, sich selbst zu finanzieren, eine kleinere Wohnung zu unterhalten?

Zitat von Arkon:
wenn wir streiten fallen aber hähfiger Sätze wie: " Ich kann nicht mehr, ich will hier nicht mehr sein"

Ich hoffe dir ist klar, dass du mit diesen Aussagen emotional erpresst wirst. Das ist mir genau einmal in einer Beziehung passiert. Ich hab mich umgedreht und bin gegangen. F√ľr immer. ER lebt heute noch, und ich bin froh, damals so gehandelt zu haben, ich lass mich weder erpressen, manipulieren, noch bin ich Rettungsanker oder Therapeutin. Pass gut auf dich auf, in meinen Augen nimmst du schon viel zuviel R√ľcksicht ( nicht mehr alleine weggehen, weil sie Panikattacken hat). So absurd das auch klingt, aber du hilfst ihr damit kein bi√üchen, im Gegenteil. Geh raus, genie√üe das Leben, je mehr Panikattacken sie bekommt, desto eher ist sie gezwungen, zu handeln. Sie muss drauf kommen, dass sie sich helfen lassen muss. Es ist ihr Weg, den wird sie gehen m√ľssen, auch oder vor allem ohne dich.

Vor 9 Minuten • #20




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag