63

Zoff mit Schwester-2 Welten

Kummerkasten007

Kummerkasten007


9856
4
12513
Ich würde gerne wissen, liebe TE, wie es bei Dir mit dem sozialen Umfeld aussieht.

Irgendwie habe ich den Eindruck, dass Du sehr einsam bist, auch eine Partnerschaft stelle ich mir leider mit Dir sehr anstrengend vor.

17.03.2021 19:17 • x 2 #31


Rheinfee


602
2
863
Ich habe auch den Eindruck das du deine kleine Schwester sehr für dich vereinnahmen willst.

Was machst du denn wenn sie wegzieht, den Mann ihres Lebens kennen lernt oder einfach den Kontakt abbricht?

Wenn ich mir vorstelle das meine älteren Brüder so viel Erwartungen in mich setzen würde mich das sehr unter Druck setzen und ich würde auf Abstand gehen.

17.03.2021 19:22 • x 1 #32



Zoff mit Schwester-2 Welten

x 3


Lumba


122
165
Guten Morgen TE,

wenn Du den gedanklich Fokus nicht von ihr weg, sondern reflektierend (ja auch über Deine Schatten z. B. überzogene Erwartungen, unbewusste Manipulation z. B.) hin zu Dir richtest, wirst Du von Schmerz aufgefressen... und zwar dauerhaft, in jeder Beziehung.

SOWAS passiert Dir doch nicht zum ersten Mal oder?

Und ja: Auch beim gebeten werden, darf und soll man nein sagen, wenn es nicht passt. Auch Deine Schwester. Auch bei dem Thema Vater.

Ich wünsche Dir Heilung, denn mir ist klar, dass Du leidest und das tut mir leid.

18.03.2021 07:33 • x 1 #33


Licht-Wesen

Licht-Wesen


30
1
16
hi, die Tierarztkosten waren das letzte Mal 300 Euro, weil hier einer gefragt hatte. Der TA meinte es ist egal ob Hund oder Vogel.

ich verstehe die Resonanz hier so gar nicht. Oder überhaupt warum ihr mich angeht. Was habt IHR für Beziehungen familiär/partnerschaftlich/kollegial? ihr erwartet nie etwas und seid über allem erhaben, oder wie kann ich das verstehen?hört doch mal selber in euch rein und greift euch selbst an die eigene Nase! WO gibt es solche Beziehungen in Utopia vllt.

@Kummerkasten habe eine sehr gut funktionierende Partnerschaft. Das du mich anstrengend hälst weil ich Werte habe finde ich anmaßend. Du kennst mich nicht.

war wohl ein Fehler überhaupt hier zu fragen. Ich habe nicht von ihr erwartet daß sie mich finanziell unterstützt. Ich habe sie GEFRAGT. Ein nein, du musst selber dafür aufkommen von ihr hätte ich sicher zähneknirschend akzeptiert als zuerst ein ja, und dann ein nein, und dann die fadenscheinigsten Ausreden(war nicht zurechnungsfähig).

18.03.2021 13:13 • #34


Licht-Wesen

Licht-Wesen


30
1
16
@Rheinfee ich würde mich freuen wenn es ihr gut geht.

18.03.2021 13:25 • #35


Kummerkasten007

Kummerkasten007


9856
4
12513
Warum hast Du Deinen Partner dann nicht gefragt wegen den Kosten?


Zitat von Licht-Wesen:
ihr erwartet nie etwas und seid über allem erhaben, oder wie kann ich das verstehen?


Weißt Du, Du kommst halt sehr vereinnahmend und den Standpunkt vertretend "ich mache alles für sie, also hat sie mir das zu vergelten" rüber.

Zitat von Licht-Wesen:
greife sie eigentlich immer mit Samthandschuhen an. Ich denke für sie mit und helfe bevor sie überhaupt um Hilfe schreit


Hast Du mal überlegt, dass sie das gar nicht möchte?

Hast Du jemals ein Gespräch mit ihr auf Erwachsenenebene geführt, ohne in die Gluck-Position zu rutschen?

Und warum haben Deine Eltern nicht eingegriffen, um Dich von der Mutterrolle abzuhalten?

18.03.2021 13:27 • x 2 #36


Unterwegs

Unterwegs


71
127
Zitat von Licht-Wesen:
Da ich gerne bastle und einiges hergestellt habe, fragte ich sie wie und wo ich das am besten verkaufen, vermarkten kann. Sie hat mal im Marketing Bereich gearbeitet und kennt sich aus. Daraufhin meinte sie, ja wenn ich sie bezaaaahleeee dann würde sie mich beraten.


Also da bin ich ehrlich gesagt bei dir. Das würde mich auch stutzig machen, wenn ein Familienmitglied für eine Beratung, Geld verlangen würde. Dass man da erstmal geschockt ist, kann ich sehr verstehen. Vor allem, da du noch arbeitslos bist.


Zitat von Licht-Wesen:
Das letzte "Gespräch" verlief so daß ich Hilfe gebraucht habe weil mein Vater mich angegangen ist. Ich sagte ihr sie soll mich doch unterstützen, sie kennt ja die Wahrheit zu der Thematik.


Ich kann schon verstehen, dass du bei dieser Thematik eine gewisse Erwartungshaltung gegenüber deiner Schwester hast. Vor allem, weil du ja schon im Anfangsthread geschrieben hast, dass ihr nicht so ein gutes Verhältnis zu euren Eltern habt.

Gerade wenn man von den Eltern ungerecht behandelt wird (und die Geschwister das mitbekommen), wünscht man sich schon Unterstützung.
Auf der anderen Seite finde ich, muss man eben akzeptieren, wenn der andere sich nicht einmischen möchte. vielleicht hat deine Schwester auch keine Lust, dann noch zusätzlichen Stress mit eurem Vater zu bekommen.

Aber ich finde dir und deiner Familie sollte klar sein, dass ihr einen erheblichen Anteil an der Entwicklung deiner jüngeren Schwester hattet.


Wenn man ständig betüttelt und aufgegangen wird, wundert mich nicht, dass sie sich jetzt so verhält und einen solchen Charakter entwickelt hat. Sie hat wahrscheinlich vieles für selbstverständlich genommen und sich oft im Mittelpunkt gefühlt. Jetzt anderen zu helfen, kann für sie natürlich schwierig sein.

Wenn dir nicht gefällt, wie sie sich verhält, dann ziehe eben deine Konsequenzen draus und zeige ihr, dass du dann eben nicht direkt auf Abruf da bist, falls sie mal was braucht.
Dass das alles eben nicht selbstverständlich ist.

Zitat von Licht-Wesen:
In letzter Zeit hat sie so einige Male den Vogel abgeschossen. Ich habe sie ganz ohne Zwang gefragt ob sie mir bei dem neuen Haustier(Wellensittich) finanziell helfen würde und ich mich bei den Tierarztkosten auf sie verlassen könnte, bin leider arbeitslos. Sie hat gemeint ok. Als es dann soweit war hieß es, ich erinnere mich nicht, dann hieß es sie hat es sich anders entschieden, ich soll für mein Tier selbst aufkommen.


Da stellt sich natürlich die Frage, ob sie sich aus der Verantwortung ziehen wollte oder es eben wirklich an ihrer depressiven Phase liegt.

Wenn sie es eben nicht anders gewohnt ist und weiß, dass sie sich immer aus der Affäre ziehen kann. Tja, siehe meinen obigen Text.

Für den Fall, dass sie sich wirklich nicht wohl fühlt und gerade in depressiven Phasen sollte man Verständnis zeigen. Eine Freundin von mir, hatte auch Depressionen. Da waren solche Aussetzer leider keine Seltenheit.

Eine ausbalancierte Beziehung ist in jedem Bereich wichtig. Da sollte ein Nehmen und Geben wirklich im Einklang sein.

Versuche doch noch mal in Ruhe mit ihr zu reden und ihr zu erklären, was du dir in eurer Beziehung wünschst ohne Vorurteile oder das aufzählen, was du alles für sie gemacht hast. Vielleicht erzählt sie dir dann auch mal ihre Sichtweise und ihr könnt dran arbeiten.

Wenn es nicht funktioniert, dann weißt du es ja für die Zukunft besser.

18.03.2021 13:47 • #37


Vicky76

Vicky76


4877
3
7763
Hallo.......
Zitat von Licht-Wesen:
wie seht ihr das?

Ich finde, du hast eine Erwartungshaltung,an deine Schwester.
Ich bin auch die Jüngere und ich bin ganz ehrlich, diese Erklärungen, warum ich mich nicht dankbar genug verhalte, nerven mich ungemein.
Mittlerweile höre ich gar nicht mehr zu und die Wut, dass ich mich teilnahmslos verhalte, wird bei meiner Schwetster, immer größer.
Ich finde, deine Schwester grenzt sich, ganz gut ab.
Leider muss ich zugeben, dass es mir wahre Freude bereitet, noch eine Priese Provokation dazuzumischen.
Ich weiß nicht warum.
Zitat von Licht-Wesen:
Sie meinte daraufhin das ginge sie nichts an, ich soll selber klar kommen, sie will sich nicht einmischen.

Ich würde mich ähnlich verhalten.
Meine Schwester streitet sich nämlich furchtbar gerne, mit meinen Eltern, ich nicht.
Sie kam sich auf den Kopf stellen und Fliegen fangen, ich werde meinen Eltern niemals in den Rücken fallen, weil meine Schwester, das grad von mir möchte.
Das hat sie aber, im Laufe der Jahre, verstanden.
Zitat von Licht-Wesen:
Sie entschuldigt sich dann zwar immer, aber meint es nicht so, sondern tut es nur weil ich dann so mega traurig bin, aber an ihrer Einstellung ändert sich ja nix.

Das finde ich, echt vorbildlich und zeigt, das du ihr, am Herzen liegst!.

Uhr großen Schwestern, habt es, mit uns kleinen, echt nicht einfach.
Ihr habt euch viel um uns gekümmert, bekommt aber nicht die Liebe zurück, die ihr verdient habt. Die bekommt die Mutter.
Ich glaube, deine Schwester, versucht grrade, mit dir, auf die gleiche Stufe zu kommen, dir gleich zu sein.
Ich finde eure kleinen Streitereien, nicht so schlimm.
Ich würde erstmal ein wenig Abstand, zu meiner Scherster nehmen, damit ihr beide mal zur Ruhe kommt.

18.03.2021 14:20 • #38




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag