65

Beziehungsunfähig?

Taleja

Taleja


1615
1
2687
So, du hast ihr also den Tag ruiniert, ja?

Tut mir leid, aber sie hat offensichtlich nicht verstanden, dass du nicht mal eben von Partnerschaft auf Freundschaft umschalten kannst und willst.
In meinen Augen bist du kein Idiot, nur weil du die gute Stimmung zur Klärung nutzen wolltest. Denn das ist völlig normal, wenn man an der Beziehung festhalten will und sonst keine Chance auf ein offenes Gespräch hat.

Ob es allerdings normal ist, kurz nach der Trennung einem schönen entspannten Tag miteinander einfach in Freundschaft verbringen zu wollen, wo doch klar ist, dass der eine Part lieber wieder die Beziehung hätte, sei dahingestellt.

Rar machen sieht in meinen Augen allerdings auch anders aus.

Ich wage zu behaupten, dass es verdammt schwer ist, eine Freundschaft mit jemandem zu haben, mit dem man eigentlich viel lieber eine Beziehung hätte. Denn so wie du zur Zeit denkst und fühlst, würden positive Erlebnisse bei dir immer wieder für Hoffnung sorgen, was somit immer wieder zu Schmerzen führen würde, wenn diese nicht erfüllt wird.
Bei ihr ist das ja nicht der Fall und darum mag ihr Wunsch ja legitim sein, denn so kann sie das Positive von euch mitnehmen, muss sich aber keine Gedanken um die Paarebene machen.

08.02.2020 04:27 • x 3 #61


Hagebau

Hagebau


337
1
621
Update: Wohnungsübernahme habe ich am 12.3.

Das wird dann besser werden mit dem rar machen.

Hatte aufgrund der Einladung ihrer Eltern, welche ihre Entscheidung auch nicht nachvollziehen können, die letzten Februartage bei ihnen verbracht. Erklärungen zu ihrem Entschluss hat sie ihnen auch nicht mitgeteilt, Nachfragen von Ihnen dazu quittierte sie mit "Weglaufen" in ihr Zimmer, begleitet von Türen knallen. So kannte ich sie bisher nicht
Macht mich nur etwas stutzig, da sie hin und wieder auch manche Fragen meinerseits ignoriert und unbeantwortet lässt. Vorrangig die zu ihren Gründen für die Trennung. Ich bohre da mittlerweile aber nicht weiter nach, ihre Entscheidung scheint unumstößlich. Erstaunlicherweise war sie aber sauer, dass ich eine Waschmaschine günstig geschossen habe. Zwar gebraucht, aber voll funktionstüchtig. Bisheriger Inhaber hat sich in ein Pflegeheim begeben. Anstelle dessen will sie nun in ein großes skandinavisches Möbelhaus, um die fehlende Couch mit dort zu besorgen
Nachvollziehen kann ich das nicht ganz ...

Sobald I-Net dort läuft halte ich euch logischerweise auf dem Laufenden

03.03.2020 01:28 • x 2 #62



Hallo Hagebau,

Beziehungsunfähig?


huhu79


8
1
1
Hallo Hagebau,

ich lese Deine Geschichte mit großem Interesse und finde Deinen Willen echt stark.

Eine Frage ergibt sich allerdings, die ich zwischen dem Lesen Deiner Beiträge mal stellen möchte, vielleicht kannst Du mir antworten: Warum nennst Du Deine Ex-Freundin immer "Madame"? Das wirkt so als wäre sie arrogant oder Du nicht gut genug für sie. Willst Du damit andeuten, dass Du die Distanz zu ihr halten willst, aber sie eigentlich doch liebst? Oder willst Du Dir selbst deutlich machen, dass Du sie als weit weg von Dir empfindest? Irgendwelche anderen Gründe? Ich bin echt gespannt.

25.03.2020 13:00 • #63


Hagebau

Hagebau


337
1
621
Zitat von huhu79:
Warum nennst Du Deine Ex-Freundin immer "Madame"?


@huhu79

Ich denke, es ist eine Mischung aus allen: einerseits um die von ihr gewünscht Distanz zu halten, obwohl das herz rebelliert. Andererseits redet sich der Verstand ein, dass man irgendwo die Warnzeichen des bevorstehenden Beziehungendes mißachtet hat und somit zumindest eine Mitschuld an der Misere hat.
Vielleicht aber auch, dass ihre Ex-Beziehungen mit "Monsieur" bezeichnet, und ich sie somit als "Madame" betitele, um auch namentlich das Getrenntsein akzeptieren zu müssen.


Allgemeines Update @all

Renovierung am Laufen, der rosa Flur ist Geschichte, Küche und Schlafzimmer soweit fertig, die Mehrheit meiner Sachen ist transportiert. Und während der Großteil der Kollegen im Home-Office zu tun hat, genieße ich die letzten gemeinsamen Tage mit ihr.
Ich denke, die räumliche Trennung wird für meine Psyche schwer werden, wird aber unumgänglich sein, um abschließend neu beginnen zu können, wenn dies überhaupt möglich sein wird. Aber das steht in einem anderen Kapitel meines Lebens, dessen Drehbuch momentan überhaupt nicht konzipiert ist.

25.03.2020 14:38 • #64


huhu79


8
1
1
Ich danke Dir für Deine Antwort.

Dein Update liest sich sehr emotional. Wie würdest Du die Frage, ob Du sie noch liebst, heute beantworten?

25.03.2020 14:43 • #65


Hagebau

Hagebau


337
1
621
@huhu79

Knapp 3 Monate nach Trennung sagt mein Herz immer noch Ja.
Der Verstand sagt, dass schweren herzens ihre Entscheidung zu akzeptieren ist.

Liebe zu ihr ist meinerseits immer noch da.

25.03.2020 14:48 • x 1 #66


marlon445


342
1
496
@Hagebau
Habe mich hier gerade mal durchgelesen: Ich ziehe meinen Hut vor dir!
So eine Trennung durchzumachen und trotzdem auf beiden Beinen stehen zu bleiben erfordert meinen Respekt.
Sich mit solchen Nerven gerade in der momentanen Zeit trotzdem auf die Zukunft zu konzentrieren, mein lieber Mann!

Mach weiter so. Ich wünschte, ich könnte so schnell weiterziehen und mir etwas eigenes aufbauen. Danke für deine Erfahrungsberichte.

25.03.2020 14:51 • x 1 #67


huhu79


8
1
1
Danke für Deine Offenheit. Auch ich ziehe vor Dir den Hut. Es ist schön, dass Du so ehrlich zu Dir selbst sein kannst und ich denke, das wird sich sicherlich für Dich auszahlen. Jedenfalls insoweit als Du gesund aus der Trennungssituation hervorgehen kannst.

In die Zukunft geblickt bedeutet das wohl, dass Du keine Angst davor haben brauchst, ein Beziehungsphobiker zu werden. Jemand, der so offen und ehrlich mit und zu sich selbst ist, wird definitiv dafür belohnt werden. Auch von mir: Chapeau!

Ich wünsch Dir das Beste.

25.03.2020 15:03 • x 1 #68




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag